Artikel vom 12.10.2017
Spitzenspiel Abtswind vs Vach: Die Nagelprobe vor dem Weinfest
Es ist angerichtet in der Landesliga Nordwest: Pünktlich zum beginnenden Abtswinder Weinfest empfängt der Tabellenführer des dort beiheimateten TSV den schärfsten Verfolger ASV Vach. Ein Duell, das pure Spannung verspricht. anpfiff.info versucht vor dem Spitzenspiel, die beiden Mannschaften in ihren Mannschaftsteilen zu vergleichen - mit wenig überraschendem Ausgang. Was für den Abend vorteilhaft sein könnte.
von Andi Bär
Schließlich steht dann der Gang auf das kultige Weinfest an. Dort hat der Gastgeber seinen Mannschaftsabend anberaumt. Mit Schrecken denkt Trainer Petr Skarabela ans Vorjahr. Damals unterlagen die Kicker aus dem Kräuterdorf der SpVgg Jahn Forchheim 0:2. "Da war die Stimmung richtig geknickt", erinnert sich der einstige Fürther Zweitligaprofi. Das soll in dem Jahr anders werden. Etwas dagegen haben dürften die Vacher. Die übrigens auch Part der abendlichen Veranstaltung sind. Freudig erzählt deren Trainer Norbert Hofmann, dass die Gastgeber für den ASV Plätze reserviert haben und eine (gerne angenommene) Einladung ausgesprochen haben. "Ich glaube, dass das richtig spaßig wird", freut sich auch Hofmann auf die dritte Halbzeit.


TORWART
Der unumstrittene Stammkeeper Julian Schneider erwies sich selbst einen Bärendienst: Nach seiner roten Karte ist er gesperrt. "Das passiert, wenn du nichts zu tun hast", ist Coach Petr Skarabela nachsichtig. Zumal er mit Patrick Hefner (20) einen guten Backup in seinen Reihen wähnt. Im Vorjahr feierte der TSV mit ihm im Kasten ausnahmslos Siege. Dabei überzeugt Hefner vor allem auf der Linie und mit starken Reflexen.
TORWART
Unumstrittene Nummer Eins beim ASV ist Markus Kredel. Ab und an machte er in dieser Saison seinen Vorderleuten zwar Sorgen und patzte. Generell ist er aber einer, der die Mannschaft trägt, positive Stimmung verbreitet und sich beim Trainerteam vor allem aufgrund seines Trainingsfleißes stets Pluspunkte erarbeitet. Sein Fehlgriff gegen Höchberg ist zwar längst vergessen. Und doch: Kredel will seiner Elf wieder einmal Punkte festhalten.
VORTEIL: ASV Vach - 0:1

ABWEHR
Kapitän Michael Herrmann ist auf der rechten Außenbahn dank seiner Schnelligkeit unverzichtbarer Bestandteil. Neben ihm sorgen der formstarke Brunsch und Ex-Kickers-Kicker Graf für Ruhe in der Zentrale. Einzig auf der linken Bahn fehlt noch die personelle Konstanz - allerdings auch da auf hohem Niveau.
ABWEHR
Lehrer Michael Mirschberger hat zu alter Stärke zurückgefunden. Er, inzwischen aus Weiden nach München versetzt, bestritt die komplette Vorbereitung und steht voll im Saft. An der Seite von Routinier Leykam und mit dem immer wieder anschiebenden Außenverteidiger Zametzer ein kompaktes Abwehrpaket. Und doch: Einige unnötige Gegentore kosteten den Vachern wichtige Zähler.
VORTEIL: TSV Abtswind - 1:1

MITTELFELD
Das Abtswinder Prunkstück ist auf der doppelten Sechs zu finden. Der torgefährliche Niklas Wirsching und Glücksgriff Adrian Dußler bestimmen das Tempo der Kicker aus dem Kräuterdorf. Nicht nur Ex-Bayern-Kicker Dußler, ballsicherer Wirbelwind, ist dabei momentan in überragender Form. Wirsching ist zudem mit seiner Kopfballstärke ein nicht zu unterschätzender Faktor.
MITTELFELD
Rico Röder ist der absolute Leader der Vacher Truppe. Der langjährig höherklassig aktive Wusler überzeugt dabei an der Seite seines Bruders Sammy, der nach seiner Rotsperre wieder mit an Bord ist. Egal ob auf der zweiten Sechs neben dem aktuell formstarken Hufnagel oder im 4-1-4-1 eine Linie offensiver: Der Röder-Doppelpack ist vor allem aufgrund der Routine in der Offensivbewegung unverzichtbar.
VORTEIL: ASV Vach - 1:2

