Artikel veröffentlicht am 20.05.2021 um 14:00 Uhr
Langjähriger Schatzmeister: Bruck trauert um Norbert Hayd
Der FSV Erlangen-Bruck trauert um seinen Schatzmeister Norbert Hayd, der im Alter von 72 Jahren überraschend verstorben ist. Seit 1981 war Hayd beim FSV in der Vorstandschaft aktiv und wurde auch von der Stadt Erlangen für seine Verdienste für seinen Heimatverein geehrt.
Von Sebastian Baumann / FSV Erlangen-Bruck
Wer zum FSV Erlangen-Bruck als Zuschauer wollte und den Nebeneingang in der Widerlichstraße nahm, der musste unweigerlich an Norbert Hayd vorbei. Dort stand der Schatzmeister des FSV Erlangen-Bruck bei jedem Heimspiel stets gut gelaunt, kassierte die Zuschauer und Fans ab und verteilte das Stadionmagazin. In Zukunft wird diese Konstante im Vereinsleben des FSV fehlen, denn am 03. Mai 2021 verstarb Hayd überraschend und unerwartet.

Der Verein würdigt sein langjähriges Mitglied wie folgt:

Norbert Hayd begann seine Mitgliedschaft und seine Karriere beim FSV Erlangen-Bruck im Jahr 1968 und brachte sein sportliches Talent erfolgreich in der 1. Fußballmannschaft und in der Tennisabteilung ein.

Nach Beendigung seiner langjährigen aktiven Sportkarriere übernahm er 1981 das Amt des stellvertretenden Schatzmeisters im Verein und des Kassenwarts der Junioren.
1985 wurde er von der Mitgliederversammlung als Schatzmeisters gewählt und versah dieses Amt 36 Jahre lang mit dem größten Vertrauen aller Mitglieder. In diese Zeit fiel die Umsetzung zahlreicher Investitionsmaßnahmen wie die Fertigstellung der Schulsportanlage, der Umbau des B-Platzes und die Generalsanierung der Kegelbahn und des Vereinsheims.

Die Überwachung der Finanzgeschäfte des Vereins bei der Bewirtschaftung des FSV-Tucher-Keller auf der Bergkirchweih gehört zwischenzeitlich leider zu den historisch denkwürdigen Tätigkeiten.

Er füllte diese verantwortungsvolle Position mit hohem Arbeitseinsatz, mit großer Zuverlässigkeit und Präzision aus und genau mit diesen Tugenden wird ihn der Verein immer in bester Erinnerung behalten.

Diese markante Lücke wird der Verein angesichts der auch in finanzieller Hinsicht wegweisenden Weichenstellung in den nächsten Monaten nur schwer schließen können.

Für seine Verdienste und sein Engagement erhielt Norbert Hayd zwischen 1986 und 2008 alle Verdienstnadeln des Vereins und die Silberne und Goldene Vereinsnadel.
2008 überreichte ihm der BLSV das Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft und 2018 für 50 Jahre Mitgliedschaft.

Als besondere Würdigung zeichnete ihn 2010 die Stadt Erlangen mit dem Ehrenbrief aus.

Die Vorstandschaft respektierte den Wunsch seiner Ehefrau Emmi nach Zurückhaltung und Ruhe in dieser schwierigen Zeit und drückte im Namen aller Vereinsmitglieder das aufrichtige Mitgefühl und die stille und tiefe Anteilnahme in schriftlicher Form aus.

Diese ewige Ruhe wünschen wir unserem Norbert
.

anpfiff.info
schließt sich diesen Worten an und wünscht den Angehörigen und Freunden viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten


Zum Thema

Keine Daten vorhanden

Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

gestern 21:29 Uhr | RedStar
Firat Güngör geht sofort: Überraschendes Ende in Baiersdorf
28.01.2023 23:31 Uhr | ETW69
Bayerische Meisterschaft beendet: FC Fatih Ingolstadt holt sich den Titel
25.01.2023 23:33 Uhr | spvggneideck
25.01.2023 15:54 Uhr | Bommel56
Inflationsbedingte Erhöhungen: Der BFV passt die Gebühren teilweise an
25.01.2023 13:29 Uhr | spvggneideck
anpfiff.info-Trainer-Casting: Wer könnte der neue Don-Bosco-Coach werden?


Diesen Artikel...