Artikel veröffentlicht am 26.04.2022 um 20:48 Uhr
2:0-Sieg in Stadeln: TSV Kornburg stoppt seine Durststrecke
Mit 2:0 gewann der TSV Kornburg recht ungefährdet das Nachholspiel am Dienstagabend beim FSV Stadeln. Unterm Strich konnten aber beide Seiten mit dem Spiel auf ihre Weise zufrieden sein. Für Kornburg zählte nach der Durststrecke zuletzt das Ergebnis, um die Tabellenführung zu festigen. Stadeln konnte erhobenen Hauptes gegen den Spitzenreiter vom Platz gehen.
Von Marco Galuska

Es war der erwartete Spielverlauf, den die Zuschauer im Nachholspiel - trotz einiger Ausfälle auf beiden Seiten - zu sehen bekamen. Der TSV Kornburg übernahm die Spielkontrolle und wollte die Durststrecke von drei sieglosen Ligaspielen beenden. Stadeln versuchte die Defensive stabil zu halten und gelegentlich über Konter offensiv in Erscheinung zu treten. Wirklich gefährlich wurde es für die Gäste an diesem Abend aber im Prinzip nie. Und dennoch bot der FSV eine kämpferisch gute Leistung, bei der auch einige gut anzusehende Kombinationen dabei waren, zumeist aber ein ungenauer Pass einer echten Torchance im Wege stand.

Eine Schlüsselszene des Spiels: Cristian Seiwerth (in rot) wurde von Aljoscha Schnierstein im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marco Wiedmann.
fussballn.de / Oßwald

Die erste gute Möglichkeit hatte Kornburgs Wiedmann, der nach Ablage von der Grundlinie deutlich drüber schoss (13.). Schon enger war es vier Minuten später, als jener Wiedmann ansatzlos aus 22 Metern den Ball an die Querlatte setzte. Einen Schuss von Seiler parierte Ebersberger zur Ecke (26.). Zur Führung musste dann ein Strafstoß herhalten, als Schnierstein im Strafraum etwas unglücklich Seiwerth traf. Wiedmann verwandelte sicher rechts unten (33.). Seiwerth hatte nach einem Stadelner Fehlpass im Aufbauspiel die Chance zum 0:2, ließ sich aber beim Umspielen von Ebersberger zu weit abdrängen (36.).

Danilo Dittrich führte im Kornburger Mittelfeld wieder Regie.
fussballn.de / Oßwald

Nach der Pause kamen die Stadelner etwas mutiger aus der Kabine. Erst nach gut einer Stunde folgte die nächste Möglichkeit für Kornburg, doch Olschewskis Kopfball war zu unplatziert. Einen Freistoß des nach Verletzung zurückgekehrten Dittrich entschärfte Ebersberger (65.), der auch bei einem zu unplatzierten Kopfball von Klier keine Mühen hatte (67.). Etwas bitter aus Stadelner Sicht war dann der Umstand, dass Böhm mit einem kapitalen Fehler dem frisch eingewechselten Ammon praktisch das 0:2 auf dem Silbertablett servierte (77.). Im Dauerregen plätscherte die Partie dem Ende entgegen. Ein Freistoß von Karatas landete zu hoch im Fangnetz (86.), so dass auch keinerlei Spannung mehr aufkommen sollte.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse LL NO - Meisterrunde



Tabelle LL NO - Meisterrunde

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
12
27:12
26
4
11
24:17
16
5
11
18:21
16
6
13
16:24
15
7
13
9:22
13
8
11
11:20
11
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Landesliga Nordost

Tore: 0:1 Wiedmann, Foulelfmeter (33.), 0:2 Ammon (77.)
Gelbe Karten: Schnierstein (33.), Prenzler (69.) / Dittrich (51.), Ammon (90.+1)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Tim Schuller (SV Freudenberg)
Tore: 1:0 Hoffmann P. (39.), 1:1 Schwarz P. (49.), 1:2 Wendt (56.), 1:3 Auernhammer (61.)
Gelbe Karten: Mönius (32.), Hofmann T. (34.), Noppenberger (72.) / Weichselbaum (34.), Schnitzlein (72.), Nitaj (73.)
Zuschauer: 65 | Schiedsrichter: Marcel Pröhl (TSV 07 Bayreuth-St. Johannis)
FC Herzogenaurach: Juckelandt 2,9, Karches 1,9, Hafenbrädl M. 1,7, Heller 2,0 (86. Dollhäupl), Schmitt 2,5, Bergner 2,8 (46. Fichtel 2,8), Rockwell 2,2, Amling 2,3 (66. Staniszewski 2,8), Nahr M. 2,3 (53. Denk 2,8), Thomann 1,9, Fleischmann Ph. 2,0 (89. Stübing) / Peetz P., Nierlich, Göller, Haas, Kittler
TSV Buch: Bogner 3,5, Vidovic 2,5, Dutt 3,0 (82. Schuller), Robl 2,5 (40. Ell G. 3,0), Piwernetz 3,0 (82. Sand), Sormaz 2,0 (90. Mboup), Römer 3,0, Lahr 3,5 (61. Lang P. 2,0), Weber M. 2,5, Fuchs 3,0, Müller M. 3,0 / Braun, Ottmann
Tore: 1:0 Thomann (45., Fleischmann Ph.), 2:0 Amling (61., Thomann), 3:0 Fleischmann Ph. (72., Denk), 3:1 Weber M. (75.), 3:2 Sormaz, Foulelfmeter (79., Vidovic)
Gelbe Karten: Bergner - Foulspiel (4.), Schmitt - Foulspiel (19.), Heller - Foulspiel (63.), Juckelandt - Foulspiel (78.) / Lahr - Halten/Trikotziehen (1.), Piwernetz - Foulspiel (45.+4), Sormaz - Foulspiel (89.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Maximilian Ziegler (1. FC Lindach) 2,0

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...