Artikel veröffentlicht am 14.07.2017 um 18:00 Uhr
Halbfinale im Toto-Pokal: Zweimal Elfmeterschießen
Fast 100 Teams gehen seit Montag, 24. Juli, im Toto-Pokal im Spielkreis Schweinfurt an den Start. Am Dienstag finden die Halbfinalspiele statt. Dort setzten sich mit dem TSV Forst und dem SV-DJK Oberschwarzach zwei Bezirksligisten durch und stehen im Finale, das im kommenden Jahr ausgetragen wird!
Von Marco Heumann
Halbfinale

TSV Forst - FC Geesdorf 6:5 n. E.

Traf zum 1:0: Dominik Weth.
anpfiff.info
145 Zuschauer waren zum Halbfinale in die Botensteig-Arena gekommen und sahen eine Begegnung, die bis zum Schlusspfiff auf des Messers Schneide stand. Den besseren Start hatten dabei die Hausherren, die durch Dominik Weth nach 18 Minuten in Führung gehen konnten. Doch lange konnte sich die leicht ersatzgeschwächte Mannschaft von Florian Hetzel nicht über den Vorsprung freuen. Nur sieben Minuten nach dem 1:0 sorgte der Gäste-Spielertrainer Hassan Alremeithi für den Ausgleich. Ein Resultat, mit dem auch die Seiten gewechselt wurden. In Halbzeit zwei fielen dann keine weiteren Treffer mehr. Im Elfmeterschießen konnte FC-Keeper Philipp Seufert keinen der fünf Strafstöße der Gastgeber parieren. Die Gäste dagegen scheiterten einmal, sodass sich am Ende der TSV Forst über den Einzug ins Finale freuen konnte. "Es war wirklich ein harter Kampf", fasst der Forster Marcel Hartmann die Partie zusammen, die ihren unrühmlichen Höhepunkt nach dem Schlusspfiff erlebte. Schon während des Elfmeterschießens hatte Geesdorf-Torsteher Philipp Seufert immer wieder provoziert und "Faxen gemacht" (Marcel Hartmann) und dafür gelb gesehen. Nach dem entscheidenden Elfer eskalierte die Situation dann. Es kam zu einer Rudelbildung und der Keeper der Gäste soll sich zu einer Kopfnuss gegen einen Forster Spieler oder Zuschauern haben hinreißen lassen. Eine Entgleisung, die mit der roten Karten bestraft wurde.

Das sagt Hassan Alremeithi (Spielertrainer des FC Geesdorf): "Es war von beiden Seiten ein schwaches Spiel auf einem schwer bespielbaren kleinen Platz. An viel Fußball und Feinheiten war da nicht zu denken. Wir haben versucht, das Spiel unter Kontrolle zu bekommen und hatten viel Ballbesitz. Forst stand hinten drin und hat versucht zu kontern. Nach einem schnellen von uns nach abgefälschten Freistoß stand Dominik Weth alleine vor dem Tor und konnte das 1:0 machen. Nach einem Rückpass zum Keeper gab es einen indirekten Freistoß für uns, den ich verwandelt habe. Danach hat sich ein ausgeglichenes Spiel mit mehr Ballbesitz für uns entwickelt. Leider konnten wir zwei oder drei Chancen nicht nutzen. Auch nach dem Wechsel hatten wir eigentlich die Kontrolle und mehr Ballbesitzz, konnten uns aber nicht entscheidend durchsetzen. Klare Gelegenheiten waren, von einem Kopfball nach einer Ecke und einem Freistoß, die jeweils knapp vorbeigingen, nicht dabei. Kurz vor dem Ende hatte Forst dann auch ein, zwei gute Kontermöglichkeiten. Das Unentschieden ging eigentlich in Ordnung. Im Elfmeterschießen habe ich leider meinen Strafstoß verschossen, sodass wir als Verlierer vom Platz gehen mussten."

Für einen Paukenschlag sorgte am Wochenende der FC Geesdorf, allerdings für einen im negativen Sinne. Gleich mit 1:7 unterlag der bisherige Tabellenführer der Bezirksliga dem SV-DJK Oberschwarzach. Eine in der Höhe fast schon sensationelle Niederlage, für die zuvor viermal in Folge siegreiche Mannschaft von Hassan Rmeithi. Unter anderem gab es bei den vier Dreiern auch einen 4:2-Heimsieg über den TSV Forst. Der Spielertrainer selbst sowie Markus Pfeufer mit einem Doppelpack sorgten für eine 3:2-Führung in der Schlussphase ehe Fazdel Tahir die Partie entscheiden konnte. Für die Forster trafen Marcel Hartmann und Tobias Düring. Das Momentum und das Heimrecht sprechen ein wenig für die Elf von Florian Hetzel, die nach zuvor drei Niederlagen in Folge am vergangenen Wochenende beim 4:1 über Strahlungen ihre Heimstärke wieder einmal beweisen konnte. Die bekam in der Vorsaison auch der FC Geesdorf zu spüren, der in der Botensteigarena mit 2:3 unterlag.

Das sagt Marcel Hartmann (Stürmer des TSV Forst): "Leider müssen wir auf zwei bis drei urlaubs- und verletzungsbedingt verzichten, aber es wird auf jeden Fall sehr wichtig sein, aus einer geordneten Defensive heraus zu agieren und sich Torchancen zu erarbeiten. Hinten sicher stehen und nach vorne haben wir viel Qualität in der Mannschaft, um Akzente zu setzen!" 


TSV Bergrheinfeld - SV/DJK Oberschwarzach 3:5 n. E.

150 Zuschauer sahen in Berch eine Partie, in der nicht viel gefehlt hätte und der Kreisligust wäre als Sieger vom Platz gegangen. Bis in die Schlussphase hinein stand es 0:0. Dann sorgte Joker Alexander Pösl für Jubel bei den Gastgebern. Gerade einmal 13 Minuten stand er auf dem Rasen, als er in der 73. Minute das vielumjubelte 1:0 erzielte. Eine nicht einmal unverdiente Führung, die aber nur gut zehn Minuten Bestand haben sollte. Dann sah erst der Bergrheinfelder Michael Meyhofer gelb-rot, ehe der Spielertrainer der Gäste, Simon Müller, seine Top-Form unterstrich und in der 84. Minute das 1:1 erzielte. Was gleichzeitig der Endstand war und ein Elfmeterschießen bedeutete. In dem hatten die Oberschwarzacher die besseren Nerven und verwandelten vier Elfer, während die Gastgeber nur zweimal erfolgreich waren.


Für einen Paukenschlag sorgte am Wochenende der SV-DJK Oberschwarzach, für einen äußerst positiven. Gleich mit 7:1 bezwangen Simon Müller und Co den bisherigen Spitzenreiter FC Geesdorf. Ein in der Höhe fast schon sensationeller Erfolg und setzte nach zuvor drei Spielen ohne Dreier ein eindrucksvolles Ausrufezeichen. Überragend dabei Spielertrainer Simon Müller, der mit drei Toren sein Saisonkonto auf 15 ausbaute und der ebenfalls dreimal erfolgreiche Philipp Mend. Logisch, dass der Bezirksligist auch wegen der starken Leistung am Wochenende als Favorit ins Halbfinale bei den "Berchern" geht. Aber Vorsicht! Die Mannschaft von Wolfgang Hau holte mit dem 2:0-Auswärtssieg beim TSV Nordheim/Sommerach ebenfalls einen Dreier und konnte ihren Platz im Vorderfeld der Tabelle der Kreisliga 1 festigen. In den vergangenen neun Partien gab es nur zwei Niederlagen. Zudem hat die Elf im Pokal - unter anderem gegen die DJK Dampfach gezeigt -, dass sie gegen vermeintliche stärkere Gegner bestehen kann.

