Artikel veröffentlicht am 09.12.2022 um 06:00 Uhr
Auslosung des Drei-Königsturnier: Spannende Gruppen bei der 29. Auflage
Am 06. Januar 2023 wird wieder Hallenfußball gespielt in der Emmy-Noether-Halle, wenn Turnierorganisator Thomas Groß erneut die inoffizielle Stadtmeisterschaft im Hallenfußball durchführt. Unter der Woche wurden die Gruppen ausgelost, die es wie immer in sich haben. Denn der ein oder andere vergangene Turniersieger könnte nach der Gruppenphase schon ausgeschieden sein.
Von Sebastian Baumann

Es ist eine Institution und ein fixer Termin im Erlanger Fußballkalender, das Brucker Hallenturnier im Dreikönigstag in der Emmy-Noether-Halle in Erlangen. Die 29. Auflage soll nun endlich im kommenden Jahr stattfinden. Am Mittwoch vollzog Organisator Thomas Groß die traditionelle Auslosung unter den Augen der beteiligten Vereine. Titelverteidiger ist der ATSV Erlangen, der nach zwei Jahren Corona-Pause seinen Titel natürlich verteidigen will. "Der ATSV hatte schon angefragt, ob er nicht gleich den Pokal behalten darf, weil er den ja jetzt schon drei Jahre hatte", schmunzelt der Turnierchef, der den Pokal freilich endgültig erst aus der Hand gibt, wenn eine Mannschaft dreimal in Serie oder aber fünf Mal in den letzten Jahren den Pokal gewonnen hatte.

Thomas Groß und sein Pokal: 2023 geht es weiter.
anpfiff.info

Spannende Gruppen

In vier Gruppen wird gespielt, wobei nach der Gruppenphase neu ausgelost, wird. Die Gruppenköpfe wurden mit den vier höchstklassigen Mannschaften gesetzt, damit diese nicht schon in der Gruppenphase aufeinandertreffen. Damit wird aber auch ein vorgezeichneter Turnierbaum verhindert und es kann durchaus sein, dass dann schon das ein oder andere vorgezogene Endspiel stattfinden wird. In Gruppe A duellieren sich mit dem TV 48 Erlangen und  dem SV Tennenlohe zwei Überrschungs-Turniersieger der vergangenen Jahre. Komplettiert wird das Dreiergespann vom Türk. SV Erlangen, der als klassentiefster Verein natürlich der Underdog in der Gruppe ist.

In Gruppe B gibt es vermutlich klare Verhältnisse. Denn dass der Ausrichter FSV Erlangen-Bruck der große Favorit ist, das ist klar. Und alles andere  als zwei Siege gegen die anderen beiden Gegner wäre eine Überraschung. Gespannt sein dürfen die Zuschauer, wie sich der ambitionierte A-Klassist aus Spardorf gegen die kriselnden und in der Liga immer noch sieglosen Kicker von der SG Siemens Erlangen schlägt. Zwar sind die Kreisligisten aus dem Stadtzentrum nominell der Favorit, dennoch kann sich Spardorf mehr als nur gute Chancen auf das Viertelfinale.

In Gruppe C ist der Titelverteidiger natürlich der große Favorit. Der  ATSV Erlangen muss sich mit der SpVgg Erlangen und der DJK Erlangen duellieren. Es dürfte ein spannendes Duell werden um den zweiten Gruppenplatz, schließlich kickt mit Marco Müller einer der besten Torschützen in der Hallenhistorie mittlerweile bei der DJK und will natürlich seinen Ex-Verein auch in der Halle gehörig ärgern und versuchen im Gesamtranking der Torschützen noch den ein oder anderen Platz gutzumachen.

Die Gruppe D beschließen der SC Eltersdorf, der FC Großdechsendorf sowie der TSV Frauenaurach. Alles andere als ein Ausscheiden des TSV wäre eine große Überraschung, schließlich präsentierten sich der Bayernligist aus Eltersdorf und der Kreisligatabelleführer aus Dechsendorf in der Liga zuletzt in bestechender Form. Beide Mannschaften gehören sicherlich zum Favoritenkreis des Turniers.

2020 gewann der ATSV Erlangen nach 23 Jahren erstmals wieder den Pokal.
anpfiff.info

Los geht es wie immer um 09:30 Uhr in der Halle der Emmy-Noether-Schule in Bruck - verbunden mit einer frühen Anreise der Mannschaften aus den beiden ersten Gruppen.

