Artikel veröffentlicht am 17.01.2020 um 06:00 Uhr
Haßberg-Trio im Gespräch: „Sind immer geil drauf, zu gewinnen!“
Gleich drei Teams aus dem Landkreis Haßberge qualifizierten sich am vergangenen Sonntag in Bergrheinfeld für die unterfränkische Hallen-Bezirksmeisterschaft, die am Sonntag, 19. Januar, in Rimpar stattfindet. anpfiff.info bat vor der Reise dorthin je einen Vertreter des FC Sand, von Rapid Ebelsbach und den Spfr. Steinbach zum Gespräch.  
Von Marco Heumann
Freut sich auf die Rückkehr aufs Feld: Markus Geier.
anpfiff.info
Herr Geier, Herr Hornung, Herr Tully, erst einmal herzlichen Glückwünsch zum Einzug in die Bezirksendrunde in Rimpar. Mit welchen Zielen fahren Sie und Ihr Team denn am Sonntag zum Turnier?
Markus Geier: Wie schon bei den beiden bisherigen Turnieren steht auch am Sonntag der Spaß im Vordergrund und wir schauen einfach mal, was daraus wird. Abschlachten lassen will sich aber natürlich niemand.
Luka Hornung: Wir stecken uns keine großen Ziele. Wir genießen es einfach, bei diesem Turnier dabei zu sein und uns mit den Futsal-Größen Unterfrankens messen zu dürfen. Dennoch haben wir genug Ehrgeiz, um natürlich zu versuchen, jedes Spiel zu gewinnen. In zwölf Minuten Futsal ist alles möglich. Was am Ende rauskommt werden wir sehen, vielleicht gelingt uns wieder die eine oder andere Überraschung.
Lars Tully: Oberstes Ziel ist es natürlich, verletzungsfrei zu bleiben. Zudem möchten wir uns so gut wie möglich verkaufen und Spaß haben.

Als Kreismeister nach Rimpar: Der FC Sand.
anpfiff.info

Er und seine Mitspieler pushen sich: Luka Hornung.
anpfiff.info
Was macht Sie zuversichtlich, dass Ihr Team auch diesmal positiv überraschen kann?
Markus Geier: Wir haben uns bei den beiden bisherigen Turnieren gut verkauft und unsere Stärken gezeigt. Wir treten mannschaftlich sehr geschlossen auf und haben etliche technisch versierte Spieler dabei. Wir müssen am Sonntag noch einmal ordentlich Gas geben, schließlich sind wir, zusammen mit Großbardorf, der klassenhöchste Teilnehmer. Das heißt auch, dass sich gegen uns alle doppelt und dreifach reinhauen werden.
Luka Hornung: Die Truppe, die in Eltmann und Bergrheinfeld in der Halle stand, besteht sowohl aus Super-Fußballern als auch aus leidenschaftlichen Kickern. Auch bei solchen Turnieren werfen wir uns in die Bälle und verteidigen mit allem, was wir haben. Wer dabei war, dürfte vernommen haben, dass wir jedes Tor, jeden gewonnenen Zweikampf und jeden Sieg vielleicht etwas mehr zelebriert haben als viele andere Vereine. Wir pushen uns hoch und sind so immer geil darauf, zu gewinnen.
Lars Tully:  Wir haben, wie jede andere Mannschaft am Sonntag wahrscheinlich auch, ein paar gute Hallenspieler in unseren Reihen. Zudem spielen wir relativ ruhig und unkompliziert und verfallen auch nicht gleich in Hektik, wenn wir einmal hinten liegen.

