SC Neuhaus 
A-Klasse 2 Bamberg - männlich, Erwachsene - Saison

Artikel veröffentlicht am 24.06.2022 um 06:00 Uhr
Meisterporträt SC Neuhaus: Eine Spielzeit mit dreistelliger Tordifferenz
16 lange Jahre ist es her, als der SC Neuhaus letztmals in der Kreisklasse auf Torejagd gehen durfte. Damals ging es jedoch nach einer Saison wieder runter in die A-Klasse, in der man gerade in den letzten Jahren oftmals vorne mitspielen konnte. Doch für den ganz großen Wurf reichte es am Ende nie. 2021/22 sollte alles anders kommen – und tatsächlich war es eine Saison, wie sie nicht besser hätte laufen können…
Von Niklas Dotterweich
SC Neuhaus

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR MEISTERSCHAFT!

Obwohl es zu Saisonbeginn noch eher danach aussah, als würde der TSV Kleukheim das Maß aller Dinge in der A-Klasse 2 sein. Denn das Team von Oliver Kellner startete famos in die Spielzeit 2021/22 und holte aus seinen ersten zehn Partien bemerkenswerte 28 Punkte.

Der SC Neuhaus indes lag zu diesem Zeitpunkt bereits sechs Zähler hinter dem Tabellenführer aus Kleukheim – und musste auf das direkte Duell hoffen, zu dem es schließlich am elften Spieltag kommen sollte: Nach einem Traumstart lagen die Kleukheimer bereits nach sechs Minuten mit 1:0 in Front, doch ein stark aufgelegter Manuel Schäfer drehte die Partie nach dem Seitenwechsel mit einem Doppelpack – und den Neuhäusern gelang es wirklich, dem Spitzenreiter die erste Saisonniederlage beizubringen und auf drei Punkte an diesem heranzurücken!

Kleukheim fing in den Folgewochen leicht das Schwächeln an, konnte zwischenzeitlich nur eines von fünf Spielen gewinnen – und Neuhaus war da, als es nötig war. Die Mannschaft um Spielertrainer Stefan Weidner gab sich in dieser Saisonphase keinerlei Blöße, gewann so gut wie jede Partie und zog schlussendlich in der Tabelle am Rivalen vorbei.

Ab dem zwölften Spieltag war der SCN ganz oben im Tableau – eine Tabellenposition, die die Neuhäuser schon lange nicht mehr innehatten. Denn obwohl man in den vergangenen Saisons immer wieder um die vorderen Plätze mitgespielt hatte, blieb der ganz große Wurf und vor allem Tabellenplatz eins aus.

Meistertrainer in seiner zweiten Saison: Stefan Weidner (re.).
privat

Vom Jäger zum Gejagten

Sicherlich war es deshalb für den ein oder anderen Spieler etwas ungewohnt, ab Oktober 2021 nicht mehr der Jäger, sondern plötzlich der Gejagte zu sein. Doch Stefan Weidner hielt die Motivation und Konzentration innerhalb seiner Truppe hoch, die bewusst nicht vorschnell das Wort mit „A“ in den Mund nahm, sondern Woche für Woche konsequent ihre Hausaufgaben erledigte und keinen Gegner unterschätzte. So blieb Neuhaus schließlich bis zum Winter ohne weitere Niederlage – und ließ nur noch in Mistendorf Punkte liegen, als man sich 1:1 unentschieden trennte.

Mit einem komfortablen Vorsprung ging der SC Neuhaus aber nicht in die ersehnte Winterpause – denn nach seiner kurzen Schwächephase im Oktober fing der TSV Kleukheim wieder an, konstant zu punkten und Spiele zu gewinnen. Und hielt dadurch letztlich mit drei Punkten Rückstand den Druck auf die Weidner-Truppe durchgängig sehr hoch.

Beirren ließ sich diese davon allerdings nicht sonderlich, vielmehr zog der SCN sein Ding durch – und wollte das natürlich auch im Frühjahr so fortsetzen. Nach dem knappen, aber verdienten 1:0-Auftakterfolg in Sassendorf war klar: Der SC Neuhaus hat auch 2022 viel vor und vor allem das nötige Spielglück auf seiner Seite, was man sicherlich auch braucht, um am Ende aufzusteigen.

Spätestens nach dem 0:0-Unentschieden im Rückspiel gegen Kleukheim fünf Spieltage vor Schluss war dann endgültig klar, dass die Meisterschaft in diesem Jahr mit hoher Wahrscheinlichkeit nur nach Neuhaus gehen würde. Und vier abschließende Siege in den letzten vier Spielen unterstrichen dies in einer Art und Weise, die eines Meisters mehr als würdig ist.

33 Treffer in 26 Spielen – und damit Torschützenkönig der A-Klasse 2: Kjenan Bislimi.
anpfiff.info

Erstmaliger KK-Aufstieg nach 16 Jahren und überragender Spielzeit


118 Tore, 18 Gegentreffer und eine sensationelle Tordifferenz von +100 – der SC Neuhaus schaffte das, was nicht viele Mannschaften in einer Spielzeit schaffen! Und aufgrund einer internen Wette gab es auch noch 20 Liter Bier vom ehemaligen Trainer Thomas Motschenbacher obendrauf, der ein paar Spieltage vor Schluss nicht mehr an mehr als 115 Torerfolge glaubte – sicherlich auch mit einem gewissen Augenzwinkern. Doch er wurde eines Besseren belehrt…

Nur 14 Punkte „verschenkte“ der Meister an die Gegnerschaft der A-Klasse 2, die summa summarum lediglich zwei Siege gegen den SCN einfahren konnte. Dieser blieb in seinen letzten 23 Pflichtspielen ohne jegliche Niederlage, marschierte ohne Fehl und Tadel in Richtung Meisterschaft – und sicherte sich diese letzten Endes absolut vierdient! Nicht nur, weil man die Liga in fast jeder Statistik anführte, sondern auch, weil man diejenige Mannschaft war, die am konstantesten durch die Saison kam.