STURM
Pascal Kamolz. Ein Name, der in Fußball-Bayern seit Jahren bei den Gegnern für Angst und Schrecken sorgt. Der 31jährige Co-Trainer Petr Skarabelas ist dank seiner Präsenz absoluter Fixpunkt der Abtswinder Offensivabteilung. Doch er hat fast noch wichtigere Aufgaben: Er sorgt für die nötigen Räume, die die Mittelfeldspieler benötigen, um Tore zu markieren. Und das, eine der großen Abtswinder Stärken, können sehr viele Akteure. Berechenbach sind die TSVler in dieser Hinsicht nicht.
STURM
Nico Haas trifft mit Petr Skarabela seinen früheren Trainer aus gemeinsamen Bamberger Zeiten. In Vach hat er seine Torjägerqualitäten, die zwischenzeitlich etwas litten, wiedergefunden und ist dadurch unverzichtbare Stütze über die Außenbahnen. In der Box wartet mit Benes einer, der die Räume freimacht und den Sprung aus der Kreisliga fast mühelos vollzog, schon fünfmal knipste. Zusammen mit Rico Röder bildet Haas die gefährlichste Offensivzange der Liga. Ein Kaliber "Kamolz" aber fehlt Vach.
VORTEIL: TSV Abtswind - 2:2

AUSWECHSELBANK
Jürgen Endres wird im Spitzenspiel die Speerspitze der Abtswinder Bank sein. Mehr Qualität geht kaum. Er, der nach seiner Hochzeit zwei Wochen nicht an Bord war, gilt als gesetzt, muss sich jetzt aber hinten anstellen. Der Bamberger hat allerdings prominente Gesellschaft: Die Innenverteidiger Gibfried und Hemmerlein sowie Jonas Wirth nach seiner Operation lauern ebenfalls auf die Rückkehr in die Stammelf. Das TSV-Manko: Keiner der drei Joker-Torschützen sitzt derzeit auf der Bank.
AUSWECHSELBANK
Daniel Krapfenbauer ist als Joker erste Wahl, nachdem er krankheitsbedingt aussetzen musste. Zu Saisonbeginn war er gesetzt. Jetzt ist er mit vier Jokertoren eines der Einwechsel-Aushängeschilder der Liga. Allgemein hat die Auswechselbank ein Sammelsurium hochtalentierter Jungspunde aufzuweisen. Zumeist erfreut sich Norbert Hofmann dabei an lernwilligen Akteuren, die aus unteren Klassen zum ASV kommen und lernen, sich dort freizuschwimmen.
VORTEIL: Unentschieden - 3:3

TRAINER
Petr Skarabela hat als Profi so ziemlich alles durchlebt. Hängengeblieben ist er schließlich in Mittelfranken, wo er sich auch als Trainer einen guten Ruf erarbeitete. Neben zwei Zwischenspielen in Oberfranken (Trailsdorf und Bamberg) und einem in der Oberpfalz (Amberg) arbeitete er lange Jahre beim TSV Neustadt/Aisch, die SG Quelle Fürth führte er einst in die Landesliga zurück. Mit dem TSV Abtswind will er jetzt seinen zweiten Aufstieg als Trainer einheimsen. Die Basis ist gelegt. Auch da Skarabela aus hervorragenden Einzelkönnern eine schlagkräftige Einheit formte, die eine gute Struktur im spielerischen wie auch im altersbedingten Spektrum aufweist.
TRAINER
Über Norbert Hofmann Geschichten zu erzählen, hieße Eulen nach Athen zu tragen. Der frühere Bundesligaprofi war lange Zeit ein absoluter Heißsporn auf der Trainerbank. Seit er seinem Opa-Dasein fröhnt, wird er immer ruhiger (auch wenn das mancher Spieler nicht glauben möchte....) - der Vulkan kommt aber hin und wieder noch zum Ausbruch. So zuletzt bei der Niederlage in Lengfeld, als der Referee dem ASV böse mitspielte. Ein Muster an Motivationskünstler ist Hofmann sowieso. Was ihm wieder einmal gut tun würde: Einen Aufstieg zu feiern. Der letzte gelang ihm in Buckenhofen vor sechs Jahren.
VORTEIL: Unentschieden - 4:4

