Artikel vom 17.06.2017
ERDINGER Meister-Cup - Oberfranken: Gruppen und Spielplan für 'Cup der Meister'!
Die Saison 2016/17 findet ihren traditionellen Abschluss mit dem ERDINGER Meister-Cup. Im Aufeinandertreffen der Meisterteams von A-Klasse bis zur Bezirksliga wird der 'Meister der Meister' ermittelt. Die Teams sind gemeldet, das Rahmenprogramm steht und das ERDINGER Bier selbstverständlich kaltgestellt - auch nach Schlusspfiff ist noch Einiges geboten! anpfiff.info wirft einen ersten Blick auf das Teilnehmerfeld!
von Benjamin Hofmann
Am 24. Juni 2017 ist es soweit: Auf dem Sportgelände des ASV Hollfeld werden die oberfränkischen Vertreter des ERDINGER Meister-Cup für das Landesfinale beim ATSV Kelheim (Niederbayern) gesucht, wo schließlich der endgültige 'Meister der Meister' gekürt wird.

Für den Bezirksentscheid Oberfranken haben sich neun Frauen- und 34 Herren-Teams gemeldet. Obwohl der ERDINGER Meister-Cup den Abschluss der abgelaufenen Saison bildet, stecken insbesondere die künftigen Vertreter auf Bezirksebene bereits am Anfang ihrer Vorbereitungen zur neuen Serie. Demzufolge dürften die meisten Kaderplanungen im Endspurt oder gar abgeschlossen sein. Wer letztendlich beim ASV Hollfeld den Rasen betritt, ist noch nicht überall klar, doch in einer Sache sind sich alle Teilnehmer einig: Sie wollen auf jeden Fall eine schlagkräftige Mannschaft ins Turnier schicken. Schließlich wird ihnen eine Liga höher wieder Einiges mehr abverlangt.

Dieser Schuss passte beim Torwandschießen!
anpfiff.info

Werfen wir einen genaueren Blick auf das Teilnehmerfeld:

Damen - Schwabthaler SV II auf den Spuren der 'Ersten'?

Vor einem Jahr hatte sich die erste Mannschaft des Schwabthaler SV bereits für das Turnier zwischen zwei Saisons qualifiziert und dieses erfolgreich hinter sich gebracht. Demzufolge kann die zweite Mannschaft als Kreisliga-Meister vielleicht auf manche Erfahrung zurückgreifen. Der Schwabthaler SV II bekommt die Favoritenrolle diesmal jedoch nicht zugeschoben. Mit den Bezirksliga-Vertretern SpVgg Oberkotzau (BZL Ost) und SV Wernsdorf (BZL West) sind dabei nur zwei Teams zu nennen, während die SpVgg Stegaurach gar noch eine Liga höher nur vier Zähler verpasste. Nach 18 Partien führte sie mit 50 Punkten - und damit 15 vor dem ersten Verfolger - die Bezirksoberliga an. Als einzige dritte Mannschaft geht der 1. FFC Hof III an den Start, dessen Damen jedoch immerhin auf die Saison in der Kreisliga zurückblicken kann.

Und das sagen die Beteiligten:

Stefanie Schaller (Spielführerin Schwabthaler SV II): Kein Meister sollte sich die Möglichkeit entgehen lassen, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Das ist eine wunderbare Idee, um nochmal alle Erstplatzierten zu ehren und die teilnehmenden Mannschaften können sich mit anderen Meistern von der Kreisklasse bis zur Bezirksoberliga messen. Insgesamt ist das eine schöne Veranstaltung: Vor einem Jahr gewann unsere erste Mannschaft den Bezirksentscheid und auch in Jettingen war das Landesfinale eine super Angelegenheit – an dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an die Veranstalter! Nun werden wir sehen, was wir mit der zweiten Mannschaft schaffen. Viel wird von der Tagesform abhängen, zudem ist Kleinfeld nochmal anders – ich lasse mich überraschen!

