Artikel veröffentlicht am 08.07.2018 um 11:15 Uhr
3. Bamberger Stadtmeisterschaft: FC Eintracht Bamberg wiederholt Vorjahreserfolg
Bei sonnigen Temperaturen fand heute die 3. Bamberger Stadtmeisterschaft im Fuchs-Park-Stadion zu Bamberg statt. Nach einem spannenden und fairen Turnierverlauf ging der Titelverteidiger vom FC Eintracht Bamberg als Sieger aus dem Finale gegen Ausrichter Wacker hervor und sicherte sich zum zweiten Mal die Stadtmeisterschaft um den Lidl-Cup. Den gesamten Turnierverlauf gibt's hier zum Nachlesen.
Von Tobias Röder


Jubel beim FC Eintracht und ein Bonus von Lidl für die Mannschaftskasse - FC Wacker bleibt "Heimsieg" verwehrt

Moderiert von anpfiff-Redakteur Bernd Riemke fand die Siegerehrung statt. Im Namen des Ausrichters FC Wacker bedankte sich Alex von Stetten bei allen Teams für die Teilnahme und allen Zuschauern für die Unterstützung. Wolfgang Reichmann vom Stadtverband Sport lobte das Durchhaltevermögen aller Spieler, die bei sommerlichen Temperaturen das kräftezehrende Turnier durchgestanden hatten, und überreichte die Medaillen. Harald Griebel vom BFV übergab neue Spielbälle an die Ränge Zwei (FC Wacker Bamberg), Drei (TSC Bamberg) und Vier (SC 08 Bamberg).

Philipp Mpountzioukas, Verkaufsleiter von Lidl Eggolsheim, und Tanja Roppelt von Lidl Gaustadt überreichten den Siegerpokal und einen nennenswerten Zuschuss für die Mannschaftskasse an das Wiederholungs-Gewinnerteam des FC Eintracht Bamberg. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle noch einmal an Sponsor Lidl, welcher die 3. Bamberger Stadtmeisterschaft ermöglichte, unterstützte und zu einem tollen Erfolg werden ließ.




Der gesamte LIVE-Ticker zum Nachlesen:

+++ Abschlussklassement: FC Eintracht wieder an der Spitze +++
Nach 12 Vorrunden- und acht K.O.-Partien ergibt sich folgende Rangfolge:
Platz 1: FC Eintracht Bamberg
Platz 2: FC Wacker Bamberg
Platz 3: TSC Bamberg
Platz 4: SC 08 Bamberg
Vorrundenaus: ASV Gaustadt, ASV Viktoria Bamberg, DJK Don Bosco Bamberg, DJK Gaustadt, Post-SV Bamberg, TSG 05 Bamberg


+++ Finale: FC Eintracht Bamberg - FC Wacker Bamberg 2:0 +++
Nun kommt es zum Moment, auf den die Teams den ganzen Tag hingearbeitet haben. Die entscheidenden 30 Minuten um die Stadtmeisterschaft stehen an und es duellieren sich Titelverteidiger FC Eintracht und Ausrichter FC Wacker. Da mit Thomas Görtler ein landesligaerfahrener Akteur auf Seiten der nominellen Heimelf nicht mehr mitwirken kann, liegen vielleicht kleine Vorteile bei der Truppe vom Margaretendamm. Der Wacker ist auch eigentlich besser im Spiel, dann startet aber Patrick Görtler nach Ballgewinn einen Sololauf bis an den Fünfmeterraum und legt auf Sebastian Schnugg quer, welcher nur noch zum 1:0 einschieben muss. Wacker initiiert daraufhin, fast wütend, Angriffe, aber Daniel Mühl versucht alleine vor dem Tor einen Querpass, statt selbst zu vollstrecken, und Thomas Krümmer verfehlt aus 16 Metern hauchzart. Der Wacker hat eindeutig mehr Kraftreserven, selbst Trainer Mirco Blum scheint in seiner "erweiterten" Coachingzone zahlreiche Meter abzuspulen, aber die vorgetragenen Angriffe gegen das Abwehrbollwerk des Titelverteidigers sind, bis dato, viel zu harmlos. So kommt es, wie es kommen musste, und der FC Eintracht setzt den Konter zum vermeintlichen K.O.. Nachdem Benedikt Hummel noch an Hüter Jan Geilen gescheitert war, macht es Patrick Görtler, vielleicht der Spieler des Turniers, besser und knallt dem Ball zum 2:0 in die Maschen. Da dem Wacker auch in den verbliebenen Minuten kein Tor gelingt, sichert sich der FC Eintracht, im zweiten Jahr in Folge, den die Bamberger Stadtmeisterschaft um den Lidl-Cup.


