Artikel veröffentlicht am 07.10.2017 um 18:00 Uhr
Spieltag aktuell – die Bayernliga: Würzburger lassen Aubstadt abblitzen
Angriff abgewehrt: Im Topspiel  des 16. Spieltags behauptete der Würzburger FV im Unterfrankendery gegen den hartnäckigen Verfolger aus Aubstadt die Tabellenführung. Nach dem Arbeitssieg der Quecken am Tag zuvor teilen sich die Residenzstädter nun weiterhin den Platz an der Sonne. Im Tabellenkeller gaben dagegen die Hofer Bayern nach einem Sieg im Kellerduell die rote Laterne an den SV Erlenbach ab.
Von Thomas Nietner
Nach dem zweiten Saisonsieg gegen die Schnüdel-Reserve war die Hoffnung bei den Hofer Bayern groß, mit einem Sieg bei Aufsteiger Erlangen-Bruck für einen weiteren Befreiungsschlag sorgen zu können. Doch in der letzten Spielminute kassierten die Saalestädter letztendlich noch den Treffer zum 1:2 und kehrten mit leeren Händen aus der Siemensstadt zurück. Die rote Laterne bleibt daher weiter in Hof. Gegen Erlenbach wollte die Spindler-Elf diese dem Gegner aber am besten gleich mit auf dem Heimweg geben, denn auch die Mainfranken standen als Tabellenvorletzter nur einen Zähler besser da. Die Chancen standen für die Hofer Bayern dabei aber gar nicht einmal so schlecht, denn die Erlenbacher waren bislang das einzige Team ohne Auswärtssieg. Daran sollte sich möglichst auch nichts ändern. Aber im bisherigen Saisonverlauf waren die Hofer Bayern schließlich immer schon für eine negative Überraschung gut. Was ihnen viel Kredit bei den eigenen Fans gekostet hat. So fanden erneut nur 345 Zuschauer den Weg auf die Grüne Au. Die verpassten in der ersten Hälfte die Führung für die Heimelf: Kapitän Christian Schraps war in der 37. Spielminute vom Elfmeterpunkt erfolgreich. Die Halbzeitführung konnten die Gäste zwar nach einer Stunde kontern, danach durften aber wieder die Gelb-Schwarzen jubeln. Torjäger Tomas Petracek, erneut Christian Schraps und Verteidiger Philipp Dartsch sorgten innerhalb von sechs Spielminuten für klare Verhältnisse und tüteten den dritten Saisonsieg der Gelb-Schwarzen vorzeitig ein. Nach dem Heimsieg verlassen die Hochfranken den letzten Tabellenplatz und geben vielmehr die rote Laterne an die Gäste aus Erlenbach weiter.


Matchwinner: Christian Schraps (gelb) traf gegen Erlenbach gleich zwei Mal.
anpfiff.info

Würzburger lassen Aubstadt abblitzen

Acht Spiele in Serie war der Würzburger FV ungeschlagen geblieben, ehe die Blau-Weißen jüngst im Topspiel gegen Aschaffenburg die zweite Saisonpleite kassierten. Dass dies ohne Auswirkung auf die Tabellenführung der Mainfranken blieb, hatten die Würzburger dem TSV Aubstadt zu verdanken, der zeitgleich Eltersdorf mit 2:1 besiegen konnte und sich damit wieder selbst ins Spiel um Platz eins brachte. Mit einem Sieg in der Residenzstadt wären die Rot-Weißen sogar an der Reitmaier-Elf in der Tabelle vorbeigezogen. Das wussten die Zellerauer aber zu verhindern. Wer Herr im Hause ist, stellten sie gleich von Beginn an klar: Alexandru Dan brachte die Hausherren nach 19. Spielminuten in Führung. Der sechste Treffer des 30-Jährigen im vierten Spiel in Folge! Da wollte Dennie Michel nicht nachstehen und legte nur wenig später einen weiteren Treffer für die Gastgeber nach. Mit der 2:0-Führung ging es auch in die Halbzeitpause. Kurz nach dem Seitenwechsel konnten die Grabfelder durch Dominik Grader verkürzen und die Partie nun noch einmal spannend machen. Vor 637 Zuschauern ließen die Gastgeber aber bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen und behielten die drei Punkte in Würzburg. Die Grabfelder fallen nach der Pleite erst einmal fünf Punkte auf die Würzburger Elf zurück.


Kein Grund zum Hadern: Gegen Aubstadt konnte sich Cristian Dan erneut in die Torschützenliste eintragen.
anpfiff.info

Doppelschlag entscheidet Mainfrankenderby

Durch den Heimsieg über Don Bosco Bamberg steht der 1. FC Sand wieder über den Strich. Zwar mit einem Punkt Vorsprung nur knapp, aber immerhin. Darauf wollten die Mainfranken aber im Derby gegen die Schnüdel-Reserve aufbauen. Mit viel Selbstvertrauen dürften  die Schweinfurter aber nicht angereist sein: Denn sechs der sieben Partien gingen verloren. Die Regionalligareserve steckt daher nach einem passablen Saisonstart mittlerweile tief im Tabellenkeller. Ein Sieg in Sand würde da wenigstens wieder den Kontakt zum rettenden Ufer herstellen. Es wäre der ersten unter dem neuen Trainer: Denn nach der 1:2-Pleite gegen Großbardorf trat Ulli Baumann von seinem Amt als Übungsleiter der Regionalligareserve zurück. Für ihn übernahm Berthold Göbel, der zuletzt den FC Blau-Weiß Leinach in der Landesliga und der Bezirksliga und zuvor auch den TSV Bergrheinfeld trainierte. Aber auch der neue Coach konnte die erneute Pleite der Schweinfurter nicht verhindern. Vielmehr entschieden die Hausherren mit einem Doppelpack von Sebastian Wagner und Tevin McCullogh in der 70. und 72. Spielminute das Mainfrankenderby. Während die Sander damit weiter über dem Strich stehen, warten die Schnüdel weiter auf den Befreiungsschlag. 


