Artikel veröffentlicht am 12.04.2020 um 12:00 Uhr
Rizzo, Caffè con Paolo: "Damit habe ich mir einen Traum erfüllt"
MAGAZIN Rund 20 Stationen als Fußballer hatte Paolo Rizzo in seiner bisher abgelaufenen Karriere und tritt mit seinen 41 Jahren immer noch gegen den Ball. Zum Ende des Jahres 2015 erfüllte er sich einen Traum und wurde Bar-Besitzer. Als solcher macht er zu Zeiten des Corona-Virus eine schwierige Phase durch.
Von Uwe Kellner

Das zweite Kind ist unterwegs, die Miete für die eigenen vier Wände und gleichzeitig die Miete für die eigene Bar müssen bezahlt werden. Die Corona-Krise ist für Gastronome wie Paolo Rizzo keine einfach Zeit. "Da ich ein Ein-Mann-Betrieb bin, der mit Aushilfen arbeitet, trifft es mich nicht so schlimm wie andere", erzählt der Forchheimer mit italienischen Wurzeln. Bei zwei oder drei Angestellten sähe das ganze schon viel anders aus. Bei einer sparsamen Lebensweise und aufgrund von Rücklagen könne er sicherlich noch den einen oder anderen Monat überbücken, irgendwann müsse aber auch er wieder Umsatz mit seiner Bar machen, denn Dinge für "To-Go" anzubieten, gehe bei ihm nicht. "Andererseits genieße ich die freie Zeit. Nach dem anstrengenden Weihnachtsgeschäft im Dezember habe ich zusammen mit einer Firma die Bar im Januar zwei Wochen lang von früh bis spät umgebaut. Da kommt so eine Pause auch mal ganz gelegen, in der ich viel Zeit für die Familie habe." Mit einer Wiedereröffnung der Bar rechnet Paolo Rizzo erst wieder frühestens ab Juni.

Das "Rizzo" ist ein Kindheitstraum

Ende 2015 nach seiner Hochzeit hat es sich durch Zufall ergeben, dass ein Freund aus dem engeren Kreis seine Bar in der Augustinerstraße 11 in Nürnberg aufgeben wollte. Da sich das kleine Lokal in bester Lage unweit des Hauptmarkts befand, auf dem der weltbekannte Christkindlesmarkt alle Jahre stattfindet, schlug Paolo Rizzo sofort zu und übernahm den Laden. Die Bar mit dem Namen "Rizzo, Caffé con Paolo" läuft seither sehr gut. "Ich bin damals in Forchheim in der Gastro aufgewachsen, da meine Großeltern 20 Jahre lang ein Lokal hatten. Danach habe ich immer neben dem Fußball und dem Job weiterhin in der Gastro gearbeitet." Nicht so sehr wegen des Verdiensts, sondern weil Paolo Rizzo schon immer ein sehr kommunikativer Mensch war und eine Leidenschaft für die Gastronomie entwickelt hatte. "Dass ich letztlich meine eigene Bar aufgemacht habe, war ein kleiner Kindheitstraum - und es macht rießig Spaß." Über Kaffee und Kuchen, Aperitif, Wein und Fußballabende bis in die Nacht bietet er vieles an. "Das Schöne ist das durchgemischte Klientel von 18 bis 80 Jahren. Es freut mich, dass die Leute in meiner Bar derart connecten." Genauso sehr freut er sich auf den Zeitpunkt, wenn er wieder öffnen kann und darf.

Paolo Rizzo (Mi.) freut sich, wenn er seine Gäste in seiner Bar in der Augustinerstraße in Nürnberg nach der Corona-Krise wieder begrüßen darf.
anpfiff.info

Aus Forchheim in die weite Fußballwelt

Bei rund 20 Stationen in seiner Fußballerlaufbahn verwundert es nicht, dass Paolo Rizzo ein bekannter Name in Franken und darüber hinaus ist. Geboren in San Pietro Vernotico in Italien wurde er von seinen Eltern bereits als Baby mit nach Forchheim genommen und wuchs dort auf. Bei der SpVgg Jahn Forchheim machte er damals seine ersten Schritte. Als sich seine Eltern trennten, zog er mit 15 Jahren nach Stuttgart zu seiner Tante. Hier durfte er als junger Spieler bereits bei der A-Jugend der SpVgg 07 Ludwigsburg mittrainieren, die in der Junioren-Bundesliga kickte. Von dieser sehr guten Ausbildung profitierte er seine gesamte spätere Laufbahn. Ehe es nach Forchheim zurückging, lief der Jugendspieler noch für den VfB Neckarrems auf.

