Artikel veröffentlicht am 10.09.2018 um 18:00 Uhr
Saisonstart verschoben: Westler sitzen in den Startlöchern
Nichts war es mit der Bezirksoberliga-Premiere der U19-Kicker der JFG Bayreuth West/Neubürg. Nachdem die Auswärtspartie bei Mitaufsteiger JFG Rodach-Main verschoben wurde, kann Coach Philipp Schmidt noch an Details feilen. Etwa beim Pokalauftritt am Mittwoch dieser Woche, bevor es am Samstag gegen den ersten Spitzenreiter dann ernst wird.  
Von Hans-Jürgen Wunder
Wie im Jugendfußball üblich, war auch bei den Westlern im Sommer ein Umbruch angesagt. Nachdem sich Frank Rauh als neuer Coach der Altenploser Herren verabschiedet hatte, führt jetzt Philipp Schmidt alleine die Amtsgeschäfte als Nachwuchscoach. Dabei wird er regelmäßig von Stefan Zeitler und ab und zu von Kevin Boog unterstützt, der selbst in Mistelgau kickt. Und Gerhard Schmidt hilft als Betreuer bei den organisatorischen Dingen und hält den Übungsleitern den Rücken frei. Auch die Mannschaft hat sich verändert. Allerdings sind zahlreiche Leistungsträger weiter an Bord, auch wenn Oliver Weiß, Jonas Hubrich oder Fabian Schuster ins Seniorenlager gewechselt sind. Neben den nachrückenden B-Jugendlichen hätte Schmidt noch gerne einige Akteure von der Jakobshöhe geholt. "Wir standen da in guten Gesprächen. Letztlich haben sich die Jungs aber doch dafür entschieden, in der Landesliga zu spielen."

Kapitän Tom Stegmeier soll helfen, das JFG-Schiff durch die stürmische Bezirksoberliga zu führen. 
anpfiff.info

Nur zwei Testspiele

Von den jüngeren Kräften kann Philipp Schmidt nicht gleich eine große Verstärkung erwarten. "Unsere B-Jugend ist ja im letzten Jahr aus der Kreisliga abgestiegen. Da wird es sicher dauern, bis sich die Jungs an das Niveau gewöhnen." Da ist es viellicht gar nicht so schlecht, dass Auftaktgegner JFG Rodach-Main das Spiel auf den 3. Oktober verlegt hat, nachdem beim ursprünglichen Spieltermin in den Ferien wohl nicht genügend Kicker verfügbar waren. Denn auch die Westler sind noch nicht bei 100 Prozent. "Wir haben zwei Testspiele absolviert. Gegen die JFG Deichselbach war die erste Hälfte richtig gut. Am Ende haben wir mit 5:3 gewonnen. Und gegen Ebermannstadt wurde der erste Abschnitt komplett verschlafen, so dass wir am Ende mit 2:4 verloren haben." Dabei bringt die Fehleranalyse bei den Ergebnissen wenig Überraschendes zutage. "Wir bekommen einfach zu viele Gegentore, auch bei Standards." Allerdings erhofft sich der Jugendtrainer nach der Rückkehr von Kapitän Tom Stegmeier, der bei diesen Spielen gefehlt hatte, mehr Stabilität. Und auch Kicker wie Tim Franke, Lars Schmidt, Bastian Bäßler oder Nico Cakirgöz sollen mit ihrer Erfahrung aus dem Aufstiegsjahr helfen, die Herausforderung Bezirksoberliga zu stemmen. Dabei ist man bei der Abwehrarbeit durchaus flexibel. "Wir können eigentlich mehrere Systeme spielen, egal ob Dreier-, Vierer- oder Fünferkette und sind nicht auf eine Formation fixiert." 

Auch Lars Schmidt (li.), hier beim entscheidenden Match gegen Deichselbach, soll mehr Verantwortung übernehmen. 
anpfiff.info

Echte Generalprobe

Zum ersten Heimauftritt am kommenden Samstag in Mistelgau hat die Schmidt-Elf mit der JFG Luisenburg gleich einen echten Hochkaräter vor der Brust. Zum Start hat die Scharf-Elf am vergangenen Wochenende Aufsteiger TSV Waldershof beim 8:1-Sieg gleich eine empfindliche Niederlage zugefügt. Da ist man gewarnt. Deshalb gilt es wohl, beim Pokalspiel am Mittwoch in Creußen sich den letzten Schliff zu verschaffen. "Die Positionen haben sich rauskristallisiert und sind weitgehend festgelegt. Trotzdem wollen wir Vollgas geben und weiterkommen", lautet der Auftrag. Vorne sollen, wie auch in der Serie, Nico  Cakirgöz und der "extrem starke" Bastian Bäßler für die nötigen Tore sorgen. Allerdings stellt die neue Liga eine große Herausforderung dar. Deshalb ist hier auch absolute Konzentration notwendig. "Natürlich klopfen immer wieder Herrenteams wie die Mistelgauer an. Wir haben uns aber darauf geeinigt, dass der Einsätze der Jungs auf absolute Ausnahmen beschränkt sein soll", lässt Schmidt wissen. Schließlich trifft man - ausgenommen von der JFG Fichtelgebirge und den FSV Bayreuth - auf weitgehend unbekannte Gegner. Und da möchte man vor bösen Überraschungen gefeit sein.  
   



Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Bilanz JFG Bayreuth-W./Neu.

Saison
Pl. 
Liga
2018/19
7. 
Bezirksoberliga Oberfranken
 
2017/18
1. 
Kreisliga Bamberg-Bayreuth
 
2016/17
7. 
Kreisliga Bamberg-Bayreuth
 
2015/16
4. 
Kreisliga Bamberg-Bayreuth
 


Saisonbilanz P. Schmidt

 
13/14
6
0
0
1
4
0
0
13/14
1
0
0
0
R
0
0
11/12
19
2
0
2
6
0
0
11/12
4
2
0
0
R
0
0
10/11
31
5
0
4
10
1
0
Gesamt
61
9
0
7
20
1
0

Steckbrief P. Schmidt

Spitzname
Lippi
Alter
26
Geburtsort
Bayreuth
Wohnort
Mistelgau
Familie
in Beziehung
Nation
Deutschland
Größe
170 cm
Gewicht
60 kg
Beruf
Student
Hobbies
Fußball, Tennis
Starker Fuß
Rechtsfuß
Lieb.-Position
Außenverteidiger
Erfolge
B-Jugend-Bundesliga bei der SpVgg Greuther Fürth, Bayernliga-Aufstieg mit dem ASV Hollfeld

Nächste Spiele JFG BT-W./Neub.

Sa. 15.09.2018 15:00 Uhr
Sa. 22.09.2018 16:00 Uhr
Sa. 29.09.2018 15:00 Uhr
Mi. 03.10.2018 14:00 Uhr
Sa. 06.10.2018 15:00 Uhr
A - TSV Waldershof (12.)
In Klammern aktuelle Tabellenplatzierung


Diesen Artikel...