Artikel veröffentlicht am 07.01.2019 um 21:45 Uhr
37. Raiffeisencup AH SV Waizendorf: SV DJK Tütschengereuth verteidigt den Titel
Das 37. Traditionsturnier des SV Waizendorf (AH) gewann am 06.01.2019 wieder einmal die Mannschaft des SV DJK Tütschengereuth, der im Endspiel den FV 1912 Bamberg bezwang. Auf dem dritten Rang landete der FC Wacker Bamberg. 
Von Karl-Heinz Schoofs, SVW
Schon vor Beginn des Turniers standen zwei Besonderheiten fest: In diesem Jahr gab es zum ersten Mal nur acht teilnehmende Mannschaften, wobei der Gastgeber mit zwei Teams antreten musste, weil Wachenroth kurzfristig abgesagt hatte. Nur sieben Gäste hat es beim Dreikönigsturnier bisher nie gegeben: ein kleines, aber feines Teilnehmerfeld! Zum Zweiten erhielten in zwei F-Schüler-Einlagespielen die jüngsten Spieler des SV Waizendorf die Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. Eine schöne Idee, die mit Sicherheit einige zusätzliche Zuschauer in die Stegauracher Halle gelockt hat.

Erfolgreichster Torschütze des Turniers wurde der Tütschengereuther Xaver Schröder (li.), der hier von Richard Kaiser und Holger Wicht (AH-Spielleiter SV Waizendorf) geehrt wird. 
anpfiff.info


VORRUNDE  

Nach Abschluss der spannenden Vorrunde belegte die DJK Tütschengereuth in der Gruppe A vor der Mannschaft aus Walsdorf den ersten Platz. Es folgten die SpVgg Rattelsdorf, und auf dem vierten Platz Don Bosco Bamberg. Die DJK Tütschengereuth, die auch in den Vorjahren immer eine gute Rolle gespielt hatte, stand souverän an der Spitze. Die meisten Spiele waren enge  Partien, die aber immer erfreulich fair blieben. 

Die Gruppe B entschied die Mannschaft von 1912 Bamberg für sich. Auf Platz zwei folgte Wacker Bamberg. Danach belegten die zwei Waizendorfer Teams die Plätze drei und vier. Auch in dieser Gruppe kämpften die Mannschaften engagiert um jeden Punkt. Die Waizendorfer erwiesen sich als gute Gastgeber und überließen den Gästen die vorderen Plätze. Die Mannschaft Waizendorf 2 startete als Vertreter für Wachenroth außer Konkurrenz(ihre Spiele gingen im Nachhinein als 0:2 verloren in die Wertung ein!!), aber es ist den Jungs hoch anzurechnen, dass sie trotzdem mitgemacht haben. 

Im Spielplan die Tabelle nach den erspielten Ergebnissen, die bereinigte Tabelle der Gruppe B ging dann so in die Wertung ein:

1. FV 1912 Bamberg     7 Punkte 5:2 Tore
2. FC Wacker Bamberg 6 Punkte 8:3 Tore
3. SV Waizendorf           4 Punkte 6:8 Tore
4. SV Waizendorf 2       0 Punkte 0:6 Tore 

Einlagespiel

Während die Punkte und Platzierungen der Vorrunde durch das Kampfgericht ausgerechnet wurden, durften die Jüngsten ran, die schon mindestens eine halbe Stunde vorher an der Bande auf diesen Moment hingefiebert hatten. Zwei Teams aus dem F-Schülerbereich des SV Waizendorf zeigten in zwei langen Spielhälften, dass sie Spaß am Fußball haben und schon einiges können. Viele schöne Tore wurden erzielt, aber auch die beiden Torhüter zeigten Paraden, die vom Publikum mit Beifall belohnt wurden. Es war herzerfrischend den Kleinen zuzuschauen. Mit so einem begeisterten Nachwuchs muss es einem um die Zukunft des Fußballs nicht bange sein.  

Dietmar Schönfeld von der Sportvereinigung Rattelsdorf wurde zum besten Keeper des Turniers gewählt. Der Preis wird überreicht von Turnierorganisator Richard Kaiser und Holger Wicht (AH-Spielleiter SV Waizendorf).
anpfiff.info


HALBFINALS     

Im ersten Halbfinale trafen dann zuerst Tütschengereuth und Wacker Bamberg aufeinander. Es entwickelte sich ein technisch ansprechendes Spiel. Tütschengereuth führte rasch mit 2:0 und baute den Vorsprung noch aus. Dagegen rannte die gut besetzte Mannschaft aus Bamberg in einer umkämpften Partie letztlich vergeblich an und das Spiel endete doch deutlich mit 4:1.