Mona Dippold (Torhüterin SpVgg Stegaurach): Wir waren bereits dreimal beim ERDINGER Meister-Cup dabei und das ist eine richtig schöne Veranstaltung! Neben dem Fußballplatz ist auch mit dem Rahmenwettbewerb viel Spaß garantiert. Wir freuen uns auf ein interessantes Niveau, wenn wir uns mit allen Meistern vergleichen können. Als Vertreter der höchsten Liga beim Bezirksentscheid gehen wir sicherlich als Favorit in den Bezirksentscheid, aber wir wissen genauso, dass auf dem Kleinfeld alles möglich ist. Natürlich würden wir gerne zum Landesfinale nach Kelheim reisen, aber unser Fokus liegt auf Hollfeld, wo wir niemanden unterschätzen dürfen! Insgesamt freue ich mich auf eine super Veranstaltung mit geiler Stimmung!

Tanja Zenk (Spielführerin FSV Unterleiterbach):
Ich durfte schon zweimal am ERDINGER Meister-Cup teilnehmen, während es für meine Mädels das erste Mal ist. Sie sind total begeistert und freuen sich riesig darauf, gegen andere Meister antreten zu dürfen. Natürlich sind wir geehrt und die Gaudi steht im Vordergrund, aber trotzdem wollen wir manchen großen Gegner auf dem Kleinfeld ärgern – für uns zählt jeder Erfolg! Ich finde es super, dass es diese Veranstaltung gibt und freue mich auf den Tag in Hollfeld!

http://www.anpfiff.info/upload/images/Beitrag1/315008.jpg
Die Verpflegung neben dem Platz stimmte - bestätigt durch den ASV Nemmersdorf. 
anpfiff.info

Herren - Künftiger Landesligist gegen Titelverteidiger

Mit dem TSV Sonnefeld ist ein Stammgast der jüngsten Vergangenheit und der höchstklassige Meister gefunden. Als Aufsteiger gelang dem Team um den ehemaligen Frohnlacher, Bastian Renk, der Durchmarsch in der Bezirksliga Oberfranken West. Angesichts der bevorstehenden Aufgaben in der Landesliga, scheint die Favoritenrolle klar verteilt. Inwiefern die Kreisliga-Meister daran rütteln werden, bleibt abzuwarten: Zum Saisonende sicherten beispielsweise VfR Katschenreuth und SV Würgau mit jeweils zwei Zählern Vorsprung ihren direkten Aufstieg, während die SpVgg Selb 13 ihren Namen fast Programm machte, doch nach dem letzten Spieltag waren es immer noch elf Zähler Vorsprung vor dem ersten Verfolger. Ebenso nicht zu unterschätzen ist die SpVgg Lettenreuth, die sich vor einem Jahr als Meister der Kreisklasse den ERDINGER Meister-Cup auf Bezirksebene sicherte und nun als Kreisliga-Meister zur Titelverteidigung antritt. Ganze 14 ehemalige A-Klassisten werden ihr Bestes versuchen, diesen hochgehandelten Teilnehmern Paroli zu bieten - was auf dem Kleinfeld keineswegs unmöglich ist.

Und das sagen die Beteiligten:

Christoph Kühn (Abteilungsleiter Fußball VfR Katschenreuth):
Bereits vor zehn Jahren haben wir am ERDINGER Meister-Cup teilgenommen und das ist ein richtig cooler Event. Als Meister sollte man diese Möglichkeit wahrnehmen und mit anderen Meistern ein paar schöne Stunden auf sowie neben dem Kleinfeld verbringen. Leider überschneidet sich diese Veranstaltung mit unserer Abschlussfahrt nach Regensburg, bei der gut 30 Mann dabei sind. Daher wird eine gemischte, aber dennoch gute Truppe auflaufen – wir freuen uns auf dieses Event und lassen uns vom Ergebnis überraschen. Insgesamt ist das eine super Sache von ERDINGER, sich speziell in den unteren Ligen zu engagieren. Sie geben allen Meistern eine Plattform, sich zu präsentieren und es gibt natürlich auch klasse Preise – das ist eine rundum gelungene Veranstaltung!

Julian Schnapp (Spieler SC Kemmern):
Wenn man eine Saison als Meister abschließt, stellt es nochmal einen besonderen Reiz dar, sich mit den anderen Meistern bis zur Bezirksliga zu messen. Für den ERDINGER Meister-Cup haben wir uns kein Ziel gesetzt – der Spaß steht im Vordergrund. Wir freuen uns auf das Turnier sowie die Rahmenveranstaltung und werden sehen, wo wir am Ende stehen.



