Beitrag vom 18.03.2017
Spieltag aktuell – die Landesliga: Platzwechsel oben und unten
Schweinfurt zieht an der Spitze bei einem Vorsprung von sieben Punkten mittlerweile einsam seine Kreise. Jahn Forchheim holte seinen Rückstand auf Schwebenried durch einen Sieg über Eintracht Bamberg auf, denn der direkte Konkurrent verlor zu Hause gegen Memmelsdorf. Karlburg verlängerte und beendete in Kitzingen eine Serie. Am Tabellenende fand durch Kahls Sieg über Verfolger Abtswind ein erneuter Wechsel statt.
von Jürgen Sterzbach
Der TSV Karlburg verlängerte und beendete eine Serie beim Auswärtsspiel bei Bayern Kitzingen. Nach elf Spielen ohne Sieg gelang der Mannschaft von Trainer Marco Scheder wieder ein Dreier. Dagegen verlängerten die Karlburger ihre Erfolge gegen die Kitzinger. Von den letzten zwölf Spielen gegeneinander konnten die gastgebenden Bayern nur eine gewinnen. Mit einem Kopfballtor Marco Mehlings gingen die Gäste nach einem Freistoß bereits nach vier Minuten in Führung. Nach einer Viertelstunde gestaltete Kitzingen die Partie ausgeglichen, doch besaß Dominik Bathon die größte Chance auf das nächste Tor. Nach einem Alleingang scheiterte Karlburgs Angreifer an Kitzingens Torhüter Florian Nöth.

Tabellenende neu geordnet

Steffen Bachmann
anpfiff.info
Die zweite Halbzeit glich anfangs der ersten, wiederum übernahm Karlburg die Kontrolle und Ball und Gegner. Zwei weitere, doch vermeidbare Tore waren die Folge, als Karlburg individuelle Fehler des Gegners sofort bestrafte. Steffen Bachmann und Manuel Römlein sorgten für eine beruhigende Führung der Gäste, bevor Ahmed Bakare zwanzig Minuten vor Schluss den Abstand verkürzte. Zu diesem Zeitpunkt standen die Hausherren nach einer berechtigen roten Karte gegen Levi Wendel aber nur noch mit zehn Mann auf dem Feld. Gegen am Ende sogar noch neun Kitzinger brachte Karlburg den Vorsprung ungefährdet über die Zeit, während Kitzingens Torhüter Florian Nöth in der Schlussphase eine höhere Niederlage verhinderte.

Eine torlose erste Halbzeit sahen die Zuschauer auf dem Kahler Waldsportplatz. Doch der zur Pause eingewechselte Peter Mrugalla brachte Sekunden später die Gäste in Führung. Kahl kam nach etwas mehr als einer Stunde durch den Ausgleich Niclas Strugarovs ins Spiel zurück, bevor hektische Minuten folgten. Carl Murphy sah die gelbrote und Sven Gibfried die rote Karte. Gegen nur noch neun Feldspieler hatte Kahl leichtes Spiel. Dominik Witzel brachte nur eine Minute später mit der folgenden Aktion die Hausherren in Führung. Enrico Puglisi erzielte nach Anbruch der Schlussphase die Entscheidung zugunsten Viktoria Kahls. Für Abtswind war dies ein bitterer Rückschlag im Rennen um den oberen Relegationsrang.

Großmann gegen Ex-Verein

Vor 258 Zuschauern ließ der frühere Forchheimer Maximilian Großmann seine neue Mannschaft nach dreizehn Minuten auf eine Sensation hoffen und brachte Eintracht Bamberg in Führung. Doch die nächsten drei Tore gehörten den Gästen. Andi Mönius erzielte den Ausgleich Mitte der ersten Halbzeit und in den letzten Minuten vor dem Seitenwechsel brachte Adem Selmani die Forchheimer schließlich in Führung. Kaum hatte die Partie nach der Pause wieder begonnen, erhöhte Sandro Gumbrecht den Vorsprung der Gäste. Johannes Trautmanns Anschlusstor reichte nicht mehr, um das Blatt noch einmal zu wenden. Bamberg rutschte wieder auf den letzten Platz und Kahl überholte durch seinen Sieg auch noch Kitzingen.

