Artikel veröffentlicht am 07.01.2019 um 10:00 Uhr
Hallenkreismeisterschaft der Herren: Am Samstag geht es in Hammelburg zur Sache
Vor der Hallenmeisterschaft in Hammelburg am Samstag, 12. Januar 2019 wirft anpfiff.info einen ersten Blick auf das Turnier, bei dem es zum zweiten Mal in Folge kein Vorturnier geben wird. Wir sprachen außerdem mit Kreis-Spielleiter Andre Nagelsmann, der eine Einschätzung zur Teilnehmerzahl und dem Futsal gab.
Von Jakob Fischer
Nach den Jugendhallenturnieren, bei denen sich vornehmlich die favorisierten Mannschaften aus Aubstadt, Bad Kissingen, Großbardorf oder Fuchsstadt durchsetzen konnten, findet nun im neuen Jahr die Herren-Endrunde der Hallenkreismeisterschaft im Spielkreis Rhön statt. Ohne die Aushängeschilder aus dem Grabfeld TSV Aubstadt und TSV Großbardorf, aber immerhin mit Bezirksligist SV Rödelmaier und der Kreisliga-Reserve der Gallier sowie dem Kreisliga-Favoriten SG Burgwallbach rollt am Samstag der Futsal. Immerhin zwölf Mannschaften meldeten sich für das Turnier an, auf das anpfiff.info zu Beginn der Woche nun einen ersten Blick wirft.

Ohne Vorturnier geht`s direkt zur Sache

Ein Vorturnier wie in anderen Spielkreisen gibt es in der Rhön wie letztes Jahr nicht. Zu gering waren die Teilnehmerzahlen im Vergleich zu früheren Jahren. anpfiff.info fragte nach bei Kreisspielleiter Andre Nagelsmann woran es liegt, dass sich nur zwölf Mannschaften anmeldeten: „Die geringe Beteiligung hat die gleichen Gründe, wie sinkende Mannschaftszahlen in den anderen Wettbewerben. Mit der Tatsache, dass Futsal gespielt wird, hat es nichts zu tun.“

Auch der kommende Ausrichter FC Hammelburg musste das jährliche Traditionsturnier (Heinrich-Nöll-Gedächtniscup) in diesem Jahr absagen, da es offensichtlich zu wenig Teilnehmer gab. Dazu passt auch Nagelsmanns Aussage: „Immer wieder berichten mir Vereine, die Privatturniere im „alten“ Hallenfußball ausrichten, dass sie größte Schwierigkeiten haben, Mannschaften zusammen zu bekommen.“

Schon bei der Bezirksmeisterschaft in Haßfurt könnte Johannes Meier vom SV Rödelmaier auf den FTler Nico Siegmund treffen. Vorausgesetzt beide Teams qualifizieren sich. 
anpfiff.info

Die Zukunft des Hallenfußballs

Immer wieder gibt es Spieler, Trainer und Vereinsfunktionäre, die sich dem Futsal gegenüber sehr kritisch äußern und eine Rückkehr zum ursprünglichen Hallenfußball fordern. Doch wer in den letzten Wochen einmal in Münnerstadt oder Mellrichstadt vorbei geschaut hätte, der hätte sehen können, dass auch im Kreis Rhön sehr ordentlich Futsal gespielt wird. In der Mehrheit setzten sich die technisch beschlagenen Mannschaften letztendlich durch. Im Vergleich zu den letzten Jahren nahmen auch die Fouls ab, denn Grätschen bleibt verboten.

Dazu Nagelsmann: „Die Attraktivität des Futsal hat sich gesteigert, es gibt kaum Verletzungen, was sehr wichtig für die Vereine ist. Eine Rückkehr zum Hallenfußball halte ich schon aus diesen Gründen für falsch. Im Vergleich zum letzten Jahr nehmen schon zwei Mannschaften mehr Teil, was mich zuversichtlich stimmt. Ich denke, dass die Teilnehmerzahlen in den kommenden Jahren wieder steigen werden.“

Mit der SG Burgwallbach/Leutershausen mit in Hammelburg dabei: Benedikt Floth (rechts). 
anpfiff.info

Zwölf Teams aus acht Ligen

Los geht es mit der ersten Partie um 16:00 Uhr in der Saaletalhalle in Hammelburg, die sonst von Hammelburg Volleys genutzt wird, die in der 2.Volleyball-Bundesliga spielen. Von der B-Klasse Rhön 4 über alle drei A-Klassen sowie die beiden Kreisklassen und der Kreisliga Rhön bis zur Bezirksliga Unterfranken Ost sind die Mannschaften beim FC Hammelburg vertreten. In zwei Gruppen á sechs Teilnehmer werden zwei Mannschaften ausgespielt, die den Kreis bei der unterfränkischen Bezirksmeisterschaft in Haßfurt am 19. Januar 2019 repräsentieren werden. Die beiden Gruppenersten und Gruppenzweiten qualifizieren sich für das Halbfinale, welche ab 21:00 Uhr gespielt werden. Das Finale soll um 21:30 Uhr beginnen, beide Finalisten qualifzieren sich für das Turnier in Haßfurt.

