Artikel veröffentlicht am 12.01.2019 um 14:33 Uhr
U19-Hallenbezirksmeisterschaft: SpVgg Greuther Fürth ist bei der Bayerischen dabei
Die Hallenbezirksmeisterschaft der A-Junioren fand in der Sporthalle am Weihersberg in Stein statt. Zehn Mannschaften traten in diesem hochklassig besetzten Futsal-Turnier gegeneinander an. Der Bundesliga-Nachwuchs der SpVgg Greuther Fürth setzte sich gegen den ASV Neumarkt die Krone auf. Baiersdorf und Erlangen-Bruck verloren jeweils ihr Halbfinale.
Von Uwe Kellner

Ansehnlicher Hallenfußball

Eine Woche nach den Kreismeisterschaften traten die zehn besten Hallenteams Mittelfrankens (ohne Bundesligist 1. FC Nürnberg) gegeneinander an. Die zahlreichen Zuschauer, meist Eltern der jungen Talente, mussten sich in Stein mit den Besuchern des neben der Sporthalle gelegenen Erlebnisbads die Parkplätze teilen, sobald sie einen gefunden hatten, wurden sie für die Suche mit ansprechendem Hallenfußball belohnt. Nach einer spannenden Gruppenphase, in der Titelverteidiger SG Quelle Fürth die Segel streichen musste, fanden zwei spannende Halbfinals statt, in denen sich jeweils die Bayernligisten aus Neumarkt und Greuther Fürth gegen die Landesligisten aus Erlangen-Bruck und Baiersdorf durchsetzten. Die klassentieferen Vereine schafften keine Überraschung. Im Endspiel bewiesen die Kleeblätter Geduld und sicherten sich durch ein schnörkelloses 1:0 den Turniersieg, mit dem sie sich für die Bayerische Meisterschaft qualifizierten.

Im Finale gewann die SpVgg Greuther Fürth knapp mit 1:0 gegen den ASV Neumarkt.
anpfiff.info

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

+++ Finale: SpVgg Greuther Fürth - ASV Neumarkt 1:0 +++

Im Endspiel trafen zwei Bayernligisten aufeinander und der leicht als Underdog gehandelte ASV Neumarkt gestaltete die Partie vom Start weg auf Augenhöhe. Das Risiko war überschaubar, keiner wollte den entscheidenden Fehler machen, denn im Futsal kann diese eine Unaufmerksamkeit binnen zwölf Minuten die Niederlage bedeuten. German Kurbashyan scheiterte für Fürth am Torhüter. Neumarkt zwang den Gegner teils stark in die Defensive. Dann jedoch zwei Minuten vor Schluss in einem von der Taktik geprägten Finale traf Greuther Fürth durch Laurin Klaus nach sauberer Ball An- und Mitnahme zum 1:0. Neumarkt nahm eine Auszeit und motivierte sich für die letzten Sekunden. Die wacker kämpfenden ASVler sollten jedoch kein Glück haben, trafen den Pfosten oder rutschten an einer Hereingabe vorbei. So sicherte sich Fürth die Hallenbezirksmeisterschaft mit viel Dusel.

+++ Um Platz 3: Baiersdorfer SV - FSV Erlangen-Bruck 2:1 +++


Die Baiersdorfer nutzten die Gelegenheit und revanchierten sich im Duell um den Bronzerang für das halbe Dutzend an Gegentreffern während der Gruppenphase. Mit 2:1 behielt der BSV im kleinen Finale die Oberhand.