Mehr zum Spiel FC Eintracht Bamberg – Jahn Forchheim im ausführlichen Topspiel-Bericht in den Spielkreisen Franken, Bamberg und Erlangen-Pegnitzgrund. Mit einem Abo von anpfiff.info lesen Sie einen, zwei oder alle Spielkreise auf einmal.

Forchheim und Unterpleichfeld liegen nach diesem Spieltag wieder gleichauf.
anpfiff.info

Zwei Doppeltorschützen

Manuel Weißenberger von Schwebenried und Marciel Weißenseel von Unterpleichfeld eint nicht nur ein teilweise gleicher Nachname, sondern auch die Tatsache, dass beide am 25. Spieltag zwar zwei Tore erzielten, doch das für ihre Mannschaften nicht zum Sieg reichte. Nachdem Memmelsdorf durch die Tore Philipp Hörnes' und Fabian Baumüllers in Führung gegangen war, verkürzte Weißenberger für Schwebenried, doch Christopher Sowinski führte wenige Minuten vor Spielende die Entscheidung zugunsten der Gäste aus Oberfranken herbei. Da half Weißenbergers zweites Tor auch nichts mehr. Zumindest einen Punkt rettete Weisenseel seiner Elf. Florian Grimm hatte Röllbach durch einen Elfmeter in Führung gebracht.

Nach gut einer Stunde erzielte der Unterpleichfeld den Ausgleich. Doch Schiedsrichter Holger Hofmann zeigte Mitte der zweiten Halbzeit erneut auf den Punkt, den Strafstoß verwandelte der Röllbacher Till Link. Auch das spätere Endergebnis resultierte aus einem Elfmeter. Weisenseel verwandelte diesen in der letzten Viertelstunde. Die rote Karte gegen Unterpleichfelds Leon Vollmuth hatte zumindest auf dieses Spiel keinen Einfluss mehr. Spitzenreiter Schweinfurt erzielte zu Hause gegen Coburg einen erst in der Schlussphase noch einmal in Frage gestellten Sieg. Mert Topuz und Christopher Lehmann trafen vor und nach der Halbzeit, aber erst in der Schlussphase erzielte Coburgs Daniel Sam das Anschlusstor.

Was sonst noch passierte

Schließlich sicherte Markus Thomann den Hausherren in der Nachspielzeit den Dreier, wodurch Schweinfurt seinen Vorsprung in der Tabelle auf sieben Punkte vor den punktgleichen Verfolgern aus Forchheim und Schwebenried vergrößerte. Am Sonntag finden zwei Spiele statt. Fuchsstadt erwartet Lichtenfels und Kleinrinderfeld spielt zu Hause im Würzburger Südwestduell gegen Höchberg.

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

Ergebnisse Landesliga Nordwest



Tabelle Landesliga Nordwest

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
32
94:40
67
3
32
83:44
58
5
32
49:40
51
7
32
62:55
47
8
32
56:54
45
9
32
54:61
41
10
32
38:46
39
11
32
45:52
38
12
32
39:47
37
13
32
50:63
36
14
32
38:58
33
15
32
45:61
31
17
32
35:73
23
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenos Landesliga Nordwest