Das zweite Halbfinale bestritten 1912 Bamberg und der SV Walsdorf. Bamberg ging in Führung, musste aber schnell den Ausgleich durch einen Weitschuss hinnehmen. Die Zwölfer erhöhten auf  2:1, doch Walsdorf glich in dem spannenden Match erneut aus. Keiner konnte in der regulären Spielzeit den Sieg erringen. Ein Neunmeterschießen musste entscheiden und das konnte als der Glücklichere Bamberg gewinnen.

PLATZIERUNG 

Im ersten Platzierungsspiel trafen die jüngeren AH-Spieler aus Waizendorf, die als die 2. Mannschaft außer Konkurrenz gestartet waren, auf den Lokalrivalen Don Bosco. Bamberg führte nach vier Minuten, musste aber den Ausgleich hinnehmen. In den letzten Minuten wogte das Spiel abwechslungsreich hin und her, bis Don Bosco mit zwei Toren  3:1 davonzog und verdient den siebten Platz belegte. 

Platzierungsspiel 2 spielten die SpVgg Rattelsdorf und Waizendorf I aus. Rattelsdorf führte mit 1:0, doch dann konnten die Waizendorfer ausgleichen. M. Enkert schoss die Gastgeber in Führung und S. Schlund erhöhte auf 3:1, sodass Waizendorf den 5. Platz belegte; ein versöhnliches Ende für das Team, das sich vor Turnierbeginn mehr ausgerechnet hatte.

Turniersieger SV DJK Tütschengereuth, mit im Bild Turnierorganisator Richard Kaiser (li.), Mitbegründer und langjähriger Schirmherr Dieter Schiller; Holger Wicht (2.v.re., AH-Spielleiter SV Waizendorf) sowie Friedrich Biesenecker (re.) von Turniersponsor Raiffeisenbank. 
anpfiff.info


FINALE 

Im kleinen Finale trafen der SV Walsdorf und Wacker aufeinander. Allen Spielern steckte ein langes Turnier in den Knochen, aber es kam wieder zu einem engagiert geführten Match zwischen beiden Mannschaften. Bamberg legte zwei schnelle Treffer vor und ließ Walsdorf  kommen. Die Walsdorfer gaben nicht auf und konnten verkürzen. Schön ausgespielte Konter brachten dann aber die Entscheidung für Wacker Bamberg. Mit 5:1 holten sie sich klar den dritten Platz.         

Das Endspiel zwischen dem SV DJK Tütschengereuth und 1912 Bamberg begann in einer ausgeglichenen Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Dann gelang Alexander Schirm aus Tütschengereuth das wichtige 1:0. Die Zwölfer versuchten alles, um auszugleichen, mussten aber auch hinten absichern, um nicht in einen Konter zu laufen. Trotz der fortgeschrittenen Zeit holten alle Spieler das Letzte aus sich heraus. Das 2:0 durch Routinier Thomas Löhr brachte dann 30 Sekunden vor Schluss die endgültige Entscheidung: Wieder einmal konnte sich die DJK Tütschengereuth den Turniertitel sichern. Die Zwölfer belegten nach ihrem engagierten Auftritt den zweiten Platz

SIEGEREHRUNG      

Friedrich Biesenecker vom Sponsor Raiffeisenbank, Dieter Schiller als langjähriger Schirmherr bzw. Mitgründer des Turniers und der Waizendorfer Turnierleiter, Torwartlegende Richard Kaiser, überreichten nach diesem rasanten Endspiel die Auszeichnungen für einzelne Spieler, die ansehnlichen Preise an die platzierten Teams und schließlich den Wanderpokal an das Siegerteam aus Tütschengereuth. Richard Kaiser freute sich über den spannenden, verletzungsfreien Verlauf des Turniers, dankte den Gästen für das Kommen und hob die fußballerisch ansprechenden Leistungen der Teams positiv hervor. Als bester Torhüter wurde von den Mannschaften Dietmar Schönfeld (SpVgg Rattelsdorf) gewählt. Bester Torschütze war Xaver Schröder (Tütschengereuth) mit fünf Treffern.  