Florian Eberth (Spielführer SpVgg Lettenreuth): Wir wollten uns vor einem Jahr ordentlich präsentieren und gehen diesmal mit derselben Einstellung in dieses Turnier. Damit möchten wir nochmal einen schönen Abschluss zum erfolgreichen Jahr mit der Kreisliga-Meisterschaft finden. Ich weiß noch nicht, in welcher Konstellation wir und die anderen Teams auflaufen, aber wir wollen immer weiterkommen und werden sehen, wohin unser Weg führt. Vor einem Jahr in Rothenkirchen war das eine super Veranstaltung und diesmal in Hollfeld wird das bei hoffentlich gutem Wetter bestimmt genauso gut. Insbesondere die Möglichkeit, sich im Landesfinale mit Meistern der Regional- und Landesligen messen zu dürfen, ist eine Chance, die man immer wahrnehmen sollte!

Dieter Sommer (Spielleiter TSV Meeder): Der ERDINGER Meister-Cup hat schon eine kleine Tradition und als Meister machen wir dort natürlich mit. Es wird interessant, wenn wir uns mit anderen Mannschaften, die ebenfalls ihre Erfolge hatten und Meister geworden sind, vergleichen können. Am selben Tag sind wir allerdings bereits beim Benefizspiel in Coburg vertreten, daher müssen wir abwarten, welche Spieler in Hollfeld dabei sind. Für uns steht der Spaß im Vordergrund, wir freuen uns auf dieses Turnier und schauen, was dabei herauskommt!

Jens Geyer (Spielführer SpVgg Selb): Bereits vor einem Jahr waren wir mit der zweiten Mannschaft vertreten und diese Veranstaltung ist speziell für den Teamgeist eine hervorragende Möglichkeit. Zudem trifft man auf andere Teams mit gleichem Erfolg und bekommt die Gelegenheit, über seine Liga hinaus zu sehen, wie die anderen – zum Teil höherklassigen – Meister Fußballspielen. Wir gehen den ERDINGER Meister-Cup schon locker an, da noch kein Ligabetrieb ist, aber der sportliche Ehrgeiz ist auf jeden Fall vorhanden. Somit freue ich mich auf viele interessante Mannschaften und eine schöne Veranstaltung!

anpfiff.info bedankt sich für die Gespräche, wünscht viel Erfolg sowie eine gelungene Veranstaltung!

Folgende Teams haben sich für den Bezirksentscheid Oberfranken zum ERDINGER Meister-Cup beim ASV Hollfeld gemeldet:

Frauen

BOL SpVgg Stegaurach
BZL Ost SpVgg Oberkotzau
BZL West SV Wernsdorf
KL Süd/West DJK Teuchatz
KL Nord Schwabthaler SV II
KL Ost 1. FFC Hof III
KK Nord (SG) TSSV Fürth a. Berg/Ketschenbach
KK Süd FSV Unterleiterbach
KK Ost SpVgg Oberfranken Bayreuth

http://www.anpfiff.info/upload/images/Beitrag1/315005.jpg
Wer räumt die meisten Bierkästen ab?
anpfiff.info

Herren

Bezirk Oberfranken Verein
Bezirksliga Oberfranken West TSV Sonnefeld

Kreis Bamberg/Bayreuth
BA KL 1 SV Würgau
BT-KU KL 2 VfR Katschenreuth
BA Kreisklasse 1 SC Kemmern
BA Kreisklasse 2 ASV Sassanfahrt
BA Kreisklasse 3 SC Reichmannsdorf
BT KU Kreisklasse 4 1.FC Kupferberg
BT KU Kreisklasse 5 SV Bavaria Waischenfeld
BA-A-Klasse 1 SV Wachenroth
BA-A-Klasse 2 SV Wernsdorf
BA-A-Klasse 3 FC Viereth
BA-A-Klasse 4 SpVgg Ebing 2
BT-A-Klasse 5 FSV Schnabelwaid
BT-A-Klasse 6 FC Ludwigschorgast
BT-A-Klasse 7 FC 1920 Neuenmarkt

