Artikel veröffentlicht am 14.01.2022 um 17:15 Uhr
6. Spieltag A-D: Güntersleben unterliegt Eibelstadt
Nun hat es Kevin Weiland erwischt. Die erste Niederlage für den selbsternannten Titelfavoriten. Nico Pfützner hält nach dem Sensationssieg weiter alle Chancen auf das Weiterkommen in der Hand. Tugsat Magrali ist hingegen raus, ebenso wie Leopold Brachat. FTW-Zocker Gabriel Gierer bleibt weiter ohne Punkt, während die Top4 bereits vergeben sind. In den anderen Gruppen steht ein spannender Abschlussspieltag bevor.
Von Felix Maier , Christian Oppel
Raphael Fuss bestätigt weiter seine Turnierleistung, während Mauricio Herget und Yanick Deter sich um Platz drei streiten. Der sechste Spieltag im Wohnzimmer-Cup 2022 bot jedoch viele knappe Duelle. Yanick Deter tat sich bei seinem vierten Sieg im Duell mit Marcel Uhl vom TSV Albertshofen am schwersten. Geprägt von Verbindungsproblemen ergab sich eine zusätzliche Schwierigkeit für beide Kontrahenten, die Yanick Deter scheinbar etwas besser in den Griff zu bekommen schien. Deter selbst ordnete seine Leistung als gut ein, wenn auch zwei unglückliche Gegentore das Spiel prägten. Vorentscheidend war der Doppelpack von 1:1 auf 3:1 für den SG-Zocker, der ihm das Weiterkommen sicherte.

Gruppe A: Herget mit den besten Karten um Platz Drei

Ebenfalls mit zwei Gegentoren musste Mauricio Herget vom FV Mittelsinn/Obersinn leben. Herget versuchte im sechsten Spiel des Turniers eine neue Taktik samt neuer Formation, erreichte jedoch das erste Tor des Spiels in altbekannter Variante. Über die eiskalte Eckenvariante, gefolgt von einem Traumtor-Schlenzer aus 25 Meter von Messi erarbeitete sich Herget den Grundstein für seinen nächsten Sieg. In der 45. Minute erhöhte Neymar noch auf den Halbzeitstand von 3:0. Die zweite Hälfte über sah Fabian Holzinger vom FV Bachgrund weiterhin kein Land und nach 80 gespielten Minuten stand es bereits 5:0. Die zwei späten Tore von Holzinger in der 89. und 90. Minute waren dann nicht mehr als Ergebniskosmetik. Zusammenfassend sprach Herget von seiner bisher besten Partie im Turnier.

Oguzhan Yarayan (SG Hettstadt) befindet sich noch voll im Kampf um Platz Vier, beglückt von einem 4:2-Erfolg gegen Aubs Julian Jordan, der klare Worte fand und erbost über seine eigene Chancenverwertung sagte: „Absolut lächerlich nach 1000 zu vier Torschüssen.“ Kirchheim mit aktuell zwei Siegen im Turnierverlauf kann sich ebenfalls noch Hoffnungen auf den vierten Platz machen, hat jedoch nach der Niederlage gegen Tabellenführer Raphael Fuss nichts mehr in der eigenen Hand. Selbstkritisch äußerte sich Marcel Harkabus nach der 2:4-Niederlage damit, dass er von zu vielen Fehlpässen im eigenen Spielaufbau sprach, ein Problem, dass ihn bereits das ganze Turnier begleitet. Die resultierenden Konter nutzte Fuss wie ein Spitzenreiter zu drei Toren, so auch der Halbzeitstand. Doch Harkabus gab keinesfalls auf, stellte etwas um und machte im zweiten Abschnitt mehr Druck, mit Erfolg. Zumindest zeitweise, denn nach zwei Toren stand es plötzlich 2:3 und der Spitzenreiter schien zu wackeln. Doch auch diese Situation meisterte Fuss und entschied die Partie mit dem 2:4 in der 75. Minute. Harkabus analysierte das Match phrasenträchtig mit den Worten, dass der, der vorne die Tore macht, das Spiel eben gewinnt.

