Artikel veröffentlicht am 06.12.2018 um 12:00 Uhr
Zweiter BTS-Cup: Bundesliganachwuchs am Samstag in Pegnitz
Gespannte Erwartung bei der SG Trockau, die am kommenden Samstag in der Christian-Sammet-Halle die besten U10-Nachwuchsfußballer zum BTS-Cup eingeladen hat. Mehrere Teams von Bundesligisten, darunter die Bayern und der Club, haben ihr Kommen fest zugesagt. Wenn es nach Veranstalter Markus Wätzold geht, soll die Attraktivität des Turniers künftig sogar noch gesteigert werden.   
Von Hans-Jürgen Wunder
"Wir werden dieses Turnier heuer sogar in Echtzeit via Live-Stream übertragen", strahlt Markus Wätzold, der früher für die SG Trockau auf Torejagd ging und sich jetzt um die Organisation des Turniers kümmert. Schließlich kicken seine beiden Jungs selbst mit. "Wir wollen unserer Jugend etwas bieten", nennt er die Motivation, ein Turnier in dieser Größenordnung auszurichten. Schließlich kann man davon ausgehen, dass es in der Christian-Sammet-Halle eng werden dürfte, wenn die Top-Talente vom FC Bayern München, 1. FC Nürnberg, RB Leipzig, 1860 München, SpVgg Greuther Fürth, Jahn Regensburg, SPVGG Unterhaching oder dem FC Carl Zeiss Jena ihr Stelldichein geben. Dazu werden mit dem Nachwuchs der SpVgg Bayreuth und von Gastgeber SG Trockau zwei Lokalmatadoren ins Rennen geschickt, die sich gegen die Creme de la Creme in ihrer Altersklasse behaupten wollen. Weitere regionale Teams konnten sich allerdings nicht integrieren lassen, auch wenn das Interesse wohl grenzenlos gewesen wäre. "Da wären die großen Mannschaften wohl nicht gekommen. Die wollen sich nur untereinander messen und sagen, das bringt ihnen nichts, wenn sie in vielen Partien nicht gefordert werden."

Ein Turnier zum Lernen: Bereits im letzten Jahr war das Team um Coach Markus Wätzold (oben rechts) beim hochkarätigen Teilnehmerfeld mit vertreten. 
anpfiff.info

Panne abgehakt

Bei der Premiere im letzten Jahr gab es gleich einen empfindlichen Rückschlag. Obwohl der FC Bayern München und der 1. FC Nürnberg mit angekündigt waren, lief der Nachwuchs des früheren und aktuellen Rekordmeisters nicht mit auf. "Leider waren die entsprechenden Verträge noch nicht unterzeichnet. Da hat sich Daniel selbst ins Bein geschossen. Ich war da ja nur Trainer. Trotzdem bin ich anschließend überall hingefahren und habe die Plakate überklebt", berichtet der Trockauer. Freilich war der Imageschaden immens. Aber der damalige Organisator Daniel Kaul ist mittlerweile nicht mehr mit im Boot und die Sache beigelegt. "Letztlich muss ich Daniel sogar dankbar sein, weil er mir viele Türen geöffnet hat", lässt Wätzold versöhnlich wissen und versichert, dass mittlerweile alle Verträge in trockenen Tüchern sind. In diesem Jahr hat man bewusst auf Mannschaften aus Süd- und Mitteldeutschland gesetzt, um den organisatorischen Aufwand und die Anfahrtswege in Grenzen zu halten. Nur der TSV 1860 München reist schon am Vortag an und übernachtet dann im Gasthaus Löffler in Trockau. 

Die Siegerehrung im letzten Jahr: Am Ende hatte RB Leipzig die Nase vorne.
anpfiff.info

Künftig mit Rollrasen?

"Wir haben eigentlich kein wirtschaftliches Risiko, denn das Turnier ist durch Sponsoren abgedeckt", freut sich der frühere Stürmer, der auch beruflich mit dem Eventmanagement vertraut ist. Teilweise musste er sogar Sponsoren absagen. "Ich war mit meinen Söhnen in einem Freizeitpark und habe dort Plakate aufgehängt. Kurze Zeit später wurde ich vom Besitzer bestürmt, ob man hier noch einsteigen kann", grinst er. Bei dem großen Interesse liegt es nahe, dass man die Veranstaltung ausbaut. "Im nächsten Jahr lassen wir Rollrasen reinlegen. Das lohnt sich nicht für einen Tag - deshalb wird es am Freitag ein AH-Turnier geben, am Samstag ist dann die Jugend dran und am Sonntag die Herren", blickt er schon etwas weiter. Doch bei allem Tamtam hat er durchaus den sportlichen Aspekt im Auge behalten. "Ein kleiner Verein wie Trockau kann keine fünf oder sechs Jugendmannschaften stellen. Wir wollen, dass unser Nachwuchsteam zusammenbleibt und irgendwann bei den Herren erfolgreich ist - so wie es einst die Pegnitzer geschafft haben."   

Die ersten Spiele:

Samstag, 8. Dezember 2018

11:30 Uhr SG Trockau - SpVgg Bayreuth

11:43 Uhr Carl Zeiuss Jena - Jahn Regensburg

11:56 Uhr 1. FC Nürnberg - FC Bayern München

 



Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 

anpfiff-Geschenkabo



mein-anpfiff-PLUS

Im kostenfreien mein-anpfiff-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen

Neue mein-anpfiff-PLUS-Nutzer

06.12.2018 19:55 Uhr
Herbert Ziegler
03.12.2018 16:18 Uhr
Tobias Förtsch
01.12.2018 21:01 Uhr
Corinna Brandt
01.12.2018 13:11 Uhr
Niko Vartzas
30.11.2018 17:18 Uhr
Manuel Dronsgalla
5730 Leser nutzen bereits mein-anpfiff-PLUS

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...