Fazit: So knapp das Ranking mit einem 4:4 hier erscheint - so ein knappes Spiel ist auch zu erwarten. Schließlich werden es Nuancen sein, die den Schlager entscheiden werden. Auf den ersten Blick scheinen die Gastgeber eine Nasenspitze vorne zu liegen, auch wenn der Stammkeeper ausfällt. Auf den zweiten Blick fällt aber schon die immense Auswärtsstärke der Vacher auf, die auf fremdem Geläuf noch keine Partie verloren haben. Selbiges gilt freilich auch für die Gastgeber auf eigenem Platz. Die Schlüsselduelle wird es dabei im Mittelfeld zu sehen geben: Sollte die defensive Achse der Abtswinder Haas und die Röder-Brüder stoppen können - würde sich am Ende keiner wundern, würden sich die beiden Kontrahenten nach einer spielstarken Partie torlos trennen und es beim gemeinsamen Weinfest-Besuch am Abend mehr Volltreffer zu bestaunen gäbe - dann allerdings in anderem Sinne... Bis dahin aber erwartet beide Abwehrreihen ein Höchstmaß an Arbeit.


Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

Tabelle Landesliga Nordwest

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
13
40:11
32
2
13
36:15
29
5
13
15:16
24
6
13
21:20
19
9
13
22:23
15
10
13
12:15
15
11
13
19:27
15
12
13
16:29
12
13
12
18:32
12
14
13
16:31
12
15
13
13:28
11
16
13
14:30
6
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Bilanz Abtswind 2017/18

Spieler
13
6
1
3
4
1
-
-
3,1
1
-
-
1
-
-
-
-
-
12
1
-
5
-
3
-
-
3,0
13
5
4
1
1
2
-
-
2,8
11
3
1
6
2
-
-
-
3,1
8
-
2
1
2
4
-
-
3,0
8
-
-
1
2
1
-
-
2,4
10
1
-
-
-
-
-
-
2,7
6
-
1
4
1
-
-
-
-
8
-
-
1
6
1
-
-
3,3
1
-
-
1
-
-
-
-
-
12
1
-
1
3
1
-
-
2,8
11
3
-
-
7
4
-
-
2,9
10
7
3
1
2
1
-
-
2,8
1
-
-
-
-
-
-
-
-
7
5
3
-
2
2
1
-
2,9
2
-
1
-
-
-
-
-
2,8
5
-
-
5
-
1
-
-
3,4
1
-
-
1
-
-
-
-
-
12
-
-
-
-
-
-
1
2,5
10
1
-
-
2
2
-
-
3,1
12
7
-
-
3
3
1
-
2,7
2
-
-
2
-
-
-
-
-
5
-
-
4
-
-
-
-
-
Übersicht enthält nur Verbandsspiele.

Bilanz Vach 2017/18

Spieler
4
-
-
4
-
-
-
-
-
13
5
3
-
8
3
-
-
2,4
7
3
4
-
-
1
-
-
2,4
12
6
7
-
7
1
-
-
2,0
9
-
1
1
1
3
-
-
2,7
8
-
-
7
1
-
-
-
-
11
-
-
-
-
3
-
1
2,1
12
1
1
4
2
6
-
-
2,7
6
3
1
1
3
1
-
-
2,3
11
5
1
4
7
1
-
-
2,8
13
-
-
-
-
-
-
-
1,8
4
-
-
-
1
-
-
-
2,8
11
-
1
7
-
2
-
-
2,2
1
-
-
1
-
-
-
-
-
12
3
2
-
-
1
-
-
2,5
13
7
8
-
1
2
1
-
1,8
12
-
-
-
1
4
-
1
2,3
4
1
-
4
-
-
-
-
-
6
-
-
1
2
1
-
-
2,7
8
2
-
-
-
2
-
-
2,6
Übersicht enthält nur Verbandsspiele.

Direkte Duelle beider Teams

Saison
Sieger
Liga
Erg.
2014/15
-
Vorb
 1:1

Joker-Tore Landesliga Nordwest


Scorerpunkte Landesliga Nordwest


Diesen Artikel...