Kreis Coburg/Kronach
Kreisliga 1 TSV Meeder
Kreisliga 2 SpVgg Lettenreuth
KK2 LIF 1. FC Burgkunstadt
KK4 KC DJK-SV Neufang
AK1 CO TSV Oberlauter II
AK2 LIF FC Haarbrücken
AK3 CO West TSV Gleußen
AK4 CO SV Coburg Ketschendorf
AK6 KC SV Buchbach

Kreis Hof/Marktredwitz
KL Nord ATS 07 Hof/West
KL Süd SpVgg Selb
KK Nord BSC Tauperlitz
KK Ost ATSV Tirschenreuth
KK Süd Kickers Selb e.V.
AK - Nord 1 VfB Wölbattendorf
AK - Nord 2 ATS 07 Hof/West 2
AK - Ost SV Steinmühle 2
AK - Süd 1. FC 1916 Schönwald

Bezirk Mittelfranken - Kreis Erlangen/Pegnitzgrund
AK-Gr3 ER/PE SpVgg Dürrbrunn-Unterleinleiter

http://www.anpfiff.info/upload/images/Beitrag1/315010.jpg
Als Titelverteidiger geht die SpVgg Lettenreuth an den Start - diesmal qualifizierten sie sich als Meister der Kreisliga. 
anpfiff.info

Leser-Kommentare

von Steffan am 18.06.2017 10:48 Uhr
Lieber Anpfiff Redakteur,

leider wurde beim Stimmenfang nicht alle so niedergeschrieben wie es abgegeben wurde!!!

Unsere Spielerin Mona Dippold (SpVgg Stegaurach) wurde nach dem Turnier gefragt, und welche Ziele man hätte, wenn man das Landesfinale in Kehlheim erreichen würde. Doch leider wurde dies nicht so wiedergegeben.

Die SpVgg Steguarach geht als Meister der Bezirksoberliga sicherlich mit der Favoritenrolle in den Bezirksentscheid, doch auf Kleinfeld ist alles möglich. Vor allem stellen die angemeldeten Teams sehr viel Qualität dar, so dass hier die Tagesform entscheidet.
Wir gehen erst den ersten Schritt bevor wir über das Landesfinale reden und das wird sicherlich kein leichtes Unterfangen!!!

Wir wünschen allen Mannschaften eine gute Anreise und viel Spaß beim Erdinger Cup 2017

Steffan Seidler
(Trainer SpVgg Stegaurach)
von Benny9019 am 18.06.2017 20:03 Uhr
Danke für den Hinweis und ich bitte etwaige Missverständnisse zu entschuldigen. Meine Berichterstattung konzentriert sich auf Hollfeld, daher gab es diese erwähnte hypothetische Frage bezüglich Kelheim meinerseits übrigens überhaupt nicht.
Nichtsdestotrotz bin ich grundsätzlich ein Fan vom 'direkten Draht' - der Ihnen ebenfalls vorlag. Ich habe Ihre Spielerin telefonisch kontaktiert, das Missverständnis ausgeräumt und die Stimme dahingehend korrigiert (siehe oben).
Trotzdem Danke für Ihren Korrekturvorschlag. Ich wünsche alles Gute für das Turnier, die nächste Saison - und bis Samstag in Hollfeld!

Viele Grüße
Benjamin Hofmann
von rolhaert am 18.06.2017 23:44 Uhr
Respekt und top für die namentliche Meldung
Steffan Seidler

Respekt und top für die namentliche Meldung
Benjamin Hofmann

Ich hoffe, dies macht hier auf anpfiff.info Schule und und ich hoffe auch, dass anpfiff.info zukünftig Kommentare, die nicht mit dem wirklichen Realnamen (korrespondierend mit dem jeweiligen nickname) gekennzeichnet sind, ignoririert und dementsprechend nicht veröffentlichen wird.

