Artikel veröffentlicht am 16.07.2018 um 12:00 Uhr
Das ist der "Hammer": Julia Simic ist reif für die Insel
Nach mehr als zehn Jahren und über 150 Spielen in der Deutschen Bundesliga packt Frankens Vorzeigefußballerin ihre Koffer und sucht in der englischen Super-League bei einem der namhaftesten Vereine des Landes eine neue sportliche Herausforderung. anpfiff.info sprach mit ihr über die Queen, lebende Legenden und den ganz besonderen Flair des britischen Frauenfußballs.
Von Bernd Riemke
Julia Simic posiert schon einmal vor der Tower Bridge in London.
privat
„Hallo Frau Simic, lassen Sie uns über Ihren Wechsel nach England sprechen...“ - „Wir können das Interview auch auf englisch machen!“ - „Really?“ - „No gracias!“ Die 29-Jährige wirkt gelöst, entspannt und voller Vorfreude, obwohl sie sich gerade wieder einmal nach einer Knieverletzung auf Reha-Maßnahmen befindet. Die positive Nervosität auf das, was in den nächsten Wochen und Monaten auf die blonde Edeltechnikerin zukommt, lässt jedoch jeden Trübsal verschwinden.

"The Hammers" verbinden Tradition und Moderne

Julia Simic spielt in der Serie 2018/19 für einen der traditionsreichsten englischen Fußballclubs. West Ham United wurde im späten 19. Jahrhundert 1895 als Thames Ironworks gegründet. Namensgeber war die ansässige Werft, die die Hammers, wie sie heute von ihren Fans liebevoll genannt werden, rasch zu einem Arbeiterverein werden ließen. Den größten Erfolg feierte West Ham 1965 mit dem Gewinn des Europapokals der Pokalsieger durch einen 2:0-Finalerfolg über TSV 1860 München. In den Geschichtsbüchern verewigten sich darüber hinaus Geoff Hurst, Schütze des legendären Wembley-Tores, sowie Bobby Moore, Spielführer der englischen Weltmeisterelf von 1966, die beide mit Stolz das Trikot der Irons aus dem Londoner Stadtteil im East End trugen. Ab der kommenden Spielzeit trägt auch Julia Simic die modische Mischung aus bordeuaxrot und himmelblau und erfüllt sich mit dem Wechsel ins europäische Ausland einen lang gehegten Traum ihrer Fußballerkarriere.

Im vergangenen Jahr stürmte Julia Simic (re.) mit dem SC Freiburg auf Platz 3 in der Bundesliga.
anpfiff.info

Frau Simic, Sie hatten ganz bewusst nur für ein Jahr beim SC Freiburg unterschrieben. Wie bewerten Sie Ihre Saison im Breisgau, wo Sie mit dem Sportclub auf einem starken 3. Rang landeten.
Julia Simic: Nach dem verkorksten letzten halben Jahr in Wolfsburg war es gut, wieder auf die Beine zu kommen. Nach gutem Anfang hatte ich zwar mit kleineren Verletzungen zu kämpfen und bin so ein wenig aus dem Tritt gekommen, doch zum Ende hin, habe ich wieder viele Einsätze bekommen und hatte unter dem Strich ein richtig gutes Jahr gehabt, das gerade fußballerisch kaum hätte besser laufen können.

FC Bayern München, Turbine Potsdam, VfL Wolfsburg, SC Freiburg. Sie haben in 13 Jahren Bundesliga für die absoluten Topklubs in Deutschland gespielt. War es nun einfach Zeit für eine Veränderung?
Julia Simic: Mit 29 Jahren ist für mich tatsächlich der perfekte Zeitpunkt gekommen. Die Überlegungen ins Ausland zu wechseln gab es auch letztes Jahr schon, doch da war es für mich persönlich noch nicht an der Zeit. Jetzt freue ich mich richtig auf die neue Herausforderung.

Warum ist es England geworden?
Julia Simic (lacht): England war eigentlich gar nicht meine erste Wahl. Ich wollte in den südeuropäischen Raum, ein anderes Klima, eine andere Kultur kennenlernen und hatte einfach Lust auf Sonne. Im Vergleich zu England sind die Ligen dort aber nicht so ausgeglichen, so dass die sportliche Herausforderung auf der Insel doch eine größere ist.

Im internationalen Vergleich machen auch vor allem die Topklubs FC Arsenal und Chelsea London auf sich aufmerksam.
Julia Simic: In England ist vieles im Aufbruch. Ich sehe dort die Zukunft des Frauenfußballs. Als Spielerin bekommt man dort das ganze Paket aus besten Trainingsmöglichkeiten, einem riesigen Stuff um das Team herum und so einfach die Gelegenheit tagtäglich professionell zu arbeiten.

Ein Blick in die Statistik weist die West Ham United Ladies als Teams aus, das zuletzt im Mittelfeld der zweitklassigen Women Premier Southern landete…
Julia Simic: Das ist richtig. Die Strukturen in England wurden grundlegend geändert. Die Super-League bekam sozusagen eine Generalüberholung, so dass auch West Ham United künftig dort starten darf. Das Team bekommt einen nahezu komplett neuen Kader mit Spielerinnen aus ganz Europa und möchte künftig auch national einiges reißen.

