Artikel veröffentlicht am 21.02.2018 um 12:00 Uhr
Niklas Möhrlein: Im Fußball und Basketball auf hohem Niveau
MAGAZIN Niklas Möhrlein verdient mit seinen Hobbys zwar nicht das große Geld, der Zugang der DJK Don Bosco Bamberg genießt aber sowohl im Basketball als auch im Fußball, sich auf hohem Niveau zu messen.
Von Daniel Ruppert, FT
Der Kampf um den Klassenerhalt ist eine der nervenaufreibendsten Disziplinen im Sport. Niklas Möhrlein tut sich das doppelt an - ganz freiwillig. Denn der Eggolsheimer spielt Fuß- und Basketball, jeweils in der Bayernliga. Sowohl bei den Korbjägern seines Heimatvereins als auch bei den Kickern von Don Bosco Bamberg geht es in der Rückrunde um den Ligaverbleib. 

Spielerisch im Abstiegskampf

Den Begriff Abstiegskampf nimmt der 21-Jährige aber nicht wörtlich, denn Möhrlein ist in beiden Sportarten eher der spielerische Typ. "Beim Basketball bin ich Point-Guard, also der Spielmacher. Und beim Fußball fühle ich mich im zentralen Mittelfeld wohl", berichtet der 1,74 Meter große Möhrlein. Wirklich vergleichbar seien seine Aufgaben allerdings nicht. "Ich kann nicht behaupten, dass ich im Fußball von der Sprungkraft aus dem Basketball profitiere, oder im Basketball vom Körpereinsatz im Fußball", erklärt der Eggolsheimer. Einzig Kraft und Kondition bündelten sich aus bis zu fünf Übungseinheiten und zwei Spielen pro Woche.

Sicherlich ist es für die Sprungkraft von Niklas Möhrlein (gelb) kein Nachteil, dass nicht nur wie hier beim Fußball, sondern auch beim Basketball aktiv ist.
Grit Fleischer

Dass sich die sportlichen Termine in all den Jahren kaum überschnitten, grenzt an ein Wunder. Vor rund 15 Jahren begann Möhrlein kurz hintereinander, dem weißen Leder und dem etwas größeren orangenen Spielgerät hinterherzujagen. "Nur ein Mal musste ich mich vertragsbedingt für Fußball entscheiden", erinnert sich der 21-Jährige an seinen Studienbeginn in Thüringen, als er in der zweiten Mannschaft von Carl-Zeiss Jena in der Oberliga gelandet war. "In der Rückrunde kollidieren nur zwei Termine", sagt Möhrlein, der an den Wochenenden jeweils an einem Tag in der Halle und am anderen auf dem Rasen im Einsatz sein wird bzw. schon ist. 

Fehlstart der DJK Eggolsheim

Während die Korbjäger bereits vier Partien im neuen Jahr absolviert haben - und alle verloren - begann bei Don Bosco, gerade als seine Teamkollegen vom Eggerbach eine Faschingspause genossen, die Testspielphase. Gegen Ligarivale Großbardorf gab es am vergangenen Wochenende ein 0:0. Nicht nur die Ergebnisse unterscheiden sich erheblich. "In der Halle ist die Atmosphäre bei vergleichbarer Zuschauerzahl meist schöner. Das sorgt für zusätzlichen Ansporn", berichtet der Ballsportler. 

Eggolsheim stets treu geblieben

Im Gegensatz zum Fußball blieb Möhrlein seinem Basketballverein stets treu. Zwar begann der kleine Niklas auch bei der DJK Eggolsheim zu kicken, doch dann schloss er sich dem Baiersdorfer SV, dem FC Eintracht Bamberg, Jena und dem FC Rudolstadt an, ehe er vor wenigen Wochen beim Eintracht-Rivalen Don Bosco unterschrieb. "Wir kennen Niki aus seiner Juniorenzeit beim FC Eintracht. Er passt exakt in unser Anforderungsprofil und wird unsere Mannschaft verstärken. Vornehmlich soll er im Mittelfeld eingesetzt werden", sagt Holger Denzler, sportlicher Leiter des Tabellen-Fünfzehnten. Möhrlein habe aber auch schon überzeugende Auftritte als rechter Außenverteidiger in der Viererkette und auf der rechten Außenbahn abgeliefert. 

Niklas Möhrlein (mit Ball) im Trikot des Basketball-Bayernligisten DJK Eggolsheim auf dem Weg zu einem Korbleger. 
Marie Möhrlein

Tanz auf zwei Hochzeiten

Den Bachelor in Sportmanagement und Psychologie hat der Eggolsheimer noch nicht ganz in der Tasche, doch für den Endspurt seines ersten Studiengangs werde er sich hauptsächlich in der Heimat aufhalten - geplant ist ein Praktikum bei Adidas in Herzogenaurach - und daher wieder auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen. 5. Liga im Fußball und 6. Liga im Basketball - wäre es nicht cleverer gewesen, sich auf eine Sportart zu konzentrieren und den Sprung ins Profigeschäft zu wagen? Diesen Traum habe er schon seit ein paar Jahren ausgeträumt. "Ich war ein halbes Jahr in Australien und habe für mich entschlossen, dass ich das Leben genießen und mich nicht in etwas reinsteigern will", sagt Möhrlein. 

Weitere sportliche Hobbys

Und schließlich hätte er als Profi keine Gelegenheit mehr, seinen weiteren sportlichen Hobbys nachzugehen: "In Jena habe ich viele neue Leute kennengelernt und beispielsweise Spaß am Bouldern gefunden. Im Sportmanagement hatte ich Schwimmen als Praxiskurs und ab und zu greife ich zum Squash-Schläger", zählt das Multitalent auf.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Spielerstationen N. Möhrlein

18/19
BAYL
 
14/15
U19, LL
14/15
U19, LL
 
13/14
U19, LL
 


Saisonbilanz N. Möhrlein

 
19/21
5
2
3
0
R
0
0
18/19
3
0
0
3
0
0
0
18/19
10
4
1
4
R
0
0
18/19
1
0
0
0
R
0
0
17/18
5
0
0
3
1
0
0
15/16
23
8
15
1
R
0
0
14/15
11
0
0
0
R
0
0
14/15
1
0
0
0
R
0
0
13/14
12
1
0
6
R
0
0
Gesamt
71
15
19
17
1
0
0

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...