+++ Spiel um Platz 3: TSC Bamberg - SC 08 Bamberg 2:0 +++

Im Kampf um die Bronzemedaille kann zunächst kein klarer Favorit bestimmt werden, allerdings ließ der TSC durch den Gruppensieg aufhorchen. Wenig Erwähnenswertes bisher, die Teams lassen das Turnier etwas ausklingen. Kadir Öz mit einem Versuch aus sieben Metern, aber Matthias Mende klärt auf der Torlinie. Anil Fidan erlöst dann doch noch den stärkeren TSC, als er aus spitzem Winkel das 1:0 erzielt. Baris Ertan macht in der Schlussminute mit dem 2:0 den Deckel drauf und sichert seinem TSC damit Rang Drei.


+++ Halbfinale 2: FC Wacker Bamberg - SC 08 Bamberg 4:2 n.E.+++
Der Ausrichter ringt nun um den Finaleinzug. Gegen den SC 08 Bamberg, welcher in der Gruppenphase zwar den Post-SV und den ASV Gaustadt souverän bezwungen hatte, gegen den FC Eintracht aber untergegangen war, ist der Wacker nach einer guten Vorrunde Favorit. Den ersten gefährlichen Abschluss setzt Michael Richter per Pike, doch Hüter Gazmend Krasniqi ist auf der Hut. Thomas Krümmer erzielt fünf Minuten vor dem Ende das vermeintliche 1:0, doch wird wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen - knappe Situation, Glück für 08, die platt wirken und sich ins Elfmeterschießen retten wollen. Da Sören Bittner den Ball auch aus fünf Metern nicht im Gehäuse unterbringen kann, muss die Entscheidung tatsächlich vom Punkt fallen.

Das Elfmeterschießen in der Chronologie:
- Niklas Jäger (SC 08) verschießt
- Michael Richter (Wacker) trifft zum 1:0
- Eugen Katzendorn (SC 08) verschießt
- Jonas Gensler (Wacker) trifft zum 2:0
- Daniel Kübrich (SC 08) trifft zum 2:1
- Thomas Krümmer (Wacker) trifft zum 3:1
- Ilkin Doherr (SC 08) trifft zum 3:2
- Daniel Töwe (Wacker) trifft zum 4:2-Endstand

Damit steht der Ausrichter vom FC Wacker Bamberg im Endspiel gegen Titelverteidiger FC Eintracht Bamberg. Zuvor kämpfen aber der TSC Bamberg und der SC 08 Bamberg um den verbliebenen Rang auf dem Treppchen.


+++ Halbfinale 1: TSC Bamberg - FC Eintracht Bamberg 1:2 +++
Im ersten Halbfinale treffen die zwei im Sportpark beheimateten Teams aufeinander. Die erste Großchance hat der TSC, doch Kadir Öz schiebt aus fünf Metern vorbei. Das Tor fällt aber auf der Gegenseite. Der 50-Jährige Klaus Schmitt beweist bei einem abgeblockten Ball seinen Torriecher und staubt im Fünfmeterraum zum 0:1 ab. Im Anschluss drückt der TSC auf den Ausgleich und die FC Eintracht-Defensive muss verdienterweise das 1:1 durch Ali Yildirim hinnehmen. Aber der Vorjahressieger, bei welchem Hybridspieler Benedikt Hummel vom Tor auf die Außenbahn gewechselt ist, hat die richtige Antwort parat und geht durch Patrick Görtler erneut in Führung. Der TSC macht nun auf und so ergeben sich Konterräume für den FC Eintracht. Einen solchen Schnellangriff unterbindet Ibrahim Bilecen per Notbremse, doch Referee Dr. Fritsch lässt Gnade vor Recht walten und den roten Karton stecken. Am Endresultat ändert sich aber nichts mehr, der FC Eintracht zieht mit 1:2 erneut ins Finale ein.


+++ Zuschauerrekord knapp verfehlt +++
Bei sommerlichen Temperaturen ist das Fuchs-Park-Stadion gut besucht und (handgezählte) 350 Zuschauer verfolg(t)en das sportliche Geschehen.


+++ Dr. Fritsch und Dippold bringen Erfahrung für die K.O.-Phase +++
Mit Dr. Rudolf Fritsch und Paul Dippold leiten zwei Schiriveteranen die vier letzten und entscheidenden Spiele der Stadtmeisterschaft. Vielen Dank für das Engagement!