Viertelfinale

SC Stettfeld - TSV Forst 1:9

Traf in Stettfeld dreimal: Marcel Hartmann.
anpfiff.info
Knapp 100 Zuschauer waren nach Stettfeld gekommen, um eine weitere Überraschung durch den A-Klassisten zu erleben. Eine "Hoffnung" die im Höchstfall eine Viertelstunde hielt. Dann führten die Gäste mit 3:0 und hatten frühzeitig für klare Verhältnisse gesorgt.  Marcel Hartmann eröffnete nach acht Minuten den Torreigen. Nur vier Minuten später ließ Dominik Weth das 2:0 folgen, weitere drei Minuten später jubelte der gleiche Spieler erneut: 3:0. Bis zum Wechsel folgten durch Yannick Reinhart und Marcel Hartmann zwei weitere Tore. Auch nach Wiederanpfiff gab der Bezirksligist weiter Gas. Jan Stühler machte in der 47. Minute das halbe Dutzend voll, Dominik Weth sorgte zehn Minuten später für das 7:0 und Marcel Hartmann schraubte das Resultat nach gut einer Stunde auf 8:0. Erst als es die Forster ein wenig langsamer angehen ließen, kamen die Gastgeber zu Chancen, von denen Goalgetter Christopher Hümmer nach 71 Minuten eine zum Ehrentreffer nutzte. Den Schlusspunkt setzte dann Marcel Memmel mit dem 9:1.

TSV Bergrheinfeld - DJK Dampfach 7:5 n. E.

Verwandelte den entscheidenden Elfer: Florian Müller.
anpfiff.info
Ein echter Pokalkrimi entwickelte sich in Berch! Die Gastgeber legten dabei vor 110 Zuschauern einen echten Blitzstart hin. Nach sechs Minuten markierte Sebastian Werner das 1:0, nur drei Minuten später folgte gar das 2:0 durch Julian Pfister. Eine Vorentscheidung? Mitnichten! Die ersatzgeschwächten Dampfacher ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und antworteten ihrerseit ebenfalls mit einem Doppelschlag. Erst verkürzte Tim Wagner nach 23 Minuten auf 1:2, dann gelang Patrick Winter nach 26 Minuten der Ausgleich. Mit diesem Resultat wurden die Seiten gewechselt. Auch in Halbzeit zwei gehörte die Anfangsphase den Gastgebern. Julian Konrad sorgte für die erneute Bercher Führung (52.). Ein Resultat, das bis in die Schlussphase hinein verteidigt werden konnte. Dann war Tim Wagner zur Stelle und sorgte nach 78 Minuten für den Ausgleich. 3:3 - so stand es auch beim Schlusspfiff. Wie schon im Achtelfinale in Sylbach musste die DJK erneut ins Elfmeterschießen. Diesmal jedoch zog man den Kürzeren. Während für den TSV Felix Kilian, Julian Konrad und Moritz Baum trafen, patzten die Dampfacher. Nur Patrick Winter und Serkan Yeniay verwandelten, sodass Florian Müller für die Entscheidung sorgen konnte und das mit dem Elfer zum 7:5 auch tat. Damit ist neben dem Titelverteidiger aus Gochsheim auch dessen Finalkontrahent ausgeschieden, während der TSV Bergrheinfeld als letzter Kreisligist in die Runde der letzten Vier einzieht.

TSV Kirchaich - SV-DJK Oberschwarzach 0:11

Traf in Kirchaich fünfmal: Simon Müller.
anpfiff.info
Ohne seinen angeschlagenen Kapitän Dinis Ribeiro musste der Spitzenreiter der Kreisklasse 3 gegen den Bezirksligisten auskommen. Eine Bürde, die nicnt verkraftet wurde. Vor gut 100 Zuschauern war spätestens in der 24. Minute alles entschieden. Da führten die Gästen nach Treffern von Simon Müller (5.) und Philipp Mend (11.) bereits mit 2:0 und die Gastgeber dezimierten sich nach einer gelb-roten Karte für Sebastian Stäblein selbst. Bis zur Pause nutzte der Bezirksligist seine Überlegenheit zu fünf weiteren Toren. Simon Müller (28./39.), Philipp Mend (34.), Sebastian Reinstein (38.) sowie Pascal Krauß (42.) stellten die Weichen auf Kantersieg. Richtig bitter wurde es für den TSV dann nach Wiederanpfiff. Simon Müller markierte seine Treffer vier (49.) und fünf (55.) und erhöhte auf 9:0. Pascal Krauß machte dann mit dem 10:0 in der 63. Minuten den zweistelligen Erfolg perfekt, ehe Andreas Bauer mit dem 11:0 nach 88 Minuten den Schlusspunkt unter die einseitige Partie setzte.

1. FC Geesdorf - TSV Gochsheim 2:1

Traf zur frühen Führung: Simon Weiglein.
anpfiff.info
Einen echten Blitzstarz erwischte der Bezirksliga-Tabellenführer vor 150 Zuschauern im Duell mit dem Titelverteidiger. Schon nach sechs Minuten brachte Simon Weiglein die Gastgeber in Führung. Noch ehe sich die Gochsheimer von diesem Schock so richtig erholt hatten, klingelte es erneut im Kasten des TSV. 13 Minuten waren gespielt, als Spielertrainer Hassan Alremeithi auf 2:0 erhöhte und den FC Geesdorf schon frühzeitig in Richtung Halbfinale blicken ließ. Die Gäste versuchten zwar in der Folge, das Spiel an sich zu reißen und den Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterten aber immer wieder an der starken Hintermannschaft des FCG. Erst in der Nachspielzeit gelang Stefan Greulich das 1:2. Zu spät für den Titelverteidiger, der das Kapitel Kreispokal 2018 nach dem Viertelfinale schließen muss.