Sicher weiter - und das bisher makellos: Marc-Andre Popp von der SG Randersacker.
anpfiff.info

Gruppe B: Popp sicher Gruppensieger

Der sechste Spieltag in Gruppe B des Wohnzimmer-Cups begann mit einer mehr als sportlich fairen Geste von Joshua Ender. Marc-André Popp lobte Ender dafür, dass dieser bei der Mannschaftsauswahl auf sein Heimrecht verzichtete und Popp mit dem FC Bayern antreten konnte. Popp musste im Turnierverlauf schon einige Male auf sein Wunschteam verzichten und da Ender noch nicht in dieser Situation war, übergab der Burgsinner sein Heimrecht. Trotz der netten Gesten im Vorfeld ergab sich nach Popps Aussage ein spannungsgeladenes Spiel mit viel Taktik an den Controllern. „Wir wollten beide keine großen Fehler machen und haben beide sehr sicher gespielt“, vermeldete Popp nach dem Spiel. Mit dem Gefühl, das Spiel etwas besser im Griff zu haben ging der Randersackerer in die Offensive und spielte sich in der 25. Minute die 0:1-Führung heraus. Das Spiel ereignete sich in der Folge nahezu komplett im Mittelfeld und beide Defensivreihen verhinderten weitere Großchancen. Das setzte sich auch in Halbzeit zwei fort, wenn auch Joshua Ender mit dem Rückstand vor Augen mehr Druck machte. In der bereits 80. Minute hätte sich dieser Druck dann auch beinahe ausgezahlt, jedoch hielt Neuer die beste Chance des Spiels und damit den Sieg fest. Popp gab nach der Partie zu, dass Ender mit dieser Chance den Ausgleich hätte machen müssen. Den Schlusspunkt setzte die SG Randersacker mit einem blitzsauberen Konter, der zum 0:2-Endstand führte. Das Duell der Gruppensieg-Anwärter endete damit und Popp sagte klar, dass ihm das Duell alles abverlangte.

Deutlich weniger knapp war da das Duell zwischen Leon Freisinger und Ali Haidari. Mit 9:1 fuhr Freisinger für den SV Birkenfeld den nächsten Sieg ein. „Was soll ich viel sagen. Der Gegner war nicht schlecht, hatte aber Probleme im Stellungsspiel und das Ergebnis spricht wohl für sich“, so der SVB-Zocker. Nichtsdestotrotz muss erwähnt werden, dass Freisinger sich durchaus sehenswert präsentierte und unter anderem drei Tore in Folge per Lupfer kreierte. Hierzu sagte der Zocker des SV Burgsinn nur: „Was soll ich sagen. Ja, mein Gott. Passiert.“ Damit ist der Würzburger FV ausgeschieden, ebenso wie DJK-Zocker Kai Hanke, der das direkte Duell gegen Bütthards Moritz Moll mit 0:3 verlor. Der SVB-Gamer verwertete seine Chancen eiskalt und schob sich auf Rang Vier. Im direkten Duell mit Unterpleichfelds Fabio Merletti geht es im abschließenden Spiel genau um diesen.

Leopold Brachat hatte diesmal nicht gut lachen und schied vorzeitig aus.
anpfiff.info

Gruppe C: Top4 machen Sack vorzeitig zu und sichern sich ihr Ticket 

Mit 2:0 lag Rottendorfs Paul Schulz bis kurz vor Schluss im Topspiel in Führung. Doch der auf der vereinseigenen Instagram-Seite als Teufelskerl bezeichnete Jonas Benkert hatte das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite und ergatterte sich kurz vor Schluss noch einen Punkt. Schulz war in Nachgang sehr verärgert und erläuterte das Match folgendermaßen: „Ich rege mich tierisch über das Spiel selbst auf. Klassische FIFA-Fehler. Eine Ecke, die du nicht verteidigen kannst und dann lege ich mit der fehlerhaften Passkorrekturdem Stürmer in sein Pressing den Ausgleich auf. Ein absoluter Witz. Ich hatte vorher selber beide Tore super herausgespielt und im Eins-gegen-Eins mit dem Keeperdas 3:0 verpasst.“ Damit feierte Benkert ein furioses Comeback und hat Platz Eins weiter im Visier. Ebenso wie Versbachs Yannick Balling gegen Gemünden/Seifriedsburgs Steffen Lehofer. „Ich nutzte die erste Standardsituation und durch ging Bailly via Ecke in Führung gehen. Nach dem dem 2:0 durch Ronaldo plätscherte es vor sich hin, bis Steffen kurz vor Schluss durch Coman der Anschlusstreffer gelang. Alles in allem aber ein verdienter Sieg."

