Beitrag vom 10.01.2017
Brucker U19 glaubt an Qualität
Ausgeglichene Liga ist Fluch und Segen
von Uwe Kellner
In der Landesliga Nord der A-Junioren geht es heiß her. Mitten drin im Abstiegskampf befindet sich die U19 des FSV Erlangen-Bruck. Allerdings sind sie hier in guter Gesellschaft mit etlichen anderen Mannschaften, die ebenfalls die Liga halten wollen.
Vor der Saison übernahm Trainer Klaus Scheuerer die U19 des FSV Erlangen-Bruck und wusste selbst nach dem ersten Spieltag, der gegen den SK Lauf unentschieden endete, noch nicht, wo seine Mannschaft sich in dieser Saison einordnen würde. Erst in der vergangenen Spielzeit, waren die Brucker aus der Bayernliga abgestiegen. Nun kristallisierte sich von Spiel zu Spiel heraus, dass es auch in der neuen Runde nur um den Klassenerhalt gehen kann. Die Brucker stehen zwar auf einem Abstiegsplatz, aber es ist noch alles drin. Klaus Scheuerer ist im Gespräch mit anpfiff.info optimistisch, dass sein Team am Ende über dem Strich steht.

Trainer Klaus Scheuerer kämpft mit der U19 des FSV Erlangen-Bruck um den Klassenerhalt in der Landesliga Nord.
anpfiff.info

Guten Tag Herr Scheuerer, tabellarisch steht die U19 des FSV Erlangen-Bruck nach der Hinrunde im Abstiegskampf. Wann konnte man davon ausgehen, dass es letztlich nur um den Klassenerhalt geht?

Klaus Scheuerer: Eigentlich schon nach drei bis vier Spielen, als man merkte, wie eng diese Liga ist, in der ja wirklich, jeder jeden schlagen kann. Oft machen Kleinigkeiten den Unterschied, bzw. das Ergebnis aus und nachdem wir teilweise mit 8 Spielern des jüngeren Jahrgangs angetreten sind, hat in manchen Situationen einfach auch ein Schuss Cleverness gefehlt.

Worin bestanden die Schwierigkeiten Ihrer Mannschaft?
Klaus Scheuerer: Unser Team hatte in einigen Spielen einfach nicht das nötige Glück, aber sicher spielen auch die Abgänge eine ganz entscheidende Rolle. Mit Jannis Kiakos (Würzburger Kickers), Emre Uluca (zweite Türkische Liga) sowie dem letztjährigen Torschützenkönig der U19, Tim Schlager, der aus beruflichen Gründen, relativ kurzfristig mit Fußball aufhören musste, hatte man im offensiven Bereich einen enormen Aderlass

Ein Hauptproblem sollten die fünf Unentschieden in elf Spielen darstellen, oder?
Klaus Scheuerer: Genauso ist es, vor allem, wenn man die einzelnen Remis beurteilt und unsere Mannschaft in jedem Spiel auch als Gewinner vom Platz hätte gehen können, manchmal auch müssen. Hier wurden zu viele Punkte liegengelassen, die eine deutlich bessere Platzierung verhindert hat.

In der Landesliga Nord geht es eng zu. Erlangen-Bruck hat noch alle Chancen, das gesteckte Saisonziel zu erreichen.
anpfiff.info

In der Landesliga Nord spielen nur zwölf Mannschaften, davon steigen vier ab. Das heißt ein Drittel der Teams wird die Liga nicht halten. Wie schwer wird die Rückrunde für Ihre Mannschaft?
Klaus Scheuerer
: Dass diese Liga so eng ist, ist ja so viel Fluch, wie Segen. Mit zwei Siegen steht man optisch wieder ordentlich in der Tabelle da, muss aber wahrscheinlich, wie acht andere Mannschaften, bis zum letzten Spieltag aufpassen. Allerdings haben wir schon das Selbstbewusstsein zu sagen, dass in dieser Liga keine Übermannschaft ist, also kein Team dabei ist, gegen das wir selbst chancenlos wären.

Was macht Ihnen Hoffnung, dass die A-Jugend des FSV Erlangen-Bruck nach dem Abstieg aus der Bayernliga nicht noch eine Liga nach unten durchgereicht wird?
Klaus Scheuerer: Wir glauben an die Qualität unserer Mannschaft, die durch Neuzugang Mauris Dransfeld vom ATSV Erlangen - hier vielen Dank an den ATSV für das kooperative Verhalten - und Fabian Hofmann, der nach vielen Operationen nun wieder voll einsteigen kann, sicher noch gesteigert werden konnte.

Jetzt steht die Winterpause an. Heißt das bei der U19, dass pausiert wird, oder stehen andere Aktivitäten an?
Klaus Scheuerer: Die Winterpause überbrücken wir, wie viele andere Mannschaften, mit Hallenturnieren sowie der Teilnahme an der Hallenkreismeisterschaft. Gerade der deutliche 5:1 Endspielsieg beim Turnier der SG Quelle Fürth gegen die Gastgebermannschaft und der Gewinn der Hallenkreismeisterschaft, gibt der Mannschaft Mut und Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben in der Rückrunde.

Vielen Dank für das Interview!


Nach der Hinrunde stehen die Brucker A-Jugendlichen auf einem Abstiegsplatz. Das soll sich in der Rückrunde ändern.
anpfiff.info

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

Hintergründe & Fakten



Tabelle Landesliga Nord, U19

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
11
43:20
25
4
11
28:24
18
5
10
26:23
16
6
9
21:21
15
7
11
21:21
14
8
10
15:27
14
9
11
13:21
13
10
11
18:21
12
11
11
22:23
11
12
11
10:39
3
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit, Tore werden bei direktem Vergleich nicht berücksichtigt (wenn punktgleich: Entscheidungsspiel).

Bilanz FSV Erlangen-Bruck, U19

Saison
Pl. 
Liga
2016/17
9. 
Landesliga Nord
 
2015/16
10. 
Bayernliga
2014/15
7. 
Bayernliga
 
2013/14
5. 
Bayernliga
 
2012/13
8. 
Bayernliga
 
2011/12
7. 
Bayernliga
 
2010/11
1. 
Landesliga Nord

Meist gelesene Artikel


Diesen Artikel...