Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Artikel veröffentlicht am 13.12.2018 um 09:00 Uhr
Tor des Monats November 2018: Martin Schubert: "Da war auch Glück dabei!"
Der Lupfer von Martin Schubert gegen den FSV Bayreuth zum 4:0-Endstand war allererste Sahne. Das sahen auch die anpfiff-info-User so: Hauchdünn hatte der Katschenreuther damit die Nase vor seinem Rivalen Manuel Wächter von der DJK Hirschfeld vorne. Dabei ist Martin Schubert bislang gerade nicht als Torjäger bei den Grün-Weißen verschrien.
Von Thomas Nietner
"Der Topstürmer bin ich jetzt wirklich nicht", gibt Martin Schubert gleich zu Beginn des Gesprächs zu. Da sucht der sympathische Katschenreuther auch gar nicht erst nach Ausreden. Kein Wunder: Denn schließlich ist der gelernte Innenverteidiger, den VfR-Coach Detlef Zenk bei den Senioren zum Außenverteidiger umfunktionierte, nicht allzu oft in so guter Schussposition wie in der Schlussphase der Partie gegen den FSV Bayreuth. Teamkollege Stefan Wettermann hatte zu jenem Zeitpunkt mit drei Treffern schon ordentlich vorgelegt. Da setzte Martin Schubert mit einem herrlichen Lupfer noch das i-Tüpfelchen auf eine gelungene Auswärtsfahrt drauf. Ein wenig kam ihn dabei auch das holprige Geläuf an der Prellmühle entgegen. "Eine Ballannahme war in der Situation gar nicht so leicht. So habe ich mich entschieden, den Ball direkt zu nehmen, nachdem auch der Torwart weit vor seinem Tor stand", schildert der 20-Jährige das Tor des Monats aus seiner Sicht. Es war der erste Saisontreffer des Youngsters, der zuletzt am letzten Spieltag der Vorsaison gegen Tirschenreuth getroffen hatte. "Ein wenig Glück war natürlich auch dabei", gesteht Martin Schubert. An der Schönheit des Treffers ändert dies indes nichts.

Tor des Monats November 2018: Martin Schubert (rot) trifft im Bezirksligaspiel gegen den FSV Bayreuth zum 4:0-Endstand.


"Dass eine Kamera dabei war, ist doppeltes Glück gewesen!"

Das sahen auch die anpfiff.info-User so: 32,2% der 428 Stimmen entfielen letztendlich auf den jungen Katschenreuther aus dem Spielkreis Bayreuth-Kulmbach. 138 User stimmten somit für Martin Schubert. Das reichte dem Torschützen knapp zum Sieg. Denn nur neun Stimmen weniger konnte Verfolger Manuel Wächter von der DJK Hirschfeld für sich verbuchen. "Bei uns im Verein wurde auch mächtig die Werbetrommel gerührt, nachdem wir gesehen haben, dass mein Tor zur Auswahl steht", erzählt Martin Schubert. Da ließ ihn die große Katschenreuther Fangemeinde offenbar nicht im Stich - ein paar Sprüche inklusive. "Ich wurde schon gefragt, ob ich angeschossen wurde", grinst der Verteidiger. Aber als er in jener Situation sah, dass der etatmäßige Angreifer Stefan Wettermann in der eigenen Hälfte den Ball eroberte, erkannte der Youngster die Lücke und stieß in die Spitze vor. "Dass dann ausgerechnet bei dem Spiel eine Kamera dabei ist, war natürlich doppeltes Glück", freut sich der Katschenreuther über die Auszeichnung. Das Knipsergen spricht er sich schließlich aus.

Torschütze des Monats November 2018: Martin Schubert (rotes Trikot)
anpfiff.info

"Haben Stürmer, die vorne besser aufgehoben sind!"

Vielmehr fühlt sich Martin Schubert entweder im Abwehrzentrum oder auf der Außenbahn wohl. "Außen war es zwar anfangs etwas gewöhnungsbedürftig - gerade vom Offensivspiel und den Laufwegen", erzählt Martin Schubert von seinen ersten Spielen im Herrenbereich. Der Sprung von der JFG-Jugend der Grün-Weißen, die immerhin in der Bezirksoberliga spielt, war dennoch nicht ohne. Umso mehr freut sich der Youngster, dass er im zweiten Jahr nun auf dem Weg zum Stammspieler ist. 18 von 20 Partien hat er bisher für den Bezirksligisten bestritten - alle von Beginn an. Als Bewerbung für einen Positionswechsel will der Torschütze des Monats seinen Treffer aber nicht verstanden wissen: "Wir haben da Stürmer bei uns, die vorne schon besser aufgehoben sind als ich." Der Youngster ist auch mit seinem Platz in der Abwehr zufrieden. Seinen Treffer gegen den FSV Bayreuth dürfte er aber nicht so schnell vergessen. Zum Glück war eine Kamera vor Ort.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


FSV Bayreuth - VfR Katschenreuth

11.11.2018 | Video-Ticker


Aktuelle Video-Ticker

04.11.2018 14:00 | KL1
Tickerer: Patrick Michel

Tor des Monats November 2018


Steckbrief M. Schubert

Martin Schubert
Alter
22
Geburtsort
Kulmbach
Wohnort
Mainleus
Familie
ledig
Nation
Deutschland
Größe
188 cm
Gewicht
83 kg
Beruf
Student
Starker Fuß
Rechtsfuß
Lieb.-Position
Innenverteidiger
Bisherige Vereine: SV Motschenbach, JFG Maintal-Friesenbachtal
Fan von: 1. FC Nürnberg

Saisonbilanz M. Schubert

 
19/20
17
1
0
0
2
1
0
18/19
28
1
0
0
15
0
0
17/18
13
2
0
1
8
0
0
17/18
1
0
0
0
R
0
0
16/17
9
0
0
1
R
0
0
16/17
5
0
0
0
R
0
0
15/16
18
3
0
0
R
0
0
14/15
2
0
0
0
R
0
0
Gesamt
93
7
0
2
25
1
0

Karriere in Zahlen M. Schubert

Spiele
93
Spiele gewonnen
49
Spiele unentschieden
20
Spiele verloren
24
Tore gesamt
7
Vereine
2
Aufstiege
1
Abstiege
0

Hintergründe & Fakten

Personendaten

Zum Thema



Diesen Artikel...