Zurück in Forchheim war Paolo Rizzo eigentlich noch A-Jugend-Spieler, wollte aber mehr. In der Winterpause suchte er deswegen den damaligen Herren-Trainer Norbert Hofmann auf. "Der Norbert hat mich erstmal gefragt, wer ich überhaupt bin", lacht Paolo Rizzo heute. Trotzdem konnte er den erfahrenen Coach davon überzeugen, bei der Ersten Mannschaft mittrainieren zu dürfen und kam in der Rückrunde bereits zu seinen ersten Einsätzen in der Bayernliga. Nach der Zeit beim Jahn wechselte der Italiener zur SpVgg Greuther Fürth, hatte aber durchgehend mit Verletzungen zu kämpfen. Glücklicherweise erinnerte sich sein Jahn-Trainer Norbert Hofmann an ihn zurück und holte ihn zum SC Feucht in die Bayernliga, genauso wie zu späterer Zeit zum 1.FC Sand. "Auch wenn er ein harter Trainer war, habe ich ihm viel zu verdanken", merkt Paolo Rizzo an. Vor der Station in Sand, kickte der Linksfuß noch beim SC 04 Schwabach in der Bayernliga.

Während Paolo Rizzo beim FC Sand spielte, konnte er ein Probetraining für die Profimannschaft der Stuttgarter Kickers absolvieren und bekam prompt ein Angebot. "Ich habe hier meinen Job gekündigt, hatte dort bereits eine Wohnung gefunden und als ich auf dem Weg nach Stuttgart war, ruft mich der Trainer an, dass ich nun doch erstmal nur für die Zweite Mannschaft eingeplant bin. Das war eine Riesenenttäuschung." Paolo Rizzo sagte kurzerhand ab und schrieb sofort alle höherklassigen Vereine in der Gegend per E-Mail an, ob er nicht für sie spielen könne. Eine positive Rückmeldung bekam er vom SV Bonlanden, die in der vierten Liga in Baden-Württemberg spielten. Die Bezahlung war schlecht, der Fahrtweg war weit, aber Spaß hatte Paolo Rizzo dennoch in seinem neuen Verein.

Die schönste und erfolgreichste Zeit hatte Paolo Rizzo beim VfB Oldenburg unter Trainer Joe Zinnbauer.
anpfiff.info

Joe Zinnbauer und der VfB Oldenburg

Seine schönste und erfolgreichste Zeit hatte Paolo Rizzo beim VfB Oldenburg. Der Weg dorthin führte über seinen Kumpel Andreas Nägelein, mit dem er beim SC Feucht zusammen gekickt hatte. "Anscheinend wurde der Andy von Oldenburgs Trainer Joe Zinnbauer gefragt, ob er nicht einen Linksfuß kenne. Da hat er dann mich empfohlen." Der Wechsel nach Niedersachsen kam zustande und Paolo Rizzo blieb fünf Jahre. Zweimal erreichten die Oldenburger den Aufstieg in die vierte Liga. Zwischenzeitlich waren sie durch die Einführung der 3. Liga über die Relegation abgestiegen. Das Spitzenspiel gegen Holstein Kiel vor 11.000 Zuschauern bleibt ihm noch heute in Erinnerung.

Im Sommer 2009 wechselte Paolo Rizzo zu Kickers Emden. "Im Nachhinein vielleicht keine so gute Entscheidung, weil der Verein in die fünfte Liga zwangsabsteigen musste." Allerdings durfte Kickers Emden an der Hauptrunde des DFB-Pokals teilnehmen. Gegner war der 1. FC Köln mit damals prominenter Besetzung, unter anderem Lukas Podolski oder dem späteren Club-Spieler Miso Brecko. "Der Brecko war Kapitän in Köln. Als wir im Spiel aufeinander trafen, hab ich ihm direkt vor der Kölner Bank einen Tunnel geschoben und alle Auswechselspieler sind sofort aufgesprungen und haben gejubelt", lacht Paolo Rizzo. "Am Ende haben wir 0:3 verloren, aber egal - ich hab dem Brecko einen Leo geschoben."

Ein Nachspiel hatte das DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Köln für Paolo Rizzo, als es einen Disput nach dem Spiel über seine Aussagen zu Nationalspieler Lukas Podolski gab. Mit 300 Euro Geldstrafe war die Geschichte aber wieder vergessen.
anpfiff.info

Franken statt Hongkong

Erneut über seinen Kumpel Andy Nägelein durfte Paolo Rizzo nach der Saison in Emden ein Probetraining in Hongkong mitmachen. Nägelein spielte zu jener Zeit für Shenzhen Ruby und später für Hongkong Rangers FC. "Ich war eine Woche lang in Asien und habe neben den Trainingseinheiten zwei Testspiele mitgemacht. Ich kann mich noch erinnern, dass es brutal heiß war und unmenschliche Läufe auf dem Programm standen - und das, obwohl ich gerade läuferisch nie Probleme hatte." Auch wenn er sich ein Leben in Asien hätte vorstellen können, wurde Ballzauberer Rizzo letztlich nicht genommen. Stattdessen ging es in heimatliche Gefilde und über den FC Schweinfurt zurück in die regionale Schiene nach Franken.

