Artikel veröffentlicht am 09.08.2020 um 15:00 Uhr
Würzburger Stadtmeisterschaften: Verantwortliche sagen Turniere ab
Es hatte sich in den letzten Wochen angedeutet. Nun ist es Gewissheit. Nach 2019 fällt die Würzburger Hallenstadtmeisterschaft auch 2021 aus. Dies teilten die Verantwortlichen in einer Pressemitteilung mit. Neben der Veranstaltung der Aktiven betrifft die Absage auch die Wettbewerbe der Junioren und der Senioren.
Von Redaktion anpfiff.info
Lange hatten die Organisatoren um ein schlüssiges Konzept gerungen, doch letztlich blieb nur die Absage als einzige Lösung. "Aufgrund der unsicheren aktuellen Gesundheitslage haben sich die Würzburger Vereine dazu entschieden, alle Stadtmeisterschaften 2021 abzusagen", heißt es in der Mitteilung. Dies betrifft auch die Wettbewerbe der Junioren und der Senioren. "Keiner kann die Verantwortung in der aktuellen Situation übernehmen, was gerade für die Junioren-Stadtmeisterschaften gilt. Bei den Aktiven ist zudem ein großer finanzieller Aufwand dahinter, der durch eingeschränkte Zuschauerkapazitäten nicht gerechtfertigt wäre. Zudem besteht die Gefahr eines kurzfristigen Lockdown, der wie eine dunkele Wolke über den Vorbereitungen hängen würde", sagt Matthias Purucker, Mitorganisator der vergangenen WVV Active Stadtmeisterschaft.

Werden im Januar 2021 keine Stadtmeisterschaft eröffnen: Sercan Acan (li.) und Michael Freudenberger.
anpfiff.info

Sponsor bleibt erhalten


"Die Würzburger Vereine haben entschieden, diesen Weg zu gehen, den auch ich zu 100 Prozent unterstütze. Die Gesundheit aller geht vor. Jede Nichtinfektion ist ein Gewinn für uns alle", so Purucker weiter. Auch die WVV, Hauptsponsor der Aktiven-Stadtmeisterschaft, befürtwortet diesen schwierigen Schritt und steht weiterhin als Sponsor zur Verfügung. „Es ist zwar sehr schade, aber bei so einer großen Veranstaltung steht die Gesundheit der Organisatoren, der Teilnehmer*innen und Zuschauer im Vordergrund“, bestätigt Walter Malcherek, Marketingleiter der Stadtwerke Würzburg.

Großer Aufwand 2020

Besonders bitter ist diese "einzig richtige Entscheidung", weil das Organisationsteam um Michael Freudenberger (Würzburger FV), Matthias Purucker (TSV Rottenbauer), Sercan Acan (ETSV Würzburg) und Josef Baumann (TSV Grombühl) im vergangenen Jahr mit großem Aufwand und neuem Konzept die Traditionsveranstaltung wiederbelebt hatte. 2019 war sie wegen zu hoher Kosten, besonders im Sicherheitsbereich, ausgefallen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 

WVV Active Stadtmeisterschaft



WVV Active Stadtmeisterschaft


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Personendaten

Zum Thema



Diesen Artikel...