Achtelfinale


SV Sylbach - DJK Dampfach 7:8 n. Elfmeterschießen

Einen echten Pokalkrimi gab es vor knapp 300 Zuschauern in Sylbach. Vor der Pause agierten die Gäste noch souverän und lagen durch einen Treffer von Patrick Winter, der ein Zuspiel in die Gasse verwerten konnte, verdient vorne. Nach dem Wechsel jedoch wurden die Gastgeber stärker, während der Bezirksligist viele Fehlpässe und unnötige Ballverluste produzierte. Vor allem die Defensive wirkte alles andere als sattelfest. Auch in der 81. Minute, als sich Maid Imanovic einen verunglückten Rückpass schnappte und zum verdienten Ausgleich traf. Als sich alles schon auf ein Elfmeterschießen eingerichtet hatte, traf der Favorit noch einmal. Nach einem Freistoß vom Dampfacher 16er waren die Sylbacher hinten ungeordnet. Tim Wagner steckte auf Patrick Winter durch und der ließ sich die Chance nicht entgehen. Direkt im Anschluss an das 1:2 sah zudem noch SVS-Spielertrainer Marko Hertel wegen Meckerns die gelb-rote Karte. Die Entscheidung? Mitnichten! Die Gastgeber ließen nicht locker und wurden nach einer Freistoßflanke in der Nachspielzeit tatsächlich belohnt. Christopher Krauser köpfte zum erneuten Ausgleich ein. Vom Elfmeterpunkt zeigten sich dann beide Teams treffsicher. Die jeweils fünf ersten Schützen verwandelten souverän und auch Bunjamin Fazliu als Dampfacher Nummer sechs traf, während Alexander Pirker seinen Elfer an die Latte setzte. Der Favorit war gestrauchelt, aber nicht gefallen.
Bunjamin Fazliu verwandelt den entscheidenden Elfer für die DJK Dampfach.

Die Höhepunkte des Spiels finden Sie auch im Video-Ticker.

Da jubelte der SV Sylbach noch: Christopher Krauser erzielt das späte 2:2.


FV Türk Gücü Schweinfurt - TSV Gochsheim 0:2 (Gastgeber nicht angetreten)

Wesentlich leichter als der Finalgegner der vergangenen Saison hatte es der Titelverteidiger. Der TSV Gochsheim kam kampflos ins Viertelfinale, da der FV Türk Gücü auf die Partie verzichtete.

SC Stettfeld - SV Ebelsbach 1:0

Als einziger A-Klassist steht der SCS nach einem Derbysieg im Viertelfinale. Den entscheidenden Treffer vor nur 65 Zuschauern erzielte Christopher Hümmer per Elfmeter nach sieben Minuten. Einen ausführlichen Bericht mit vielen Bildern finden Sie als anpfiff.info-Topspiel.

TSV Kirchaich - TSV Aidhausen 6:3

Das - vom Elfmeterschießen in Sylbach einmal abgesehen - torreichste Achtelfinale gab es im Kreisklassen-Duell. Dabei setzen sich die Gastgeber letztendlich souverän durch. Vor knapp 100 Zuschauern sorgte Johannes Graser für die frühe Führung der Steigerwälder. Marcel Bönisch glich zwar aus, aber noch vor dem Wechsel erzielte Johannes Burger den zweiten Kirchaicher Treffer, dem Daniel Schäder nach 54 Minuten den dritten folgen ließ. Durch Maximilian Schirmer kamen die Gäste nach 67 Minuten zwar noch einmal heran, aber der doppelte Johannes, erst Graser und dann Burger, machte mit einem Doppelschlag in der 68. und 71. Minute alles klar. Nach dem 5:3 durch Maximilian Schirmer erneut nur eine Minute später, setzte Daniel Fuchs mit einem schönen Freistoß in der Schlussminute den würdigen Schlusspunkt.

SC Hesselbach - TSV Forst 2:4

Gerade einmal 50 Zuschauer hatten den Weg zu diesem Derby gefunden. Sofern sie der Heimelf angehörten, durften sie bis in die Schlussphase hinein auf eine Überraschung hoffen. Kurz nach dem Wechsel hatte Marcel Bötsch den SC in Führung gebracht. Den Ausgleich durch Tobias Düring beantwortete Clemens Haub fast postwendend mit dem 2:1 (67.). Auch nach dem erneuten Ausgleich durch Florian Hetzel blieb es spannend. Erst in den letzten Minuten sicherten Jan Stühler (86.) und Yannick Reinhart den Favoritensieg für den Bezirksligisten.

SG Markt Einersheim/Wipfeld - FC Geesdorf 0:1

Nur knapp unterlag der Kreisklassist vor 80 Zuschauern gegen den Bezirksliga-Vertreter. Der entscheidende Treffer durch Thomas Lordo fiel dabei kurz vor dem Pausenpfiff.

FC Arnstein - TSV Bergrheinfeld 1:5

Der TSV Bergrheinfeld bestätigte auch im Achtelfinale seine gute Pokalform. Schon nach einer halben Stunde war vor 80 Zuschauern eigentlich alles klar. Michael Pfunt (6./20.) mit einem Doppelschlag und Markus Friedel hatten für eine 3:0-Gästeführung gesorgt. Als die Arnsteiner nach dem Wechsel durch Fabian Winztheimer nach einer Stunde auf 1:3 herankamen, legte die Mannschaft von Wolfgang Hau noch einmal zwei Treffer durch Jens Hart und Christian Edelmann nach.

TSV/DJK Wiesentheid - SV-DJK Oberschwarzach 1:3

Im einzigen Bezirksliga-Duell des Achtelfinals setzten sich die leicht favorisierten Gäste nach einer starken zweiten Häfte letztendlich souverän durch. Zunächst jubelten vor 150 Zuschauern aber die Gastgeber, für die Daniel Schmidt nach 24 Minuten zum 1:0 traf. Den Ausgleich markierte dann Eric Renno nach knapp einer Stunde. Der gleiche Spieler zeigte sich dann auch für das Oberschwarzacher 2:1 nach 73 Minuten verantwortlich. Die endgültige Entscheidung fiel in der 89. Minute, als Alexander Gress zum 3:1 traf.

Zwischenrunde

FC Fahr - ASV Untereisenheim 0:3

Schon vor der Pause sorgte Maximilian Ludwig wür die Führung für den Kreisklassisten. Nach der Pause machten dann Jan Reich und Philipp Schwind alles klar.

SC Hesselbach - TV Jahn Schweinfurt 8:0

In der Höhe sensationell setzte sich der Kreisklassist gegen den allerdings ersatzgeschwächt angetretenen Kreisliga-Vertreter durch. Schon nach 15 Minuten war nach zwei Treffern von Michael Müller und einem von Martin Heppt alles klar. Clemens Haub legte noch vor dem Wechsel das 4:0 nach. Nach der Pause machten zweimal Lukas Scheuring, Marcel Boetsch und Moritz Hepp das Debakel für den Kreisligisten perfekt.

TSV Kirchaich - SG Eltmann 5:2

Auch Dinis Ribeiro gelang es mit seiner Mannschaft einen Kreisligisten rauszukegelen. Bis zur Pause blieb die Begegnung nach Toren von Dominik Schirm für die Hausherren und dem Ausgleich durch Timo Gebhardt ausgeglichen. Nach dem Wechsel machten dann Dinis Ribeiro, Ralf Engert und Florian Stäblein binnen fünf Minuten alles klar. Das 2:4 durch Timo Gebhardt beantwortete der Aicher Spielertrainer mit dem 5:2 nach 85 Minuten.

FC Arnstein - SV Sömmersdorf/Obbach 3:2

Gut 100 Zuschauer wurden Zeuge einer großen Überraschung, die Stefan Bernhard mit zwei Treffern in der 80. und 85. Minute perfekt machte. Bereits nach 22 Minuten hatte Lennart Pfister die Gastgeber nach vorne gebracht, ehe Sebastian Schirmer und Niklas Saal die Partie scheinbar für den Bezirksligisten drehten.