Auch Mohammed Alassaad hat es wie in der ersten Auflage erneut ins Sechzehntelfinale geschafft. Im direkten Duell mit Estenfelds Sven Burkard setzte sich der Fuchstädter mit 3:1 durch und verbuchte somit die entscheidenen Punkte. Burkard tat sich "sehr schwer und konnte die gute Verteidigung von Mo kaum durchbrechen.“ Nun geht es am letzten Spieltag für die bereites feststehenden Top Vier um die jeweilige Platzierung und die bestmöglichste Ausgangssituation.
 
In der Partie zwischen Leopold Brachat vom SC Schwarzach und Gabriel Gierer von den Freien Turnern Würzburg stand für beide das Ausscheiden in der Gruppenphase bereits fest. In einer eindeutigen Angelegenheit schraubte Brachat sein Torekonto auf 17 und holte mit 5:1 den zweiten Turniersieg.

Dämpfer auf dem Weg zum möglichen Titel: Kevin Weiland unterlag erstmals.
anpfiff.info

Gruppe D: Torfestival im Verfolgerduell - Güntersleben mit erster Niederlage

Johannes Geiger vom ASV Rimpar hat seine Derbyniederlage gegen Güntersleben gut weggesteckt und setzte sich in einer "wilden Begegnung" gegen Ülkemspors Tugsat Magrali mit4:3 durch. „Es ging hin und her. Ich erhöhte nach dem 2:2 zur Pause schnell auf 4:2. Danach war es wie im bisherigen Turnier,dass ich auf eine gute erste Hälfte eine schwache zweite spiele und nur schwer nachlege. CooleSache dass es jetzt nochmal richtig spannend wird." Die Aufholjagd Kitzingens und Tugsat Magralis ist damit jäh beendet.

Während es im Spiel zwischen der Schiedsrichtergruppe und den Kitzinger Bayern für letzteren nur noch um die goldene Ananas ging, brauchte Tobias Schaller unbedingt einen Dreier, um noch seine Chance auf das Sechzehntelfinale zu wahren. Dies gelang Schaller durch ein souveränes 3:1, womit er im direkten Duell mit Rimpars Geiger noch Chancen auf das Sechzehntelfinale hat.

Davor stehen gleich drei Teams mit zehn Punkten – überraschend auch der FC Eibelstadt, der Kevin Weiland seine erste Niederlage zufügte. Erstmals blieb er auch torlos. Pfützner selbst fand den Sieg „eigentlich sehr schmeichelhaft, da Kevin viele Chancen hatte und mein Keeper Gianluigi Donnarumma einen Sahnetag erwischte. Ich selbst nutzte meinefast einzige Torraumszene direkt. Danach stand ich ziemlich unter Druck. Trotzdem freue ich mich mega über die drei Punkte." Weiland hingegen ließ seine "bisher gezeigte Kaltschnäuzigkeit vermissen", ist aber sicher als Gruppensieger qualifiziert. Pfützner hat weiter alles in eigener Hand im Duell gegen Lengfeld, das das direkte Duell gegen Frickenhausen gewann. „Es war eine sehr offen geführte Partie, die stänig hin und her ging. Die frühe Führung gab mir Sicherheit und Frickenhausens Platzverweis hat mir später in die Karten gespielt. Ich bin mit meiner bisherigen Ausbeute nun echt zufrieden. Mal schauen, was am letzten Spieltag passiert", gab Felix Wildner nach seinem Match gegen Bastian Schiffler zu Protokoll. Mit mehr als zehn Chancen auf beiden Seiten hätten die Zocker auch noch mehr Buden machen können, wären da nicht die guten Torhüterleistungen gewesen. Für beide Vereine geht es jetzt im Abschlussspiel der spannenden Staffel D um alles.

Dieses Turnier steht nicht mit Electronic Arts Inc. oder seinen Lizenzgebern in Verbindung und wird nicht von diesen unterstützt.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Wohnzimmer-Cup 2022

Infos zum Turnier

Datum: 12.12.2021 18:00 - 05.02.2022 19:00 Uhr
Sportstätte: Dein eigenes Wohnzimmer
Veranstalter: anpfiff.info
Anmeldeschluss: 05.12.2021 00:00 Uhr