Als Zweiter der Kreismeisterschaft nach Rimpar: Der SV Rapid Ebelsbach.
anpfiff.info

In der Ruhe liegt, auch bei Rückstand, die Kraft: Lars Tully.
anpfiff.info
Was macht für Sie den Reiz beim Futsal im Vergleich zum normalen Fußball aus?
Markus Geier: Für mich als Torwart ist das ganz einfach. (lacht) Die Tore sind kleiner. Ansonsten ist Futsal technisch versierter und auch teilweise auch schneller. Allerdings kommt auch hin und wieder durch die vielen Unterbrechungen, in denen die Uhren angehalten werden, kein Spielfluss auf. Ein Vorteil ist sicher auch, dass für die Fans immer was geboten ist. In der Halle kannst du auch in zwei Minuten einen Drei-Tore-Rückstand aufholen. Aber mir persönlich ist es lieber, wenn dann die Runde wieder losgeht und wir wieder auf den Rasen können.
Luka Hornung: Beim Futsal ist vor allem die Technik gefragt. Physis hilft einem immer, aber ist im Futsal definitiv zweitrangig. Hier werden die Karten im Vergleich zum Rasensport neu gemischt, der schnell müde aber technisch versierte Reservist kann zum Star werden und vielleicht dem Bezirksligaverteidiger das Leben schwer machen.
Lars Tully: Futsal ist im Vergleich zum normalen Fußball dynamischer und hat einen schnelleren Spielfluss und ist mehr von Technik und schnellen Pass- beziehungsweise Kombinationsspiel geprägt.

Als Vierter der Kreismeisterschaft nach Rimpar: Die Spfr. Steinbach.
anpfiff.info

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg am Sonntag.


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Bezirksmeisterschaft um den Lotto Bayern-Hallencup

Infos zum Turnier

Datum: 19.01.2020 11:00 - 18:00 Uhr
Sportstätte: Dreifachturnhalle Rimpar
Hallentyp: ohne Bande / Futsalregeln
Ausrichter: Bayerischer Fußballverband
Veranstalter: ASV Rimpar

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
TSV Rottendorf
3
5:1
7
2
Germ. Unterafferbach
3
5:5
6
3
1. FC Sand
3
5:4
3
4
ASV Rimpar
3
3:8
1
Gruppe B
1
O'schwarz./Wiebelsb.
3
4:1
6
2
Spfrd Steinbach
3
2:2
6
3
Burgwallb./Leutersh.
3
2:2
4
4
SV Hörstein
3
1:4
1
Gruppe C
1
ETSV Würzburg
3
4:3
6
2
SV Rapid Ebelsbach
3
2:0
5
3
TSV Großbardorf
3
2:1
4
4
TSV Retzbach
3
1:5
1

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 12 min
Sonntag, 19.01.2020
11:00
Rimpar - Rottendorf
11:15
Unterafferbach - Sand
11:30
Hörstein - Steinbach
11:45
O'schw./Wieb. - Burgw./Leut.
12:00
Großbardorf - Retzbach
12:15
ETSV Würzburg - Ebelsbach
12:30
Rimpar - Unterafferbach
12:45
Sand - Rottendorf
13:00
Hörstein - O'schw./Wieb.
13:15
Burgw./Leut. - Steinbach
13:30
Großbardorf - ETSV Würzburg
13:45
Ebelsbach - Retzbach
14:00
Rottendorf - Unterafferbach
14:15
Sand - Rimpar
14:30
Steinbach - O'schw./Wieb.
14:45
Burgw./Leut. - Hörstein
15:00
Retzbach - ETSV Würzburg
15:15
Ebelsbach - Großbardorf
Viertelfinale / 1 x 12 min
Sonntag, 19.01.2020
15:30
Rottendorf - Burgw./Leut.
15:50
Oberschwarzach - Großbardorf
16:10
ETSV Würzburg - Unterafferbach
n.6.
16:30
Steinbach - Ebelsbach
n.6.
Halbfinale / 1 x 12 min
Sonntag, 19.01.2020
16:50
Burgw./Leut. - O'schw./Wieb.
n.6.
17:10
Unterafferbach - Ebelsbach
Spiel um Platz 3 / 1 x 12 min
Sonntag, 19.01.2020
17:30
Burgw./Leut. - Unterafferbach
n.6.
Finale / 1 x 12 min
Sonntag, 19.01.2020
17:40
O'schw./Wieb. - Ebelsbach

Turnier-Statistik

Spiele
26
Tore gesamt
70
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...