Artikel veröffentlicht am 09.01.2019 um 18:00 Uhr
Hallenturnier des FC Baiersdorf: Gelingt den Jura-Boys die Titelverteidigung?
Nachdem der SC Jura Arnstein im letztjährigen Derby-Finale den FC Altenkunstadt/Woffendorf im Endspiel nach Neun-Meter-Schießen niederringen konnte, stand der Turniersieg der Mannschaft von Peter Tremel und Sebastian Hopfenmüller fest. Folgt die Titelverteidigung des SCJ? Am Sonntag ist anpfiff.info  in der Halle dabei und berichtet ausführlich.
Von Alexander Grober

Gruppe A


FC Redwitz: Erneut konnte der aktuelle Neunte der A-Klasse 4 die Überraschung in der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft landen und in die Zwischenrunde einziehen. Mit einer sehr gut besetzten Gruppe A ist es allerdings sehr schwer, in die Halbfinalbegegnungen einzuziehen. Dennoch wird die Mannschaft von Jonathan Gnanapiragasam (Bild) alles daran setzen, das zu schaffen.



FC Altenkunstadt/Woffendorf: Der aktuelle Tabellenvierte der Kreisklasse 2  ist ebenfalls als eine gute Hallenmannschaft bekannt. Mit Johannes Wachter stellt man den viertbesten Torschützen der Liga, der gemeinsam mit "Hallencrack" Tobias Natterer (Foto) wirbeln möchte. Nach der knappen Niederlage aus dem Endspiel des vergangenen Jahres will die Mannschaft von Stefan Dinkel sicherlich in dieser Auflage den ganz großen Coup mit dem Sieg des Hallenturnieres landen, auch wenn natürlich im Vordergrund stehen soll, dass sich keiner der Akteure verletzen soll.

TSV Marktzeuln: Mit dem Turniersieg beim 34. Leikeim-Cup des TSV Staffelstein am vergangenen Samstag ließ der aktuelle Tabellenvierzehnte der Bezirksliga Oberfranken West aufhorchen. Mit einigen starken Hallenspielern, wie Adrian Kremer, Nico Hahner und Daniel Jahn (Foto), möchte die Mannschaft von Florian Rauch und Tim Niechziol auch beim Turnier des 1. FC Baiersdorf um den Sieg ein Wörtchen mitreden. In der letzten Auflage im vergangenen Jahr war die "Eule" noch nicht vertreten. Das Halbfinale sollte aber allemal drin sein!

FC Fortuna Roth: In der Liga aktuell auf Platz 14, aber in der Halle auch definitiv eine nicht zu unterschätzende Mannschaft. Dies konnte die Mannschaft von René Blank und Markus Kerner (Foto) in der letzten Auflage unter Beweis stellen, als man als Gruppenzweiter in die Halbfinalbegegnungen einziehen konnte. Da schied man allerdings gegen den späteren Zweitplatzierten FC Altenkunstadt/Woffendorf knapp mit 0:1 aus. Ein Wörtchen um die begehrten ersten beiden Plätze will man somit mitreden, auch wenn im Vordergrund wahrscheinlich steht, sich Selbstvertrauen für den Abstiegskampf in der Rückrunde zu holen.

SpVgg Isling: Ebenfalls bekannt als gute Hallenkicker sind die Jungs von Interimstrainer Peter Herold. Auch wenn man mit dem neunten Tabellenplatz in der Liga den Erwartungen hinterherhinkt, sollte man die Spielvereinigung nie unterschätzen. Mit Tobias Knauer (Foto) und Andreas Zollnhofer können die Islinger auf zwei sehr gute Hallenkicker zurückgreifen. Im vergangenen Jahr wurde man immerhin Dritter.


Gruppe B

TSG Niederfüllbach: Überraschend stark präsentiert sich die Mannschaft von Neu-Trainer Marcus Scheffler. Mit 39 Punkten aus 19 Spielen steht die TSG auf Platz dei der Tabelle der Kreisliga 1 mit nur einem Punkt Abstand auf Platz zwei, der zur Aufstiegsrelegation berechtigen würde. Nachdem man im vergangenen Jahr bis zum Ende der Saison noch im Abstiegskampf steckte und nur aufgrund des freiwilligen Rückzugs des TBVfL Neustadt-Wildenheid über die Relegation die Klasse halten konnte, formte Scheffler die Jungs zu einer Spitzenmannschaft. Wird sicher interessant sein, wie sich die Mannschaft um Toptorjäger Christian Fischer (Bild) in diesem Jahr präsentieren wird, nachdem man im letzten Jahr als Siebter das Turnier beendete.

FC Kirchlein: Ebenfalls sehr gut - wider Erwarten - steht der FC Kirchlein auf Platz Fünf der Tabelle der A-Klasse 4. Die Mannschaft von Marcel Vogt (Foto) konnte sich auch in diesem Jahre noch einmal weiterentwickeln und die Resulate sprechen nun eine deutlich Sprache, auch wenn Trainer Vogt in seiner anpfiff.info-Halbzeitbilanz noch die Euphorie etwas drücken wollte. Dennoch ist dem FCK im Turnier nicht mehr wie eine Außenseiterrolle in Gruppe B zuzusprechen.