Was gab für Sie letztlich den Ausschlag, gerade zu West Ham United zu wechseln?
Julia Simic: Der Verein hat eine faszinierende Historie und eine riesige Tradition. Es ist schon cool, in solch einem großen Verein spielen zu dürfen. Trainer Matt Beard wollte mich unbedingt zu sich zum Start dieses neuen Projektes in West Ham holen. Es ist dann einfach auch ein gutes Gefühl, gebraucht und gewollt zu werden.

Im Trikot des VfL Wolfsburg sammelte Julia Simic (li.) zahlreiche nationale Titel und trumpfte in der Champions League groß auf.
anpfiff.info

Mit welchen Erwartungen gehen Sie für sich persönlich an die neue Herausforderung heran?
Julia Simic
: Das Ausland ist für mich ein neuer Schritt. Da gilt es zunächst anzukommen und sich zurechtzufinden. Ich möchte natürlich relativ schnell Fuß fassen, bin aber selbst gespannt, was sportlich auf mich und unser von Grund auf neues Team zukommt. Die Vereinsführung strebt einen soliden Mittelfeldplatz an.

Mit German Wirbelwind Julia Simic auf der Zehn – zumindest ist das Ihre Rückennummer…
Julia Simic: Ja, ich wurde gefragt, welche Nummer ich haben möchte. Zuerst habe ich ein bisschen auf die Acht  spekuliert, mich dann aber doch wieder für die Zehn entschieden – sie steht mir eben immer noch am besten.. (lacht).

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Steckbrief J. Simic

Spitzname
Sici
Alter
29
Geburtsort
Fürth
Wohnort
London
Nation
Deutschland
Größe
162 cm
Beruf
Fußball-Profi
Hobbies
Hund Coco, Musik, Freunde, Shoppen, Lachen
2006 U18 Länderpokalsieger

2007 U19 Europameisterin

2008 U20 WM Bronzemedaille

2009 Vizemeister FC Bayern München

2011 Supercup Sieger FC Bayern München

2012 DFB Pokalsieger FC Bayern München

2014 DFB-Hallencup Sieger und Champions League Halbfinale mit FFC Turbine Potsdam.

2015, 2016 und 2017 DFB-Pokalsiegerin mit VfL Wolfsburg

2017 Deutsche Meisterin mit VfL Wolfsburg.

140 Bundesligaspiele (39 Tore)
15 Einsätze DFB-Pokal (5 Tore)
19 Champions-League Einsätze (6 Tore).
2 Länderspiele (A-Nationalmannschaft).

Stand: nach Abschluss der Saison 2017/18


"Vizeweltmeisterin der Herzen"

Die Mutter von Julia Simic ist Kroatin und so ist es nur selbstverständlich, dass die Familie insbesondere bei großen Turnieren auch mit den Balkan-Kickern mitfiebert:  "Mein Bruder und ich sprechen die Sprache leider nicht, aber gerade nachdem Deutschland so früh ausgeschieden war, hatten wir als Familie einfach ein Team, das wir unterstützen konnten - so hat die WM für uns bis zum Ende Spaß gemacht."

Entweder...oder

Ham&Egg oder Himbeermüsli
Ganz groß: Himbeermüsli. An das Essen werde ich mich sicher gewöhnen müssen. Ich frühstücke gerne Müsli, Eier, Avocado oder körniges Brot ? also eigentlich alles, was in England gerade nicht so auf der Tagesordnung steht
Queen Elizabeth oder Barack Obama
(Anm. d. Red.: Sie sind beide neben Prinz Harry, Keira Knightley oder Matt Damon glühende Anhänger von West Ham United) Ich glaube, wenn die Queen bei einem Frauenfußballspiel zuschauen würde, würden die Engländer durchdrehen. Das wäre wirklich ein außergewöhnliches Erlebnis. Persönlich würde ich mich auch freuen, wenn Barack Obama einmal da wäre ? aber von mir aus könnten alle gerne einmal kommen (schmunzelt)
Links fahren oder Links schießen
Auf jeden Fall links schießen! Ich bin bei einem meiner ersten Versuche direkt zweimal hintereinander auf die falsche Spur gefahren. Da im Auto alles spiegelverkehrt auf der anderen Seite ist, hat mich das koordinativ völlig durcheinander gebracht (lacht). Aber auch daran werde ich mich gewöhnen!
Bordeauxrot oder Hellblau
Das sind die Farben der Trikots von West Ham United und ich finde die Kombination echt schön. Ich freue mich schon richtig auf die Farben und das Trikot!
Joe Hart oder Mark Arnautovic
Ich weiß, dass Mark Arnautovic für West Ham spielt! Joe Hart auch? Was soll ich denn mit dem anfangen? England ist nicht gerade für seine guten Torhüter bekannt. Allerdings sagt mir Mark Arnautovic auch nicht unbedingt zu?

Zum Thema


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...