Artikel veröffentlicht am 10.01.2019 um 09:00 Uhr
Hallenturnier des SV Neuschleichach: Folgt Walsdorf 1 auf Walsdorf 2?
Acht Teams treten am Samstag, 12. Januar, ab 12.00 Uhr beim Hallenturnier des SV Neuschleichach an. Mit dabei ist unter anderem die Erst-Vertretung des SV Walsdorf, dessen Reserve am vergangenen Wochenende im Oberaurach-Zentrum beim Turnier des TSV Kirchaich gewinnen konnte. anpfiff.info stellt die Teilnehmer am Althütten-Budenzauber vor.
Von Marco Heumann
Nach einem Jahr Pause hat der SV Neuschleichach 2019 wieder zum Hallenturnier geladen und dabei ein durchaus interessantes Achterfeld, das in zwei Vierergruppen die Teilnehmer am Halbfinale sucht, zusammengestellt.

Gruppe A

TSV Kirchaich: Beim eigenen Turnier reichte es für den Dritten der Kreisklasse 3 am vergangenen Wochenende nur zu Rang drei. Im Halbfinale war man dem Lokalrivalen SC Trossenfurt-Tretzendorf mit 2:4 unterlegen. Eine Niederlage, die man gerne mit einem besseren Abschneiden am kommenden Wochenende vergessen machen möchte. Mit Dinis Ribeiro kann man dabei einen der überragenden Hallenspieler der Region aufbieten.

TSV Zell am Ebersberg: Als Neuling in der Kreisklasse 3 steht die Mannschaft von Markus Simon zur Winterpause da, wo sie auch am Ende der Runde stehen will, über dem Strich. Der Kampf um den Klassenerhalt hat oberste Prioriät. Für den könnte man sich allerdings mit einem guten Resultat beim Budenzauber Selbstvertrauen holen. Mit dem ballsicheren Marco Häfner oder dem schnellen Christoph Ullrich stehen einige potenzielle Hallencracks im Kader.

FC Knetzgau: Auch wenn man im Freien als Tabellenletzter der A-Klasse 5 um den Klassenerhalt bangen muss, haben die Jungs von Thomas Fritsch beim Vorturnier zur Kreismeisterschaft gezeigt, dass sie durchaus den einen oder anderen Gegner ärgern können. Immerhin schaffte man es, den späteren Sieger TSV Goßmannsdorf mit 3:2 zu bezwingen. Mit Michel Hellmuth oder Eric Gocker hat man Kicker im Kader, die auch in der Halle mit dem Ball umgehen können.

SV Walsdorf: Der Tabellensechste der Bamberger Kreisklasse 3 ist gewiss ein ernsthafter Kandidat zumindest fürs Halbfinale. Schließlich stellte man mit der Zweiten am vergangenen Wochenende den Sieger beim TSV Kirchaich. Dabei stand auch der Mann auf dem Parkett, der auch am Samstag den Unterschied machen könnte: Marcel Kutzelmann. Der Spielertrainer ist seit Jahren einer der überragenden Hallenspieler der Region. Mit seiner Technik und der Fähigkeit den Ball festzumachen, ist der frühere Oberhaider nur schwer zu stoppen.

Gruppe B

FC Baunach 2: Als Tabellenführer der Bamberger B-Klasse 1 kommt die Kreisklassen-Reserve des FCB nach Trossenfurt und dürfte sich in der Rolle als vermeintlicher Underdog sicherlich wohl fühlen. Auf dem Platz ist die Ausgeglichenheit die größte Stärke des Ligaprimus, der mit Eduard Gahl (acht Tore), Patrick Andretzky (sieben) oder Chijioke Onwudi (sechs) einige brandgefährliche Offensivspieler in seinen Reihen hat.

DJK Gaustadt: Auch wenn man als Tabellenletzter der Kreisliga Bamberg anreist, gehören die Teutonen doch zu den Favoriten - zumindest für den Einzug ins Halbfinale. Warum? Der frühere Sander und heutige DJK-Spielertrainer Daniel Rinbergas hat in seinem Team einige echte Hallencracks dabei. Neben ihm selbst gehören auch Johannes Emmerling (sechs Tore auf dem Feld) oder der frühere Regionalliga-Spieler Andreas Mitikow in diese Kategorie.

SV Fatschenbrunn: In der Kreisklasse 3 im vorderen Mittelfeld platziert und damit jenseits von Gut und Böse kann der SV Fatschenbrunn völlig unbeschwert seinen Hallenauftritt genießen und den Spaß in den Vordergrund stellen. Das Halbfinale jedoch dürfte Coach Christian Krines schon im Auge haben, stehen doch in seinem Kader mit Adrian und Julius Neundörfer oder Simon Hümmer doch einige Spieler, die auch als Budenzauberer zu gefallen wissen.

SV Neuschleichach: Die Generalprobe ist dem Gastgeber am vergangenen Wochenende mehr als misslungen. Beim Turnier des TSV Kirchaich kassierte man in fünf Begegnunen fünf Niederlagen und wurde abgeschlagen Letzter. Aber wer weiß, vielleicht haben Coach Jonas Schmitt und seine Mitspieler ihre Kräfte auch nur für den "Heimauftritt" geschont. Mit ihm selbst oder Tizian Hahner hat man auf jeden Fall Akteure im Kader, die auch in der Halle gut zurechtkommen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Hallenturnier des SV Neuschleichach 2019

Infos zum Turnier

Datum: 12.01.2019 15:00 - 20:00 Uhr
Sportstätte: Oberaurach-Zentrum Trossenfurt
Hallentyp: teilweise Bande / klassische Regeln
Veranstalter: SV Neuschleichach

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
SV Walsdorf
3
11:4
9
2
FC Knetzgau
3
6:5
6
3
TSV Zell am Ebersb.
3
4:7
3
4
RSV Unterschleichach
3
4:9
0
Gruppe B
1
DJK Gaustadt
3
9:4
7
2
SV Fatschenbrunn
3
6:5
5
3
FC Baunach 2
3
2:6
3
4
SV Neuschleichach
3
4:6
1

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 12 min
Samstag, 12.01.2019
15:00
U'schleichach - Zell am Ebersb.
15:17
FC Knetzgau - Walsdorf
15:35
Baunach 2 - DJK Gaustadt
15:52
Fatschenbrunn - Neuschleichach
16:08
U'schleichach - Walsdorf
16:25
Zell am Ebersb. - FC Knetzgau
16:42
DJK Gaustadt - Neuschleichach
16:59
Baunach 2 - Fatschenbrunn
17:16
U'schleichach - FC Knetzgau
17:33
Zell am Ebersb. - Walsdorf
17:50
Baunach 2 - Neuschleichach
18:07
Fatschenbrunn - DJK Gaustadt
Halbfinale / 1 x 12 min
Samstag, 12.01.2019
HF1
18:31
Walsdorf - Fatschenbrunn
HF2
18:48
FC Knetzgau - DJK Gaustadt
Finalspiele / 1 x 12 min
Samstag, 12.01.2019
Spiel um Platz 3
19:12
Fatschenbrunn - FC Knetzgau
Finale
19:29
Walsdorf - DJK Gaustadt

Turnier-Statistik

Spiele
16
Tore gesamt
69
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten



Diesen Artikel...