Artikel veröffentlicht am 10.01.2019 um 06:00 Uhr
HKM, Teil 1 - Die Ostvereine: Ein Außenseiter und ein echter Geheimfavorit
Wenn am kommenden Sonntag die Hallenkreismeisterschaft im Futsal ausgetragen wird, dürfte der TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf als Gastgeber besonders motiviert sein. Allerdings gibt es unter den drei Bezirksligisten aus dem Teilkreis Bayreuth-Kulmbach eine andere Mannschaft, die als Mitfavorit auf den Titel ins Rennen geht.
Von Hans-Jürgen Wunder
Ursprünglich war ja angedacht, die Endrunde der Kreismeisterschaft in Bayreuth stattfinden zu lassen. Da es aber im Zuge der zahlreichen Hallensanierungen in der Wagnerstadt nahezu unmöglich war, eine geeignete Sportstätte zu finden, entschied man sich, die Austragung im östlichen Landkreis in Kirchenlaibach-Speichersdorf auszutragen. Dort gingen Mitte Februar des vergangenen Jahres die Bayerischen U17-Meisterschaften über die Bühne und die Kirchenlaibacher empfahlen sich dabei als perfekter Gastgeber.

Wer schleift in diesem Jahr das Fässla aus der Halle? Letztes Jahr wanderte es nach Oberhaid. 
anpfiff.info

Die Teams aus dem Teilkreis Bayreuth-Kulmbach im Überblick:

TSV Kirchenlaibach - Speichersdorf (Bezirksliga Ost)
Ein großes Fragezeichen dürfte der Gastgeber aufwerfen, der automatisch gesetzt wurde. Beim Bären-Cup in Bindlach trat man mit einer kombinierten Mannschaft an und schaffte es bis ins Halbfinale. Dort musste man sich aber dem FC Creußen mit 2:4 beugen und hätte, sofern man nicht Ausrichter wäre, die Qualifikation verpasst. Dennoch dürfte die Truppe von Sebastian Höreth in heimischer Umgebung alles daran setzen, sich gut zu präsentieren. Gut möglich, dass zum versierten Luca Meyer, der sich in Bindlach für mehrere Treffer verantwortlich zeichnete, noch ein zweiter Knipser dazugesellt.     

Gastgeber Kirchenlaibach (in schwarz) dürfte am Sonntag hochmotiviert sein, sich das Spielgerät zu sichern.  
anpfiff.info

ASV Oberpreuschwitz (Kreisklasse)
Immer für eine Überraschung gut könnten die Dörnhofer sein. "Heute habe ich kaum Leute, aber bei der Kreismeisterschaft sind alle Leute an Bord. Da habe ich die Qual der Wahl", lies ASV-Spielertrainer Patrick Werther bei der Stadtmeisterschaft in Bayreuth wissen. Trotzdem stand sein Team schon mit einem Bein im Endspiel, führte im Halbfinale bereits mit 2:0 und mussten sich dann aber mit Platz 3 begnügen. Vorher hatte der Kreisklassist die Qualifikationshürde im Futsal beim Rotmain-Cup elegant gemeistert, auch wenn man sich mit einer 0:4-Endspielniederlage gegen Katschenreuth verabschiedete. Doch mit dem Winterneuzugang und ehemaligen Bezirksliga-Torjäger Daniel Grüner ist den Preuschwitzern einiges zuzutrauen.

ASV-Spielertrainer Patrick Werther (re.) kann am Sonntag voraussichtlich aus dem Vollen schöpfen.
anpfiff.info

VfR Katschenreuth (Bezirksliga Ost)
Ein echter Hallenspezialist ist der Bezirksligist aus Katschenreuth. Der Vizemeister des vergangenen Jahres hat in dieser Wintersaison klar den Rotmain-Cup in Neudrossenfeld gewonnen und anschließend auch die Kulmbacher Stadtmeisterschaft im Hallenfußball mit einem 3:2-Sieg gegen Ligakameraden ATS Kulmbach für sich entschieden. Damit gehen die Zenk-Schützlinge sicher als einer der heißen Anwärter auf den Titel ins Rennen. Bekanntlich musste sich die Mannschaft aus dem Kreis Kulmbach im vergangenen Jahr dem 1. FC Oberhaid letztlich mit 1:3 beugen, nachdem es lange 1:1 geheißen hatte und die Partie auf der Kippe stand.   

Starker Auftritt beim Prestigekampf: In Kulmbach sicherte sich der VfR die Stadtmeisterschaft.


