Artikel veröffentlicht am 25.10.2020 um 07:34 Uhr
Spieltag aktuell - Bayernliga Nord: Gallischer Knipser mit Geniestreich
SPIELTAG AKTUELL Es war der Tag der Auswärtsteams in der Bayernliga Nord. Während in Hof, Erlangen und Seligenporten nicht gespielt wurde blieben die Heimteams aus Karlburg, Kahl, Ammerthal und Bamberg komplett punktlos. Neben zwei bitteren Lehrstunden gab es auch zwei knappe Duelle, in denen sich die Gästemannschaften ab Schluss die Punkte holten.
Von Sebastian Werner
Die Lehrstunde des Spieltags

Wenn der Erste beim Letzten antritt darf man getrost eine einseitge Partie erwarten. Dass Viktoria Kahl aber eine derartige Lehrstunde erhalten würde, war in dieser Form nicht abzusehen. Zwar verlor man vor zwei Wochen in Cham bereits glatt mit 0:4, doch wähnte man sich nach dem Re-Start etwas weiter. Dann aber kamen die Verletzungssorgen bei der Viktoria und ohne etliche Stammspieler war man dem SC Eltersdorf hoffnunglos unterlegen. Schon zur Pause führten die Gäste durch einen Doppelpack von Jens Wartenfelser sowie durch Treffer von Schäferlein und Krapfenbauer mit 4:0. Auch nach dem Wechsel erteilte man den Westunterfranken eine Lehrstunde und schraubte das Tor in die Höhe. Die Elf von Bernd Eigner zeigte dabei kein Mitleid und verpasste die Zweistelligkeit nur knapp. Damit setzte man die Vilzinger, deren Spiel in Hof ausfiel weiter unter Druck und hat nun sechs Punkte Vorsprung.

Jens Wartenfelser war gleich dreimal für den SC Eltersdorf erfolgreich.
anpfiff.info

Der Joker des Spieltages

Die Inzidenzwerte in den Landkreisen Main-Spessart und Rhön-Grabfeld sind noch vergleichsweise akzeptabel. Daher konnte das Spiel in Karlburg stattfinden, wo sich der heimische TSV nach Kräften gegen die Gallier aus dem Grabfeld wehrte. Großbardorf war erwartungsgemäß spielerisch überlegen, doch die Elf von Markus Köhler spielte diszipliniert und ließ kaum etwas zu. In der 55. Minute brachte Gästecoach Brendler mit Simon Snaschel den Torjäger der Liga ins Spiel. Dieser wollte wegen Knieproblemen eigentlich gar nicht auflaufen, doch der Spielverlauf macht es erforderlich. Obwohl man ab der 75. Minute in Unterzahl agieren musste - Xaver Müller sah die Ampelkarte - gelang noch der Siegtreffer für die Gäste. Durch wen? Na klar, Simon Snaschel. Der Topmann dribbelte zwei Karlburger aus und traf per Traumtor aus spitzem Winkel. Auf den 30-Jährigen ist einfach Verlass, auch wenn das Spiel mal nicht wie gewünscht läuft.

Der angeschlagene Simon Snaschel schoss die Gallier als Joker zum Sieg.
anpfiff.info

Der Youngster des Tages

Daniel Schellhorn
anpfiff.info
Im August wechselte Daniel Schellhorn vom TSV Ilshofen nach Ansbach und schlug gleich voll ein. In seinem dritten Spiel für die SpVgg erzielte der 22-Jährige schon seine Treffer zwei und drei. Damit trug Schellhorn maßgeblich dazu bei, dass die Ansbacher auch das dritte Spiel nach dem Re-Start gewann. In Bamberg stach der Offensivmann aus der Ansbacher "Krabbelgruppe" noch heraus. Beide Teams (Bamberg 22,1, Ansbach 23,1) schickten extrem junge Truppen auf das Feld. Das Spiel begann für Aufsteiger Eintracht Bamberg eigentlich gut, denn der starke Moritz Kaube erzielte schon nach einer Viertelstunde die Führung. Es war Kaubes Debüttreffer im Herrenbereich. Ansbachs Schellhorn aber wurde für die Bamberger zum Albtraum, weil er dem FCE entscheidende Tiefschläge versetzte. Erst gelang ihm der Ausgleich vor der Pause, dann machte er die Bamberger Hoffnung auf einen Punkt mit seinem zweiten Tor zum 2:4 zunichte. Erwähnenswert ist auch der starke Auftritt von Patrick Kroiß, der gleich drei Ansbacher Treffer auflegte.


