Artikel veröffentlicht am 12.01.2018 um 06:00 Uhr
Hallenturnier des SV Heubach: Verteidigt der TSV Pfarrweisach den Titel?
Erstmals mit zwölf Teams, die aus drei Spielkreisen in die Eberner Dreifachturnhalle reisen, steigt am Samstag ab 16.00 Uhr das Hallenturnier des SV Heubach. Von der Kreisliga bis zur A-Klasse reicht die Palette der Teams. Titelverteidiger ist der TSV Pfarrweisach. anpfiff.info ist live vor Ort und berichtet ausführlich.
Von Marco Heumann
Gruppe A

Viermal Coburg, zweimal Bamberg, einmal Kreisliga, zweimal Kreisklasse und dreimal A-Klasse lautet die Formel in dieser Gruppe. Der TSV Rossach liegt zur Winterpause in der A-Klasse 3. Mit dem erfahrenen Florian Treubert und dem jungen Marcel Patz, die jeweils 15 Tore auf dem Konto haben, stehen zwei echte Goalgetter im Team von Jürgen Holzheid. Dass man als Underdog die Großen durchaus ärgern kann, zeigt das 2:2, das der TSV auf dem Feld gegen den SV Heubach erreichen konnte. Schließlich sind die Gastgeber zur Winterpause punktgleich mit dem Tabellenführer Zweiter der A-Klasse 3. Nur eine Niederlage hat das Team von Markus Winkelmann auf dem Konto. Beim Winter-Cup des TV Ebern trat man mit Goalgetter Nikolas Derbyfuß im Kasten an und wurde am Ende Fünfter. Gewinnen konnten in der Dreifachturnhalle die Spfr. Unterpreppach, die auch beim Heubacher Turnier als einer der Favoriten an den Start gehen. Fünf souveräne Siege in fünf Spielen gelangen beim Winter-Cup. Das Team von Konstantin Körner glänzte als Kollektiv, aus dem Jonas Ludewig oder Patrick Lübberstedt noch herausstachen. Allerdings trat Gruppengegner TV Ebern beim eigenen Turnier nur mit der zweiten Garnitur an. Diesmal ist die Kreisliga-Elf von Johannes Fischer angekündigt, die im Vorjahr am Ende Rang vier belegte und mit Steffen Elflein den besten Keeper des Turniers stellte. Allerdings fehlt dem Tabellenfünften der Coburger Kreisliga mit dem nach Staffelstein gewechselten Simon Fischer ein auch in der Halle stets gefährlicher Goalgetter. Ein Platz im Halbfinale sollte aber erneut machbar sein. Den könnte auch die DJK Priegendorf anstreben. In der Bamberger Kreisklasse steht das Team von Rainer Huttner zur Winterpause als Zehnter im Mittelfeld. Mit Alexander Els, der neun Tore und neun Vorlagen auf seinem Konto hat, steht eine der überragenden Offensivkräfte der Liga im Kader der DJK. Komplettiert wird die Gruppe durch den FC Lauf. Der geht auf dem Platz als Spielgemeinschaft mit der Reserve des FSV Unterleiterbach an den Start und belegt zur Winterpause Rang zwölf in der A-Klasse 1. Mit Steffen Fahner, einst in der Landes- und Bayernliga am Ball, steht ein großer Name im Kader von Coach Fidaim Kodra.

Am Samstag Gastgeber für elf Teams: Die Mannschaft des SV Heubach.
anpfiff.info

Gruppe B

Zweimal Coburg, zweimal Haßberge, zweimal Bamberg, einmal Kreisliga, dreimal Kreisklasse, zweimal A-Klasse lautet die Formel in dieser Gruppe. Erster Kandidat fürs Halbfinale dürfte der Titelverteidiger TSV Pfarrweisach sein. Im vergangenen Jahr holte der aktuelle Tabellendritte der Kreisliga Coburg/Lichtenfels mit einem klaren 3:0 im Endspiel über den FC Rentweinsdorf den Titel und kassierte dabei im gesamten Turnierverlauf nur vier Treffer und beim 2:3 gegen den TSV Gleußen die einzige Niederlage. Auf den Finalgegner von 2017 trifft man diesmal schon in der Gruppe. Der FC Rentweinsdorf ist seit Jahren Stammgast bei den Turnieren in Ebern. Vor 14 Tagen stand man beim Winter-Cup des TV Ebern im Finale unterlag aber gegen die Spfr. Unterpreppach mit 1:4. Einen sehr guten Eindruck hinterließ dabei vor allem Spielertrainer Sebastian Derra, der wie auf dem Feld fast nach Belieben für den aktuellen Tabellenvierten der Kreisklasse 1 Bamberg traf. Ebenfalls in der Kreisklasse zu Hause ist die SG Maroldsweisach/Altenstein. Im Spielkreis Schweinfurt belegt das Team von Andreas Appelmann zur Winterpause in der Kreisklasse 4 Platz sechs. Top-Torjäger ist Julian Büschel mit acht Treffern. Zudem stehen mit Bastian Döhler und Marco Prdiger zwei altgediente Haudegen im Team, die auch schon höherklassig am Ball waren. Das gilt auch für Andreas Deckert. Der Spielertrainer der SG Paffendorf/Gemeinfeld lief einst für den FC Haßfurt und den FC Sand in der Landesliga auf. Im Freien läuft es für sein Team bisher in dieser Saison eher durchwachsen. In der A-Klasse 6 Schweinfurt liegt man ohne jeden Punkt auf dem letzten Platz. Da dürfte es in der Halle vor allem darum gehen, ein wenig Selbstbewusstsein zu tanken. Das klappte schon letztes Jahr, als man überraschend Dritter wurde, richtig gut. Eine ähnliche Überraschung ist 2018 eventuell dem SV Hafenpreppach zuzutrauen. Nach dem nicht mehr erwarteten Aufstieg in die Kreisklasse 3 kommt das Team von Benjamin Fischer in der neuen Umgebung gut zurecht. Und unter den vielen jungen Akteuren im Kader, allen voran Jonathan Hafenecker (acht Tore, sechs Vorlagen) dürfte es sicherlich den einen oder anderen Hallencrack geben. Ein Satz, der auch auf die SG Reckendorf/Gerach zutrifft. Mit 34 Punkten belegt Michael Gerber mit seiner Mannschaft zur Winterpause ein wenig überraschend Rang zwei in der Bamberger A-Klasse 3. Mit dem jungen Jan Hegenwald (15 Tore) und  Marcel Hofmann (14 Treffer) sowie Scorer-Königs Johannes Lurz (elf Vorlagen) stehen etliche Akteure im Kader, die auch beim Budenzauber gut klarkommen dürften.

