Artikel veröffentlicht am 11.07.2019 um 21:17 Uhr
Eröffnung Regionalliga Bayern: Illertissen siegt gegen Memmingen
Der Ball rollt wieder: Im Illertisser Vöhlin-Stadion hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) gemeinsam mit Vertretern aller 18 Klubs die Saison 2018/2019 in der Regionalliga Bayern offiziell eröffnet. Das Spiel danach gewann der FV Illertissen gegen den Fc Memmingen mit 2:0.
Von Sebastian Baumann

Im Vorfeld des Auftaktspiels zwischen dem FV Illertissen und dem FC Memmingen liefen am Donnerstagabend Vertreter aller 18 bayerischen Regionalligisten unter dem Applaus der Zuschauer mit Patenkindern in den jeweiligen Vereinstrikots ins Stadion ein und machten damit Lust auf 34 Spieltage Amateur-Spitzenfußball – die neue, mittlerweile achte Spielzeit im bayerischen Oberhaus ist eine ganz besondere: Am Ende wird der Meister erstmals direkt in die 3. Liga aufsteigen.

„Das bringt einen zusätzlichen sportlichen Reiz mit sich, denn diese Gelegenheit wollen die ambitionierten Klubs nutzen, um den direkten Sprung in den Profifußball zu packen“, sagte BFV-Präsident Rainer Koch: „Ich halte es mit den Trainern, die sich fast einmütig auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem FC Schweinfurt 05 und Türkgücü München festgelegt haben. Eine Überraschung aber schließe ich ganz bewusst nicht aus. Denken wir nur daran, welch‘ tolle Saison zuletzt der VfB Eichstätt gezeigt hat. Und genau diese Konstellationen macht unsere bayerische Spitzenliga aus. Ich freue mich riesig auf die neue Saison.“ Der erste Spieltag wird am kommenden Montag gleich mit einem Live-Spiel abgeschlossen: SPORT1 zeigt das Unterfranken-Derby zwischen Titelkandidat Schweinfurt und Aufsteiger TSV Aubstadt ab 19.55 Uhr aus dem Willy-Sachs-Stadion live, kommentiert wird die Partie von Oliver Forster.

Dr. Rainer Koch war unter den Zuschauern in Illertissen.
anpfiff.info

Erfolgsmodell Regionalliga Bayern

Wir alle können sehr stolz sein, dass wir es sportlich allen gezeigt haben, die uns bei der Ligen-Gründung vor acht Jahren noch belächelt und unsere Eigenständigkeit sehr gerne sehr klein geredet haben“, betonte BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher bereits im Vorfeld: „In den bislang sieben Spielzeiten sind zuletzt fünf bayerische Regionalliga-Meister hintereinander in die 3. Liga aufgestiegen. Außerdem haben wir mit unserer großen Geschlossenheit gezeigt, dass wir auch sportpolitisch ein echtes Gewicht besitzen. Das hat die Debatte um die Regionalliga-Reform gezeigt.“

Dass es sportlich bei der bayerischen Regionalliga-Erfolgsgeschichte bleiben wird, steht indes schon jetzt fest: Denn der aktuell gültige Modus beschert den Bayern in der achten Saison erstmals einen direkten Aufsteiger. „Das dürfte für zusätzliche Spannung sorgen und wird die Attraktivität unserer Regionalliga Bayern sicherlich weiter steigern“, betonte Verbands-Spielleiter Josef Janker, der mit dem TSV Aubstadt (Meister Bayernliga Nord) und dem SV Türkgücü München (Meister Bayernliga Süd) zwei Neulinge sowie mit dem TSV Rain/Lech einen Rückkehrer im Rahmen des Eröffnungsspiels in Illertissen im Kreis der Regionalligisten auch ganz offiziell begrüßte.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Teamdaten
Personendaten


Zum Thema


Spielstenogramm

Tore: 1:0 Glessing (61., Schmid), 2:0 Hahn (84.)
Gelbe Karten: Herzel (14.), Glessing (60.) / Skrijelj (55.), Ngu'Ewodo (76.), Rietzler (89.)
Zuschauer: 1540 | Schiedsrichter: Wolfgang Haslberger

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...