FC Creußen (Kreisliga 2)
Hocherfreut über die Endrundenteilnahme ist man in Creußen. "In den letzten zwei Jahren sind wir hier immer schon in der Gruppenphase gescheitert. Es ging also darum, erst einmal weiterzukommen. Dann haben wir ein sensationelles Viertelfinale gegen Weidenberg gespielt, die von den Einzelspielern her die besten Mannschaft waren. Insgesamt war das trotz Endspielniederlage ein voller Erfolg, weil wir nach Kirchenlaibach dürfen. Dort ist alles möglich, wenn wir kompakt stehen", freute sich Andreas Koch - einer der Führungsspieler im Team - nach der Qualifikation. Auch in Kirchenlaibach wird wohl ein Spielerkollektiv die taktischen Entscheidungen treffen, nachdem Coach Uwe Hofmann kein Freund des Budenzaubers ist. 

Die Creußener um Andreas Koch (vorne links) gehen ohne Erwartungshaltung, aber mit viel Spielfreude ins Turnier.
anpfiff.info

TSV Mistelbach (Bezirksliga Ost)
Obwohl die Taschner-Elf beim Futsal Neuland betreten hat, schaffte man auf Anhieb den Turniersieg beim Bären-Cup in Bindlach. "Es war heute ein anstrengender Tag, zumal wir mit einer Niederlage ins Turnier gestartet sind. Normal heißt es ja, ein guter Beginn ist das wichtigste. Aber im zweiten und dritten Spiel haben wir uns gesteigert, waren dann drin. Denn auch hier willst du jedes Spiel gewinnen. Und auch das Endspiel ist nicht ganz unverdient an uns gegangen. Für Kirchenlaibach bin ich guter Dinge. Man muss auch kämpfen und dann sehen wir, was geht" meinte Finaltorschütze Felix Ganster, der maßgeblich zum erfolgreichen Debüt der Mistelbacher mit beitrug.

Akrobat schöööön. Felix Ganster erzielt den entscheidenden Finaltreffer in Bindlach im Fallen.


Morgen werden die Vereine aus dem Teilkreis Bamberg vorgestellt.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Kreismeisterschaft Bamberg-Bayreuth Endrunde 2019

Infos zum Turnier

Datum: 13.01.2019 12:30 - 19:15 Uhr
Sportstätte: Dreifachturnhalle Speichersdorf
Hallentyp: ohne Bande / Futsalregeln
Ausrichter: Bayerischer Fußballverband
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Gruppen und Tabellen

Gruppenspiele
Gruppe A
1
1. FC Oberhaid
4
9:3
9
2
1. FC Creußen
4
6:5
7
3
Post-SV Bamberg
4
4:6
4
4
ASV Oberpreuschwitz
4
4:8
4
5
TSV Kirchenl.-Sp.
4
1:2
3
Gruppe B
1
TSV Mistelbach
4
5:4
7
2
DJK Tütschengereuth
4
5:4
6
3
SpVgg Stegaurach
4
4:4
6
4
TSV Burgebrach
4
5:6
4
5
VfR Katschenreuth
4
3:4
4

Turnierplan und Ergebnisse

Gruppenspiele / 1 x 12 min
Sonntag, 13.01.2019
12:30
Creußen - Oberpreuschwitz
12:45
Mistelbach - Stegaurach
13:00
Kirchenlaib.-S. - Post-SV Bamberg
13:15
Katschenreuth - Burgebrach
13:30
Oberpreuschwitz - 1. FC Oberhaid
13:45
Stegaurach - Tütschengereuth
14:00
Post-SV Bamberg - Creußen
14:15
Burgebrach - Mistelbach
14:30
1. FC Oberhaid - Kirchenlaib.-S.
14:45
Tütschengereuth - Katschenreuth
15:00
Oberpreuschwitz - Post-SV Bamberg
15:15
Stegaurach - Burgebrach
15:30
1. FC Oberhaid - Creußen
15:45
Tütschengereuth - Mistelbach
16:00
Kirchenlaib.-S. - Oberpreuschwitz
16:15
Katschenreuth - Stegaurach
16:30
Post-SV Bamberg - 1. FC Oberhaid
16:45
Tütschengereuth - Burgebrach
17:00
Creußen - Kirchenlaib.-S.
17:15
Mistelbach - Katschenreuth
Halbfinale / 1 x 12 min
Sonntag, 13.01.2019
18:00
1. FC Oberhaid - Tütschengereuth
18:15
Mistelbach - Creußen
Endspiele / 1 x 12 min
Sonntag, 13.01.2019
18:30
Tütschengereuth - Mistelbach
18:45
1. FC Oberhaid - Creußen

Top-Torschützen

1. FC Creußen
2
DJK Tütschengereuth
2
1. FC Creußen
1
DJK Tütschengereuth
1

Turnier-Statistik

Spiele
24
Tore gesamt
57
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
0
Gelbe Karten
0
Zeitstrafen
0
Gelb-rote Karten
0
Rote Karten
0
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Die beiden Finalteilnehmer sind für das Bezirksfinale am 20. Januar 2019 in Kronach qualifiziert.

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...