Es folgte ein Intermezzo beim SV 73 Nürnberg Süd, als in der Dieter Rebel-Zeit der Rubel rollte. Danach stieg Paolo Rizzo mit dem ASV Neumarkt in die Bayernliga auf und anschließend wechselte er ebenfalls in die Bayernliga zum FSV Erlangen-Bruck. Über Erlangen schlug Paolo Rizzo die Trainerlaufbahn ein und wechselte in der Winterpause der Saison 2013/14 als Spielertrainer zum ASV Forth. Nach zwei Abstiegen mit dem kriselnden Verein, der zu jener Zeit große personelle Probleme hatte, hätte ihn die Vereinsführung zwar dennoch gerne behalten, aber Paolo Rizzo wurde Trainer bei Tuspo Roßtal.

Als er Ende 2015 seine eigene Bar eröffnete, beendete er seine Trainerlaufbahn aus verständlichen zeitlichen Gründen. Als Spieler verhalf er den Roßtalern aber dennoch zum Aufstieg in die Bezirksliga in derselben Saison. Danach wechselte er zum TSV Katzwang und hat seinen Spielerpass nun mittlerweile zum TSV Kornburg in der Landesliga gebracht. Erst als Spielertrainer der Reserve, dann mit 41 Jahren in der Landesliga. Seinen einzigen Einsatz in der laufenden Saison hatte er gegen den FSV Erlangen-Bruck, als er in der Halbzeit für seinen verletzten Kollegen als Torhüter eingewechselt wurde. "Der Trainer hat in der Halbzeit gefragt, wer sich ins Tor stellen kann. Da hab ich mich dann einfach gemeldet", lacht er. Verloren haben die Kornburger mit 2:3.

Paolo Rizzo hat eine interessante Laufbahn hinter sich und viel in dieser Zeit erlebt.
anpfiff.info

Im Alter weiter Fußball


Was Paolo Rizzo besondere Freude bereitet, sind die Spiele mit der Ü40 des 1. FC Nürnberg. Michael Wiesinger, Tomas Galasek und vor allem die beiden Organisatoren Martin Driller und Thomas Ziemer sind sehr ehrgeizig und wollten gleich in der ersten Saison nach der Gründung die Deutsche Meisterschaft nach Nürnberg holen. Die Bezirksmeisterschaft wurde bereits eingefahren, die Bayerische Meisterschaft hätte am 9. Mai stattfinden sollen. Doch auch hier machte die Corona-Krise allen Beteiligten einen Strich durch die Rechnung - für Gastronom und Fußballer Paolo Rizzo heißt es nun, wie für alle anderen auch, abwarten und durchhalten.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Steckbrief Paolo Rizzo

Paolo Rizzo
Spitzname
Rizze
Alter
43
Geburtsort
San Pietro Vernotico
Wohnort
Nürnberg
Familie
verheiratet, 2 Kinder
Nation
Italien
Größe
181 cm
Gewicht
79 kg
Beruf
Gastronom
Hobbies
Fußball, Backgammon
Starker Fuß
Linksfuß
Lieb.-Position
zentrales Mittelfeld ("10er")
Erfolge
Meister der Niedersachsen-Liga mit dem VfB Oldenburg und Aufstieg in die Oberliga-Nord. Im DFB-Pokal Brecko getunnelt vor der Kölner Bank.
Bisherige Vereine:
SpVgg Jahn Forchheim, SpVgg 07 Ludwigsburg (BaWü), VfB Neckarrems (BaWü), SpVgg Jahn Forchheim, SpVgg Greuther Fürth, SC Feucht, SC 04 Schwabach, 1. FC Sand, SV Bonlanden (BaWü), VfB Oldenburg, Kickers Emden, 1. FC Schweinfurt, SV 73 Nürnberg-Süd, ASV Neumarkt, FSV Erlangen-Bruck, ASV Forth, Tuspo Roßtal, TSV Katzwang, TSV Kornburg, 1.FC Nürnberg (ü40)


Spielerstationen Paolo Rizzo

19/21
LL
 
18/19
LL
 
15/16
KL
 
14/15
KK
13/14
KL
12/13
BAYL
 
03/04
OBERL BAY
 
02/03
OBERL BAY
 
01/02
OBERL BAY
 
00/01
OBERL BAY
 
99/00
OBERL BAY
98/99
OBERL BAY
 

Saisonbilanz Paolo Rizzo

 
21/22
6
1
0
1
R
0
0
19/21
1
0
0
1
0
0
0
18/19
9
3
0
2
R
0
0
18/19
6
0
0
1
0
0
0
16/17
6
0
0
0
R
0
0
15/16
24
6
0
2
R
0
1
14/15
1
0
0
1
R
0
0
14/15
29
5
2
2
R
1
0
13/14
2
0
0
0
0
0
0
13/14
13
1
0
0
R
1
0
13/14
15
1
1
6
6
0
0
11/12
27
1
0
5
12
1
0
10/11
2
0
0
0
2
0
0
10/11
5
2
1
1
1
0
0
02/03
3
0
0
2
0
0
0
01/02
1
0
0
1
0
0
0
00/01
1
0
0
1
0
0
0
98/99
3
0
0
3
0
0
0
Gesamt
154
20
4
29
21
3
1

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...