Artikel veröffentlicht am 07.04.2021 um 18:00 Uhr
Spiel des Lebens: Jamar Eleby: Kontaktlinse verloren, den Meistertitel gewonnen
Das eine Match, das man nie vergisst. Die Partie, in der etwas ganz Besonderes gelang. Ein jeder Fußball kennt solche Begegnungen und hat seine ganz persönliche. Für anpfiff.info erinnern sich Akteure aus der Region an ihr ganz persönliches „Spiel des Lebens“. Diesmal Jamar Eleby vom Kreisligisten SV Rapid Ebelsbach.
Von Marco Heumann

Jamar Eleby (SV Rapid Ebelsbach)

Bei welchem Verein spielten Sie und in welcher Liga? Wer war der Gegner?
Jamar Eleby: Mal abgesehen vom Uni-Cup - Grüße gehen raus an die Jungs von Hansa Rostcock - spiele ich schon immer für den SV Rapid Ebelsbach. Also auch bei meinem Spiel des Lebens. Liga war damals die Kreisklasse 3 und es ging im Mai 2016 zu den Sportfreunden aus dem Ebelsbacher Gemeindeteil Steinbach.

Beschreiben Sie kurz die Ausgangslage vor dem Spiel!
Jamar Eleby: Die Ausgangslage hätte nicht besser sein können: Durch einen Last-Minute-Siegtreffer von Oli Wacker gegen den TSV Kirchaich im Spiel vorher, hatten wir sechs Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten aus Steinbach. Bei einem Sieg  hätten wur den Meistertitel im Derby gegen die Sportfreunde perfekt machen können.

Warum war es Ihr Spiel des Lebens?
Jamar Eleby: Den Großteil des Spielverlaufs kann man hier bei anpfiff.info nachlesen, weswegen ich das Ganze ein mal chronologisch aus meiner Perspektive schildere:
Um 10.00 Uhr haben sich die Rapid-Anhänger bei uns auf der Tribüne zum Frühschoppen getroffen, um sich schon einmal auf das bevorstehende Spiel einzustimmen. Unser Trainer Patrick Reuter hat uns freigestellt, ob wir an dieser Veranstaltung teilnehmen, wir sollten aber bitte nicht „dicht wie ein U-Boot“ zum Treffpunkt kommen. Soweit ich das noch beurteilen kann, haben sich alle am Riemen gerissen.  Gegen 13.00 Uhr war Treffpunkt am Sportplatz in Ebelsbach. Die Vorfreude ist allmählich gestiegen. Unser Ex-Spieler Flo „Poldi“ Behütuns hat uns noch eine Videonachricht aus Dublin geschickt. Die Hälfte haben wir aufgrund seines irischen Akzents nicht verstanden (lacht). Aber der Wortlaut war in etwa: „Best of luck from Ireland for today’s championship clash! I know what it all means to you to get promoted again. Hopefully, you gonna have a good celebration at the end of day. Cya later, Cheers!” Um etwa 14.00 Uhr sind wir aus der Kabine in Steinbach gekommen, um uns warmzumachen. Was ich dann gesehen habe, werde ich niemals vergessen: ein Fackelzug aus mindestens 80 Ebelsbacher Fans ist den Radweg Richtung Steinbach entlang marschiert, mit Megafon, Flaggen, Bannern, Trommeln und allem Drum und Dran. Überragend!