Die vier Schiedsrichter, Christian Müller, Roman Förtsch, Richard Bauer und Carlos Brodmerkel, trugen mit ihrer souveränen, umsichtigen Spielleitung zum Gelingen des Turniers sehr viel bei. Sie hatten alles im Griff und im Zweifelsfall beruhigten sich die Gemüter schnell wieder. Bei allem Ehrgeiz, der in den Alten Herren noch steckt, respektiert man sich letztlich, weil man sich schließlich aus vielen AH-Begegnungen kennt.   

Der SV Waizendorf dankt allen Teilnehmern fürs Mitmachen. Ein besonders großer Dank geht an alle fleißigen Helfer hinter den Kulissen, ohne die ein solch großes Turnier nicht möglich wäre. Wir freuen uns alle darauf, wenn wir uns im nächsten Jahr gesund wiedersehen und hoffen darauf, dass sich dann wieder mehr Mannschaften dazu entschließen können, am Dreikönigstag beim Traditionsturnier des SV Waizendorf mitzumachen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
37. Raiffeisen-Cup des SV Waizendorf (AH) 2019

Infos zum Turnier

Datum: 06.01.2019 11:00 - 15:15 Uhr
Sportstätte: Aurachtalhalle Stegaurach
Hallentyp: Rundumbande / klassische Regeln
Veranstalter: SV Waizendorf
Schirmherr: Dieter Schiller
Startgebühr: 30 €

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
DJK Tütschengereuth, Sen. A
3
5:1
7
2
SV Walsdorf, Sen. A
3
4:3
6
3
SpVgg Rattelsdorf, Sen. A
3
2:2
4
4
DJK Don Bosco Bbg., Sen. A
3
2:7
0
Gruppe B
1
FV 1912 Bamberg, Sen. A
2
3:2
4
2
FC Wacker Bamberg, Sen. A
2
6:3
3
3
SV Waizendorf, Sen. A
2
4:8
1
4
SV Waizendorf 2, Sen. A
3
5:5
4

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 10 min
Sonntag, 06.01.2019
11:00
Tütschengereuth - Walsdorf
11:11
DJK Don B. Bbg. - Rattelsdorf
11:22
Waizendorf 2 - FV 1912 Bamberg
11:33
Wacker Bamberg - Waizendorf
11:44
Tütschengereuth - DJK Don B. Bbg.
11:55
Walsdorf - Rattelsdorf
12:06
Waizendorf 2 - Wacker Bamberg
12:17
FV 1912 Bamberg - Waizendorf
12:28
Rattelsdorf - Tütschengereuth
12:39
DJK Don B. Bbg. - Walsdorf
12:50
Waizendorf - Waizendorf 2
13:01
Wacker Bamberg - FV 1912 Bamberg
Halbfinale / 1 x 12 min, 9m-Schießen
Sonntag, 06.01.2019
HF1
13:45
Tütschengereuth - Wacker Bamberg
HF2
13:58
FV 1912 Bamberg - Walsdorf
n.9.
Platzierung / 1 x 12 min, 9m-Schießen
Sonntag, 06.01.2019
Spiel um Platz 7
14:11
DJK Don B. Bbg. - Waizendorf 2
Spiel um Platz 5
14:24
Rattelsdorf - Waizendorf
Finale / 1 x 12 min, 9m-Schießen
Sonntag, 06.01.2019
Spiel um Platz 3
14:37
Wacker Bamberg - Walsdorf
Endspiel
14:50
Tütschengereuth - FV 1912 Bamberg

Turnier-Statistik

Spiele
18
Tore gesamt
67
9m-Strafstoß-Tore (ohne 9m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Startgebühr = 30 Euro
Der Einsatz von Gastspielern ist untersagt.
Jeder Spieler muss im Besitz eines gültigen Spielerpasses seiner teilnehmenden Mannschaft sein. 
Auch bitten wir die Vereine, strikt die Altersgrenze einzuhalten:
Jahrgang der Teilnahme 1984, zwei Spieler dürfen ab Jahrgang 1987 eingesetzt werden). 
Zum Spiel tritt jede Mannschaft mit einem TW und vier Feldspielern an.
KEIN FUTSAL
Spielzeit: 1x10 min
Endrunde: 1x12 min

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...