Greuther Fürth hatte mit den Baiersdorfern im Halbfinale fast keine Probleme.
anpfiff.info

+++ Halbfinale 2: SpVgg Greuther Fürth - Baiersdorfer SV 2:0 +++

Wie schon in den vorherigen Spielen legten der Bundesliga-Nachwuchs eine gewisse Routine an den Tag. Beim ersten Gegentreffer nach nur einer Minute machte es der BSV dem Favoriten zu einfach und ließ den Ball vors eigene Tor durchrutschen, wo German Kurbashyan zum 1:0 einschoss. Baiersdorf wehrte sich und hatte Chancen. Jonas Lin verdribbelte sich bei einem Alleingang auf Kleeblatt-Tor und verzog nach einer Hereingabe von links am leeren Tor vorbei. Danach machte Greuther Fürth den Deckel drauf. Nach einem Aufbaufehler des BSV kombinierte Fürth zum 2:0. Viktor Miftaraj schob ein. Luca Heidner blieb nochmals am gegnerischen Torhüter hängen, ehe die Greuther als Finalteilnehmer feststanden.

Der ASV Neumarkt gewann im ersten Halbfinale gegen Erlangen-Bruck im Sechsmeter-Schießen.
anpfiff.info

+++ Halbfinale 1: FSV Bruck - ASV Neumarkt 1:3 n.6 +++


Im ersten Halbfinale spielte Landesligist FSV Erlangen-Bruck sauber in der Ordnung und erzielte nach einer schnellen Kombination die Führung durch Sascha Luft. Als genau die Hälfte der Partie um war, leistete sich Erlangen jedoch einen Abspielfehler und so konnte Neumarkt durch einen Spielzug über rechts ausgleichen. Philipp Majewski schob zum 1:1 ein. Drei Minuten vor dem Ende rief FSV-Coach Marco Gath sein Team mit einem Time-Out nochmal zusammen. Allerdings spielte der ASV weiterhin Mann-gegen-Mann und ließ Bruck keinen Raum für Spielereien. Tim Hentschel sah Gelb wegen eines Foulspiels. 30 Sekunden vor dem Ende hatte der FSV Bruck die große Chance auf den Sieg, doch Tim Hentschel legte den Ball von der rechten Seite nur an den ersten Pfosten. So ging es ins Sechsmeter-Schießen beziehungsweise Bolzen. Neumarkt war eiskalt und traf die ersten beiden Versuche, während Tim Hentschel und Dominik Zajac für Bruck erfolglos waren und damit für die Erlanger nur das Spiel um Platz 3 heraussprang.

Baiersdorf hebelte den TV 48 Erlangen aus und zog stattdessen ins Halbfinale ein.
anpfiff.info

+++ Baiersdorf kegelt TV 48 raus +++

Im letzten Gruppenspiel der Gruppe B ging es heiß her. Immerhin stand dem Sieger im Halbfinale, ein Unentschieden hätte dem TV genügt. Doch dieser hadert zu sehr mit der Schiedsrichterin und kassierte zwei Treffer von BSVler Luca Heidner sowie einen Rote Karte. Dadurch war der BSV gegen Greuther im K. O. - Spiel. 

+++ Quelle Fürth scheidet in Vorrunde aus +++

In Gruppe A spielt Turnierfavorit SpVgg Greuther Fürth sehr souverän und gewann gegen den letztjährigen Turniersieger SG Quelle Fürth im ersten Spiel gleich mit 4:1. Ohne weiteren Gegentreffer sind die Kleeblätter auf direktem Kurs ins Halbfinale. Im entscheidenden Spiel um den zweiten Platz in der Todesgruppe ging Quelle Fürth mit 1:0 in Führung. Dann jedoch drehte der ASV Neumarkt auf und glich aus. Nach einem Time-Out ging Neumarkt sogar in den letzten 40 Sekunden mit 2:1 in Front und sicherte sich so das Halbfinale.

In Gruppe B hat sich der FSV Erlangen-Bruck, der durch das Kreisturnier bereits eingespielt war im Vergleich zu den direkt gesetzten Teams, bereits für das Halbfinale qualifiziert. Im entscheidenden Spiel gegen den Baiersdorfer SV kanterte der FSV zu einem 6:0-Erfolg. Baiersdorf müsste nun im letzten Spiel gegen den TV 48 Erlangen gewinnen, sonst sind beide Erlanger Vertreter im Halbfinale. Der direkte Vergleich zählt. Bei einem Sieg des TV 48 wäre das Team von Coach Markus Bauer Tabellenerster und würde den Greuthern im Halbfinale entgehen.

