Artikel veröffentlicht am 12.02.2018 um 10:00 Uhr
Wenig Bewegung am Transfermarkt: Abstiegskandidaten verstärken sich für Rückrunde
Die Vereine in der Bezirksliga Mittelfranken Süd hielten sich in der Winterpause zum größten Teil am Transfermarkt zurück. Der Tabellenführer aus Großschwarzenlohe und zwei Kellerkinder konnten die meisten Transfers für sich verzeichnen, während drei Vereine mit ihren Trainern vorzeitig verlängerten.
Von Florian Fraunholz
Wenige Abgänge bei Top-Teams

Vier Neuzugänge dürfte der Tabellenprimus aus Großschwarzenlohe um Spielertrainer Florian Bauer begrüßen. Bis auf den 27-jährigen Stephan Schwendinger, der vom SC Worzeldorf nach Großschwarzenlohe wechselte, setzt der Herbstmeister auf junge Neuzugänge. Konstantin Müller (22) kam vom TSV Burgfarrnbach zum SC, Sebastian Stachely (21) wiederum von der abgemeldeten Regionalliga-Reserve des SV Seligenporten und vor wenigen Tagen wechselte mit Oguzhan Bozkan (21) ein ehemaliger Landesligaspieler des SC 04 Schwabach zur Überraschungsmannschaft der Hinrunde. Auch der einzige Abgang in Großschwarzenlohe ist mit dem 25-jährigen Daniel Grauthoff ein eher junger Akteur.
Beim engsten Verfolger aus Aufkirchen gab es dagegen bislang keine Transferaktivitäten und auch der Tabellendritte aus Ornbau musste nur den Abgang von Manuel Brecht zum TSV Merkendorf verkraften. Ein weiterer Aufstiegskandidat, der TSV Weißenburg, machte es genau andersrum und verpflichtete zwei Akteure, ohne einen Spieler aus den eigenen Reihen abzugeben. Mit Robin Renner und Max Pfann fanden zwei ehemalige Spieler des SV Alesheim den Weg ins Team von Trainer Markus Vierke. Mit dem fünften Tabellenplatz liegt der TSV Greding nach einer guten Hinrunde mehr als im Soll und so ist es wenig verwunderlich, dass es nur einen Transfer beim TSV gab. Andreas Kluy brach in Greding seine Zelte ab und schloss sich in der Winterpause dem FC Haunstetten an. Eine einzige Meldung kam im Winter aus Holzheim, diese betraf jedoch eine der wichtigsten Positionen im Verein. Trainer Vahan Yelegen wird in der kommenden Spielzeit in seine achte Saison gehen. Nach einer schweren Knieverletzung beendet der 36-Jährige aber seine Spielerkarriere und steht ab sofort „nur noch“ als Trainer an der Seitenlinie.

Vahan Yelegen beendete im Winter seine Spielerkarriere.
G. Chovanec-Carl

Vertragsverlängerungen statt Transfers

Die SG TSV/DJK Herrieden steht nach einer starken Hinrunde auf dem siebten Tabellenplatz und wurde, wohl auch aufgrund der bislang zufriedenstellenden Saison, nicht sonderlich aktiv auf dem Transfermarkt. Den Kaderplatz von Adebiyi Adeyoiu, der zum 1.FV Uffenheim wechselte, übernahm Emilie Atcham, der vom SV Fortuna Beggendorf nach Herrieden wechselte.
Taner Koc führte in der vergangenen Saison die TSG 08 Roth zum Klassenerhalt, nachdem er das Team im Tabellenkeller von Tomas di Stasio übern. Auch in dieser Saison läuft es für Koc und den Tabellenachten gut und so war die Vertragsverlängerung von „El loco“ um ein weiteres Jahr keine große Überraschung. An neue Gesichter wird sich Taner Koc in der Winterpause nicht gewöhnen müssen, denn Roth hatte in dieser Transferperiode nur Abgänge zu verzeichnen. Michael Bergmann und Kevin Ulreich verließen Roth in Richtung Eckersmühlen, wohingegen Fabian Müller zum TSV Hilpoltstein wechselte.
Während Liganeuling Freystadt nicht auf dem Transfermarkt aktiv wurde, verzeichnete Mitaufsteiger STV Deutenbach drei Transfers für sich. Neu im Team von Arno Zeilmann ist Manuel Hufnagl, der von der DJK Eibach in die Bezirksliga wechselte. Aufgrund von Umzügen verließen zwei Spieler den STV. David Schulz zog in der Winterpause nach Mönchengladbach, und David Carl wird in Zukunft für den TSV Rohr auflaufen, nachdem es ihn beruflich nach Stuttgart verschlug. Auch beim FV Dittenheim blieben die großen Veränderungen aus. Mit Daniel Meyer, der zur Rückrunde für den TSV Heidenheim/Hechlingen auflaufen wird, verließ nur ein Spieler den Tabellenelften. Sascha Nebert, der von der Reservemannschaft der SpVgg Ansbach kam und Florian Unöder, der aus Unterwurmbach zum FV wechselte, sind neu in Dittenheim. Der SV Mosbach vermeldete in der Winterpause die Vertragsverlängerung mit Trainer Werner Pfeuffer um ein weiteres Jahr, blieb auf dem Transfermarkt aber unsichtbar. 