FC Geldersheim - TSV Bergrheinfeld 0:5

Keine Mühe hatte die Mannschaft von Wolfgang Hau. Markus Friedel und Dominik Ebert trafen vor 80 Zuschauern vor dem Wechsel. Alexander Pösl, Michael Meyhofer und Florian Streng legten nach der Pause nach.

SC Maroldsweisach - TSV Forst 0:8

Mehr als gerecht wurde der Bezirksligist seiner Favoritenrolle. Nach 33 Minuten brach Daniel Mohr den Bann gegen den tapferen Kreisklassisten. Yannick Reinhart und Spielertrainer Florian Hetzel sorgten bis zum Wechsel für klare Verhältnisse. Flo Hetzel legte kurz nach der Pause auch noch das 0:4 nach, dem durch Yannick Reinhart, Adam Hamzic, Michael Wolker und Marcel Waffler vier weitere Treffer folgten.

TSV Waigolshausen - FC Geesdorf

120 Zuschauer erlebten einen souveränen Erfolg des Bezirksligisten, der bis zur 78. Minute durch Tore von Markus Pfeufer, Alexander Huller und drei Treffer von Mohamed Remaithi schon 5:0 führte ehe Matthias Pencz und Tobias Weisenberger für die Gastgeber zwei Ehrentreffer erzielten.

SG Castell-Wiesenbronn - TSV/DJK Wiesentheid 0:3

Einen Topspiel-Bericht finden Sie hier.

SG Abersfeld - SV Sylbach 0:3

Erst in der Schlussphase sicherte sich der Kreisligist durch die Treffer von Andreas Rother und Maid Imanovic den sicheren Sieg. Zuvor hatte nur Peter Hertel nach 30 Minuten vor 75 Zuschauern für die Gäste getroffen.

Vorrunde

Unter den knapp 50 Begegnungen sind einige sehr interessante, zum Beispiel das Haßfurter Derby zwischen den Kreisligisten FC und TV oder das Schweinfurter Duell Oberndorf gegen die DJK. Aber auch bei Arnstein gegen Altbessingen oder Roßstadt gegen Eltmann wird Lokalkolorit groß geschrieben. Interessant auch die Auseinandersetzung in Schleerieth, wo der neue Coach Thomas Pfeuffer in seinem ersten Pflichtspiel auf seinen langjährigen Verein DJK Wülfershausen trifft, den er erst am Ende der vergangenen Saison mit dem Aufstieg in die Kreisliga verlassen hat.
Ausgetragen werden die Spiele mit einer Ausnahme am Dienstag, 25. Juli, um 18.30 Uhr. Die Sieger der einzelnen Gruppen treffen dann am Freitag, 28. Juli, ebenfalls um 18.30 Uhr aufeinander, wobei in Absprache auch Verlegungen auf Donnerstag, Samstag oder Sonntag möglich sind. Auch in Runde eins sind noch Veränderungen möglich. Einzige Maßgabe von Kreisspielleiter Gottfried Bindrum, die Begegnungen beider Runden müssen zwischen 24. und 31. Juli gespielt werden. Hier die Partien im Überblick.

Ein Biold aus dem Vorjahr: Diesen heißen Zweikampf gewinnt der Gochsheimer Janosch Sommer (links) gegen den Dampfacher Ralf Riedlmeier. 
anpfiff.info

Gruppe 1

FV Türkgücü Schweinfurt  - Fortuna 96 Schweinfurt 5:3
FC Altstadt Schweinfurt  - FC Röthlein/Schwebheim 2:1

Der Altstädter Sieg gegen den Kreisliga-Absteiger zählte zu den wenigen Überraschungen zum Auftakt. In der 61. Minute machte Nils Wenske mit seinem Treffer zum 2:1 die erste Pflichtspiel-Niederlage für den neuen Coach des FC Röthlein/Schwebheim, Jürgen Pittrof, perfekt. Nächster Gegner des FCA ist in einem Schweinfurter Stadtduell der FV Türk Gücü, der dank vier Toren von Rayif Zeyrek Fortuna 96 mit 5:3 bezwingen konnte. Da nutzte den Gästen auch ein Dreierpack von Thomas Kutovenko nichts.

FC Altstadt Schweinfurt - FV Türkgücü Schweinfurt 2:3

Ein später Treffer von Rayif Zeyrek sicherte Türkgücü das Weiterkommen. Der Goalgetter, schon in der Vorrunde viermal erfolgreich, markierte in der 85. Minute das 3:2 für die Gäste. Zur Pause hatten die Gastgeber noch mit 2:1 vorne gelegen, nachdem Markus Firl und Julian Adler bei einem Gegentor von Robsan Usman trafen. Der erzielte vor 20 Zuschauern auch Ausgleich in der 67. Minute

Gruppe 2

SG Poppenhausen/Kronungen  - SV Sömmersdorf/Obbach 1:7
SG Schleerieth  - DJK Wülfershausen 4:5

Während sich der Kreisliga-Aufsteiger Wülfershausen in einer turbulenten Partie durchsetzen konnte, hatte der Neu-Bezirksligist aus Sömmersdorf keinerlei Mühe und kann zudem schon für die kommende Runde planen, da die DJK auf das Endspiel gegen die Mannschaft von Daniel may verzichtet.

DJK Wülfershausen - SV Sömmersdorf/Obbach 0:2 (Sportgericht)

Gruppe 3

(SG) SV Kirchschönbach / Prichsenstadt  - DJK Stadelschwarzach 0:3
SV Mönchstockheim  - SG Castell-Wiesenbronn 0:2 (Sportgericht)

Während der Aufsteiger in die Kreisklasse 2 kampflos durchkam, hatte Absteiger DJK Stadelschwarzach vor 80 Zuschauern keine Mühe und gewann nach Treffern von Rene Rottendorf vor dem Wechsel und Peter Zay sowie Felix Manger nach der Pause mit 3:0.

SG Castell-Wiesenbronn - DJK Stadelschwarzach 6:1

Bärenstark präsentierte sich Aufsteiger SC Castell/Wiesenbronn bei seinem ersten Pokalauftritt. Vor 55 Zuschauern hatte der künftige Ligakontrahent keine Chance. Schon zur Pause lagen die Gastgeber mit 3:0 vorne und legten nach dem Wechsel noch einmal drei Treffer nach. Sogar für den Ehrentreffer der Gäste zeigte sich die SG mit einem Eigentor von Sascha Kümmel, der auch auf der "richtigen" Seite einmal traf, verantwortlich. Die restlichen Tore für Castell/Wiesenbronn erzielten Andreas Herrmann (zwei), Patrick Paul, Mario Paul und Oliver Koch.

Gruppe 4
1. FC Arnstein  - DJK Altbessingen 6:3 n. E.
DJK Büchold  - FC Wasserlosen/DJK Greßthal 1:3 n. E.

Jeweils im Elfmeterschießen konnten sich der FC Arnstein und der FC Wasserlosen/DJK Greßthal für das Endspiel der Gruppe 4 qualifizieren.