Gruß
Roland Härtel
1. Vors. TSV 1902 Thurnau
2. Vors. JFC Thurnauer Land
 
Erdinger Meister-Cup 2017 Oberfranken Herren

Infos zum Turnier

Datum: 24.06.2017 13:00 - 18:00 Uhr
Sportstätte: ASV Hollfeld
Ausrichter: Bayerischer Fußballverband
Veranstalter: ASV Hollfeld

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
SC Kemmern
4
7:1
12
2
ATS Hof/West 2
4
7:2
9
3
TSV Meeder
4
3:5
4
4
ATSV Tirschenreuth
4
2:5
3
5
BSC Tauperlitz
4
1:7
1
Gruppe B
1
FC Burgkunstadt
4
6:2
10
2
ATS Hof/West
4
7:6
7
3
FC Viereth
4
5:6
4
4
VfB Wölbattendorf
4
5:7
4
5
SV Waischenfeld
4
3:5
2
Gruppe C
1
TSV Sonnefeld
4
8:1
12
2
FC Neuenmarkt
4
2:3
7
3
SV Wachenroth
4
4:4
5
4
SV Wernsdorf
4
3:5
3
5
SpVgg Dürrbrunn-U.
4
2:6
1
Gruppe D
1
SV Würgau
4
5:0
8
2
DJK-SV Neufang
4
4:2
7
3
FC Kupferberg
4
3:1
7
4
SV Steinmühle 2
4
4:4
6
5
SV Buchbach
4
0:9
0
Gruppe E
1
Kickers Selb
4
15:1
12
2
SpVgg Selb 13
4
7:4
6
3
FC Haarbrücken
4
3:4
6
4
SV Cob.-Ketschend. 2
4
2:7
4
5
1. FC Schönwald
4
1:12
1
Gruppe F
1
VfR Katschenreuth
2
3:1
4
2
SC Reichmannsdorf
2
1:1
2
3
ASV Sassanfahrt
2
2:4
1
Gruppe G
1
FC Ludwigschorgast
4
8:1
12
2
SpVgg Lettenreuth
4
7:3
6
3
FSV Schnabelwaid
4
4:8
3
4
TSV Oberlauter 2
4
1:8
3