Ammerthal geht gegen Gebenbach baden

Im oberpfälzischen Duell zwischen Ammerthal und Gebenbach gab es einen überraschend klaren Auswärtssieg. Die DJK brach in der Schlussphase völlig auseinander und kassierte vier Gegentore in der Schlussviertelstunde. Am Ende kassierte man eine bitteren 0:5-Heimpleite.


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bayernliga Nord



Tabelle Bayernliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
26
79:24
61
2
24
59:19
55
5
24
43:44
38
6
23
62:45
36
7
24
45:46
35
8
23
47:42
34
9
23
48:43
32
10
23
38:43
31
11
23
33:39
31
12
24
30:47
27
14
21
29:43
23
15
24
28:40
21
16
25
19:60
14
17
21
19:69
9
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bayernliga Nord

FC Eintracht Bamberg 2010: Dellermann 4,3, Kaube 2,4, Popp 4,0, Kollmer 3,7 (57. Jessen G. 4,3), Reischmann M. 2,9, Renner 2,7, Strohmer 3,0, Schmittschmitt 4,1, Tranziska 3,6 (57. Elshani A. 4,1), Ulbricht 3,7 (72. Hofmann 3,4), Saprykin 4,0 (72. Kühhorn 4,0) / Krappmann, Lang D., Göbhardt, Hüttner, Pfeiffer, Müller, Schmitt
Tore: 1:0 Kaube (15., Renner), 1:1 Schellhorn (39.), 1:2 Dietrich (53., Kroiß), 1:3 Seefried (62., Kroiß), 2:3 Renner (63.), 2:4 Schellhorn (68., Kroiß)
Gelbe Karten: Renner (17.), Strohmer - Foulspiel (20.), Ulbricht - Foulspiel (41.) / Schellhorn - Foulspiel (48.), Hammeter (79.), Silaklang (88.)
Zuschauer: 292 | Schiedsrichter: Steffen Ehwald (FC Geldersheim)
Tore: 0:1 Freisinger (13.), 0:2 Jonczy (71.), 0:3 Pirner (72.), 0:4 Jonczy (81.), 0:5 Fischer J. (83.)
Gelbe Karten: Gömmel (23.), Keilholz (49.), Graf (55.), Weigert (85.) / Hofmann P. (35.), Becker (56.), Hempel (57.), Gorgiev (74.) | Rote Karten: Karzmarczyk (60.) / -
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Simon Schreiner
Tore: 0:1 Wartenfelser (5.), 0:2 Schäferlein, Foulelfmeter (13.), 0:3 Wartenfelser (31.), 0:4 Krapfenbauer D. (44.), 0:5 Drießlein (48.), 0:6 Sengül (50.), 0:7 Sawicki (62.), 0:8 Wartenfelser, Foulelfmeter (73.), 0:9 Krapfenbauer D. (88.)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Björn Söllner (TSV Schonungen)
Tore: 0:1 Snaschel (85., Reith)
Gelbe Karten: Schiebel (58.), Rösch (90.) / Müller (71.), Illig (79.) | Gelb-rote Karten: - / Müller (75.)
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Stefan Klerner (DJK Franken Lichtenfels)

Formbarometer Bayernliga Nord

Pl.
Team
Tore
Pkt
1
18:5
10
 
14:2
10
3
17:7
8
 
8:2
8
6
7:8
6
 
8:9
5
 
2:6
4
 
3:13
3
 
3:16
3
16
1:7
2
17
4:7
1
Punkte aus den letzten 4 Spielen. Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel.


Diesen Artikel...