Artikel veröffentlicht am 02.12.2019 um 02:16 Uhr
Torschütze des Tages: Entspannte Winterpause dank Dreierpack
In der Kreisliga 2 wurde an diesem Sonntag nur viermal gespielt, denn die restlichen Partien waren ausgefallen. Dabei ging es in allen vier Begegnungen um wichtige Punkte, da die jeweiligen Kontrahenten entweder im Aufstiegs- oder noch im Abstiegskampf involviert sind. Auch der TSV Karlburg 2 hatte vor dem Spieltag noch nach unten schauen müssen. Nun kann das Team aber dank eines Spielers beruhigt in die Pause gehen.
Von Thilo Wilke
Vor vier Jahren wechselte Marcel Frank von der JFG Kreis Karlstadt in den Herrenbereich des TSV Karlburg. Eigentlich wollte er dort den Durchbruch in der ersten Mannschaft schaffen, was ihm teilweise auch gelang. Eine zweistellige Anzahl an Einsätzen hatte er in den jeweiligen letzten Spielzeiten in der Landesliga verbuchen können. So stand er beispielsweise in der Meistersaison 16 Mal auf dem Feld, auch wenn er dabei neunmal eingewechselt wurde. Er entwickelte sich so zu einem starken Einwechselspieler, wie auch die diesjährige Bayernliga-Spielzeit beweist. Auf acht Einsätze kommt der 23-Jährige, wobei er dabei siebenmal eingewechselt wurde. Aufgrund der Einwechslungen kommt der variabel einsetzbare Mittelfeldspieler oftmals bei der Kreisligamannschaft zum Einsatz. Hier kann er gerade in der aktuellen Runde überzeugen, denn mittlerweile stehen fünf Tore in neun Einsätzen auf seinem Konto. Das liegt auch an seinem Dreierpack gegen die SG Hettstadt. Doch der Reihe nach. 

Entspannt in die Winterpause

Marcel Frank
anpfiff.info
Die Zweitvertretung des Turn- und Sportvereins hatte mit Kai Langer, Patrick Plawky und Marcel Frank gleich drei Akteure aufgeboten, die eigentlich im Kader der Bayernligamannschaft stehen. Doch gerade im letzten Spiel vor der Winterpause wollten die Karlburger unbedingt punkten, denn auch die SG Hettstadt kämpft als direkter Konkurrent um den Klassenverbleib. Während die Spehnkuch-Elf im unteren Mittelfeld der Tabelle angesiedelt ist, muss die Spielgemeinschaft auf einem Relegationsplatz sogar deutlich mehr zittern. Umso wichtiger war diese Begegnung, die schon frühzeitig entschieden wurde. Marcel Frank hatte die Hausherren bereits nach zehn Minuten in Führung gebracht, ehe Kai Langer nach einer halben Stunde erhöhte. Kurz nach der Halbzeit fiel dann die Entscheidung, als Max Köhler den dritten Karlburger Treffer erzielte. Kurz darauf keimte nochmal SG-Hoffnung auf, denn Ali Ceylan hatte verkürzte. Doch Matchwinner Frank sorgte mit einem Doppelpack für klare Verhältnisse, sodass die Karlburg nun entspannt in die Winterpause gehen können.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Kreisliga 2 Würzburg



Tabelle Kreisliga 2 Würzburg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
17
54:20
40
3
19
52:22
40
4
17
45:22
36
6
18
28:23
33
8
19
33:35
24
9
17
25:31
23
11
19
49:54
19
13
19
17:46
16
14
18
23:54
12
16
17
27:64
8
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Spielstenogramm

Tore: 1:0 Frank (10.), 2:0 Langer (30.), 3:0 Köhler Max (47.), 3:1 Ceylan (61.), 4:1 Frank (69.), 5:1 Frank (83.)
Gelbe Karten: Kübert Ph. (65.), Lambrecht M. (75.), Strick (85.) / Scheblein (55.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Florian Schneider (SG Margetshöchheim)

Saisonbilanz M. Frank

 
19/20
8
0
0
7
1
0
0
19/20
9
5
0
0
R
0
0
18/19
16
1
1
9
5
0
0
18/19
5
1
2
1
R
0
0
17/18
15
1
1
6
6
0
0
17/18
5
0
1
0
R
0
0
16/17
12
0
0
8
1
1
0
16/17
12
3
2
1
R
0
0
15/16
12
2
0
8
2
0
0
15/16
3
2
2
0
R
0
0
14/15
17
1
0
2
R
0
0
13/14
22
4
0
0
R
0
0
Gesamt
136
20
9
42
15
1
0


Diesen Artikel...