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
TSV Kleinrinderfeld
7
31:10
21
2
Karsbach/Heßdorf
7
24:10
15
3
FV Mittelsinn/Obers.
7
22:17
13
4
TSV Albertshofen
7
20:15
10
5
FV Bachgrund
7
15:21
7
6
SG Hettstadt
7
13:18
7
7
FC Kirchheim
7
12:25
6
8
TSV Aub
7
11:32
2
Gruppe B
1
SG Randersacker
7
32:7
19
2
SG Burgsinn
7
28:6
18
3
SV Birkenfeld
7
31:12
14
4
TSV Unterpleichfeld
7
17:22
10
5
SV Bütthard
7
17:22
9
6
DJK Würzburg
6
8:21
6
7
Würzburger FV
6
8:30
3
8
FSV Esselbach-Stein.
7
0:21
0
Gruppe C
1
SV Waldbrunn
7
25:7
16
2
SB Versbach
7
25:9
16
3
SV Fuchsstadt
7
15:16
14
4
TSV Rottendorf
7
18:9
12
5
SC Schwarzach
7
17:17
7
6
TSG Estenfeld
7
17:25
7
7
FV Gemünden/Seifr.
7
13:14
6
8
FT Würzburg
7
7:40
0
Gruppe D
1
TSV Güntersleben
7
30:7
18
2
FC Eibelstadt
7
23:18
13
3
TSV Lengfeld
7
13:12
10
4
SRVGG Main-Spessart
7
19:21
10
5
TSV Frickenhausen
7
31:22
10
6
FV Ülkems. Kitzingen
7
19:30
9
7
ASV Rimpar
7
18:23
8
8
FVgg Bay. Kitzingen
7
7:27
3
Gruppe E
1
FC Gössenheim
7
32:16
21
2
SV Geroldshausen
7
30:11
18
3
TSV Gerbrunn
7
23:17
15
4
ASV Ippesheim
7
28:21
9
5
TSV Hohenfeld
7
16:22
9
6
FV Langenprozelten/N
7
18:23
9
7
FV Karlstadt
7
15:27
3
8
SV Oberdürrbach
7
11:36
0
Gruppe F
1
SV Kürnach
7
33:17
18
2
FC Gollhofen
7
23:11
18
3
SV Willanzheim
7
22:23
13
4
Urspringen/Karbach
7
21:13
10
5
SPVGG Giebelstadt
7
16:15
10
6
ETSV Würzburg
7
13:17
9
7
FG Marktbreit-Mart.
7
17:24
3
8
TSV Reichenberg
7
9:34
0
Gruppe G
1
Würzburger Kickers
7
26:14
17
2
TSV Karlburg
7
24:12
17
3
TSV Biebelried
7
19:14
14
4
SV Gaukönigshofen
7
27:17
9
5
TSV Neuhütten-Wiest.
7
23:27
7
6
Dettelbach+OT 2009
7
26:33
7
7
Soccer Club Würzburg
7
21:34
4
8
TSV Homburg
7
11:26
4
Gruppe H
1
SSV Kitzingen
7
31:12
18
2
SV Hoheim
7
30:12
13
3
TSV Lohr
7
28:25
13
4
SV Veitshöchheim
7
28:14
12
5
SV Heidingsfeld
7
28:18
10
6
FC Iphofen
7
25:16
9
7
SV Gelchsheim
7
17:25
7
8
TSV Albertshofen
7
0:65
0

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 2 x 6 min
Gruppe A
Sonntag, 12.12.2021
 
21:00
Albertshofen - Kirchheim
Montag, 13.12.2021
20:00
Hettstadt - Mittelsinn/Ob.
Dienstag, 14.12.2021
17:00
Kleinrinderfeld - Karsbach/Heßd.
21:00
Bachgrund - Aub
Freitag, 17.12.2021
19:00
Karsbach/Heßd. - Kirchheim
19:00
Hettstadt - Bachgrund
Sonntag, 19.12.2021
16:00
Kleinrinderfeld - Aub
20:00
Mittelsinn/Ob. - Albertshofen
Mittwoch, 22.12.2021
18:00
Bachgrund - Albertshofen
Donnerstag, 23.12.2021
21:00
Hettstadt - Kleinrinderfeld
21:30
Mittelsinn/Ob. - Karsbach/Heßd.
Freitag, 24.12.2021
14:00
Aub - Kirchheim
Mittwoch, 29.12.2021
18:30
Kirchheim - Hettstadt
20:00
Aub - Mittelsinn/Ob.
Donnerstag, 30.12.2021
18:00
Bachgrund - Karsbach/Heßd.
20:00
Kleinrinderfeld - Albertshofen
Dienstag, 04.01.2022
20:00
Kirchheim - Bachgrund
Mittwoch, 05.01.2022
18:00
Karsbach/Heßd. - Aub
18:00
Albertshofen - Hettstadt
Freitag, 07.01.2022
21:00
Kleinrinderfeld - Mittelsinn/Ob.
Sonntag, 09.01.2022
17:00
Kirchheim - Kleinrinderfeld
18:00
Karsbach/Heßd. - Albertshofen
18:00
Mittelsinn/Ob. - Bachgrund
18:00
Aub - Hettstadt
Donnerstag, 13.01.2022
21:00
Bachgrund - Kleinrinderfeld
Sonntag, 16.01.2022
17:00
Kirchheim - Mittelsinn/Ob.
18:00
Albertshofen - Aub
Montag, 17.01.2022
19:30
Karsbach/Heßd. - Hettstadt
Gruppe B
Sonntag, 12.12.2021
 