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 10 min
Gruppe A
Samstag, 24.06.2017
13:00
ATSV Tirschenr. - ATS Hof/West 2
13:00
Kemmern - Tauperlitz
13:45
Meeder - ATSV Tirschenr.
13:45
Kemmern - ATS Hof/West 2
14:30
ATS Hof/West 2 - Meeder
14:45
ATSV Tirschenr. - Tauperlitz
15:15
Meeder - Kemmern
15:15
ATS Hof/West 2 - Tauperlitz
16:15
ATSV Tirschenr. - Kemmern
16:15
Meeder - Tauperlitz
Gruppe B
13:00
Waischenfeld - Wölbattendorf
13:00
Viereth - Burgkunstadt
13:45
ATS Hof/West - Waischenfeld
13:45
Viereth - Wölbattendorf
14:45
Wölbattendorf - ATS Hof/West
14:45
Waischenfeld - Burgkunstadt
15:30
ATS Hof/West - Viereth
15:30
Wölbattendorf - Burgkunstadt
16:15
Waischenfeld - Viereth
16:15
ATS Hof/West - Burgkunstadt
Gruppe C
13:00
Wernsdorf - Neuenmarkt
13:15
Wachenroth - Dürrbrunn-Unt.
13:45
Sonnefeld - Wernsdorf
14:00
Wachenroth - Neuenmarkt
14:45
Neuenmarkt - Sonnefeld
14:45
Wernsdorf - Dürrbrunn-Unt.
15:30
Sonnefeld - Wachenroth
15:30
Neuenmarkt - Dürrbrunn-Unt.
16:30
Wernsdorf - Wachenroth
16:30
Sonnefeld - Dürrbrunn-Unt.
Gruppe D
13:15
Neufang - SV Buchbach
13:15
Steinmühle 2 - Kupferberg
14:00
Würgau - Neufang
14:00
Steinmühle 2 - SV Buchbach
15:00
SV Buchbach - Würgau
15:00
Neufang - Kupferberg
15:30
Würgau - Steinmühle 2
15:45
SV Buchbach - Kupferberg
16:30
Neufang - Steinmühle 2
16:30
Würgau - Kupferberg
Gruppe E
13:15
Schönwald - Haarbrücken
13:15
Ketschendorf 2 - Kickers Selb
14:00
SpVgg Selb 13 - Schönwald
14:00
Ketschendorf 2 - Haarbrücken
15:00
Haarbrücken - SpVgg Selb 13
15:00
Schönwald - Kickers Selb
15:45
SpVgg Selb 13 - Ketschendorf 2
15:45
Haarbrücken - Kickers Selb
16:30
Schönwald - Ketschendorf 2
16:45
SpVgg Selb 13 - Kickers Selb
Gruppe F
14:15
Katschenreuth - Reichmannsdorf
15:45
Katschenreuth - Sassanfahrt
16:45
Reichmannsdorf - Sassanfahrt
Gruppe G
13:30
Lettenreuth - FC Ludwigschor.
13:30
Schnabelwaid - Oberlauter 2
14:15
Lettenreuth - Oberlauter 2
14:15
FC Ludwigschor. - Schnabelwaid
16:00
Oberlauter 2 - FC Ludwigschor.
16:00
Schnabelwaid - Lettenreuth
16:45
Oberlauter 2 - FC Ludwigschor.
16:45
Schnabelwaid - Lettenreuth
Achtelfinale / 1 x 10 min
Samstag, 24.06.2017
AF-1
17:15
Kemmern - Lettenreuth
n.8.
AF-2
17:15
ATS Hof/West - Sassanfahrt
AF-3
17:15
Sonnefeld - Haarbrücken
n.8.
AF-4
17:15
Würgau - Kupferberg
AF-5
17:30
Kickers Selb - Neufang
AF-6
17:30
Katschenreuth - Neuenmarkt
AF-7
17:30
FC Ludwigschor. - Burgkunstadt
AF-8
17:30
SpVgg Selb 13 - ATS Hof/West 2
Viertelfinale / 1 x 10 min
Samstag, 24.06.2017
VF-1
18:00
Kemmern - ATS Hof/West
n.8.
VF-2
18:00
Sonnefeld - Würgau
VF-3
18:00
Kickers Selb - Katschenreuth
VF-4
18:00
FC Ludwigschor. - ATS Hof/West 2
Halbfinale / 1 x 10 min
Samstag, 24.06.2017
HF-1
18:30
ATS Hof/West - Würgau
HF-2
18:30
Katschenreuth - ATS Hof/West 2
Finalspiele / 1 x 10 min
Samstag, 24.06.2017
Spiel um Platz 3
19:00
Würgau - ATS Hof/West 2
Finale
19:00
ATS Hof/West - Katschenreuth
n.8.

Turnier-Statistik

Spiele
77
Tore gesamt
204
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Kleinfeldturnier mit 5 Feldspielern plus Torwart. Kein Passzwang, Vereinsmitgliedschaft ausreichend. Herren- und Frauen-Turnier wird parallel gespielt. Bezirkssieger qualifizieren sich direkt für das Landesfinale.

Gruppenspiele  und  Halbfinalspiele  1  x  15  Minuten,  Endspiel  2  x  10  Minuten  (die Spielzeiten  können  je  nach  Turnier  geringfügig  variieren).  Bei  unentschiedenem Spielstand  der  K.O.-Spiele  nach  regulärer  Spielzeit  erfolgt  keine  Verlängerung.  Die Entscheidung wird sofort durch 8-Meter-Schießen herbeigeführt. Bei unentschiedenem  Spielstand  des  Finalspiels  wird  eine  Verlängerung  von  1  x  5 Minuten  gespielt.  Wenn  nach  der  Verlängerung  keine Entscheidung  fällt,  wird  der Sieger durch 8-Meter-Schießen ermittelt.