FC Wasserlosen/DJK Greßthal - FC Arnstein 0:5

In der Höhe ein wenig überraschend setzten sich die Gäste in diesem Kreisklassen-Duell durch und unterstrichen schon einmal ihre Ambitionen in dieser Saison erneut einen der vorderen Plätze zu erreichen.

Gruppe 5

SG DJK Dürrfeld/Obereuerheim  - SG Traustadt /Donnersdorf 7:6 n. E.
TSV Kirchaich  - FC Neubrunn 2:1

Im Elfmeterschießen setzte sich der Kreisklassen-Absteiger gegen seinen Vorjahreskontrahenten durch und bekommt es im "Endspiel" erneut mit einem Gegner aus der vergangenen Saison zu tun. Der TSV Kirchaich setzte sich gegen den Kreisligisten FC Neubrunn durch. Dabei lagen die Gäste vor 40 Zuschauern schon nach sieben Minuten mit 1:0 vorne. Aber Johannes Burger glich nach 13 Minuten aus. Den Siegtreffer markierte dann der neue TSV-Spielertrainer Dinis Ribeiro in der 50. Minute.

SG Dürrfeld/Obereuerheim - TSV Kirchaich 0:2 (Sportgericht)

Kampflos zog der letztjährige Vizemeister der Kreisklasse 3 in die nächste Runde ein.

Gruppe 6

Türkiyemspor SV-12  - TSV Bergrheinfeld 1:5
FT Schweinfurt  - SC 1900 Schweinfurt 15:0

Einen echten Paukenschlag landeten die Turner mit dem Kantersieg gegen den A-Klassisten. Christoph Redzepovic traf sechsmal und Dominik Popp fünfmal. In Runde zwei gibt es jetzt ein Kreisliga-Duell, das vor noch nicht allzulanger Zeit in der Landesliga auf dem Spielplan stand.

TSV Bergrheinfeld - FT Schweinfurt 8:7 n. E.

Vom Strafstoßpunkt wurde das Prestige-Duell der Ex-Landesligisten entschieden. Vor 100 Zuschauern hatte Sebastian Werner die Gastgeber vor dem Wechsel in Führung gebracht. Dominik Popp sorgte nach knapp einer Stunde für den Ausgleich, ehe es in der hektischen Schlussphase für Michael Meyhofer (TSV) und Hakan Aydin (FT) je eine gelb-rote Karte gab. Im Elfmeterschießen wurde dann der Bercher Keeper Florian Müller zum Helden des Spiels, als er den entscheidenden Elfer verwandeln konnte.

Gruppe 7

SpVgg Roßstadt  - SG Eltmann 1:4
TSV 1937 Limbach  - TSV Prappach 0:5

Keine Mühe hatte die SG im Stadtduell gegen den A-Klassen-Vertreter. Dominik Preissner, Andreas Aumüller (zweimal) und Neuzugang Bryan Weiß aus der U19 des Fc Eintracht Bamberg trafen. Gar noch ein Tor mehr schaffte der TSV Prappach in Limbach.

TSV Prappach/Oberhohenried - SG Eltmann 1:2

Schon vor dem Wechsel legten die Gäste vor knapp 90 Zuschauern den Grundstock für ihren Erfolg. Bryan Weiß markierte nach 15 Minuten das 0:1, Timo Gebhardt legte kurz vor dem Pausenpfiff nach. Als der TSV unmittelbar nach Wiederbeginn durch Jan-Michael Derra auf 1:2 verkürzen konnte, wurde es zwar noch einmal spannend. Der Ausgleich wollte der Mannschaft von Alexander Derra im Duell mit dem Ex-Coach Dieter Schlereth, der seit dieser Saison die SG betreut, aber nicht mehr gelingen.

Gruppe 8

SV Rügshofen  - SG Frankenwinheim/Schallfeld 0:2
FC Fahr  - FC Gerolzhofen 7:5 n. E.

Eine der wenigen Überraschungen in Runde eins gelang dem FC Fahr, der den Kreisligisten FC Gerolzhofen im Elfmeterschießen aus dem Rennen beförderte. Nach 90 turbulenten Minuten hatte es 3:3 gestanden.

FC Fahr - SG Frankenwinheim/Schallfeld 2:0

Nach dem Sieg gegen den FC Gerolzhofen in Runde eins, setzte sich die Mannschaft von Simon Weidinger auch am Freitagabend durch. Vor 100 Zuschauern dauerte es im Derby aber bis zur 48. Minute ehe Jannik Leibold die Gastgeber in Führung brachte. Oldie Markus Hornung sorgte dann nach einer Stunde für die Entscheidung.

Gruppe 9
 
FV 09 Sulzheim  - TSV Wonfurt 3:4 n. E.
SG Markt Eisenheim  - VfL Volkach 2:1

Als letztes Team qualifizierte sich am Freitagabend der Kreisklassist für die Endrunde und trifft am Sonntag auf den TSV Wonfurt. Vor 70 Zuschauern war Maximilian Ludwig mit seinen beiden Treffern der Matchwinner gegen den Kreisliga-Aufsteiger, für den Philipp Weißenseel das einzige Tor markierte.

TSV Wonfurt - SG Markt Eisenheim 0:8

Ohne jede Chance blieb der TSV Wofnurt im Duell mit dem Kreisklassisten. Bereits nach 33 Minuten stand es 5:0 für die SG Markt Eisenheim, kurz vor dem Wechsel machte Maximilian Ludwig mit dem 6:0 das halbe Dutzend voll. Sein zweiter Treffer in der Partie, dem nach dem Wechsel in der 58. Minute der dritte zum 0:7 folgen sollte, ehe Christian Wiebe für das Endresultat für die Mannschaft von Holger Mantel sorgte.

Gruppe 10

SV Altenschönbach  - SG Rimbach/Lülsfeld 2:8
SC Brünnau  - TSV/DJK Wiesentheid 0:3

In der Höhe ein wenig überraschend setzte sich die SG Rimbach/Lülsfeld durch. Schon zur Pause war beim Stand von 4:0 alles klar. Als Belohnung gibt es in Runde zwei ein Duell mit dem Bezirksligisten aus Wiesentheid.

SG Rimbach/Lülsfeld - TSV/DJK Wiesentheid 1:2

Vor 60 Zuschauern feierte der Bezirksligist einen knappen Sieg. Jürgen Scheder hatte die Gastgeber nach nur acht Minuten zwar in Führung gebracht, aber Christian Enzbrenner mit einem verwandelten Elfmeter und Lukas Huscher drehten die Partie noch vor der Pause.

Gruppe 11

SSV Gädheim  - DJK Dampfach 1:3
SG FSV Oberhohenried/TSV Prappach II  - TSV Grettstadt 0:9

Schon vor der Pause war im Nachbarduell für die Dampfacher alles klar. Tim Wagner, Patrick Winter und Antony Jilke trafen für den Bezirkligisten, der nun den TSV Grettstadt in einem weiteren Lokalderby erwartet.

DJK Dampfach - TSV Grettstadt 6:2

Keine Mühe hatte Vorjahresfinalist DJK Damfpach, um sich gegen den Nachbarn aus der Kreisklasse durchzusetzen. Neuzugang Tim Wagner traf ebenso doppelt wie Goalgetter Patrick Winter. Die restlichen Tore durften Yeniay und Antony Jilke bejubeln.