Da war es vollbracht! Das Meisterfoto nach dem "Spiel des Lebens"!
anpfiff.info

Wie waren der Spielverlauf und das Endergebnis?
Jamar Eleby: Um 15.00 Uhr war Anstoß, es dürften zu dem Zeitpunkt etwa 350 Zuschauer gewesen sein, Bombenkulisse für so ein Kreisklassenspiel. Das Spiel lief in unsere Richtung, in der 20. Minute hat Franco Pasquot durch ein wunderschönes Freistoßtor auf 1:0 gestellt. Zum „psychologisch günstigen Zeitpunkt“ kurz vor der Halbzeit hat Michi Brix auf 2:0 erhöht. In der zweiten Halbzeit hat Steinbach dann aber aufgedreht und den Anschlusstreffer durch ein Solo von Besart Isufi erzielt. Daran kann ich mich noch erinnern, danach wird es schwammig: der Steinbacher Dominik Müller hat mir aus zwei Metern mit 200 Kilometern ins Gesicht gebolzt, meine Kontaktlinse hat sich verabschiedet und ich habe den Rest des Tages gedacht, ich habe mein Augenlicht verloren (lacht). Ich wollte mich eigentlich auf keinen Fall auswechseln lassen, aber beim folgenden Eckball bin ich etwa sechs Meter am Ball vorbeigesprungen, weswegen Sven Dörr für mich ran durfte. Jakob Krause hat zu diesem Zeitpunkt Gott sei Dank schon in Roßstadt gespielt, sonst hätten wir die Partie vermutlich noch verloren (lacht). Wir haben das Spiel knapp mit 2:1 gewonnen und waren zwei Spieltage vor Saisonende Meister. In Steinbach. Unvergesslich! Bis 18.15 Uhr haben wir noch feuchtfröhlich auf dem Platz gefeiert, danach sind wir in die Kabine und haben da unter anderem „Volare“ gesungen. Gegen 19.30 Uhr haben sich dann alle Spieler - is auf einer, der ist im Steinbacher Sportheim geblieben und hat da Party gemacht - und Fans in Ebelsbach getroffen. Wir haben die Tribüne abgerissen und das eine oder andere isotonische Sportgetränk zu uns genommen. Der Rest des Abends kann leider nicht mehr detailliert wiedergegeben werden..

Sah nichts mehr! Jamar Eleby musste im "Spiel des Lebens" wegen einer verlorenen Kontaktlinse ausgewechselt werden.
anpfiff.info

Wie ging es dann in den nächsten Wochen weiter?

Jamar Eleby: Das Spiel in Steinbach war am Samstag. Am Sonntag waren wir auf dem Weinfest in Donnersdorf. Am Montag um 13.00 Uhr hatten wir schon das nächste Spiel gegen Dampfach. Franco Pasquot ist lustigerweise einfach nicht aufgetaucht, weil er wahrscheinlich dachte die Saison sei schon beendet. Die Dampfacher haben uns mit einem Blumenstrauß empfangen – nette Geste! Aus unerklärlichen Gründen war Dominik Thomas an diesem Tag Kapitän und hat die beste Motivationsrede aller Zeiten gehalten: „Lampen an! Scheißt euch net ein, wir sind schon Meister!“ Nach dieser flammenden Rede waren wir voller Inbrunst und haben 6:2 gegen Dampfach gewonnen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Steckbrief J. Eleby

Jamar Eleby


Saisonbilanz J. Eleby

 
19/21
18
2
0
1
R
0
0
18/19
27
4
0
0
R
0
0
17/18
26
1
0
0
R
0
0
16/17
25
1
0
0
R
0
0
15/16
24
2
1
0
R
0
0
15/16
1
0
0
0
R
0
0
14/15
26
1
0
1
R
1
0
14/15
1
0
0
0
R
0
0
13/14
27
5
0
0
R
0
0
12/13
4
0
0
0
R
0
0
Gesamt
179
16
1
2
0
1
0

Das Spiel des Lebens

Spfrd Steinbach: Linz 3,2, Virnekäs M. 3,5, Krause A. 3,1, Schober J. 3,4, Virnekäs O. 3,6, Müller Domi. 2,4, Seufert S. 2,4, Tully L. 3,4, Pfister 3,3, Isufi 2,8, Imhof C. 3,0 / Urban, Melber, Hückmann Ph., Rippstein J., Gehring D. 2,9 (33.)
SV Rapid Ebelsbach: Trautner P. 2,4, Eleby Ja. 2,2, Strätz M. 2,4, Bräutigam 2,4, Bugner Chr. 1,9, Brix M. 2,2, Brix S. 2,6, Thomas 2,4, Wacker O. 2,1, Bugner K. 2,1, Pasquot 2,1 / Piacquadio, Trautner M., Häfner M., Dörr 3,1 (70.), Bugner J. 2,8 (68.), Grosse F. (85.)
Tore: 0:1 Pasquot (19.), 0:2 Brix M. (45., Bugner K.), 1:2 Isufi (55., Linz)
Gelbe Karten: Gehring D. - Foulspiel (36.), Müller Domi. - Halten/Trikotziehen (70.) / Bugner K. - Halten/Trikotziehen (27.), Brix S. - Foulspiel (53.), Bräutigam - Foulspiel (76.)
Zuschauer: 350 | Schiedsrichter: Torsten Danz (SpVgg Hambach)

Hintergründe & Fakten

Personendaten

Zum Thema


Bilder-Galerie



Diesen Artikel...