Tore: 0:1 Mehling (4., Bathon), 0:2 Bachmann (55., Römlein), 0:3 Römlein (56., Bathon), 1:3 Bakare (70., Straßberger F.)
Gelbe Karten: Schlarb - Foulspiel (18.), Krasniqi - Foulspiel (19.), Straßberger F. - Halten/Trikotziehen (65.), Endres - Foulspiel (76.) / Schiebel - Halten/Trikotziehen (23.), Brahimi - Foulspiel (35.), Bachmann - Foulspiel (72.), Wießmann - Foulspiel (83.) | Gelb-rote Karten: Endres - Foulspiel (90.) / - | Rote Karten: Wendel - Foulspiel (61.) / -
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Christopher Knauer (SpVgg Isling)
DJK Schwebenried-Schwemmelsbach: Hartmann 3,8, Heinlein 4,0, Full B. 3,0 (46. Paul 2,5), Zöller 3,3, Cäsar 2,5, Mützel O. 3,3, Deibl 3,5, Friedrich 4,2 (71. Lehfer 3,0), Weißenberger S. 2,7, Weißenberger M. 1,7, Rumpel J. 1,7 / Kemmer, Stürmer P., Schindler
Tore: 0:1 Hörnes (36., Saal), 0:2 Baumüller (45., Wernsdorfer), 1:2 Weißenberger M. (65., Mützel O.), 1:3 Sowinski (86., Koch), 2:3 Weißenberger M. (90., Paul)
Gelbe Karten: Cäsar (77.), Lehfer (85.), Rumpel J. (90.) / Schwarm (44.), Ruß (78.), Hörnes (90.+2)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Stefan Klerner (DJK Franken Lichtenfels)
FC Eintracht Bamberg 2010: Kühhorn 2,3, Ott 3,8 (67. Oppelt 2,8), Jerundow 2,5, Weimer 3,6 (59. Tscherner 2,8), Vetter 2,8, Trautmann 2,8, Görtler T. 3,2 (80. Peci), Großmann 2,6, Linz 3,0, Bugar 2,9, Titzmann 2,7 / Ogunjimi, Glöckle, Bube, Reischmann, Nawrat
SpVgg Jahn Forchheim: Kredel 2,7, Eisgrub 2,6, Mai P. 3,3, Gumbrecht 2,2 (74. Schäferlein 3,3), Weiler 2,4, Müller S. 3,2 (66. Bauernschmitt 3,3), Selmani Ad. 2,2, Steiner 3,2 (66. Zametzer D. 3,3), Göbhardt 2,4, Mönius A. 1,6, Burkel F. 3,2 / Schrott, Wieczorek, Mai D., Bajric
Tore: 1:0 Großmann (14., Bugar), 1:1 Mönius A. (21., Selmani Ad.), 1:2 Selmani Ad. (38., Mönius A.), 1:3 Gumbrecht (47., Eisgrub), 2:3 Eigentor (79., Trautmann)
Gelbe Karten: Titzmann - Foulspiel (78.), Trautmann - Foulspiel (87.) / Eisgrub - Foulspiel (83.), Bauernschmitt - Foulspiel (90.)
Zuschauer: 258 | Schiedsrichter: Joshua Roloff (TB St. Johannis 88 Nürnberg) 1,5
Tore: 1:0 Topuz (34.), 2:0 Lehmann (53.), 2:1 Sam (79.), 3:1 Thomann (90.)
Gelbe Karten: Schmidt (88.), Hillenbrand (90.+2) / Westhäuser (77.), Köhn L. (83.)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Peter Frank (SC Uttenreuth)
Tore: 1:0 Grimm F., Foulelfmeter (43.), 1:1 Weisensel (57.), 2:1 Link, Foulelfmeter (65.), 2:2 Weisensel, Foulelfmeter (78.)
Gelbe Karten: Hagendorf (35.), Erhart (44.), Diwersi (45.), Giesbrecht (77.), Kuhn (83.) / Kraus (43.), Wagner (52.), Weisensel (64.) | Rote Karten: - / Vollmuth (80.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Holger Hofmann (TSV Langenfeld)
Tore: 0:1 Mrugalla (46.), 1:1 Strugarov (63., Schwalbe), 2:1 Witzel (69., Schwalbe), 3:1 Puglisi (81.)
Gelbe Karten: Schwalbe (33.), Smith L. (40.), Gora (48.), Morhard (59.) / Hämmerlein (45.+1), Murphy (58.) | Gelb-rote Karten: - / Murphy (68.) | Rote Karten: - / Gibfried (68.)
Zuschauer: 110 | Schiedsrichter: Manuel Steigerwald (SV Gräfendorf)

Ergebnisse Landesliga Nordwest


Diesen Artikel...