Beitrag vom 19.03.2017
Stimme des Tages: „Wir wollen oben angreifen“
Der FV Bergrothenfels/Hafenlohr setzt seinen Lauf fort. Jahresübergreifend ist die Mannschaft seit elf Spielen ungeschlagen. Nach fünf Siegen in Serie sagt Spielertrainer Michael Braun: „Wir hatten einen super Start nach der Winterpause.“ Die Siege über die direkten Konkurrenten aus Duttenbrunn und Karbach unterstreichen den Anspruch des Teams, in der weiteren Runde noch um die vorderen Plätze mitspielen zu wollen.
von Jürgen Sterzbach
„Wir hatten einen super Start nach der Winterpause. Die Siege haben wir uns verdient. Die Mannschaft ist heiß und willig . Wir wollen natürlich oben angreifen, aber dafür dürfen wir uns keinen Ausrutscher mehr erlauben, egal gegen wen. Wir freuen uns auf die nächsten Wochen und können zum Glück personell aus dem Vollen schöpfen“, sagte FV-Spielertrainer Michael Braun nach dem 2:0-Sieg über Karbach. Die Tore erzielten Andreas Pawlicki und Sebastian Leimeister. Vor 150 Zuschauern auf dem Sportgelände des VfB Hafenlohr besiegten die Hausherren einen Konkurrenten um einen der ersten vier Plätze und verkürzten ihren Rückstand auf die Teams auf den Rängen zwei und drei auf nur drei Punkte.

Elf Spiele ungeschlagen

Michael Braun
anpfiff.info
Auch auf Tabellenführer Urspringen, der bei Helmstadt 2 nicht über ein 1:1 hinauskam, beträgt der Abstand nur vier Punkte. Dabei absolvierte Bergrothenfels/Hafenlohr genauso viele Spiele wie Urspringen, ein Spiel weniger als Karbach und ein Spiel mehr als Duttenbrunn, dessen Partie bei Altfeld 2 an diesem Sonntag abgesagt wurde. In den folgenden Wochen muss die Mannschaft um Torjäger Cedric Ragus nun Aufgaben gegen tiefer platzierte Gegner lösen. In Unteraltertheim und Oberndorf stehen zwei Auswärtsspiele an, dann erwartet der FV zu Hause Greußenheim 2 und spielt eine Woche später bei Erlenbach 2. Einem direkten Konkurrenten begegnet Michael Brauns Mannschaft nur noch am drittletzten Spieltag im Heimspiel gegen Urspringen.

Da gegen Duttenbrunn und Karbach bereits Hin- und Rückspiel ausgetragen sind, lohnt sich bereits der Blick auf den direkten Vergleich mit den beiden Konkurrenten, der bei einer durchaus möglichen Punktgleichheit zur Anwendung kommen würde. Obwohl der FV Bergrothenfels/Hafenlohr beide Hinspiele verlor, drehte er die Paarungen in den Rückspielen zu seinen Gunsten um. Sowohl den direkten Vergleich mit Duttenbrunn (2:3, 4:2) als auch mit Karbach (1:2, 2:0) würde der 2016 gegründete Zusammenschluss für sich entscheiden.

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

Ergebnisse A-Klasse 4 Würzburg



Spielstenogramm

Tore: 1:0 Pawlicki (29.), 2:0 Leimeister S. (73.)
Gelbe Karten: Schüßler (33.), Schwab A. (68.), Ragus C. (76.) / Menke (11.), Fischer (67.), Klisch (68.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Rene Kaliske (Verein nicht bekannt)

Aktuelle Tabellenplatzierung

Pl.
Team
Sp
Tore
Dif.
Pkt
2
14
46
:
18
28
35
3
16
39
:
24
15
35
4
15
53
:
27
26
32
5
14
29
:
29
0
24
6
15
51
:
27
24
23

Torschützen Bergroth./Hafenl.

(12|0|0)
4
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Diesen Artikel...