+++ Halbfinalpartien stehen +++

Damit kämpfen folgende Teams um den Finaleinzug:

TSC Bamberg - FC Eintracht Bamberg
FC Wacker Bamberg - SC 08 Bamberg

Ausrichter Wacker hat mit dem SC 08 kein leichtes Los, denn die Jungs vom Sendelbach erreichten auch im Vorjahr die K.O.-Phase. Der FC Eintracht Bamberg, Turniersieger 2017, ist trotz gemischter Landeliga-U19-AH-Besetzung nach einer starken Vorrunde Mitfavorit, muss aber erst am TSC vorbei.

+++ Gruppenphase abgeschlossen+++
Nach den zwölf Partien der Vorrunde ergeben sich folgende Gruppenstände:

Gruppe A:
1. TSC Bamberg 2
2. TSG 05 Bamberg
3. DJK Don Bosco Bamberg (3/AH)

Gruppe B:
1. FC Eintracht Bamberg
2. SC 08 Bamberg
3. Post-SV Bamberg
4. ASV Gaustadt

Gruppe C:
1. FC Wacker Bamberg
2. DJK Gaustadt
3. ASV Viktoria Bamberg


+++ Vorrunde, Gruppe A: TSG 05 Bamberg - TSC Bamberg 0:1 +++
Ein Highlight bekommen die Zuschauer nun im Stadion zu sehen. Nachdem der TSC und die TSG beide gegen die DJK Don Bosco gewinnen konnten, kämpfen sie nun im direkten Duell um den Gruppensieg und das Weiterkommen. Im Falle eines Remis dürften die Schleusenkicker der TSG 05 vorrücken, da sie das bessere Torverhältnis vorzuweisen haben. Beide Teams wirken zunächst darauf bedacht, keinen Fehler zu machen, doch dann muss Hüter Philipp Stößel gegen drückende TSCler mehrfach eingreifen und einen Rückstand verhindern. Letztlich ist aber auch er machtlos: Kadir Ergün wird im Sechzehner gelegt und Anil Fidan verwandelt den fälligen Elfer souverän. Da die TSGler keine Offensivaktionen erzwingen können, schnappt sich der TSC den Gruppensieg und trifft im ersten K.O.-Spiel des Tages auf den FC Eintracht.

+++ Vorrunde, Gruppe C: ASV Viktoria Bamberg - FC Wacker Bamberg 0:2 +++
Als Favorit geht der Ausrichter des FC Wacker ins letzte Spiel der Gruppe C. Ein Unentschieden würde den Jungs von Mirco Blum locker zum Halbfinaleinzug genügen, während der ASV Viktoria einen Zwei-Tore-Sieg zum Weiterkommen benötigt. Lange Zeit passiert wenig auf der Festwiese. Letztlich setzt sich der Favorit mit 2:0 durch und trifft im Halbfinale auf den SC 08.


+++ Vorrunde, Gruppe B: Post-SV Bamberg - ASV Gaustadt 3:0 +++
Nur noch um die goldene Ananas geht es zwischen Post und dem ASV, da beide Teams bereits ausgeschieden sind. Kapitän Jan Kasseckert bringt den Buger Club mit 1:0 in Führung. Nils Pfister legt den zweiten Treffer nach und nachdem Daniel Gessner die Möglichkeit, per Flugkopfball auf 3:0 zu erhöhen, aus fünf Metern liegen ließ, macht es Kevin Urlaub besser und bereitet dem Post-SV einen versöhnlichen Turnierabschluss.

+++ Vorrunde, Gruppe B: FC Eintracht Bamberg - SC 08 Bamberg 4:0 +++
Spannung ist nun auf der Festwiese geboten. Der FC Eintracht und der SC 08 sind zwar beide bereits für die K.O.-Phase qualifiziert, es geht aber noch um den Gruppensieg, der hohen Prestigewert besitzt. Der FC Eintracht setzt den ersten Treffer und untermauert, trotz Parallelspiels der Landesligatruppe, seine Ambitionen zur Titelverteidigung. Und im Zusammenspiel aus fußballerischer Klasse und gegnerischer Pause erhöht der Vorjahressieger erst auf 2:0, dann auf 3:0 und letztlich gar auf 4:0.


