Artikel veröffentlicht am 18.06.2017 um 14:00 Uhr
Premiere im Spielkreis Bamberg: Meister meets Pokalsieger im Supercup
anpfiff.info präsentiert exklusiv einen neuen Wettbewerb, der zur Eröffnung der Saison 2017/18 erstmalig im Spielkreis Bamberg ausgetragen wird. Im so genannten Supercup treffen der aktuelle Meister der Kreisliga Bamberg sowie der Pokalsieger des Kreises Bamberg aufeinander. anpfiff.info wirft einen Blick voraus.
Von Bernd Riemke
Am Freitag, 7. Juli 2017 geht es ab 18:30 Uhr auf der Sportanlage des SV Würgau um den ersten großen Titel der Saison im Spielkreis Bamberg, wenn der amtierende Meister der Kreisliga sowie der aktuelle Titelträger des Kreispokals im direkten Duell aufeinandertreffen. Im so genannten Supercup geht es um den anpfiff.info-Wanderpokal, der fortan jährlich im Juli vor Beginn der regulären Punktspielsaison ausgetragen wird. Das Heimreicht genießt dabei grundsätzlich der Pokalsieger, welches der FSV Unterleiterbach aufgrund einer Festveranstaltung am Ausrichtungstag an den SV Würgau abgetreten hat.

Der Meister

Der SV Würgau, dem in den späten 1990er Jahren der Sprung in die Bezirksoberliga gelang, wo er sich mit Unterbrechungen sechs Spielzeiten lang halten konnte, kehrt nun nach neun Jahren Abstinenz in die Bezirksliga zurück. Stefan Sperber übernahm den SVW, der zuvor einige Jahre im gesicherten bis hinteren Mittelfeld der Kreisliga spielte, mit Beginn der Saison 2015/16. Nach einem achten Rang im ersten Jahr, startete Würgau anschließend richtig durch. Stets in der Spitzengruppe führte der SV das Tableau der Kreisliga insgesamt 15 Spieltage lang an. Als die Sperber-Schützlinge am 20. Spieltag auf den Platz an der Sonne zurückkehrten, gaben sie die Führungsposition fortan nicht mehr aus der Hand auch wenn ihnen zwischenzeitlich ein wenig die Luft auszugehen schien. Fünf der sieben Saisonniederlagen holte sich Würgau im April und Mai ab, setzte sich aber letztlich souverän die Krone der Kreisliga auf, da das Team in den Duellen mit den direkten Duellen nervenstark bleib, sich die big-points sicherte und folglich am vorletzten Spieltag den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga Bamberg feierte.

Bezirksliga-Absteiger FSV Unterleiterbach qualifiziert sich als amtierender Kreispokalsieger für den 1. Bamberger Supercup
anpfiff.info

Der Pokalsieger

In der abgelaufenen Saison der Bezirksliga wechselte der FSV Unterleiterbach Anfang April nach dem Ausscheiden von Lutfi Jefkay den Trainer, doch auch dessen Nachfolger Tobias Eichhorn konnte schwarz-gelb nicht mehr über den ominösen Strich führen und musste in der Relegation schließlich den Abstieg in die Kreisliga quittieren. Deutlich besser lief es da im Kreispokal, in dem Unterleiterbach nach Siegen über Hallstadt und Stappenbach mit einem Turniersieg durch die Qualifikation ging und sich somit die Teilnahme am Sechzehntelfinale sicherte. Ein Freilos brachte den FSV zunächst eine Runde weiter, ehe man ohne Gegentor die Partien in Rattelsdorf (4:0), Hirschaid (2:0) und schießlich Stadtsteinach (2:0) für sich entscheiden konnte. Lohn für die souveränen Vorstellungen war das Kreispokalfinale, das auf neutralem Gelände in Breitengüßbach gegen den Bezirksligisten der Ost-Gruppe, BSC Saas Bayreuth ausgetragen wurde. Eine abwechslungsreiche Begegnung, die der FSV schließlich nach Elfmeterschießen für sich entschied und folgerichtig nicht nur den Kreispokal in die Höhe reckte, sondern sich mit diesem Erfolg auch für den erstmals ausgetragenen Supercup qualifizierte.

Supercup in Würgau

Dieser wird am Freitag, 7. Juli um 18.30Uhr beim SV Würgau angepfiffen. Beide Vereine freuen sich auf Ihr Kommen, um dem ersten Wettbewerb der neuen Saison einen würdigen Rahmen zu verleihen. Vom Eintrittspreis in Höhe von 3€ geht ein Euro direkt an Gool Kids, eine Initiative, die sozial benachteiligten Kindern ermöglichen möchte, in Gemeinschaft mit Freude Sport zu erleben.

Leser-Kommentare

von Götze19 am 18.06.2017 20:47 Uhr
Wer spielt, wenn ein Bayreuther Verein den Pokal (Spielkreis BA/BT) gewinnt?

Supercup 2017/18

Kreisligameister - Pokalsieger BA
0:3
Freitag, 7. Juli 2017 18:30 Uhr
Ort: Hauptplatz SV Würgau


Modus

Qualifiziert sind der Meister der abgelaufenen Saison der Kreisliga Bamberg sowie der amtierende Kreispokalsieger. Sollte der Meister das Double feiern, so ist der unterlegene Finalist des Kreispokalfinals für den Supercup qualifiziert.

Sollte es nach 90 Minuten unentschieden stehen, so entscheidet direkt ein Elfmeterschießen - eine Verlängerung entfällt.

Das Heimrecht erhält grundsätzlich zunächst der Pokalsieger.


Zum Thema


Tabelle Kreisliga 1 Bamberg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
30
57:29
59
2
30
56:26
57
4
30
59:29
51
6
30
42:40
50
7
30
49:41
49
8
30
57:63
46
Bei zwei punktgleichen Teams: Entscheidungsspiel / bei drei und mehr punktgleichen Teams: direkter Vergleich

Das Pokalfinale

FSV Unterleiterbach: Schmuck D. 1,3, Zillig 2,1, Walter F. 1,9, Bayer F. 2,5, Barth 2,1, Schmuck F. 2,1, Ambros 2,5, Schneider B. 2,3, Meli 2,5, Werner T. 2,5, Bayer T. 1,9 / Schnapp Noah., Ebitsch, Betz 2,3 (46.), Epp 2,5 (46.), Eichhorn 2,0 (70.)
BSC Saas Bayreuth: Ready 1,9, Schatz J. 2,1, Schmidt D. 1,8, Grüner 2,4, Fischer F. 2,5, Szepaniak 2,1, Füßmann P. 2,4, Küfner J. 2,5, Sommerer H. 3,0, Greef H. 2,1, Scherm Luk. 2,1 / Spindler, Grötsch, Maßberger, Greef M., Pütterich 2,4 (46.), Gubitz 2,5 (46.), Viefhaus 2,0 (46.)
Tore: 0:1 Greef H. (27., Schatz J.), 1:1 Bayer T. (90., Walter F.), 1:2 Pütterich, 2:2 Werner T., 2:3 Sommerer H., 3:3 Schneider B., 4:3 Betz, 4:4 Viefhaus, 5:4 Barth
Gelbe Karten: Barth - Foulspiel (78.) / Viefhaus - Foulspiel (85.)
Zuschauer: 470 | Schiedsrichter: Christian Stapf (TSV Breitengüßbach 1923 e.V.) 1,5