Gruppe 12

SG Oberscheinfeld I/ Geiselwind II  - SG Klein-/Großlangheim 3:2
(SG) FC Lindach/SV Kolitzheim  - SV-DJK Oberschwarzach 1:3 n. E.

Als einziger B-Klassist steht die SG Oberscheinfeld I/Geiselwind II in der Endrunde, wo als Belohnung ein Duell mit dem Bezirksligisten aus Oberschwarzach wartet.

SG Oberscheinfeld - SV-DJK Oberschwarzach 0:12

Den erwarteten Kantersieg gab es im Duell B-Klasse gegen Bezirksliga. Je Halbzeit sechs Treffer konnten die Gäste für sich verbuchen und zeigten sich eine Woche vor dem Rundenstart in sehr guter Frühform. Überragend dabei Simon Müller. Die eine Hälfte des Spielertrainergespanns traf allein fünf Mal.

Gruppe 13

FC Ziegelanger  - SV Rapid Ebelsbach 1:6
1.FC Knetzgau 1953 e.V.  - Spfrd Steinbach 0:12

Ein Stefan Seufert in bestechender Frühform, der nicht weniger als sieben Treffer erzielen konnte, bescherten dem Kreisliga-Aufsteiger einen Kantersieg beim B-Klassen-Vertreter. Nicht ganz so klar setzte sich Gemeinderivale SV Ebelsbach beim FC Ziegelanger durch. Aber auch das 6:1 war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

SV Ebelsbach - Spfr. Steinbach 4:2 n. E.

Im Elfmeterschießen wurde das Gemeinde- und Kreisliga-Derby entschieden. Nach 90 Minuten stand es 0:0. Vom ominösen Punkt sorgte dann nach eingen Fehlschüssen Rapid-Keeper Peter Trautner mit seinem Treffer zum 4:2 für die Entscheidung.

Gruppe 14

SV 1945 Untereuerheim  - SG Sennfeld 0:10
SC Stettfeld  - 1.FC 08 Zeil 6:4 n. E.

Dominik Barth und Dimitry Martynow mit jeweils drei Toren waren die Top-Goalgetter beim zweistelligen Sennfelder Sieg. Am Freitag geht es für den Kreisklassisten ganz an den Rand des Spielkreises zum A-Klassen-Vertreter SC Stettfeld, der im Elfmeterschießen gegen Zeil das bessere Ende für sich hatte.

SC Stettfeld - SG Sennfeld 4:3

Nur 20 Zuschauer aber jede Menge Tore und Action gab es in diesem Duell. Zur Pause sahen die Gäste nach Treffern von Dominik Barth und Patrick Bloch schon wie der sichere Sieger aus. Als Dominik Lang nach dem Wechsel verkürzte, legte Dominik Barth in der 58. Minute das 3:1 und die vermeintliche Vorentscheidung nach. Doch dann folgte eine turbulente Schlussphase. Zwischen der 75. und 82. Minute treten Dominik Lang und Tobias Fröhling mit einem Doppelschlag die Partie für den A-Klassisten. Zu allem Überfluss sah SG-Spielertrainer Dominik Barth in der 84. Minute auch noch die rote Karte und dürfte seinem Team zum Auftakt in der Punkterunde gegen den TV Jahn Schweinfurt am kommenden Wochenende fehlen.

Gruppe 15

TSV Westheim  - FSV Krum 0:7
SG DJK Abersfeld/Löffelsterz/Reichmannshausen  - TSV Knetzgau 5:0

0:5-Schlappe für einen Bezirksligisten beim A-Klassen-Vertreter? Nicht ganz! Der TSV Knetzgau schickte in Runde eins nur seine Reserve ins Rennen, die bei der SG chancenlos blieb. Die erste Vertretung dagegen trat für den FSV Krum in Westheim an und hatte keinerlei Mühe. Mit Felix Glöckner und Franco Pasquot trugen sich auch zwei Zugänge beim 7:0 in die Torschützenliste ein.

SG Abersfeld - FSV Krum 2:1

Böse Überraschung für den FSV Krum. Der Bezirksligist scheiterte beim A-Klassisten. Auch wenn der FSV nicht in absoluter Bestbesetzung angetreten war, kommt das Resultat doch mehr als überraschend. Vor 80 Zuschauern hatte Jonas Löser die Gastgeber nach 15 Minuten in Führung gebracht, als er einen Elfmeter verwandeln konnte. Es dauerte bis zur 66. Minute ehe dem eingewechselten Michael Witchen der Ausgleich gelang. Wer nun aber an eine Wende dachte, der hatte sich getäuscht. Im Gegenteil! Marius Deublein machte in der 83. Minute die Sensation perfekt, an der auch eine gelb-rote Karte für Jonas Löser nichts mehr änderte.

Gruppe 16

SG Ermershausen/Schweinsh.  - SV Hofheim 0:2
TSV 1862 Goßmannsdorf  - SC Maroldsweisach 1:3

Zwei Tage nach dem überraschenden Gewinn der Hofheimer Stadtmeisterschaft unterlag der TSV Goßmannsdorf gegen den Kreisklassisten. Der im Hofheimer Finale unterlegene DV dagegen setzte sich auswärts bei der SG Ermershausen/Schweinshaupten durch, wird aber den Pokal ad acta legen, da man auf die Partie gegen Maro verzichtet.

SC Maroldsweisach - SV Hofheim 2:0 (Sportgericht)

Gruppe 17

TSV Heidenfeld  - SV-DJK Unterspiesheim 1:5
FV Dingolshausen  - TSV Gochsheim 0:8

Zwei klare Erfolge in den Duellen A-Klasse gegen Bezirkliga sorgen für den Schlager in Runde zwei. Unterspiesheim erwartet im Bezirksliga-Duell den Vorjahressieger TSV Gochsheim, für den in Dingolshausen Daniel Meusel dreimal sowie Dominik Demar und Mario Ketterl doppelt trafen.

TSV Gochsheim - SV-DJK Unterspiesheim 4:2

Vor 100 Zuschauern setzte sich der Titelverteidiger im Bezirksliga-Duell durch. Die Entscheidung fiel dabei erst in der Schlussphase. Bis zur 70. Minute lagen die Gäste durch den frühen Treffer von Patrick Czerny (9.) vorne. Dann sorgte Nico Kummer mit einem Doppelschlag für die erste Wende. Aber Unterspiesheim schlug noch einmal zurück. Erneut Patrick Czerny traf in der 75. Minute zum 2:2. In den Schlussminuten jedoch machten erst Mario Kettlerl (82.) und schließlich Simon Feuerbacher (90.) den Heimsieg für den Pokalsieger perfekt.

Gruppe 18

SG Donnersdorf II/Traustadt II - TSV Forst 0:9
Spfr. Steinsfeld  - SG 1949 Hausen 3:2

Einen guten Einstand feierte der neue Coach der Steinsfelder, Michael Pottler, mit dem Pokalsieg gegen den Kreisklassen-Aufsteiger. Als Belohung gibt es eine Partie gegen den TSV Forst, für den Mohamed Hamdoun beim 9:0 viermal erfolgreich war.

