Artikel veröffentlicht am 06.08.2022 um 18:33 Uhr
Premierenknaller des Tages: Brendel schießt Bergmann-Elf zum ersten Sieg
SPIELTAG AKTUELL Um 15.48 Uhr am Samstag, 6. August war es vollbracht. Nicht nur der FC Mitwitz feierte im vierten Anlauf seinen ersten Sieg in der laufenden Saison der Bezirksliga Oberfranken/West, sondern die Blau-Weißen bescherten damit auch ihrem neuen Trainer Stefan Bergmann den ersten Sieg in diesen Gefilden. Schütze des einzigen Tores beim 1:0-Sieg war Julian "Egal wohin" Brendel.
Von Bernd Riemke

"Der Ball prallte zu mir zurück und ich hab einfach draufgeknallt. Egal, wohin der geht - Hauptsache rein!", so schilderte Julian Brendel nach dem Schlusspfiff sein siegbringendes Tor zum 1:0-Sieg des FC Mitwitz gegen SV Coburg/Ketschendorf. Dieses Tor fiel in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit, als die Gäste einen Ball im eigenen Strafraum nicht entscheidend geklärt bekamen und dieser so dem 24-Jährigen auf dem rechten Schlappen präsentiert wurde. In seinem zweiten Saisoneinsatz nach zuvor zweiwöchigem Urlaub, fackelte Brendel nicht lange und jagte das Spielgerät mit Wums und dem rechten Fuß fulminant unter den Querbalken. "Bis dahin haben wir das auch hervorragend gemacht", wusste der Torschütze zu ergänzen, der in der Tat eine überlegene Heimelf im ersten Durchgang sah. Julian Brendel selbst aus spitzem Winkel (23.) und in der Anfangsphase Daniel Blinzler (8.) verzeichneten die besten Möglichkeiten, die Luca Lichtenstein zwischen den Pfosten der Gäste jedoch zunichte machte. Lichtenstein kam vor der Saison aus der U19 des FC Coburg an den Buchberg, feiert erst in knapp drei Wochen seine Volljährigkeit und spielte eine erfreulich unaufgeregte Partie, in der er mehrmals sein Können unter Beweis stellen konnte!

Mitwitz schaukelt den Sieg über die Zeit

"Vielleicht haben wir Angst bekommen!" Angst vor dem Sieg. So fasste Julian Brendel den zweiten Abschnitt zusammen, in dem Mitwitz zunehmend den Faden verlor und sich in der Schlussphase durch eine Ampelkarte gegen den zuvor umtriebigen Friesen-Neuzugang Alexander Kunz in Unterzahl wehren musste. Jene gelb-rote Karte war umso ärgerlicher, da Kunz die erste Verwarnung wegen Meckerns nach einem Foul an ihm selber sah und sich kaum sechs Minuten später in weiter Torferne einen Tritt auf den Knöchel seines Gegenspielers leistete, als er den berühmten Schritt zu spät kam. Seine Mimezer Mitstreiter brachten den knappsten aller Erfolge dennoch recht unaufgeregt über die Zeit. Coburg/Ketschendorf verbuchte im Wesentlichen zwei Aufreger. In der 53. Minute ging Johannes Hanff im eins-gegen-eins gegen Torhüter Jan Winterstein zu Boden, hob aber ein wenig zu ausführlich ab, um dafür einen Strafstoß zu erhalten. In der Nachspielzeit schließlich hätte nach einer Ecke Torhüter Lichtenstein zum Helden werden können, wenn sein Kopfball nicht um wenige Zentimeter das Ziel verfehlt hätte.

Felix Knauer (li.), der zu Saisonbeginn aus der Kreisklasse von der DJK/TSV Rödental kam, präsentierte sich zweikampfstark - nicht nur in dieser Szene gegen Johannes Hanff.
anpfiff.info


Ein Unentschieden wäre aber auch nicht zwingend verdient gewesen für die Gäste, die über weite Strecken in der Offensive enttäuschten und spielerisch keinesfalls ihren besten Tag erwischten. Mitwitz reichte eine durchschnittliche Leistung, um den ersehnten ersten Saisondreier im Steinachtal zu behalten. Entsprechend groß war die Erleichterung nicht nur bei Trainer Stefan Bergmann, der mit dem Schlusspfiff beide Fäuste in den blauen Sommerhimmel reckte.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Spielstenogramm

1. FC Mitwitz: Winterstein 2,2, Müller C. 2,2, Hofmann M. 2,4, Knauer F. 2,1, Schmidt 2,4 (46. Büttner 2,5), Blinzler D. 1,8, Kunz 2,5, Brendel J. 2,3 (86. Heidenbluth), Weiß 2,3 (71. Rübenach 2,5), Bauer D. 2,4 (81. Te Kloot), Arm 3,1 (66. Müller St. 2,5)
SV Coburg-Ketschendorf: Lichtenstein 1,6, Reuß S. 2,6, Schwesinger M. 2,6, Wuttke Fl. 3,1 (78. Höhn V.), Schillinger 3,3, Schramm M. 3,1, Schwesinger S. 3,2, Kaul 3,1, Mönch 2,4, Hanff 3,3, Schuberth (12. Luther 3,0) / Pochmann, Radermacher, Beetz, Bartenstein, Koch
Tore: 1:0 Brendel J. (45.)
Gelbe Karten: Müller C. - Foulspiel (21.), Blinzler D. - Halten/Trikotziehen (29.), Kunz - Meckern (69.), Te Kloot - Foulspiel (90.) / Wuttke Fl. - Ball-Wegschlagen (26.), Kaul - Foulspiel (48.), Schwesinger M. - Foulspiel (62.), Mönch - Foulspiel (71.), Reuß S. - Foulspiel (83.) | Gelb-rote Karten: Kunz - Foulspiel (75.) / -
Zuschauer: 151 | Schiedsrichter: Jan Gäbelein (ATS Kulmbach 1861 e.V.)


Tabelle Bezirksliga


Der 4. Spieltag


Hintergründe & Fakten

Teamdaten
Personendaten

Zum Thema



Diesen Artikel...