+++ Vorrunde, Gruppe C: FC Wacker Bamberg - DJK Gaustadt 2:0 +++
Vom "vorgezogenen Finale" war teilweise bereits die Rede, denn die beiden Kreisligareleganten treten mir einem fast vollständigen Aufgebot an. Nachdem aber nur ein Team der Gruppe C weiter kommt und die Teutonen bereits drei Punkte auf dem Konto haben, steht der Ausrichter vom Margaretendamm unter Zugzwang. Juan Lopez Morales bringt den Wacker früh in Front und verlagert den Druck zu den Gaustädtern. Wacker dominiert weiterhin, es bleibt aber spannend und Leal setzt für die DJK einen Kopfball knapp drüber. Dann legt der Wacker nach - eine tolle Vorarbeit von Juan Lopez Morales nutzt Routinier Thomas Krümmer zum 2:0, sodass der Ausrichter mit einem Bein im Halbfinale steht, während die Teutonen, Premierensieger 2016, nach der Vorrunde heimfahren.

+++ Vorrunde, Gruppe A: DJK Don Bosco Bamberg - TSG 05 Bamberg 0:2 +++
Mit einer Niederlage startete die DJK Don Bosco ins Turnier. Gegen die TSG 05 muss deshalb schon ein Sieg her, um in der Dreiergruppe A vielleicht doch noch am TSC vorbeizuziehen. Doch Ercan Isgören und Baba Barry treffen für die TSGler und schicken damit die DJK Don Bosco, Finalist 2016 und 2017, überraschend nach der Gruppenphase zurück nach Wildensorg.

+++ Öhm und Oppelt übernehmen +++
Mit Uwe Öhm und Andreas Oppelt sind nun zwei neue Schiedsrichter im Einsatz. Auch an die beiden ergeht ein herzlicher Dank.


+++ Vorrunde, Gruppe B: ASV Gaustadt - FC Eintracht Bamberg 0:2 +++
Der FC Eintracht könnte mit einem Sieg im zweiten Spiel bereits das Halbfinalticket buchen. Die erste Gelegenheit hat Sebastian Schnugg, doch der Angreifer schlägt aus acht Metern ein kolossales Luftloch. Besser macht es Patrick Görtler, der sich gut im Sechzehner durchsetzt und den FC Eintracht in Richtung KO-Phase schießt. Im Anschluss hat wieder Schnugg Pech (?), als er trotz verwaisten ASV-Kastens nur den Innenpfosten trifft. Doch Dominik Plohner erzielt kurz vor dem Ende das 2:0 und sichert dem FC Eintracht das Weiterkommen.

+++ Vorrunde, Gruppe B: SC 08 Bamberg - Post-SV Bamberg 2:0 +++
Mit leichter Verspätung beginnt das nächste Spiel auf der Festwiese, dann dauert es allerdings nicht lange bis der SC 08 das 1:0 erzielt. Kurz vor dem Schlusspfiff legen die Kicker vom Sendelbach das 2:0 nach und sind damit schon für das Halbfinale qualifiziert. Der personell limitierte Vorstadtclub aus Bug kann offensiv leider kaum Akzente setzen und verabschiedet sich deshalb nach der Gruppenphase aus dem Turnier.


+++ Vorrunde, Gruppe A: TSC Bamberg - DJK Don Bosco Bamberg 2:1 +++
Kadir Öz bringt den TSC nach wenigen gespielten Minuten gegen die jung-alt-gemischte Truppe der DJK Don Bosco in Front. Und nach schöner Vorarbeit von Oguzhan Ergün sorgt Kadir Ergün mit dem 2:0 für eine frühe Vorentscheidung. Da Jonas Ohland am Querbalken und Dominik Wicht an Hüter Cahit Akyol scheitern, sichert sich der TSC die drei Punkte, denn der Anschlusstreffer zum 2:1 kommt zu spät.

+++ Vorrunde, Gruppe C: DJK Gaustadt - ASV Viktoria Bamberg 1:0 +++
In der Relegation konnte die DJK Gaustadt die Kreisliga halten. Gegen den A-Klassisten des ASV Viktoria, welcher sich in der Sommerpause überraschend von Trainer Frank "Balu" Walter trennte, sind die Teutonen folglich Favorit und rechtfertigen diese Rolle durch die Führung nach circa 15 Minuten. In einer insgesamt mauen Begegnung behält Gaustadt so letztlich knapp die Oberhand.