Weitere Artikel zum Turnier


Erdinger Meister-Cup 2017 Oberfranken Frauen

Infos zum Turnier

Datum: 24.06.2017 14:45 - 18:00 Uhr
Sportstätte: ASV Hollfeld
Ausrichter: Bayerischer Fußballverband
Veranstalter: ASV Hollfeld

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe H
1
SpVgg Oberkotzau
3
5:0
9
2
Schwabthaler SV 2
4
5:2
9
3
DJK Teuchatz
3
2:2
4
4
SG TSSV Fürth a. B.
3
1:5
1
5
SV Wernsdorf
3
0:4
0
Gruppe I
1
SpVgg Stegaurach
3
5:1
6
2
1. FFC Hof 3
3
3:3
6
3
SpVgg Bayreuth
3
2:2
4
4
FSV Unterleiterbach
3
1:5
1

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 10 min
Gruppe H
Samstag, 24.06.2017
14:30
Wernsdorf - Schwabthal 2
14:30
SG Fürth - Teuchatz
15:15
Oberkotzau - Wernsdorf
15:15
SG Fürth - Schwabthal 2
16:00
Schwabthal 2 - Oberkotzau
16:00
Wernsdorf - Teuchatz
17:00
Oberkotzau - SG Fürth
17:00
Schwabthal 2 - Teuchatz
17:45
Wernsdorf - SG Fürth
17:45
Oberkotzau - Teuchatz
Gruppe I
14:30
Stegaurach - 1. FFC Hof 3
14:30
Unterleiterbach - SpVgg Bayreuth
16:00
Stegaurach - SpVgg Bayreuth
16:15
1. FFC Hof 3 - Unterleiterbach
17:00
SpVgg Bayreuth - 1. FFC Hof 3
17:00
Unterleiterbach - Stegaurach
Halbfinale / 1 x 10 min
Samstag, 24.06.2017
HF-1
18:15
1. Grp. H - 2. Grp. I
HF-2
18:15
1. Grp. I - 2. Grp. H
Finale / 1 x 10 min
Samstag, 24.06.2017
Finale
18:45
Sieger HF-1 - Sieger HF-2

Turnier-Statistik

Spiele
19
Tore gesamt
24
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Kleinfeldturnier mit 5 Feldspielern plus Torwart. Kein Passzwang, Vereinsmitgliedschaft ausreichend. Herren- und Frauen-Turnier wird parallel gespielt. Bezirkssieger qualifizieren sich direkt für das Landesfinale.

Gruppenspiele  und  Halbfinalspiele  1  x  15  Minuten,  Endspiel  2  x  10  Minuten  (die Spielzeiten  können  je  nach  Turnier  geringfügig  variieren).  Bei  unentschiedenem Spielstand  der  K.O.-Spiele  nach  regulärer  Spielzeit  erfolgt  keine  Verlängerung.  Die Entscheidung wird sofort durch 8-Meter-Schießen herbeigeführt. Bei unentschiedenem  Spielstand  des  Finalspiels  wird  eine  Verlängerung  von  1  x  5 Minuten  gespielt.  Wenn  nach  der  Verlängerung  keine Entscheidung  fällt,  wird  der Sieger durch 8-Meter-Schießen ermittelt.

Weitere Artikel zum Turnier


Das Unternehmen

Die Geschichte des traditionsreichen Unternehmens reicht bis ins Jahr 1886 zurück. In diesem Jahr wurde erstmals eine Weißbierbrauerei in Erding namentlich erwähnt. Im Jahr 1935 Erwarb der damalige Geschäftsführer Franz Brombach die Brauerei und gab ihr am 27. Dezember 1949 den Namen ERDINGER Weißbräu. Seit diesen Tagen stehen für ERDINGER die Werte altbayerische Spezialität und höchster Qualitätsanspruch im Mittelpunkt. Heutzutage steht ERDINGER mit über 1,5 Millionen Hektolitern Ausstoß, rund 400 Mitarbeitern sowie einem Vertriebsnetz um nahezu den gesamten Globus an der Spitze der Weißbierbrauereien.


Die Termine

Bezirks-Vorentscheid am Samstag, 24. Juni:
Unterfranken: TSV Biebelried 1972 e.V.
Niederbayern: TSV Hengersberg 1902 e.V.
Schwaben: TSV 1862 Friedberg e.V.
Oberfranken: ASV Hollfeld 1900 e.V.

Bezirks-Vorentscheid am Sonntag, 25. Juni:
Oberbayern: TSV 1847 Weilheim e.V.
Mittelfranken: ATV 1873 Frankonia Nürnberg e.V.
Oberpfalz: TSG Laaber e.V.

Landesfinale am Samstag, 01. Juli
ATSV 1871 Kelheim e.V. (Niederbayern)

Diesen Artikel...