DJK-SV Büchold 
A-Klasse 1 Schweinfurt - männlich, Erwachsene - Saison

Artikel veröffentlicht am 25.06.2022 um 06:00 Uhr
Meisterportrait DJK-SV Büchold: MIssion erfüllt - zum Abschied wieder Kreisklasse
Die DJK-SV Büchold hat es geschafft. Nach dem Corona-Abstieg gelang als letztendlich souveräner Meister der A-Klasse 1 die direkte Rückkehr in die Kreisklasse. Warum das Team den Titel holte. anpfiff.info hat Florian Gehrig, einen der erfahrensten Spieler der DJK-SV gebeten, fünf Gründe für die tolle Runde zu nennen. Hier sind sie...
Von Marco Heumann
DJK-SV Büchold

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR MEISTERSCHAFT!

Wir sind Meister, weil...

...wir eine junge, ehrgeizige Mannschaft haben, die gespickt ist mit einigen erfahrenen Spielern und alle über eine sehr gute Qualität verfügen!



Man könnte auch sagen: Die Mischung passt. Die DJK-SV profitiert von der guten Jugendarbeit der vergangenen Jahre, in denen die U19 sogar den Sprung in die Bezirksloberliga schaffte. Sechs Spieler der erweiteren Stammelf sind 21 Jahre oder jünger. Am augenscheinlichsten ist das im Tor. Dort zählt die aus dem eigenen Nachwuchs stammende Nummer eins Tim Stannarius gerade einmal 19 Lenze. Sein Stellvertreter Adrian Stock, der fünfmal im Kasten stand, ist gar noch ein Jahr jünger. Neben den jungen Wilden gibt es im Kader einen gesunden Mittelbau mit Akteuren um die 25, die seit Jahren zum Stamm gehören. Stellvertretend seien hier Sven Möhres, Tobias Schaller und Sturmtank Robin Keller genannt, der bei 18 Einsätzen 17 Mal knipste. Geführt wird die Mannschaft von einigen noch immer eminent wichtigen Oldies. Kapitän Janik Quitsch gehört ebenso dazu wie Florian Gehrig und seit dieser Runde auch wieder Johannes Feser. Seine Rückkehr aus Fuchsstadt - wo er lange Jahre in der Landesliga kickte, war das vielleicht fehlenden Mosaiksteinchen. Mit 21 Treffern und als Leitwolf hatte er entscheidenden Anteil an der Meisterschaft.

...wir eine richtig eingeschworene geile Truppe sind, die nicht nur auf, sondern auch neben dem Feld immer zusammenhält.

Kontinuität ist Trumpf beim Meister. Seit Wasilis Härtel (Bild) zur Saison 2018/2019 das Traineramt übernommen hatte, gab es nur sehr vereinzelte Abgänge. Stattdessen wurde der Kader nach und nach mit Eigengewächsen und Rückkehrern ergänzt. Spieler, die sich gut kennen, auf dem und außerhalb des Platz. Gemeinsam überstand man auch die Corona- und Abstiegssaison und schrieb sich als großes Ziel die direkte Rückkehr in die Kreisklasse auf die Fahnen - Mission erfüllt.

...wir gleich zu Beginn der Runde gezeigt bekommen haben, dass wir jedes Spiel ernst nehmen und immer 100 Prozent geben müssen.

Das 2:3 am zweiten Spieltag bei der Reserve der (SG) Sömmersdorf/Obbach/Geldersheim, als man eine 2:1-Führung nicht halten konnte und in der 80. Minute den entscheidenden, die Niederlage bringenden Treffer kassierte, war so etwas wie der Knackpunkt im Meisterjahr. Ein früher Weckruf, der nachhalte. Der Niederlage folgten nämlich unglaubliche 17 Dreier in Folge, 14 davon auf dem Rasen, drei durch Sportgerichtsurteile, da der Gegner nicht angetreten war. 67:9 Tore verzeichnete der Meister in seinen ungeschlagenen acht Monaten. Am knappsten war es beim 2:1 in Garstadt. Den klarsten Erfolg gab es bei der Reserve des TV Oberndorf, die mit 10:0 zweistellig besiegt werden konnte. Das Ende der letztendlich den Titel mehr als vorbereitenden Serie gab es im Anfang April, als man beim TSV Ettleben/Werneck 2 mit 0:1 unterlag - Rudelbildung und turbulente Szenen in der Schlussphase inklusive.

