Artikel veröffentlicht am 02.12.2019 um 02:42 Uhr
Torfestival des Tages: Uettingen zeigt Moral und wird mit Punkt belohnt
Eigentlich hatte der TSV Uettingen im Spiel gegen den TV Wasserlos schon wie der sichere Sieger ausgesehen. Doch eine Schwächephase stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Doch die Elf von Stephan Spanheimer zeigte Moral und verdiente sich somit einen Punkt, nachdem es im Hinspiel noch deutlich ausgegangen war. Dabei avancierte Sebastian Huller aus Uettinger Sicht zum Matchwinner.
Von Thilo Wilke
"Wir machen es bei den Gegentoren dem Gegner zu einfach. Gegen Wasserlos waren es auch wieder individuelle Fehler, ohne dabei die Wasserloser Leistung zu schmälern. Da müssen wir viel arbeiten, um diese Fehler schnell abzustellen," hatte Uettingens Trainer Stephan Spanheimer das Hinspiel gegen den TV Wasserlos analysiert, als der Turn- und Sportverein eine 0:4-Heimniederlage hinnehmen musste. Auch diesmal gab es für den Bezirksligisten keinen Dreier, jedoch konnte der TSV Uettingen einen Punkt auf der eigenen Habenseite verbuchen, nachdem es einen turbulenten Spielverlauf gegeben hatte. Beide Mannschaften sind zwar im Mittelfeld beheimatet, jedoch benötigen weiterhin Punkte um den Klassenerhalt vorzeitig sichern zu können. Umso wichtiger war die letzte Begegnung vor der Winterpause, um nicht nur mit einem guten Gefühl in die fußballfreie Zeit zu gehen. Tom Rosenfeld konnte mit seinem fünften Saisontor dabei erstmals Glücksgefühle bei den Uettinger Verantwortlichen entfachen.

Zweifacher Sebastian Huller

Sebastian Huller
anpfiff.info
Es wurde sogar noch besser, denn Sebastian Huller erzielte noch vor der Pause den zweiten TSV-Treffer. Doch David Wohnsland hatte zwei Minuten später mit dem Anschlusstreffer die richtige Antwort parat. Zudem schien TV-Coach Julius Väth in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden zu haben, sodass sich die Heimelf deutlich entschlossener zeigte. Erst markierte Christopher Geis den Ausgleich, ehe der eingewechselte Julian König sogar die Führung erzielte. Der Spielverlauf war somit auf den Kopf gestellt. Doch die Spanheimer-Elf zeigte eine besondere Moral, sodass Sebastian Huller mit seinem zweiten Treffer dem Turn- und Sportverein wenigstens einen Punkt sichern konnte. In der Nachspielzeit hatte Kevin Ille in einer turbulenten Begegnung noch die Ampelkarte gesehen, sodass die Zuschauer bei sechs Treffern und einem Platzverweis auf ihre Kosten gekommen waren. Mit dem Unentschieden kann der TSV Uettingen als Zehnter überwintern und hat zudem zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bezirksliga Unterfran



Tabelle Bezirksliga Unterfranken

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
18
47:26
38
2
16
45:23
35
3
17
36:21
30
6
16
36:29
27
7
18
21:21
26
8
16
38:35
23
10
16
22:33
20
11
16
26:24
20
12
17
27:33
20
14
17
19:37
9
15
16
22:68
8
16
SV Erlenbach (A) zg.
0
0:0
0
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Spielstenogramm

Wasserlos
-
 3:3
Tore: 0:1 Rosenfeld (19., Ille), 0:2 Huller S. (41., Ille), 1:2 Wohnsland D. (43.), 2:2 Geis (61.), 3:2 König (74.), 3:3 Rosenfeld (82., Schmitt)
Gelbe Karten: Jansen - Foulspiel (17.), Franz - Foulspiel (55.) / Ille - Foulspiel (77.) | Gelb-rote Karten: - / Ille - Foulspiel (90.+2)
Zuschauer: 89 | Schiedsrichter: Hannes Hemrich (TSV 1930 Urspringen) 3,5

Saisonbilanz S. Huller

 
19/20
2
0
0
0
R
0
0
19/20
10
2
1
1
1
1
0
18/19
17
1
5
2
1
0
0
18/19
2
0
1
0
R
0
0
17/18
20
1
0
2
4
0
0
16/17
24
5
1
1
R
0
0
15/16
14
1
1
4
R
0
0
14/15
24
4
0
0
R
1
0
13/14
18
6
0
3
R
0
0
Gesamt
131
20
9
13
6
2
0


Diesen Artikel...