Artikel veröffentlicht am 14.04.2019 um 06:00 Uhr
Die Geste des Tages: Spitzenspiel mit Fairnessfaktor
3:3 hieß es nach 70 äußerst intensiven Minuten am Samstag im Topspiel der U15-Bezirksoberliga Unterfranken zwischen dem FC Sand und dem TSV Großbardorf. Ein Resultat, das beiden Teams die Chance auf einen Platz ganz vorne in der Tabelle erhält. Eine Partie, in der die Zuschauer auf ihre Kosten kamen. Aber auch eine Begegnung, in der ein nicht alltäglicher Fairnessmoment zu begutachten war.
Von Marco Heumann
14 Minute im Spitzenspiel der U15-Bezirksoberliga auf dem Sander Kunstrasen. Tabellenführer TSV Großbardorf liegt gegen den heimischen FC mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber greifen an, der Ball wird abgewehrt. Referee Sascha Seifert entscheidet auf Abstoß. Die Coaches der Gastgeber reklamieren. Sie haben einen Spieler der Gäste zuletzt am Ball gesehen. Der Schiedsrichter fragt nach und Kilian Wahler bestätigt, dass er das Leder ins Aus befördert hat. Eckball statt Abstoß. Nils Hartmann bringt ihn nach innen und Lukas Stumopf köpft den Ausgleich.

Dank vom Sander Trainerteam

Zeigte Fair-Play: Kilian Wahler.
anpfiff.info
Am Ende steht es 3:3! Ein tolles und intensives Spiel, in dem es im Sinne des Juniorenfußballs eigentlich nur Gewinner gibt. Einen aber ganz besonders. Kilian Wahler, für den es nach dem Schlusspfiff neben dem Punkt, mit dem die Großbardorfer Tabellenführer und erster Kandidat für den Aufstieg in die Bayernliga bleiben, auch ein dickes Dankeschön von den Sander Trainern für eine sicherlich nicht alltägliche faire Geste gab.

Ein schöner Schlusspunkt für eine intensiv geführten Partie, die eines Spitzenspiels würdig war, und die mit einem zwar gerechten, aber für die Gäste ein klein wenig glücklichen Unentschieden. Schließlich fiel der Ausgleich erst kurz vor dem Schlusspfiff, als Max Albert einen Freistoß aus gut 22 Metern verwandeln konnte. Bis dahin war es den Gastgebern gelungen, die Schlussoffensive des Tabellenführers gut zu verteidigen und lediglich Fernschüsse der Großbardorfer, die eine sichere Beute von Keeper Lukas Frank wurden, zuzulassen. Mit viel Einsatz und taktischer Disziplin begegneten die Sander dem spielerisch überlegenen Spitzenreiter, der unbedingt in die Bayernliga will, auf Augenhöhe.

Auch von ihm gab es ein Dankeschön für Kilian Wahler: Sands Trainer Matthias Zull. 
anpfiff.info

Sander von Anfang an präsent

Vom Anpfiff  weg wurden die Anweisungen des Trainerteams gut umgesetzt und der Gegner hoch angelaufen und unter Druck gesetzt. Torgelegenheiten waren auf  beiden Seiten Mangelware. Nach zehn Minuten bekamen die Sander dann erstmals keinen Zugriff auf eine Kombination des TSV und Fabio Umla sorgte für die zu diesem Zeitpunkt überraschende Gäste-Führung. Wie so oft in den vergangenen Wochen ließen sich die Gastgeber von einem Rückstand jedoch nicht aus dem Konzept bringen. Nach dem oben geschilderten Eckball war in der 14. Minute der in der Defensive eminent starke Kapitän Lukas Stumpf auch in der Offensive zur Stelle und köpfte zum verdienten Ausgleich ein. Die Sander machten jetzt Druck und unterbanden das Aufbauspiel der Großbardorfer sehr gut. Einen weiteren Standard nutzten sie in der 19. Minute. Als alle mit einer Freistoßflanke rechneten, zirkelte Nils Hartmann den Ball gegen den schlecht postierten Keeper der Gäste unter die Latte. Den knappen Vorsprung brachten die Gastgeber souverän in die Pause.

Tolle faire Geste: Kilian Wahler (li.) - hier im November 2018 gegen Tom Dülk von den FT Scweinfurt.
anpfiff.info

Großbardorf kommt mit viel Power aus der Kabine

Bleibt mit seinem Team Tabellenführer und Aufstiegsfavorit: Hansjürgen Ragati. 
anpfiff.info
Nach Wiederanpfiff kamen die Großbardorfer mit mehr Schwung aus der Kabine. Die Sander ließen dem Gegner jetzt zu viel Raum. Der Ausgleich nach 39 Minuten war die logische Folge. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung spielte der TSV schnell tief und nach einer Flanke von links traf Jan Leifer per Kopf. Jetzt gerieten die Sander ins Schwimmen, verhinderten aber mit Glück und Geschick einen Rückstand.

In 50. Minute war es wieder ein Standard und wieder Nils  Hartmann, der den Ball in den Strafraum brachte, wo ihn Lars Stussak ins Netz drückte und die Sander bis kurz vor dem Schlusspfiff von der Tabellenführung träumen ließ. Auch wenn die durch den späten Ausgleich verpasst wurde, zeigte die Heimelf ebenso wie der TSV eine äußerst couragierte Leistung. Beide bewiesen, dass zu den Topteams der Liga gehören.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bezirksoberliga Ufr.



Tabelle Bezirksoberliga Ufr.

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
3
16
42:32
34
4
16
50:18
32
6
15
41:45
22
8
15
16:23
19
9
16
22:27
15
10
15
22:42
12
11
15
13:34
10
12
15
17:68
7
Bei Punktgleichheit: Entscheidungsspiel

Werde Video-Tickerer!

Du hast Interesse am Filmen? Wir suchen Video-Tickerer auf Honorarbasis!

Topspiel-Reporter werden

Haben Sie Spaß am Fußball? Schauen Sie sich gerne Spiele aus den Amateurligen an? Und haben Sie Lust am Schreiben? Dann bewerben Sie sich als Mitarbeiter bei anpfiff.info und werden Sie Reporter für unsere Top-Spiele. Wir sind immer auf der Suche nach Leuten, die unser Portal aktiv mitgestalten wollen.

Topspiele der nächsten Tage

Samstag, 13.04.2019
Reporter: Hendrik Kowalsky
Sonntag, 14.04.2019
Reporter: Christian Eschner
Reporter: Hendrik Kowalsky
Montag, 15.04.2019
Mittwoch, 17.04.2019
Samstag, 20.04.2019
Reporter: Florian Fraunholz
Reporter: Johannes Wolf
Reporter: Hendrik Kowalsky

Hintergründe & Fakten


Zum Thema



Diesen Artikel...