SC Jura Arnstein: Als letztjähriger Turniersieger und Klassenprimus in der Kreisliga schwebt man aktuell ebenfalls auf einer Euphoriewelle. Als Tabellenführer können sich die Jura-Boys berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Bezirksliga machen, auch wenn man in Arnstein das Wort Bezirksliga nicht hören möchte. Auch in diesem Jahr gehört die Mannschaft von Sebastian Hopfenmüller und Peter Tremel zum Favoritenkreis, nachdem man bereits im vergangenen Jahr den FC Altenkunstadt/Woffendorf im Finale nach Neun-Meter-Schießen bezwingen konnte. Mit den starken Hallenspielern, wie Keeper Jonas Wich (Foto) und Johannes Freitag, sollte das Halbfinale definitiv drin sein - wenn nicht mehr.

Blaicher SC Kulmbach: Als souveräner und ungeschlagener Tabellenführer der A-Klasse 6 Bayreuth-Kulmbach reist der BSC Kulmbach mit viel Selbstvertrauen im Gepäck zum Hallenturnier des 1. FC Baiersdorf an. Im letzten Jahr schied man knapp als Tabellendritter der Gruppe A aus und wurde nach einem Sieg im Spiel um Platz fünf gegen den SCW Obermain Fünfter. Alazar Aregai (Foto) ist der bis dato beste Torjäger des Kulmbacher Stadtvereins mit zwölf Treffern in der Hinrunde in bisher 19 absolvierten Begegnungen.

FC Baiersdorf: Komplettiert wird das Teilnehmerfeld abschließend vom Gastgeber selbst. Als Tabellenführer in einer engen Spitzengruppe überwintert man mit 40 Punkten in der Kreisklasse 2. In diesem Jahre stellt der FCB auch nur ein Team - man verzichtet in diesem Jahr auf eine Zweitvertretung. Im vergangenen Jahr wurde Baiersdorf nur Achter - man wird in diesem Jahr definitiv versuchen, ein besseres Resultat zu erzielen. Dafür sorgen soll auch Spielertrainer Charalampos Triantafyllidis (Foto), der in der laufenden Spielzeit für den Tabellenführer  in 19 Spielen stolze 16 Treffer erzielen konnte.

anpfiff.info berichtet vom sicherlich interessanten Hallenturnier wie gewohnt live aus der Halle.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Hallenturnier des FC Baiersdorf 2019

Infos zum Turnier

Datum: 13.01.2019 12:30 - 17:30 Uhr
Sportstätte: Kordigasthalle Altenkunstadt
Hallentyp: teilweise Bande / klassische Regeln
Veranstalter: 1. FC Baiersdorf

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
TSV Marktzeuln
4
12:3
12
2
FC Altenk./Woffend.
4
7:2
9
3
SpVgg Isling
4
5:4
4
4
FC Fortuna Roth
4
4:6
4
5
1. FC Redwitz
4
0:13
0
Gruppe B
1
SC Jura Arnstein
4
14:3
10
2
FC Baiersdorf
4
3:6
7
3
Blaicher SC
4
3:2
6
4
TSG Niederfüllbach
4
6:6
4
5
FC Kirchlein
4
0:9
0

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 8 min
Sonntag, 13.01.2019
12:30
Roth - A'kunstadt/Wo.
12:40
Niederfüllbach - Kirchlein
12:50
Marktzeuln - Redwitz
13:00
Arnstein - Blaicher SC
13:10
Isling - Roth
13:20
Baiersdorf - Niederfüllbach
13:30
Marktzeuln - A'kunstadt/Wo.
13:40
Arnstein - Kirchlein
13:50
Redwitz - Isling
14:00
Blaicher SC - Baiersdorf
14:10
Roth - Marktzeuln
14:20
Niederfüllbach - Arnstein
14:30
A'kunstadt/Wo. - Redwitz
14:40
Kirchlein - Blaicher SC
14:50
Isling - Marktzeuln
15:00
Baiersdorf - Arnstein
15:10
Redwitz - Roth
15:20
Blaicher SC - Niederfüllbach
15:30
A'kunstadt/Wo. - Isling
15:40
Kirchlein - Baiersdorf
Halbfinale / 1 x 8 min
Sonntag, 13.01.2019
HF1
16:10
Marktzeuln - Baiersdorf
HF2
16:20
A'kunstadt/Wo. - Arnstein
Finalspiele / 1 x 8 min
Sonntag, 13.01.2019
Spiel um Platz 9
15:50
Redwitz - Kirchlein
Spiel um Platz 7
16:00
Roth - Niederfüllbach
Spiel um Platz 5
16:30
Isling - Blaicher SC
Spiel um Platz 3
16:40
Baiersdorf - A'kunstadt/Wo.
Finale
16:50
Marktzeuln - Arnstein
n.9.

Turnier-Statistik

Spiele
27
Tore gesamt
76
9m-Strafstoß-Tore (ohne 9m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...