Artikel veröffentlicht am 14.04.2020 um 18:00 Uhr
Umfrage der Universität Würzburg: Wie steht es um die bayerischen Fußballvereine?
Mittlerweile seit fast einem Monat ruht der Ball auf den bayerischen Sportplätzen. Neben der Lust, endlich wieder dem runden Leder nachzujagen, umtreibt die bayerischen Fußballvereine essentielle und existenzielle Fragen. Antworten auf diese möchte nun die Universität Würzburg anhand einer bayernweit angelegten Studie geben und bittet die Vereine dabei um rege Teilnahme.
Von Pressemitteilung Universität Würzburg
Alles steht still. Der Ball rollt nur in den Wohnzimmern und Vorgärten Bayerns. Die Plätze sind gesperrt und die Fußball-Vereine in Bayern wissen nicht, wie es weiter geht. Vor allem kennt niemand die Stimmung an der Basis. Wie ist es finanziell um die Bayerischen Fußball-Vereine bestellt, wie entwickeln sich die Mitgliederzahlen und vor allem zu einer Frage ist völlig unklar, was die Basis will. Wie soll die laufende Saison zu Ende gebracht werden.

Auf der Suche nach der besten Lösung


Heinz Reinders
anpfiff.info
Antworten auf diese Fragen wird die Studie der Universität Würzburg bei Bayerischen Fußball-Vereinen geben. In einer für Bayern repräsentativen Umfrage bei den Vereinen untersucht das Team um Studienleiter Prof. Heinz Reinders die Stimmung an der Basis. Damit hat der Würzburger Forscher und Gründer des Nachwuchsförderzentrums an der Universität Erfahrung. Bereits dreimal hat er in der Vergangenheit für den Bayerischen Fußball-Verband Online-Befragungen durchgeführt. „Das ist eine dramatische Situation für den gesamten Sport. Wir müssen schnell wissen, wie die Bayerischen Fußball-Vereine mit dem Shutdown umgehen. Laufen die Kosten aus dem Ruder? Was ist für die Vereine die beste Lösung zur Beendigung der Saison“, skizziert Reinders die drängendsten Fragen und spricht hier auch aus eigener Erfahrung.

Verlässliche Daten nötig


Als Vorstand des SC Würzburg steht für seinen Verein auch auf dem Heuchelhof der Spielbetrieb für insgesamt elf Teams bei den Jungen, Mädchen und Frauen still. Die groß angelegte Studie wird noch bis zum 17. April durchgeführt. Teilnehmen können und sollen alle Bayerischen Fußball-Vereine, damit das Bild an der Basis aussagekräftig ist. „Gerade bezüglich der Entscheidung für den weiteren Saisonverlauf brauchen wir verlässliche Daten“, so Reinders und diese Informationen könne die Studie liefern. Die Teilnahme an der Studie ist online unter corona.bildungsforschung.info möglich.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Daten SC Würzburg Heuchelhof

SC Würzburg Heuchelhof
Gründung: 1974
Farben: Orange-Türkis
Abteilungen: Fußball, Ju-Jutsu, Volleyball, Tischtennis, Turnen, Gymnastik.
Ab Sommer gehen die Damen des Stadtteil-Vereins unter dem Dach des FC Würzburger Kickers auf Punkte- und Torejagd.


Meist gelesene Artikel


Zum Thema


anpfiff-Geschenkabo



Diesen Artikel...