Artikel veröffentlicht am 13.03.2019 um 10:30 Uhr
1:1 in Meppen: Starke Kickers verpassen letztlich den Sieg
Der FC Würzburger Kickers hat sich am 28. Drittliga-Spieltag in einer turbulenten Partie auswärts mit 1:1 (1:0)-Unentschieden vom SV Meppen getrennt. Vor 6.760 Zuschauern in der Hänsch Arena brachte Dave Gnaase (24.) den stark aufspielenden FWK mit 1:0 in Führung. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte jedoch Nick Proschwitz (48.) zum 1:1 ausgleichen.
Von Redaktion anpfiff.info
Michael Schiele.
anpfiff.info
„Wir wollten gegen die beste Rückrundenmannschaft aktiv sein und ein gutes Spiel machen. Das ist uns von Beginn an gelungen. Was ich von meiner Mannschaft in der ersten Halbzeit gesehen habe, war richtig stark. Wir hatten zahlreiche Balleroberungen und haben uns viele Chancen herausgespielt“, sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele: „Es ist sehr, sehr bitter, dass wir diese nicht genutzt haben. Deswegen müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Dennoch gilt es auch festzuhalten, dass die Unparteiischen viel Einfluss auf dieses Spiel genommen haben. Unter dem Strich waren in einer geilen Atmosphäre zwei Punkte zu wenig für uns, denn wir haben eine läuferisch, taktisch und technisch starke Vorstellung abgeliefert.“

Sein Gegenüber Christian Neidhart sprach von einer „ängstlichen und schwachen ersten Halbzeit, in der wir gegen einen bärenstarken Gegner in allen Belangen unterlegen waren. Im zweiten Abschnitt haben wir uns dann ins Spiel gekämpft. Es war ein Kaliber, das auf uns zugekommen ist. Würzburg hat auch in Unterzahl weiter nach vorne gespielt. Unsere Serie hat am Ende gehalten, die nächsten Aufgaben werden aber nicht einfacher. Wir können mit dem Punkt heute leben.“

Zwei Änderungen

Schiele hatte im Vergleich zum 2:2-Unentschieden bei Eintracht Braunschweig zwei Änderungen vorgenommen: Patrick Sontheimer (Startelf-Debüt) und Patrick Breitkreuz begannen anstelle von Dominic Baumann und Orhan Ademi, die „in den letzten Spielen viele Wege gegangen sind und Einiges einstecken mussten“ (Schiele). Der angeschlagene Simon Skarlatidis stand ebenso nicht zur Verfügung wie der rotgesperrte Phil Ofosu-Ayeh und Hendrik Hansen (Schlüsselbeinbruch).

Turbulente Anfangsphase

Nach wenigen Minuten des Abtastens nahm die Partie in der neunten Minute richtig Fahrt auf: Ein sensationeller Freistoß von Kickers-Kapitän Sebastian Schuppan knallte an den Innenpfosten und von dort aus zurück ins Feld. Eine Minute später hatten die Rothosen den Torschrei erneut auf den Lippen: Fabio Kaufmann legte das Spielgerät von der rechten Seite flach nach innen, den Schuss von Bachmann konnte SVM-Keeper Eric Domaschke allerdings mit einer Glanztat parieren. 

Auf der Gegenseite verhinderte Patrick Drewes aus kurzer Distanz mit einer starken Parade den Rückstand. Kurz darauf hätte den Rothosen nach einem Handspiel der Gastgeber im Strafraum im Anschluss an einen Zweikampf mit Fabio Kaufmann ein Handelfmeter zugesprochen werden müssen. In der 24. Minute war es dann aber so weit: Nach einer überragenden Kombination und dem Zuspiel von Caniggia Elvas brachte Dave Gnaase die Mainfranken verdient mit 1:0 in Führung und belohnte das Team somit für eine starke Anfangsphase.

Kickers bleiben dran

Und der FWK blieb weiter am Drücker: Nach einem feinen Zuspiel des auffälligen Patrick Sontheimer brachte Kaufmann die Kugel scharf nach innen, wo Elva unmittelbar nach dem Abschluss von den Beinen geholt wurde (30.). Sechs Minuten vor der Pause dann um ein Haar der zweite Treffer: Nach einer starken Balleroberung von Sontheimer legte Patrick Breitkreuz quer auf Elva. Doch der starke Domaschke und der Querbalken verhinderten das 2:0. Der Nachschuss von Janik Bachmann flog knapp über den Kasten. 