Die Gruppen in der Übersicht:

- Gruppe A: TV 48 Erlangen, SV Tennenlohe, Türk. SV Erlangen
- Gruppe B: FSV Erlangen-Bruck, VdS Spardorf, SGS Erlangen
- Gruppe C: ATSV Erlangen, SpVgg Erlangen, DJK Erlangen
- Gruppe D: SC Eltersdorf, FC Großdechsendorf, TSV Frauenaurach

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
29. Brucker Drei-Königs-Turnier

Infos zum Turnier

Datum: 06.01.2023 09:30 - 18:30 Uhr
Sportstätte: Emmy-Noether-Halle, Erlangen
Hallentyp: Rundumbande / klassische Regeln
Veranstalter: FSV Erlangen-Bruck

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
TV 1848 Erlangen
2
13:2
6
2
SV Tennenlohe
2
8:5
3
3
Türk. SV Erlangen
2
2:16
0
Gruppe B
1
FSV Erlangen-Bruck
2
8:0
6
2
Siemens Erlangen
2
2:4
3
3
VdS Spardorf
2
1:7
0
Gruppe C
1
ATSV Erlangen
2
10:2
6
2
DJK Erlangen
2
4:7
3
3
SpVgg Erlangen
2
4:9
0
Gruppe D
1
SC Eltersdorf
2
14:1
6
2
FC Dechsendorf
2
8:4
3
3
TSV Frauenaurach
2
1:18
0

Turnierplan und Ergebnisse

Finalspiele / 2 x 8 min
Freitag, 06.01.2023
Spiel um Platz 3
 
17:15
Dechsendorf - Siemens Erlang.
Finale
 
17:33
ATSV Erlangen - Erlangen-Bruck
n.9.
Halbfinale / 2 x 8 min, 9m-Schießen
Freitag, 06.01.2023
 
16:30
ATSV Erlangen - Siemens Erlang.
 
16:48
Erlangen-Bruck - Dechsendorf
Viertelfinale / 2 x 8 min, 9m-Schießen
Freitag, 06.01.2023
 
14:15
DJK Erlangen - Siemens Erlang.
n.9.
 
14:33
Tennenlohe - ATSV Erlangen
 
14:51
Eltersdorf - Erlangen-Bruck
n.9.
 
15:09
Dechsendorf - TV 48 Erlangen
Vorrunde / 2 x 8 min
Freitag, 06.01.2023
09:30
Tennenlohe - TV 48 Erlangen
09:48
Spardorf - Erlangen-Bruck
10:06
Türk. SV Erl. - Tennenlohe
 
10:24
Siemens Erlang. - Spardorf
 
10:42
Türk. SV Erl. - TV 48 Erlangen
 
11:00
Siemens Erlang. - Erlangen-Bruck
 
11:30
SpVgg Erlangen - ATSV Erlangen
 
11:48
Dechsendorf - Eltersdorf
 
12:06
DJK Erlangen - SpVgg Erlangen
 
12:24
Frauenaurach - Dechsendorf
 
12:42
DJK Erlangen - ATSV Erlangen
 
13:00
Frauenaurach - Eltersdorf

Turnier-Statistik

Spiele
20
Tore gesamt
136
9m-Strafstoß-Tore (ohne 9m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier


Terminplan ab Viertelfinale

Viertelfinale (Auslosung ca. 13:45 h):  ab 14:00 h
Halbfinale (Auslosung ca. 15:30 h): ca. 15:45 h
Spiel um Platz 3: ca 16:30
Finale: ca. 17:15


Historie der Sieger

1993 SpVgg Erlangen
1994 SC Eltersdorf
1995 FSV Bruck
1996 FSV Bruck
1997 ATSV Erlangen
1998 FSV Bruck
1999 FSV Bruck
2000 FSV Bruck
2001 SC Eltersdorf
2002 SC Eltersdorf
2003 BSC Erlangen
2004 FSV Bruck
2005 FSV Bruck
2006 FSV Bruck
2007 SC Eltersdorf
2008 FSV Bruck
2009 SpVgg Erlangen
2010 FSV Bruck
2011 FSV Bruck
2012 TV 1848 Erlangen
2013 SC Eltersdorf
2014 FSV Bruck
2015 SV Tennenlohe
2016 SpVgg Erlangen
2017 SC Eltersdorf
2018 SC Eltersdorf
2019 FSV Erlangen-Bruck
2020 ATSV Erlangen


Diesen Artikel...