20:00
Burgsinn - Birkenfeld
20:00
Unterpleichfeld - DJK Würzburg
Dienstag, 14.12.2021
20:00
Bütthard - Würzburger FV
Mittwoch, 15.12.2021
20:00
Esselbach-St. - Randersacker
§
Freitag, 17.12.2021
19:00
Birkenfeld - Unterpleichfeld
Samstag, 18.12.2021
16:00
Würzburger FV - Esselbach-St.
§
Sonntag, 19.12.2021
11:00
Randersacker - Bütthard
20:00
DJK Würzburg - Burgsinn
Dienstag, 21.12.2021
22:00
Unterpleichfeld - Würzburger FV
Mittwoch, 22.12.2021
14:00
DJK Würzburg - Randersacker
18:00
Birkenfeld - Esselbach-St.
§
Donnerstag, 23.12.2021
17:00
Burgsinn - Bütthard
Dienstag, 28.12.2021
16:20
Birkenfeld - Bütthard
Donnerstag, 30.12.2021
18:00
Esselbach-St. - DJK Würzburg
§
20:00
Burgsinn - Unterpleichfeld
21:00
Randersacker - Würzburger FV
Dienstag, 04.01.2022
22:00
Würzburger FV - Burgsinn
Mittwoch, 05.01.2022
18:00
Bütthard - Esselbach-St.
§
Donnerstag, 06.01.2022
15:30
DJK Würzburg - Birkenfeld
18:00
Unterpleichfeld - Randersacker
Sonntag, 09.01.2022
18:00
DJK Würzburg - Bütthard
18:00
Esselbach-St. - Unterpleichfeld
§
20:00
Burgsinn - Randersacker
Montag, 10.01.2022
 
21:30
Birkenfeld - Würzburger FV
Samstag, 15.01.2022
18:00
Würzburger FV - DJK Würzburg
18:00
Randersacker - Birkenfeld
18:00
Bütthard - Unterpleichfeld
18:00
Esselbach-St. - Burgsinn
§
Gruppe C
Sonntag, 12.12.2021
 