Knapp war es auch in der 42. Minute, als Elva nach einem starken Breitkreuz-Zuspiel aus spitzem Winkel zum Abschluss kam. Domaschke war jedoch mit dem Fuß dran und lenkte den Ball Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Kurz vor dem Pausenpfiff sah Dave Gnaase nach einem Zweikampf im Mittelfeld die Gelbe Karte, weshalb er beim Heimspiel gegen die Löwen fehlen wird. Wenig später ging es mit einer hochverdienten Rothosen-Führung in die Kabine.

Meppen gleicht aus

Nach dem Seitenwechsel waren es die Gastgeber, die mit ihrer ersten Aktion durch Nick Proschwitz zum Ausgleich kamen (48.). Der FWK schüttelte sich kurz und schlug um ein Haar zurück: Daniel Hägele erkämpfte sich die Kugel im gegnerischen Strafraum und legte zurück auf Bachmann, dessen Schuss in höchster Not geblockt wurde (55.). In der 61. Minute ersetzte Dominic Baumann den gelb-vorbelasteten Gnaase.

Die Rothosen blieben bissig und kamen immer wieder zu vielversprechenden Umschaltmomenten. So auch, als Kurzweg Kaufmann auf der rechten Seite bediente. Dessen Flanke konnten die Gastgeber aber im letzten Moment vor Breitkreuz zur Ecke klären. Die nächste dicke Möglichkeit erarbeiteten sich die Mainfranken in der 69. Minute: Baumann setzte sich zunächst klasse durch, sein Heber wurde jedoch in letzter Sekunde von der Linie gekratzt. Sechs Minuten später versuchte es Baumann mit einem starken Schuss aus der Drehung. Der Ball flog jedoch Millimeter über den Kasten.

Krasse Fehlentscheidung

13 Minuten vor dem Ende musste Patrick Breitkreuz dann vorzeitig zum Duschen – eine klare Fehlentscheidung, da der Angreifer zuerst sauber einen Pass gespielt hatte und es erst anschließend einen Kontakt mit dem Gegenspieler gab. In der Folge ging es hin und her und in der zweiten Minute der Nachspielzeit jubelten die Hausherren im Anschluss an einen Eckball, der Unparteiische entschied jedoch auf Stürmerfoul und erkannte den Treffer ab. Damit sind die Rothosen auch im siebten Auswärtsspiel in Folge unbesiegt geblieben.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Spielstenogramm

Tore: 0:1 Gnaase (24., Elva), 1:1 Proschwitz (48., Vidovic)
Gelbe Karten: Vrzogic (38.), Wagner (72.), Leugers (74.) / Kurzweg (20.), Breitkreuz (40.), Gnaase (44.) | Gelb-rote Karten: - / Breitkreuz - Foulspiel (77.)
Zuschauer: 6760 | Schiedsrichter: Bastian Börner (Dortmund)


Tabelle 3. Liga

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
28
39:20
55
2
27
44:26
51
3
27
31:21
48
5
28
40:31
40
7
28
39:36
39
8
28
32:42
39
12
27
33:36
37
14
28
28:45
34
15
28
31:32
33
17
27
32:45
28
18
26
32:41
27
20
27
32:45
21
Bei Punktgleichheit: Torverhältnis

Ergebnisse 3. Liga

Freitag, 15.03.2019
Samstag, 16.03.2019
-
1860 München
 2:1
-
Carl Zeiss Jena
 3:1
Sonntag, 17.03.2019
-
Karlsruher SC
 0:2
Braunschweig
-
 3:0
Montag, 18.03.2019

Formbarometer 3. Liga

Pl.
Team
Tore
Pkt
1
1860 München
5:3
9
 
Braunschweig
6:3
8
 
5:2
8
 
Karlsruher SC
5:3
7
 
3:2
5
 
5:7
4
19
Carl Zeiss Jena
1:7
1
Punkte aus den letzten 4 Spielen. Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel.


Diesen Artikel...