Im Laufe der Woche wird anpfiff.info die Teilnehmer des Turniers vorstellen. 


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


FIFA-Hallenregeln

Hier die neuesten und wichtigsten Hallenfußball-Regeln (etwas abgekürzt und leichter verständlich):

1. Allgemeines
Die Tore sind mit 3x2 Metern kleiner als bisher, es gibt keine Rundum- und Bande mehr, gespielt wird mit kleinerem Ball, 6-Meter- und 10-Meter-Strafstoßpunkt, die bisherige Mittellinien-Regel wird außer Kraft gesetzt und der Torwart darf in die gegnerische Hälfte.

2. Spieleranzahl
Fünf Spieler (mindestens drei), zwölf insgesamt, drei Offizielle, Wechselzone.

3. Auszeit
Eine Minute je Halbzeit für jede Mannschaft (nicht übertragbar), Ballbesitz notwendig.

4. Torabwurf

Ausführung mit der Hand, Tor nicht möglich (allgemein mit Hand).

5. Anstoß
Abstand drei Meter, Tor direkt nicht möglich.

6. Strafstoß
Alle Spieler außerhalb des Strafraums und fünf Meter vom Ball entfernt.

7. Einkick

Bei Ball über Seitenlinie, trifft die Hallendecke oder Gegenstand im Spielfeld, Tor direkt nicht möglich.

8. 4-Sekunden-Regel
Betrifft innerhalb dieser Zeit alle Spielfortsetzungen (außer Anstoß und Strafstoß), Schiri muss mit ausgestrecktem Arm öffentlich anzeigen (bei Verstoß Ballbesitz an den Gegner).

9. 4-Sekunden-Regel für den Torwart
Nach vier Sekunden muss der Ball abgespielt sein (gilt nur in eigener Hälfte).

10. Rückpass zum Torwart
Tritt ein, wenn Keeper Ball an Mitspieler gibt und dieser ohne Gegenspieler wieder zurückspielt.

11. Kumulierte Fouls
Alle direkten Freistöße werden gezählt (auch im Vorteil),  Zeichen an Turnierleitung, Grenze: "5", ab dem 6. Foulspiel: 10-Meter-Strafstoß (oder Ort des Vergehens), keine Mauer, es muss direkt auf das Tor geschossen werden, gilt auch Halbzeit- oder Schlusssirene (wird noch ausgeführt), alle anderen Spieler müssen sich hinter 10-Meter-Linie befinden und fünf Meter entfernt (auch der Torhüter).

12. Persönliche Strafen

Gelb, Gelb-Rot, Rot (2-Minuten in Unterzahl), weniger als drei Spieler (Spielabbruch).

13. Entscheidung
KO-System (bei Unentschieden sofort 6-Meter-Schießen).


Hallentermine

Samstag, 12. Januar 2019
 Lotto Bayern Hallencup - Kr. Rhön 2019
16:00 Uhr - 21:45 Uhr
Hammelburg

Samstag, 19. Januar 2019

Lotto Bayern Hallencup - Unterfranken 2019
15:30 - 22:30
Haßfurt

Samstag, 26. Januar

Lotto Bayern Hallencup - Endrunde
Turnierbeginn: 13.30 Uhr.
Stadtbergen (bei Ausgburg)
Qualifiziert sind die sieben Bezirksmeister und der Vizemeister des Ausrichterbezirks Schwaben. 

Meist gelesene Artikel


Topspiel-Reporter werden

Haben Sie Spaß am Fußball? Schauen Sie sich gerne Spiele aus den Amateurligen an? Und haben Sie Lust am Schreiben? Dann bewerben Sie sich als Mitarbeiter bei anpfiff.info und werden Sie Reporter für unsere Top-Spiele. Wir sind immer auf der Suche nach Leuten, die unser Portal aktiv mitgestalten wollen.


Diesen Artikel...