Der FSV Erlangen-Bruck sicherte sich vor dem Baiersdorfer SV den Sieg in Gruppe B.
anpfiff.info

+++ Hallenbezirksmeisterschaft der U19 +++


Aus einem erlesenen Teilnehmerfeld der besten Jugendteams Mittelfrankens spielen zehn Mannschaften den diesjährigen Hallenkönig aus. Zu einem Vorbericht gelangen Sie unter diesem Link (hier klicken). Das Turnier am Weihersberg in Stein startete bereits um 12 Uhr und das Finale ist auf 18 Uhr festgesetzt.

Der Sieger unter den drei Bayern-, fünf Landes-, einem Bezirksober- und einem Kreisligisten qualifiziert sich für die bayerische Hallenmeisterschaft am 19. Januar 2019 ab 10 Uhr in Regensburg.

anpfiff.info berichtet im Laufe des Turniers live aus Stein und wird Sie über die entscheidenden Partien auf dem Laufenden halten.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
U19-Hallenbezirksmeisterschaft Mittelfranken 2019

Infos zum Turnier

Datum: 12.01.2019 12:00 - 18:15 Uhr
Sportstätte: Sporthalle am Weihersberg, Stein
Hallentyp: ohne Bande / Futsalregeln
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
SpVgg Greuther Fürth, U19
4
9:2
12
2
ASV Neumarkt, U19
4
5:4
7
3
SG Quelle Fürth, U19
4
10:8
6
4
SpVgg Mögeldorf 2000, U19
4
5:10
2
5
SpVgg Ansbach, U19
4
3:8
1
Gruppe B
1
FSV Erlangen-Bruck, U19
4
11:2
9
2
Baiersdorfer SV, U19
4
7:9
7
3
TV 1848 Erlangen, U19
4
5:4
7
4
SV Unterreichenbach, U19
4
6:8
3
5
JFG Wendelstein, U19
4
3:9
1

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 12 min
Samstag, 12.01.2019
12:00
SpVgg Mögeldorf - Ansbach
12:15
Erlangen-Bruck - TV 48 Erlangen
12:30
SG Quelle Fürth - Greuther Fürth
12:45
JFG Wendelstein - Baiersdorfer SV
13:00
Neumarkt - SpVgg Mögeldorf
13:15
U'reichenbach - Erlangen-Bruck
13:30
Ansbach - SG Quelle Fürth
13:45
TV 48 Erlangen - JFG Wendelstein
14:00
Greuther Fürth - Neumarkt
14:15
Baiersdorfer SV - U'reichenbach
14:30
SpVgg Mögeldorf - SG Quelle Fürth
14:45
Erlangen-Bruck - JFG Wendelstein
15:00
Neumarkt - Ansbach
15:15
U'reichenbach - TV 48 Erlangen
15:30
Greuther Fürth - SpVgg Mögeldorf
 
15:45
Baiersdorfer SV - Erlangen-Bruck
 
16:00
SG Quelle Fürth - Neumarkt
 
16:15
JFG Wendelstein - U'reichenbach
 
16:30
Ansbach - Greuther Fürth
 
16:45
TV 48 Erlangen - Baiersdorfer SV
Halbfinale / 1 x 12 min
Samstag, 12.01.2019
 
17:00
Greuther Fürth - Baiersdorfer SV
 
17:15
Neumarkt - Erlangen-Bruck
n.6.
Platzierungsspiele / 1 x 12 min
Samstag, 12.01.2019
Spiel um Platz 3
 
17:45
Erlangen-Bruck - Baiersdorfer SV
Finale
 
18:00
Greuther Fürth - Neumarkt

Turnier-Statistik

Spiele
24
Tore gesamt
74
9m-Strafstoß-Tore (ohne 9m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier


Hintergründe & Fakten



Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...