Artikel veröffentlicht am 16.11.2021 um 12:00 Uhr
Manuel Müllers Spiel des Lebens: "Jeder dachte, dass wir klar verlieren würden!"
Manuel Müller ist ein Koppenwinder Urgestein. Seit vielen Jahren steht er für seinen Sportclub auf dem Platz, mit dem er 2018 auch sein Spiel des Lebens erleben durfte. Gegner damals war der FC Zeil, der als klarer Favorit in die Begegnung ging. Am Ende jedoch lachte der SCK unter dem heimischen Flutlicht.
Von Sebastian Pflaum
Manuel Müller (SC Koppenwind)

Herr Müller, bei welchem Verein spielten Sie Ihr Spiel des Lebens und in welcher Liga? Wer war der Gegner?
Manuel Müller: Ich stand schon bei einigen geilen Spielen auf dem Platz. Ich würde sagen mein Spiel des Lebens war das Freitagabend-Spiel in der A-Klasse 5 im April 2018 mit dem SC Koppenwind gegen Zeil.

Beschreiben Sie kurz die Ausgangslage vor dem Spiel!
Manuel Müller: Wir hatten vor dem Spiel erst zwei Punkte auf dem Konto und standen auf dem letzten Tabellenplatz. Wir wollten jedoch in dieser Saison unbedingt die Klasse halten. Zeil war Absteiger aus der Kreisklasse und im oberen Tabellenfeld angesiedelt. Sie strebten natürlich den sofortigen Wiederaufstieg an.

Und warum war genau diese Partie Ihr Spiel des Lebens?
Manuel Müller: Wir - als kleine Dorfmannschaft mit 300 Einwohnern - fuhren unseren ersten Saisonsieg gegen die 5000-Einwohner-Stadt Zeil ein. Es war ein sehr umkämpftes und giftiges Spiel. Zeil wollte unbedingt gewinnen, damit sie oben dranblieben. Und wir wollten endlich unseren ersten Saisonsieg einfahren.

Als der SC Koppenwind 2017 in die A-Klasse aufstieg, war auch Manuel Müller (unten links) schon mit dabei.
anpfiff.info

Wie war der Spielverlauf und wie lautete das Endergebnis?
Manuel Müller: Zeil ging früh in Führung. Wir haben dieses Mal aber nicht aufgesteckt und konnten schnell ausgleichen, in der 30. Minute sogar mit 2:1 in Führung gehen. Mit dem Halbzeitpfiff bekamen wir dann jedoch das 2:2. Kurz nach Wiederanpfiff machte Nico Müller das 3:2 für uns, bevor die Zeiler den Spielstand auf 3:4 drehen konnten. Jeder in Koppenwind dachte, dass der Spielverlauf jetzt seinen üblichen Gang gehen und wir das Spiel am Ende klar verlieren würden. Doch selbst nach dem Führungstor der Zeiler blieben wir dran und drückten auf den Ausgleich. Dies schafften wir dann in der 75. Minute tatsächlich! In der 82. Minute führten wir dann plötzlich mit 6:4, auch wenn es keiner glauben konnte. Am Ende gewannen wir verdient mit 7:4.

Wie ging es dann in den nächsten Wochen weiter?
Manuel Müller: Nach vielen knappen Niederlagen, konnten wir gegen Kirchlauter dann endlich unseren zweiten Saisonsieg einfahren. Damit machten wir den ersten Klassenerhalt in der A-Klasse seit der Eigenständigkeit klar.

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Spielstenogramm

Tore: 0:1 Amend (4.), 1:1 Müller N. (18.), 2:1 Müller M. (33.), 2:2 Amend (42.), 3:2 Müller N. (54.), 3:3 Barbosa M. (57.), 3:4 Rößner B. (65.), 4:4 Oppelt (76.), 5:4 Hetzel (79.), 6:4 Müller M. (82.), 7:4 Karatas (88.)
Gelbe Karten: Oppelt - Foulspiel (40.) / Schneidawind - Foulspiel (58.), Wolf S. - Foulspiel (66.), Wolfschmitt J. - Foulspiel (68.), Klein - Foulspiel (87.), Rößner B. - Foulspiel (90.)
Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Markus Stühler


Karriere in Zahlen M. Müller

Spiele
146
Spiele gewonnen
60
Spiele unentschieden
30
Spiele verloren
56
Tore gesamt
130
Vereine
1
Aufstiege
2
Abstiege
1

Bilanz 2021/22 M. Müller

ST
Gegner
Erg.
Min
11
K
Nt.
1
R
 
0
0
0
 
-
2
R
 
0
0
0
 
-
6
R
 
2
0
0
-
9
R
 
0
0
0
 
-
10
R
 
2
0
0
 
-
11
R
 
1
0
0
 
-
14
R
 
1
0
0
-
15
R
 
0
1
0
 
-
Gesamt
-
 
12
3
0
 
-

Hintergründe & Fakten

Personendaten

Zum Thema



Diesen Artikel...