Artikel veröffentlicht am 11.10.2021 um 11:57 Uhr
Stimmen des Spieltags: Gülchsheim holt gegen den Aub den Derbysieg
SPIELTAG AKTUELL Sechs Kilometer liegen zwischen Gülchsheim und Aub. Lokal liegen beide Clubs damit näher zusammen als tabellarisch. Während die Roten Teufel einmal mehr um die Spitze kämpfen, ist Patrick Gutknechts TSV vornehmlich auf den Ligaverbleib aus. Dennoch entwickelte sich ein über weite Strecken ausgeglichenes Derby, an dessen Ende die Heimelf mit 3:1 siegte. Wie beide Trainer das Spiel sahen, lest Ihr hier.
Von Alexander Rausch
Gülchsheim hatte von Beginn an mehr vom Spiel, Aub aber die erste dicke Möglichkeit. Bouhofo Diomande scheiterte an Benedikt Valentin (21.). Nahezu im Gegenzug vollendete Benjamin Dehner einen Alleingang zur Gülchsheimer Führung. Rund eine Viertelstunde später war Christian Gebhardt, der einen Konter erfolgreich abschloss (37.). Danach hatten die Auber ihre beste Phase des Spiels und verkürzten durch Patrick Gutknecht verdientermaßen (42.). Der Spielertrainer hatte bereits in der Anfangsphase eine gute Schusschance knapp vergeben (14.).

Die Auber wollten den Elan aus den Schlussminuten der ersten Hälfte mitnehmen, wurden aber nach einem Eckball eiskalt erwischt. Aus dem Gewühl verwertete Nandino Fehlbaum zum 3:1 (51.). Danach verteidigten die Hausherren tiefer. Aub, das sich nie aufgab, kam nicht mehr wirklich zum Zug. Nur Benedikt Menths Freistoß, den Benedikt Valentin parierte, sorgte nochmals für Gefahr (86.). Davor hatte Thim Schuster gegen Adrian Kömm (75.) und Nandino Fehlbaum (83.) einen höheren Rückstand verhindert. Damit bleiben die Gülchsheimer am Spitzenduo dran und hat zudem noch das Topduell gegen Hopferstadt in der Hinterhand. Aub hängt weiter im Tabellenkeller fest.

Tobias Schmidt
anpfiff.info
Tobias Schmidt (Trainer SpVgg Gülchsheim): "Wir waren von Beginn an gut im Spiel und hatten einige Abschlüsse in den ersten 15 Minuten. Aub hatte die größte Chance durch Bouhofo Diomande, der im Eins-gegen-Eins an Benedikt Valentin. Danach waren wir klar überlegen und machen die beiden Tore. Vor der Pause macht Aub verdient den Anschluss. Nach dem 3:1 war Aub kaum mehr gefährlich. Es war ein sehr umkämpftes, aber faires Derby. Aufgrund der größeren Chancen haben wir verdient gewonnen."


Patrick Gutknecht
anpfiff.info
Patrick Gutknecht (Spielertrainer TSV Aub): "Für mich war es kein Spiel wie jedes andere. Beide haben verhalten angefangen. Wir hatten zwei gute Chancen und werden nach einem Ballverlust ausgekontert worden. Auch nach dem 0:2 haben wir und nicht aufgegeben und Moral gezeigt. Unentschieden hätte ich als gerecht empfunden. Nach der Pause sind wir gut reingekommen, mussten dann aber das 1:3 verkraften. Wir hatten einige gute Situationen, insgesamt war es aber sehr zerfahren. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen."

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Spielstenogramm

Tore: 1:0 Dehner Ben. (23.), 2:0 Gebhardt (37.), 2:1 Gutknecht (42.), 3:1 Fehlbaum (51.)
Gelbe Karten: Beil (75.), Kinzinger (82.) / Menth (55.), Beigel (75.), Grimm D. (75.) | Gelb-rote Karten: Kinzinger (90.+1) / -
Zuschauer: 87


Ergebnisse Kreisklasse 2 Wü

Keine Daten vorhanden

Tabelle Kreisklasse 2 Würzburg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
10
29:11
25
4
11
28:18
21
5
11
24:20
20
6
11
25:26
13
8
11
27:23
12
9
11
14:30
12
10
11
15:25
10
11
10
16:23
10
12
11
13:23
9
13
11
12:29
8
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten

Zum Thema



Diesen Artikel...