Von 16.00 Uhr bis kurz vor neun werden die Gruppenspiele ausgetragen, danach geht es mit Halbfinals und Platzierungsspielen weiter, ehe gegen 22.30 Uhr der Sieger des Heubacher Hallenturniers gesucht wird. anpfiff.info ist in der Eberner Dreifachturnhalle dabei und berichtet ausführlich.

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

 
Hallenturnier des SV Heubach 2018

Infos zum Turnier

Datum: 13.01.2018 16:00 - 22:45 Uhr
Sportstätte: Dreifachturnhalle Ebern
Hallentyp: teilweise Bande / klassische Regeln
Veranstalter: SV Heubach

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
TV Ebern
5
16:4
12
2
SF Unterpreppach
5
8:2
10
3
TSV Rossach
5
4:5
6
4
FC Lauf
5
9:13
5
5
DJK Priegendorf
5
8:13
4
6
SV Heubach
5
6:14
4
Gruppe B
1
TSV Pfarrweisach
5
26:2
15
2
Maroldsweisach/Alt.
5
9:5
9
3
SV Hafenpreppach
5
7:9
9
4
FC Rentweinsdorf
5
7:13
9
5
Pfaffendorf/Gemeinf.
5
4:12
3
6
Reckendorf/Gerach
5
6:18
0

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 10 min
Samstag, 13.01.2018
16:00
Lauf - Heubach
16:10
Maroldsw./Alt. - Reckend./Gerach
16:20
Rossach - Ebern
16:30
Pfarrweisach - Rentweinsdorf
16:40
Priegendorf - Unterpreppach
16:50
Pfaffendorf/G. - Hafenpreppach
17:00
Heubach - Rossach
17:10
Reckend./Gerach - Pfarrweisach
17:20
Unterpreppach - Lauf
17:30
Hafenpreppach - Maroldsw./Alt.
17:40
Ebern - Priegendorf
17:50
Rentweinsdorf - Pfaffendorf/G.
18:00
Heubach - Unterpreppach
18:10
Reckend./Gerach - Hafenpreppach
18:20
Priegendorf - Rossach
18:30
Pfaffendorf/G. - Pfarrweisach
18:40
Lauf - Ebern
18:50
Maroldsw./Alt. - Rentweinsdorf
19:00
Priegendorf - Heubach
19:10
Pfaffendorf/G. - Reckend./Gerach
19:20
Ebern - Unterpreppach
19:30
Rentweinsdorf - Hafenpreppach
19:40
Rossach - Lauf
19:50
Pfarrweisach - Maroldsw./Alt.
20:00
Heubach - Ebern
20:10
Reckend./Gerach - Rentweinsdorf
20:20
Unterpreppach - Rossach
20:30
Hafenpreppach - Pfarrweisach
20:40
Lauf - Priegendorf
20:50
Maroldsw./Alt. - Pfaffendorf/G.
Halbfinale / 1 x 10 min
Samstag, 13.01.2018
HF1
21:09
Ebern - Maroldsw./Alt.
HF2
21:20
Pfarrweisach - Unterpreppach
Finalspiele / 1 x 10 min
Samstag, 13.01.2018
Spiel um Platz 11
21:31
Heubach - Reckend./Gerach
n.9.
Spiel um Platz 9
21:42
Priegendorf - Pfaffendorf/G.
n.9.
Spiel um Platz 7
21:53
Lauf - Rentweinsdorf
Spiel um Platz 5
22:04
Rossach - Hafenpreppach
Spiel um Platz 3
22:15
Maroldsw./Alt. - Unterpreppach
n.9.
Finale
22:26
Ebern - Pfarrweisach
n.9.

Turnier-Statistik

Spiele
38
Tore gesamt
163
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten



Diesen Artikel...