Maurizio Scigliuzzo möchte mit vier Neuen den Klassenerhalt noch sicherstellen.
G. Chovanec-Carl

Schlusslicht mit vier Neuen

Die meisten Abgänge in dieser Transferperiode, nämlich vier Stück, hatte der SV Marienstein um Trainer Stephan Zengerle zu verkraften. Rick Walther und Advan Vital Rocha de Oliveira verließen den Verein mit unbekannten Ziel. Turan Akca ging zu Türkisch Eichstätt, während Bernhard Pfaller zum SV Ochsenfeld wechselte. Aber auch einen Neuzugang konnte der Tabellendreizehnte zu sich lotsen. Andreas Miehling wechselt mit sofortiger Wirkung von der Reserve des VfB Eichstätt nach Marienstein. Martin Bittl und der TV 21 Büchenbach verzichteten in der Winterpause auf Transfers, genauso wie der SV Pölling. Jedoch verlängerte der SV den Vertrag mit seinem Trainer Thomas Brunner vorzeitig, was mit Blick auf die schwere sportliche Situation der Pöllinger als deutliches Zeichen für den ehemaligen Bundesligaspieler zu werten ist. Der Tabellennachbar des SV Pölling, der Aufsteiger aus Wettelsheim, verlor mit Timo Rößler, der nach Heidenheim/Hechlingen ging, zwar einen Akteur, konnte jedoch im Transferfenster auch zwei neue Spieler verpflichten. Neben David Zischler, der von der JFG Eichstätt kam, soll ab sofort der ehemalige Nördlinger Julian Dürnberger bei der „Mission Klassenerhalt“ mithelfen.
Nach dem Rückzug der Reserve des SV Seligenporten hat Tuspo Roßtal die Rote Laterne seit geraumer Zeit in ihrem Besitz. Neben dem zuletzt vereinslosen Francesco Pugliese wurden Daniel Urban (ASC Boxdorf), Daniel Todorovic (Moorenbrunn) und Routinier Matthias Kaminski (Helenic Erlangen) verpflichtet, um den Gang in die Kreisliga vielleicht doch noch zu verhindern.

Spielerwechsel
 
1 Zugang | 1 Abgang
Zugänge
Torwart
Dezember 2017
 
Abgänge
TSV Rohr
Torwart
Januar 2018
2 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
SV Unterwurmbach
Januar 2018
 
Abgänge
Heidenh./Hech./Döck.
Abwehr
Januar 2018
0 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
Keine Zugänge
 
Abgänge
FC Haunstetten
Mittelfeld
Januar 2018
5 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
Mittelfeld
Januar 2018
FC Wendelstein
Januar 2018
Mittelfeld
Januar 2018
 
Abgänge
SV Pfaffenhofen
Sturm
Januar 2018
1 Zugang | 1 Abgang
Zugänge
SV Fortuna Beggendorf
Januar 2018
 
Abgänge
Mittelfeld
Januar 2018
1 Zugang | 3 Abgänge
Zugänge
VfB Eichstätt 2
Januar 2018
 
Abgänge
Türkisch Eichstätt
Mittelfeld
Januar 2018
Ziel unbekannt
Januar 2018
Ziel unbekannt
Mittelfeld
Januar 2018
0 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
Keine Zugänge
 
Abgänge
Mittelfeld
Januar 2018
4 Zugänge | 2 Abgänge
Zugänge
Mittelfeld
Januar 2018
Karrierebeginn
Mittelfeld
Januar 2018
Mittelfeld
Januar 2018
 
Abgänge
Torwart
März 2018
Mittelfeld
April 2018
0 Zugänge | 4 Abgänge
Zugänge
Keine Zugänge
 
Abgänge
TV Eckersmühlen
Mittelfeld
Januar 2018
Ziel unbekannt
Mittelfeld
Januar 2018
TV Hilpoltstein
Sturm
Januar 2018
TV Eckersmühlen
Torwart
Januar 2018
2 Zugänge | 0 Abgänge
Zugänge
SV Alesheim
Januar 2018
SV Alesheim
Januar 2018
 
Abgänge
Keine Abgänge
2 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
JFG Region Eichstätt
Januar 2018
 
Abgänge
Heidenh./Hech./Döck.
Mittelfeld
Januar 2018

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Transfers und Kadergrössen

 
Team
Ø
27,8
12
8
51



Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
32
61:34
70
2
32
80:40
69
3
32
73:43
62
4
32
74:50
59
5
32
75:53
49
6
32
53:44
48
7
32
71:64
46
8
32
56:56
46
9
32
66:53
42
10
32
52:56
42
11
32
48:44
42
12
32
55:66
41
13
32
47:60
40
14
32
42:52
39
15
32
50:68
38
16
32
49:73
24
17
32
19:115
12
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Top-Torschützen
Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Fairste Teams
Klammern: gelbe Karten | gelb-rote Karten | rote Karten

Top-Zuschauerzahlen
Klammern: Heimspiele | Rekord- | Minuskulisse
(16|350|100)
(16|430|100)
(16|400|90)
(16|1.200|80)

Top in Form
Punkte/Tore aus den letzten vier Spielen **

Beste Spieler
Angabe in Schulnoten ***
Keine Daten vorhanden

Tor-Vorlagen
Vorlagen, die zu einem Torerfolg führten
* Wertung: gelbe Karte = 1 Strafpunkt, gelb-rote Karte = 3 Strafpunkte, rote Karte = 5 Strafpunkte / ** Kasten: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel; rechtes Kästchen = letztes Spiel, zweites Kästchen von rechts = vorletztes Spiel usw. / *** = ein Spieler muss mindestens in drei Spielen benotet worden sein
Stand nach 272 erfassten von 272 ausgetragenen Spielen



Diesen Artikel...