19:00
Rottendorf - Schwarzach
Montag, 13.12.2021
19:00
Gemünden/Seifr. - Waldbrunn
19:00
Estenfeld - Versbach
Dienstag, 14.12.2021
20:30
FT Würzburg - Fuchsstadt
Freitag, 17.12.2021
17:00
Rottendorf - Estenfeld
18:00
Waldbrunn - Fuchsstadt
Sonntag, 19.12.2021
18:30
Gemünden/Seifr. - FT Würzburg
20:15
Schwarzach - Versbach
Dienstag, 21.12.2021
18:30
FT Würzburg - Waldbrunn
Mittwoch, 22.12.2021
18:00
Schwarzach - Estenfeld
Donnerstag, 23.12.2021
18:30
Rottendorf - Gemünden/Seifr.
22:00
Fuchsstadt - Versbach
Donnerstag, 30.12.2021
18:00
Versbach - Rottendorf
18:30
Estenfeld - FT Würzburg
19:00
Waldbrunn - Schwarzach
Samstag, 01.01.2022
18:00
Gemünden/Seifr. - Fuchsstadt
Mittwoch, 05.01.2022
19:00
FT Würzburg - Rottendorf
Donnerstag, 06.01.2022
18:00
Fuchsstadt - Schwarzach
19:00
Estenfeld - Gemünden/Seifr.
21:00
Versbach - Waldbrunn
Sonntag, 09.01.2022
12:00
Fuchsstadt - Estenfeld
18:00
Waldbrunn - Rottendorf
18:00
Schwarzach - FT Würzburg
Montag, 10.01.2022
18:00
Versbach - Gemünden/Seifr.
Freitag, 14.01.2022
23:30
Fuchsstadt - Rottendorf
Samstag, 15.01.2022
18:00
Waldbrunn - Estenfeld
18:00
Schwarzach - Gemünden/Seifr.
18:00
FT Würzburg - Versbach
Gruppe D
Sonntag, 12.12.2021
20:00
SRVGG MSP - Eibelstadt
21:00
Bay. Kitzingen - Rimpar
Montag, 13.12.2021
19:00
Frickenhausen - Ülkem.Kitzingen
20:00
Lengfeld - Güntersleben
Freitag, 17.12.2021
19:30
SRVGG MSP - Lengfeld
Sonntag, 19.12.2021
18:30
Eibelstadt - Rimpar
20:00
Bay. Kitzingen - Frickenhausen
22:00
Güntersleben - Ülkem.Kitzingen
Dienstag, 21.12.2021
20:00
Ülkem.Kitzingen - Lengfeld
Donnerstag, 23.12.2021
16:30
Eibelstadt - Bay. Kitzingen
20:00
Frickenhausen - SRVGG MSP
Mittwoch, 29.12.2021
16:00
Eibelstadt - Frickenhausen
17:00
Rimpar - Lengfeld
Freitag, 31.12.2021
12:00
Ülkem.Kitzingen - SRVGG MSP
Sonntag, 02.01.2022
15:00
Güntersleben - Bay. Kitzingen
Montag, 03.01.2022
20:00
Ülkem.Kitzingen - Eibelstadt
Dienstag, 04.01.2022
18:00
Frickenhausen - Rimpar
Mittwoch, 05.01.2022
21:30
Güntersleben - Rimpar
Donnerstag, 06.01.2022
14:00
Güntersleben - SRVGG MSP
16:00
Bay. Kitzingen - Lengfeld
Sonntag, 09.01.2022
18:00
Rimpar - Ülkem.Kitzingen
18:00
SRVGG MSP - Bay. Kitzingen
18:00
Eibelstadt - Güntersleben
20:00
Lengfeld - Frickenhausen
Samstag, 15.01.2022
18:00
Ülkem.Kitzingen - Bay. Kitzingen
Sonntag, 16.01.2022
17:00
Rimpar - SRVGG MSP
18:00
Frickenhausen - Güntersleben
18:00
Lengfeld - Eibelstadt
Gruppe E
Montag, 13.12.2021
19:45
Karlstadt - Gerbrunn
Dienstag, 14.12.2021
20:30
Langenprozelten - Oberdürrbach
20:30
Geroldshausen - Ippesheim
Mittwoch, 15.12.2021
19:00
Hohenfeld - Gössenheim
Freitag, 17.12.2021
17:00
Karlstadt - Hohenfeld
Sonntag, 19.12.2021
17:00
Gössenheim - Oberdürrbach
19:45
Gerbrunn - Ippesheim
20:00
Geroldshausen - Langenprozelten
Montag, 20.12.2021
21:10
Gerbrunn - Langenprozelten
Dienstag, 21.12.2021
20:15
Ippesheim - Hohenfeld
Mittwoch, 22.12.2021
18:00
Oberdürrbach - Karlstadt
Donnerstag, 23.12.2021
20:00
Gössenheim - Geroldshausen
Dienstag, 28.12.2021
21:00
Oberdürrbach - Hohenfeld
Donnerstag, 30.12.2021
18:00
Langenprozelten - Karlstadt
Freitag, 31.12.2021
11:00
Gössenheim - Ippesheim
Samstag, 01.01.2022
18:30
Gerbrunn - Geroldshausen
Dienstag, 04.01.2022
20:00
Oberdürrbach - Gerbrunn
Mittwoch, 05.01.2022
18:00
Geroldshausen - Hohenfeld
Donnerstag, 06.01.2022
11:00
Langenprozelten - Ippesheim
20:15
Gössenheim - Karlstadt
Sonntag, 09.01.2022
18:00
Hohenfeld - Langenprozelten
18:00
Ippesheim - Oberdürrbach
18:00
Karlstadt - Geroldshausen
18:00
Gerbrunn - Gössenheim
Samstag, 15.01.2022
18:00
Hohenfeld - Gerbrunn
§
Sonntag, 16.01.2022
18:00
Oberdürrbach - Geroldshausen
21:00
Ippesheim - Karlstadt
Montag, 17.01.2022
20:30
Langenprozelten - Gössenheim
Gruppe F
Sonntag, 12.12.2021
19:30
Willanzheim - Gollhofen
 