+++ Vorrunde, Gruppe B: FC Eintracht Bamberg - Post-SV Bamberg 2:0 +++
Den FC Eintracht bringt Routinier Sebastian Schnugg, im Sturmzentrum agierend, nach circa einer Viertelstunde ansehnlich in Front. Per Freistoß sorgt Patrick Görtler für die Vorentscheidung - es ist schön, den Youngster nach langer Verletzungsmisere wieder auf dem Rasen zu sehen. Die letzte erwähnenswerte Aktion ist Hüter Benedikt Hummel vorbehalten, der im Eins-gegen-Eins stark pariert und das 2:0-Ergebnis sichert.

+++ Vorrunde, Gruppe B: SC 08 Bamberg - ASV Gaustadt 3:1 +++
In der Vierergruppe B fällt der erste Treffer des Tages, der SC 08 geht auf der Festwiese in Führung. Doch der ASV Gaustadt schlägt nur wenige Minuten später zurück und gleicht aus. Ein Doppelschlag der 08er bringt die nominelle Heimelf nach knapp 20 Minuten auf die Siegerstraße, sodass sich der Kreisklassist früh Hoffnung auf das Weiterkommen machen kann.


+++ Gebhard & Neubauer - ihr Team für Ordnung +++
Ein großer Dank ergeht an die beiden Unparteiischen Gertrud Gebhard und Armin Neubauer, die die ersten Spiele des Turniers leiten.

+++ Vorfreude und Spannung steigen +++
Herzlich Willkommen zum Live-Bericht der Bamberger Stadtmeisterschaft 2018, live aus dem Fuchs-Park-Stadion. Der Anpfiff der ersten beiden Gruppenspiele steht direkt bevor. Im Stadion treffen der FC Eintracht und der Post-SV aus Bug aufeinander, auf der Festwiese duellieren sich der SC 08 und der ASV Gaustadt.


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
3. Bamberger Stadtmeisterschaft 2018

Infos zum Turnier

Datum: 08.07.2018 10:00 - 18:30 Uhr
Sportstätte: Fuchsparkstadion Bamberg
Veranstalter: anpfiff.info
Startgebühr: 30 €

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
TSC Bamberg
2
3:1
6
2
TSG 05 Bamberg
2
2:1
3
3
DJK Don Bosco Bbg.
2
1:4
0
Gruppe B
1
FC Eintr. Bamberg
3
8:0
9
2
SC 08 Bamberg
3
5:5
6
3
Post-SV Bamberg
3
3:4
3
4
ASV Gaustadt
3
1:8
0
Gruppe C
1
FC Wacker Bamberg
2
4:0
6
2
DJK Gaustadt
2
1:2
3
3
ASV Vikt. Bamberg
2
0:3
0

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 30 min
Sonntag, 08.07.2018
11:20
SC 08 Bamberg - ASV Gaustadt
11:20
FC E. Bamberg - Post-SV Bamberg
12:00
TSC Bamberg - DJK Don B. Bbg.
12:00
DJK Gaustadt - Vikt. Bamberg
12:40
ASV Gaustadt - FC E. Bamberg
12:40
SC 08 Bamberg - Post-SV Bamberg
13:20
DJK Don B. Bbg. - TSG 05 Bamberg
13:20
Wacker Bamberg - DJK Gaustadt
14:00
Post-SV Bamberg - ASV Gaustadt
14:00
FC E. Bamberg - SC 08 Bamberg
14:40
TSG 05 Bamberg - TSC Bamberg
14:40
Vikt. Bamberg - Wacker Bamberg
Halbfinale / 1 x 30 min
Sonntag, 08.07.2018
HF-1
15:30
TSC Bamberg - FC Eintr. Bbg.
HF-2
16:10
Wacker Bamberg - SC 08 Bamberg
n.E.
Finalspiele / 1 x 30 min
Sonntag, 08.07.2018
Spiel um Platz 3
17:00
TSC Bamberg - SC 08 Bamberg
Finale
17:40
FC Eintr. Bbg. - Wacker Bamberg

Turnier-Statistik

Spiele
16
Tore gesamt
41
Elfmetertore (ohne 11m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Die Spielzeit beträgt 1x30 Minuten. Nach Beendigung der Vorrunde finden die Spiele ausschließlich im Stadion statt.

Für das Halbfinale qualifizieren sich die drei Gruppenersten sowie der Gruppenzweite aus der Vierergruppe.

Die Halbfinals können in der Reihenfolge der Ausrichtung getauscht werden, sollte eine Mannschaft im planmäßig ersten Halbfinale (Sieger Gruppe A - Sieger Gruppe B) eine zu geringe Wartezeit haben.

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...