Nach dem Sieg gegen Don Bosco Bamberg hatte die Sander Elf auch gegen Schweinfurt wieder Grund zum Jubeln.
anpfiff.info

Was sonst noch geschah:

Bereits am Freitagabend bauten die Quecken ihre Führung an der Tabellenspitze aus: Bastian Herzner sicherte der Eltersdorfer Elf gegen Don Bosco Bamberg mit einem Elfmetertor drei wichtige Punkte. Das reichte der Eigner-Elf zum Arbeitssieg gegen die Domstädter. In den weiteren Partien am Samstag behielt meist die Heimelf die Oberhand: So fertigte Ansbach Jahn Forchheim mit 4:0 ab und die Kickers schossen Weiden ebenso mit 5:1 ab. Den einzigen Auswärtssieg landete Aufsteiger Gebenbach in Amberg. Großbardorf und Erlangen-Bruck teilten sich dagegen die Punkte.

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

Ergebnisse Bayernliga Nord



Tabelle Bayernliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
16
36:14
36
2
16
30:14
36
3
16
28:16
31
5
16
32:28
28
6
16
38:24
27
8
15
33:36
22
9
14
24:32
22
11
16
21:23
20
12
16
22:36
19
13
15
34:29
17
15
16
22:37
13
16
16
20:34
11
17
16
17:34
11
18
16
20:40
11
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bayernliga Nord

SC Eltersdorf: Akbakla 2,0, Tadic 3,0, Kind 2,5, Köhler K. 3,0 (58. Janz 3,0), Fuchs 3,0, Herzner T. 2,5, Göbhardt 3,0, Röwe S. 3,0 (76. Dipanov), Schwesinger 3,0, Dotterweich 2,5, Herzner B. 3,0 (90. Grinjuks) / Lösch, Völker, Stark
DJK Don Bosco Bamberg: Glos 2,6, Jessen J. 2,7, Esparza 2,2, Spies 2,8, Leicht 2,7 (77. Körner), Niersberger 2,9, Schäffler 3,3 (49. Strohmer 2,3), Sengül 2,9, Wunder N. 2,9, Ljevsic 2,7 (76. Schwinn), Kane 2,8 / Trunk, Kettler
Tore: 1:0 Herzner B., Foulelfmeter (27.)
Gelbe Karten: Köhler K. - Foulspiel (52.), Dotterweich - Halten/Trikotziehen (81.) / Schäffler - Foulspiel (26.), Kane - Foulspiel (66.) | Gelb-rote Karten: - / Kane - Foulspiel (72.)
Zuschauer: 190 | Schiedsrichter: Sebastian Wieber (SV Ramsthal) 3,0
Tore: 0:1 Seifert (71.), 0:2 Seifert (73.)
Gelbe Karten: Bleisteiner (70.) / Hempel (36.), Novotny (37.), Seifert (85.)
Zuschauer: 879 | Schiedsrichter: Jonas Schieder (SG Post/Süd Regensburg)
Tore: 1:0 Schraps, Foulelfmeter (37.), 1:1 Steigerwald (59.), 2:1 Petracek (65.), 3:1 Schraps (67.), 4:1 Dartsch (71.)
Gelbe Karten: - / Kresovic (88.)
Zuschauer: 345 | Schiedsrichter: Constantin Scharf (TSV Pressath)
Tore: 1:0 Imgrund (21., Seifert), 2:0 Lotzen (43.), 2:1 Werner (53.), 3:1 Jeni (63., Kiakos), 4:1 Jeni (78., Imgrund), 5:1 Hartleb (84., Burghard)
Gelbe Karten: - / Wildenauer - Foulspiel (74.)
Zuschauer: -
Tore: 1:0 Dan (19.), 2:0 Michel D. (26.), 2:1 Grader (49.)
Gelbe Karten: Michel D. (10.) / Trunk (65.), Köttler (82.) | Gelb-rote Karten: Michel D. (89.) / -
Zuschauer: 637 | Schiedsrichter: Simon Marx (Germania Großwelzheim)
Tore: 1:0 Schmidt L. (4.), 2:0 Kroiß (21.), 3:0 Hasselmeier (34.), 4:0 Schmidt L. (56.)
Gelbe Karten: Kroiß (67.) / Friedrich (25.), Mönius A. (35.), Weiler (71.)
Zuschauer: 404 | Schiedsrichter: Peter Dotzel (TSV Heidenfeld)
Tore: 1:0 Rugovaj (25.), 1:1 Seybold (61.)
Gelbe Karten: Zehe D. (57.) / Djonbalic (28.), Lunz (58.)
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Andre` Denzlein (Verein nicht bekannt)
Tore: 0:1 Schnitzer (30.), 1:1 Abadjiew (65.), 1:2 Schnitzer (83.), 1:3 Eigentor (90.)
Gelbe Karten: Karzmarczyk (26.), Egeter (34.), Zischler (78.), Kohl (82.) / Boutakhrit (5.), Breunig (20.), Desch (67.)
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Vinzenz Pfister (Oberbergkirchen)

Top in Form Bayernliga Nord

(-|2.|14.|9.)
10:3
(-|-|8.|5.)
9
10:3
(-|-|3.|4.)
9
8:5
(-|-|17.|9.)
9
5:2
(-|-|13.|3.)
8
5:3
Punkte aus den letzten 4 Spielen (in grau: Torverhältnis). Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel. In Klammern: Tabellenplätze der Gegner

Diesen Artikel...