Spfr. Steinsfeld - TSV Forst 1:11

Nach dem klaren Sieg in der Vorrunde machte es der Bezirksligist im "Endspiel" noch deutlicher. Elf Treffer mussten die überforderten Steinsfelder gegen einen Kontrahenten in prächtiger Frühform hinnehmen.

Gruppe 19

SV Herlheim  - 1.FC Geesdorf 0:10
TV Oberndorf  - DJK Schweinfurt 0:6

Mit einem zweistelligen Sieg unterstrich der FC Geesdorf seine Pokalambitionen, steht aber nun vor der sicher nicht einfachen Aufgabe beim Kreisligisten.

DJK Schweinfurt - FC Geesdorf 0:9

Auch beim zweiten Pokalauftritt zeigte sich die Mannschaft von Hassan Almereithi in prächtiger Schusslaune. Nach dem zweistelligen Sieg in Herlheim, gab es bei der DJK einen Neunerpack. Schon zur Pause war beim Stand von 5:0 alles klar. Leutrim Gjemali (5.) hatte den Torreigen eröffnet. Spielertrainer Hassan Alremeithi, zweimal Markus Pfeufer und Patrick Beuerlein legten bis zum Wechsel nach. In Halbzeit zwei sorgten erneut Patrick Beuerlein, Stefan Weiglein und zweimal Maximilian Dietrich für den in der Höhe überraschenden Endstand.

Gruppe 20

FC Augsfeld  - SV Sylbach 1:6
FC Haßfurt  - TV Haßfurt 5:0

Ein Kreisliga-Duell gibt es als Endspiel in der Haßfurter Gruppe. Drei Treffer von Peter Hertel gegen seinen Ex-Verein ebneten dem SV Sylbach den Weg an die Flutbrücke. Dort setzte sich der gastgebende FC in der Höhe ein wenig überraschend gegen den Stadt- und Ligakonkurrenten TV durch.

FC Haßfurt - SV Sylbach 1:2

Einen Außenseitersieg gab es im Kreisliga- und Stadtderby. Der SV Sylbach konnte sich vor 50 Zuschauern an der Flutbrücke durchsetzen. Dabei hatte zunächst der aus Sand zum FC Haßfurt zurückgekehrte Tobias Krines sein Team nach nur fünf Minuten in Führung gebracht, aber Marko Hertels Ausgleich fiel nur acht Minuten später. Zum Pokal- und Derbyhelden wurde dann nach dem Seitenwechsel Andreas Rother, der seine gute Frühform mit dem Siegtreffer für die Nassachtaler unter Beweis stellte.

Gruppe 21

(SG) FC Wipfeld/SG Markt Eisenheim II  - SV Schwanfeld 3:6
SG Zeuzleben/Stettbach/Eckartshausen  - TSV Waigolshausen 1:4

Eine furiose erste Hälfte legte Marco Forner mit seinem Team in Wipfeld hin. 4:0 stand es nach 45 Minuten. Ein Vorsprung, der nach der Pause nicht mehr ernsthaft in Gefahr geriet. Für Waigolshausen ebente Michael Kexel mit einem Doppelschlag kurz vor und nach der Pause den Weg ins Endspiel.

TSV Waigolshausen - SV Schwanfeld 6:5 n. E.

Zur Halbzeit 0:2 zurück, nach einer Stunde 1:3 und dennoch weiter - das schaffte der TSV Waigolshausen. Vor allem Dank: Christoph Fenn. Der sorgte mit seinen Treffern in der 87. und 91. Minute dafür, dass die Mannschaft von Marcel Gerber es ins Elfmeterschießen schaffte, wo es letztendlich erneut Christoph Fenn war, der den entscheidenden Strafstoß verwandelte und die Gastgeber jubeln ließ.

Gruppe 22

FC Kleinsteinach  - SG Stadtlauringen/Ballingshsn. 3:4
SV Friesenhausen  - TSV Aidhausen 0:6

Klarer als erwartet setzte sich der Kreisklassist beim A-Klassen-Vertreter durch. Erst in der 90. Minute gelang Nico Rieger das 3:4. Im "Endspiel" kommt es zu einem Kreisklassen-Duell gegen den TSV Aidhausen, der vor 75 Zuschauern das Gemeindederby in Friesenhausen sicher gewinnen konnte. Johannes Hauck, Teil des neuen Spielertrainer-Duos traf dabei schon vor der Pause doppelt.

TSV Aidhausen - SG Stadtlauringen 6:1

In der Höhe ein wenig überraschend setzte sich der TSV Aidhausen im Kreisklassen-4-Duell durch. Schon zur Pause war nach Toren von Spielertrainer Johannes Hauck, Marcel Bönisch und Marcel Stühler vor 35 Zuschauern fast alles klar. Ein wenig Hoffnung keimte bei den Gästen nach dem 3:1 durch Marius Braun in der 50. Minuten auf, doch dann sorgte David Büschelberger mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 65. und 80. Minute für klare Verhältnisse.

Gruppe 23

SpVgg Hambach  - FC Geldersheim 2:4 n. E.
TSV Ettleben/Werneck  - SG Üchtelhausen-Zell 8:1

Mit einem Kantersieg im Kreisklassen-Duell unterstrich der TSV Ettleben/Werneck seine Ambitionen. Leon Rottmann war mit drei Treffern Goalgetter Nummer eins. Die SpVgg Hambach unterlag, trotz Dominik Biemer im Kasten, im Elfmeterschießen.

FC Geldersheim - TSV Ettleben/Werneck 2:0

Ein Doppelschlag von Andreas Stark ebnete für die Gastgeber den Weg zum Sieg im Kreisklasse-1-Lokalderby. Vor 80 Zuschauern gelang dem Offensivmann vor und nach der Pause jeweils ein Tor.

Gruppe 24

FC Nassach  - TV Jahn Schweinfurt 0:1
SV Schnackenwerth - TG 48 Schweinfurt  10:1

Das Goldene Tor von Alexander Kestel brachte den TV Jahn in Nassach weiter. Der SV Schnackenwerth dagegen setzte mit dem zweistelligen Sieg, zu dem Christoph Holzheid vier Treffer beitrug ein Ausrufezeichen.

TV Jahn Schweinfurt - SV Schnackenwerth 3:0

Erneut ohne Gegentor setzte sich der Kreisligist durch. Marcel Krug stellte vor dem Wechsel die Weichen auf Sieg, ehe nach der Pause die "Joker" Bartos Bialy und Gregor Crausemann alles klar machten.

Gruppe 25

SG Untertheres/Ottendorf  - SC Hesselbach 1:6
(Der Sieger hat am 2. Spieltag Freilos)

Keine großen Probleme hatte der SC Hesselbach. Spätestens nach der Pause gab es einen standesgemäßen Erfolg, zu dem Daniel Kolano und Zugang Clemens Haub jeweils zwei Treffer beisteuerten.


Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare
 
Kreispokal Schweinfurt 2017/2018

Infos zum Turnier

Datum: 24.07.2017 18:30 Uhr - 30.06.2018
Sportstätte: diverse Sportstätten
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Montag, 24.07.2017
18:30
Schleerieth - Wülfershausen
18:30
Lindach/Kolitz. - Oberschwarzach
n.E.
Dienstag, 25.07.2017
18:30
Altstadt Schw. - Röthlein/Schwe.
18:30
Poppenh./Kron. - Sömmersdorf/Ob.
18:30
K'schönb./Pri. - Stadelschwarz.
18:30
Mönchstockheim - Castell/Wiesen.
§
18:30
Arnstein - Altbessingen
18:30
Büchold - Wasserl./Greßt.
n.E.
18:30
Dürrfeld/Obere. - Traustadt/Don.
n.E.
18:30
FT Schweinfurt - SC Schweinfurt
18:30
Roßstadt - Eltmann
18:30
Limbach - Prappach/Oberh.
18:30
Rügshofen - Frankenw./Scha.
18:30
Fahr - Gerolzhofen
n.E.
18:30
Sulzh./Alitzh. - Wonfurt
18:30
Altenschönbach - Rimbach/Lülsf.
18:30
Brünnau - Wiesentheid
18:30
Gädheim - Dampfach
18:30
Oberh./Prapp. 2 - Grettstadt
18:30
Obersch./Geis. - Klein/G'langh.
18:30
FC Knetzgau - Steinbach
18:30
Untereuerheim - Sennfeld
18:30
Stettfeld - Zeil
n.E.
18:30
Westheim - Krum
18:30
Aber./Löff.-R. - TSV Knetzgau
18:30
Ermershausen/S. - Hofheim
18:30
1862 Goßmannsd. - Maroldsw./Alt.
18:30
Heidenfeld - Unterspiesheim
18:30
Dingolshausen - Gochsheim
18:30
Donnd./Traust. - Forst
18:30
Steinsfeld - Hausen
18:30
Herlheim/Zeil. - Geesdorf
18:30
TV Oberndorf - DJK Schweinfurt
18:30
Augsfeld - Sylbach
18:30
FC Haßfurt - TV Haßfurt
18:30
Wipfeld - Schwanfeld
18:30
Zeuzl./Stettb. - Waigolshausen
18:30
Kleinsteinach - Stadtlaur./Bal.
18:30
Hambach - Geldersheim
n.E.
18:30
Ettleben/Wern. - Ücht./Z.-W.-M.
18:30
Schnackenwerth - TG Schweinfurt
18:30
Nassach - Jahn Schweinf.
18:30
Unterth./Otten. - Hesselbach
Mittwoch, 26.07.2017
18:30
Türk. SV Schw. - Bergrheinfeld
Donnerstag, 27.07.2017
18:30
FV Türk. Schw. - Fort. Schweinf.
18:30
Kirchaich - Neubrunn
18:30
Ziegelanger - Ebelsbach
18:30
Friesenhausen - Aidhausen
Freitag, 28.07.2017
18:30
Eisenheim - Volkach
Endrunde / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Donnerstag, 27.07.2017
18:30
Maroldsw./Alt. - Hofheim
§
18:30
Gochsheim - Unterspiesheim
18:30
DJK Schweinfurt - Geesdorf
Freitag, 28.07.2017
18:30
Wasserl./Greßt. - Arnstein
18:30
FC Haßfurt - Sylbach
18:30
Aber./Löff.-R. - Krum
18:30
Wülfershausen - Sömmersdorf/Ob.
§
18:30
Castell/Wiesen. - Stadelschwarz.
18:30
Dampfach - Grettstadt
18:30
Obersch./Geis. - Oberschwarzach
18:30
Stettfeld - Sennfeld
18:30
Bergrheinfeld - FT Schweinfurt
n.E.
18:30
Prappach/Oberh. - Eltmann
18:30
Fahr - Frankenw./Scha.
18:30
Rimbach/Lülsf. - Wiesentheid
18:30
Steinsfeld - Forst
18:30
Waigolshausen - Schwanfeld
n.E.
18:30
Geldersheim - Ettleben/Wern.
18:30
Jahn Schweinf. - Schnackenwerth
Samstag, 29.07.2017
17:45
Stadtlaur./Bal. - Aidhausen
18:30
Dürrfeld/Obere. - Kirchaich
§
18:30
Ebelsbach - Steinbach
n.E.
18:30
Altstadt Schw. - FV Türk. Schw.
Sonntag, 30.07.2017
18:30
Wonfurt - Eisenheim
Runde 3 / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Dienstag, 08.08.2017
19:00
Fahr - Eisenheim
Dienstag, 15.08.2017
15:00
Hesselbach - Jahn Schweinf.
15:00
Kirchaich - Eltmann
15:00
Arnstein - Sömmersdorf/Ob.
15:00
Geldersheim - Bergrheinfeld
18:30
Maroldsw./Alt. - Forst
18:30
Waigolshausen - Geesdorf
Mittwoch, 16.08.2017
15:00
Aber./Löff.-R. - Sylbach
18:30
Castell/Wiesen. - Wiesentheid
Runde 4 / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Mittwoch, 06.09.2017
17:45
FV Türk. Schw. - Gochsheim
§
17:45
Stettfeld - Ebelsbach
17:45
Sylbach - Dampfach
n.E.
17:45
Hesselbach - Forst
17:45
Wiesentheid - Oberschwarzach
17:45
Kirchaich - Aidhausen
17:45
Eisenheim - Geesdorf
18:00
Arnstein - Bergrheinfeld
Viertelfinale / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Dienstag, 03.10.2017
15:00
Stettfeld - Forst
15:00
Bergrheinfeld - Dampfach
n.E.
15:00
Geesdorf - Gochsheim
15:00
Kirchaich - Oberschwarzach
Halbfinale / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Dienstag, 31.10.2017
14:00
Forst - Geesdorf
n.E.
14:00
Bergrheinfeld - Oberschwarzach
n.E.

Top-Torschützen

DJK Wülfershausen
3
DJK Dampfach
3
DJK Wülfershausen
2
SV Sylbach
2
SG Schleerieth
2

Turnier-Statistik

Spiele
96
Tore gesamt
605
Elfmetertore (ohne 11m-Schießen)
1
Gelbe Karten
17
Gelb-rote Karten
0
Rote Karten
0
Zuschauerschnitt
115

Turnier-Modus

Keine Daten

Bilder-Galerie



Der Spieltag bei anpfiff.info

anpfiff.info berichtet Woche für Woche umfassend über das aktuelle Spielgeschehen:
·
Spieltag aktuell: erscheint samstags und sonntags sowie unter der Woche an allen Spieltagen und fasst mit Stimmen und der großen Spieltaganalyse die Höhepunkte des Tages zusammen
·
Spielstatistiken: Aufstellungen, Torschützen etc. aller Spiele unseres Verbreitungsgebietes
·
Topspiele: unsere Reporter berichten für Sie vor Ort von ausgewählten Spielen
·
Liveticker: aktuelle Zwischenstände von den Fußballplätzen der Region

Neueste Videos

12.11.2017 | Video-Ticker
07.10.2017 | Video-Ticker
07.10.2017 | Video-Ticker

Meist gelesene Artikel


Diesen Artikel...