Nach 16 Jahren gelang also die Rückkehr in die Kreisklasse, nachdem man dort für eine Spielzeit 2005/06 gespielt hatte. Diesmal will man aber definitiv länger Kreisklassist bleiben – und die Vorzeichen stehen nicht allzu schlecht: Denn nicht nur der gesamte Aufstiegs-Kader des SC Neuhaus bleibt zusammen, auch der Kader des ASV Aufseß wird fortan zur Verfügung stehen. Beide Vereine, die bereits 2021/22 eine „kleinere“ Spielgemeinschaft gebildet haben, werden diese künftig erweitern und sowohl eine Mannschaft für die Kreisklasse als auch eine für die A-Klasse melden.

Damit dürfte in jedem Fall genügend Spieler-Material verfügbar sein, um das vorrangige Ziel Klassenerhalt frühzeitig zu erreichen. Und wer weiß, vielleicht ist der SC Neuhaus bzw. die SG Neuhaus/Aufseß ja auch für eine größere Überraschung gut…

Holte 76 von 90 möglichen Zählern: der Meister SC Neuhaus.
privat

„Freuen uns, uns in der Kreisklasse beweisen zu dürfen“

Trainer Stefan Weidner abschließend: „Es war eine überragende Saison für uns! Nach den vergangenen Jahren, als Neuhaus am Ende immer knapp gescheitert ist, wollten wir es in diesem Jahr einfach besser machen. Die Jungs haben überragend mitgezogen, zusammengehalten und sich gegenseitig motiviert und gepusht. Als dann auch die Ergebnisse gestimmt haben, war die Stimmung natürlich gleich umso besser. Klar hatten wir auch in dem ein oder anderen Spiel das Quäntchen Glück auf unserer Seite, doch grundsätzlich würde ich schon sagen, dass wir uns die Meisterschaft und den Aufstieg auf jeden Fall verdient haben. Jetzt freuen wir uns, dass sich der SC Neuhaus nach 16 Jahren mal wieder in der Kreisklasse beweisen darf. Auch wenn wir als neue SG mit Aufseß an den Start gehen werden und selbstverständlich eine gewisse Findungsphase brauchen, glaube ich fest daran, dass wir am Ende über dem Strich landen werden. Das muss ganz klar unser Hauptziel sein – alles andere wird sich dann zeigen!“

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der Kreisklasse wünscht anpfiff.info!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
1
30
118:18
76
2
30
81:22
72

Tabellenverlauf


Top-Torschützen


Top-Vorlagengeber


Team in Zahlen

Spiele
30
Spiele gewonnen
24
Spiele unentschieden
4
Spiele verloren
2
:0
Zu-Null-Spiele
17
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
2
Tore gesamt
118
Verschiedene Torschützen
14
Eigentore
2
Elfmetertore
5
Gelbe Karten
54
Gelb-rote Karten
4
Rote Karten
0
Eingesetzte Spieler
25
Zuschauer
1276
Zuschauerschnitt
91

Torbilanz nach Minuten


Serien

Am längsten ungeschlagen
seit 05.09.2021
23 Sp
61 Pkt
94:8 Tore
Die meisten Siege in Folge
19.09.2021 - 07.11.2021
8 Sp
24 Pkt
46:3 Tore
Zuhause ungeschlagen
seit 08.08.2021
14 Sp
40 Pkt
66:3 Tore
Auswärts ungeschlagen
seit 12.09.2021
11 Sp
27 Pkt
30:5 Tore

Spieler-Bilanz

Spieler
2
-
-
2
R
-
-
-
-
1
-
-
1
R
-
-
-
-
1
1
-
1
R
-
-
-
-
27
8
15
11
R
1
1
-
2,6
26
33
5
3
R
11
-
-
2,7
3
-
1
2
R
-
-
-
-
11
1
-
10
R
1
-
-
2,0
29
4
1
4
R
1
-
-
2,2
1
-
-
1
R
-
-
-
-
28
9
19
2
R
7
3
-
2,3
21
-
-
4
R
1
-
-
2,4
5
-
-
2
R
-
-
-
2,3
25
-
2
-
R
-
-
-
2,1
13
-
1
12
R
1
-
-
-
9
1
-
4
R
-
-
-
-
27
3
7
1
R
5
-
-
2,5
23
22
17
1
R
4
-
-
1,9
12
-
-
3
R
-
-
-
2,3
26
1
1
1
R
3
-
-
2,4
27
-
1
2
R
3
-
-
2,5
2
-
-
2
R
-
-
-
-
25
3
2
1
R
6
-
-
2,4
23
6
7
4
R
8
-
-
2,0
27
22
16
1
R
2
-
-
2,2
2
-
-
2
R
-
-
-
-
Übersicht enthält nur Verbandsspiele.



Diesen Artikel...