20:30
Marktbreit-M. - Reichenberg
Mittwoch, 15.12.2021
18:30
ETSV Würzburg - Giebelstadt
Donnerstag, 16.12.2021
 
19:00
Gollhofen - Giebelstadt
Freitag, 17.12.2021
18:30
Kürnach - Urspring./Karb.
Samstag, 18.12.2021
16:00
Reichenberg - Urspring./Karb.
16:00
Kürnach - Willanzheim
Sonntag, 19.12.2021
20:00
Marktbreit-M. - ETSV Würzburg
Mittwoch, 22.12.2021
18:00
Gollhofen - Urspring./Karb.
18:00
Giebelstadt - Reichenberg
20:00
Willanzheim - ETSV Würzburg
Donnerstag, 23.12.2021
19:00
Kürnach - Marktbreit-M.
Mittwoch, 29.12.2021
18:00
Marktbreit-M. - Giebelstadt
Donnerstag, 30.12.2021
18:00
Reichenberg - Gollhofen
18:00
ETSV Würzburg - Kürnach
Freitag, 31.12.2021
15:00
Urspring./Karb. - Willanzheim
Mittwoch, 05.01.2022
17:00
Urspring./Karb. - Marktbreit-M.
18:00
Gollhofen - Kürnach
18:00
Willanzheim - Giebelstadt
Samstag, 08.01.2022
17:30
ETSV Würzburg - Reichenberg
Sonntag, 09.01.2022
11:00
Giebelstadt - Kürnach
18:00
Gollhofen - Marktbreit-M.
18:00
Reichenberg - Willanzheim
Montag, 10.01.2022
19:30
Urspring./Karb. - ETSV Würzburg
Samstag, 15.01.2022
18:00
Urspring./Karb. - Giebelstadt
18:00
ETSV Würzburg - Gollhofen
21:00
Marktbreit-M. - Willanzheim
Dienstag, 18.01.2022
18:00
Kürnach - Reichenberg
Gruppe G
Sonntag, 12.12.2021
 
20:00
Homburg - Karlburg
20:30
FC Würzb.Kick. - Neuhütten-Wies.
Montag, 13.12.2021
19:00
Gaukönigshofen - Dettelbach
20:00
Biebelried - Soccer C. Würz.
Freitag, 17.12.2021
20:00
FC Würzb.Kick. - Homburg
Samstag, 18.12.2021
16:00
Karlburg - Soccer C. Würz.
16:00
Neuhütten-Wies. - Dettelbach
Sonntag, 19.12.2021
19:30
Gaukönigshofen - Biebelried
Dienstag, 21.12.2021
19:00
Karlburg - Gaukönigshofen
Donnerstag, 23.12.2021
17:00
Biebelried - Neuhütten-Wies.
21:45
FC Würzb.Kick. - Soccer C. Würz.
Freitag, 24.12.2021
10:00
Homburg - Dettelbach
Donnerstag, 30.12.2021
18:00
Soccer C. Würz. - Dettelbach
21:30
Biebelried - Karlburg
21:30
Homburg - Neuhütten-Wies.
Dienstag, 04.01.2022
18:00
Neuhütten-Wies. - Karlburg
19:00
Biebelried - Homburg
19:00
Gaukönigshofen - Soccer C. Würz.
Mittwoch, 05.01.2022
18:00
Dettelbach - FC Würzb.Kick.
20:00
FC Würzb.Kick. - Gaukönigshofen
Sonntag, 09.01.2022
18:00
Karlburg - FC Würzb.Kick.
19:00
Soccer C. Würz. - Homburg
Montag, 10.01.2022
19:00
Dettelbach - Biebelried
19:00
Neuhütten-Wies. - Gaukönigshofen
Sonntag, 16.01.2022
16:00
Dettelbach - Karlburg
19:30
Homburg - Gaukönigshofen
Montag, 17.01.2022
19:30
Biebelried - FC Würzb.Kick.
20:30
Soccer C. Würz. - Neuhütten-Wies.
Gruppe H
Sonntag, 12.12.2021
20:00
TSV Lohr - Albertshofen
 