Das Meisterteam
anpfiff.info

...wir jede Mannschaft besiegt und den direkten Vergleich gewonnen haben!

Auch wenn es drei Niederlagen gab, keine Mannschaft blieb gegen den Meister unbesiegt, auch wenn die Zweite der (SG) Sömmersdorf/Obbach/Geldersheim nach dem 3:2-Sieg in der Hinrunde in der Rückrunde nicht antreten konnte und damit zumindest auf dem Platz von der DJK-SV Büchold nicht bezwungen wurde. Alle anderen hatten das Nachsehen. Am besten schnitt noch Mitaufsteiger FC Garstadt hat, der am letzten Spieltag 2:1 gewann und in der Hinrunde 1:2 verlor.

...unsere drei „Legenden“ in der letzten Vorbereitung ihrer Karriere einen Push zu einer hervorragenden Laufleistung erhalten haben. Selbst in den Spielpausen im Soccerdome wurden neben dem Platz Kilometer gelaufen. Damit war die Fitness für eine gute Rückrunde geschafft!


Heiko Volk (Bild) und Ferdinand Müller sind zusammen fast 80 Jahre alt. Der eine 42, der andere 37 - sie könnten - an Jahren gemessen - die Väter des einen oder anderen ihrer Mitspieler sein. Im Meisterjahr waren sie echte Vorbilder. Und gemeinsam mit Coach Wasilis Härtel - mit 41 Jahren in einem ähnlichen Alter - die Triebfedern für den Titel. Das Trio wollte sich unbedingt als Meister verabschieden. Ein Plan, der aufging. Sie werden künftig nur noch von draußen dabei sein, wenn die DJK-SV wieder in der Kreisklasse aufläuft. Es sei denn, es juckt doch zu arg in den Füßen...

anpfiff.info gratuliert der DJK-SV Büchold zur Meisterschaft und wünscht viel Erfolg in der Kreisklasse.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
1
26
92:21
67
2
26
116:27
65
3
26
67:18
64

Tabellenverlauf


Top-Torschützen

(18|6|10)
(17|0|11)
(17|0|0)
5

Top-Vorlagengeber


Team in Zahlen

Spiele
26
Spiele gewonnen
22
Spiele unentschieden
1
Spiele verloren
3
:0
Zu-Null-Spiele
8
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
1
Tore gesamt
92
Verschiedene Torschützen
13
Eigentore
3
Elfmetertore
8
Gelbe Karten
39
Gelb-rote Karten
0
Rote Karten
0
Eingesetzte Spieler
25
Zuschauer
980
Zuschauerschnitt
122

Torbilanz nach Minuten


Serien

Am längsten ungeschlagen
08.08.2021 - 03.04.2022
17 Sp
51 Pkt
67:9 Tore
Die meisten Siege in Folge
08.08.2021 - 03.04.2022
17 Sp
51 Pkt
67:9 Tore
Zuhause ungeschlagen
25.07.2021 - 08.05.2022
12 Sp
36 Pkt
40:4 Tore
Auswärts ungeschlagen
15.08.2021 - 06.11.2021
8 Sp
24 Pkt
36:6 Tore

Spieler-Bilanz

Spieler
17
-
4
-
R
3
-
-
-
1
-
-
1
R
-
-
-
-
15
-
3
1
R
3
-
-
2,8
19
21
15
1
R
7
-
-
2,3
17
5
-
3
R
3
-
-
2,3
17
14
11
2
R
-
-
-
2,0
6
-
1
3
R
-
-
-
-
19
3
5
2
R
2
-
-
2,8
3
-
-
1
R
-
-
-
-
4
-
-
4
R
-
-
-
-
18
17
10
2
R
2
-
-
2,5
10
2
6
2
R
3
-
-
-
18
-
-
1
R
1
-
-
2,0
8
-
-
7
R
1
-
-
-
14
4
3
1
R
-
-
-
2,3
18
3
3
1
R
2
-
-
2,3
9
-
-
9
R
2
-
-
-
9
-
-
9
R
-
-
-
-
15
4
2
5
R
4
-
-
2,8
7
-
-
-
R
3
-
-
-
14
1
1
-
R
1
-
-
2,3
14
3
6
7
R
2
-
-
2,5
17
-
1
-
R
-
-
-
-
5
-
-
1
R
-
-
-
2,5
13
2
2
13
R
-
-
-
-
Übersicht enthält nur Verbandsspiele.



Diesen Artikel...