21:15
Gelchsheim - Iphofen
Montag, 13.12.2021
19:30
Heidingsfeld - Hoheim
Mittwoch, 15.12.2021
17:15
SSV Kitzingen - Veitshöchheim
Donnerstag, 16.12.2021
 
20:00
Gelchsheim - TSV Lohr
Samstag, 18.12.2021
20:30
Albertshofen - Iphofen
Sonntag, 19.12.2021
18:30
Veitshöchheim - Hoheim
20:00
SSV Kitzingen - Heidingsfeld
Dienstag, 21.12.2021
17:30
Heidingsfeld - TSV Lohr
Mittwoch, 22.12.2021
20:00
Gelchsheim - Veitshöchheim
20:30
Hoheim - Albertshofen
Donnerstag, 23.12.2021
19:30
Iphofen - SSV Kitzingen
Mittwoch, 29.12.2021
15:00
Veitshöchheim - TSV Lohr
Donnerstag, 30.12.2021
17:30
Iphofen - Heidingsfeld
18:00
Hoheim - Gelchsheim
20:30
Albertshofen - SSV Kitzingen
Donnerstag, 06.01.2022
12:00
SSV Kitzingen - Hoheim
16:00
Albertshofen - Veitshöchheim
17:00
Iphofen - TSV Lohr
Freitag, 07.01.2022
20:00
Heidingsfeld - Gelchsheim
Sonntag, 09.01.2022
14:00
Gelchsheim - SSV Kitzingen
16:00
Heidingsfeld - Albertshofen
18:00
Hoheim - TSV Lohr
18:00
Veitshöchheim - Iphofen
Freitag, 14.01.2022
19:00
Gelchsheim - Albertshofen
Sonntag, 16.01.2022
16:00
Hoheim - Iphofen
17:00
Veitshöchheim - Heidingsfeld
20:00
TSV Lohr - SSV Kitzingen
Sechzehntel-Finale / 2 x 6 min
Freitag, 21.01.2022
18:00
Randersacker - Ippesheim
19:30
Gollhofen - Biebelried
n.V.
20:30
SSV Kitzingen - SRVGG MSP
23:30
Hoheim - Fuchsstadt
n.V.
Samstag, 22.01.2022
18:00
FC Würzb.Kick. - Albertshofen
18:00
Gössenheim - Urspring./Karb.
18:00
Karsbach/Heßd. - TSV Lohr
18:00
Kleinrinderfeld - Unterpleichfeld
18:00
Versbach - Willanzheim
18:00
Eibelstadt - Gerbrunn
19:00
Waldbrunn - Veitshöchheim
n.V.
19:00
Geroldshausen - Mittelsinn/Ob.
Sonntag, 23.01.2022
16:00
Karlburg - Birkenfeld
19:30
Güntersleben - Gaukönigshofen
20:00
Burgsinn - Lengfeld
20:30
Kürnach - Rottendorf
Achtelfinale / 2 x 6 min
Mittwoch, 26.01.2022
18:00
WüKickers/Albertsh. - Karlb./Birkenf.
18:00
Waldbrunn - Hoheim
18:00
Günters./Gaukön. - Biebelried
18:00
SSV Kitzingen - Geroldshausen
18:00
Gössen./Urspr. - Karsbach/Lohr
18:00
Kleinrind./U'pleichf - Burginn/Lengfeld
18:00
Kürnach/Rotten. - Versbach/Willanz.
18:00
Randersacker - Eibelst./Gerbrunn

Turnier-Statistik

Spiele
248
Tore gesamt
1284
Elfmetertore (ohne 11m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
60

Turnier-Modus

Auslosung des Turniers ist am 8. Dezember.

Die Gruppenphase beginnt mit dem Eröffnungsspiel am 12. Dezember

Nach der Gruppenphase folgt die K.O.-Runde, die vorher ebenfalls ausgelost wird. Der Sieger wird im großen FinalFour gekürt.

Weitere Artikel zum Turnier

21.01.2022 []
von Alexander Rausch
14.01.2022
von Alexander Rausch
10.01.2022
von Alexander Rausch
04.01.2022
von Christian Oppel
20.12.2021
von Alexander Rausch
17.12.2021
von Alexander Rausch



Diesen Artikel...