Artikel veröffentlicht am 18.04.2018 um 21:00 Uhr
Spieltag aktuell – die Landesliga: Alex Grod als Lengfelds Joker
SPIELTAG AKTUELL Drei Nachholspiele fanden am Mittwochabend in der Landesliga Nordwest statt. Es waren die letzten noch ausstehenden Spiele in dieser Liga, um vor den letzten fünf Spieltagen wieder ein gerades Tabellenbild zu erhalten. Lengfeld drehte in der ersten Viertelstunde nach der Halbzeit gegen Haibach einen Rückstand um. Auch Ansbach konnte im Abstiegskampf keinen Boden gutmachen. Die Eyber verloren gegen Unterpleichfeld.
Von Jürgen Sterzbach
Die Tabelle ist gerade. Vom ersten bis zum letzten Platz haben alle sechzehn Teams in der Landesliga Nordwest jetzt 25 Spiele absolviert. Vor den letzten fünf Spielen in dieser Saison können Berechnungen und Prognosen angestellt werden, ohne Spekulationen über den Ausgang der Nachholspiele anzustellen. Nicht im Einsatz waren die beiden Führenden. Abtswind liegt weiterhin drei Punkte vor Vach, das seinerseits mit sechs Punkten auf Euerbach/Kützberg liegt. Im Abstiegskampf zählt Heimbuchenthal einen Rückstand von fünf Zählern auf Ansbach-Eyb, das wiederum drei Punkte hinter Röllbach liegt. Mit einem Schnitt von 0,96 Punkten pro Spiel muss auch der Tabellen-14. in die Relegation.

Lengfelds Wechsel drehen Spiel

Alexander Grod 
anpfiff.info
Mit der ersten Halbzeit seiner Mannschaft war Lengfelds Trainer Michael Hochrein so ganz und gar nicht einverstanden: „Es stand nicht ein Spieler bei uns auf dem Platz, der seine Leistung gebracht hat. Am liebsten hätte ich fünfmal gewechselt.“ Mit Alexander Grod und Moritz Vollmer brachte Hochrein zum Seitenwechsel zwei neue Spieler aufs Feld. Kaum hatte die zweite Halbzeit begonnen, legte Grod für Igor Mikic auf und der egalisierte Lukas Fröhlichs Tor für Haibach. Nur wenige Minuten später lieferte Grod die Vorlage für Vollmers Führung.

Nach einem Foul gegen sich selbst schoss Matchwinner Grod den Freistoß zunächst in die Mauer, hob den zweiten Versuch aber geschickt über das Hindernis zu Mikic, der in Torjägermanier den Vorsprung Lengfelds erhöhte. „Die Wechsel haben uns gut getan“, folgerte Hochrein und fand, dass auf die vielleicht schwächste Halbzeit in dieser Saison eine der besten folgte. Dennoch blieb es bis zum Ende spannend, da Stanko Pavlovic verkürzte. „Wir haben verdient gewonnen“, meinte Hochrein aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. Mit neun Punkten Vorsprung auf den Tabellen-14. bei noch 15 möglichen Punkten, sind Lengfelds Chancen auf den Ligaverbleib deutlich gestiegen.

Unterpleichfeld holt Glück zurück

Nach dem 0:4 gegen Haibach am Wochenende konnte es Unterpleichfelds Trainer Thomas Redelberger zunächst nicht fassen, wie unglücklich die Niederlage trotz Überlegenheit zustande gekommen war. Das fehlende Glück holten sich die Unterpleichfelder beim Nachholspiel in Ansbach-Eyb zurück. „Insgesamt war das ein glücklicher Sieg“, fasste Redelberger das knappe 2:1 zusammen. Nach wenigen Minuten verhängte der Schiedsrichter einen Strafstoß gegen die Hausherren. „Das war eine harte Entscheidung“, fand Ansbachs Trainer Jörg Müller. „Den hätte ich nicht gegeben“, meinte Redelberger, fand aber im weiteren Spiel zwei Szenen als elfmeterwürdig, in denen kein Strafstoß mehr gegeben wurde.

Leon Vollmuth (re.) traf kurz vor der Halbzeit zum späteren Siegtor Unterpleichfelds.
anpfiff.info

Kraus verhindert Hasselmeier-Tor

Christoph Hiesberger verwandelte den Elfmeter zur frühen Führung der Gäste, danach hatte Ansbach, das meist mit langen Bällen agierte, mehr vom Spiel. „Wir fanden kein Mittel dagegen“, sagte Redelberger zur Lufthoheit der Hausherren. Den Ausgleich Tobias Hasselmeiers bezeichnete Müller als „völlig verdient“. Dieser Zwischenstand hätte die erste Halbzeit korrekt dargestellt, doch ein Torwartfehler brachte die Gäste erneut in Führung. Leon Vollmuths Schuss aus spitzem Winkel flutschte Ansbachs Schlussmann durch die Beine. „Wir lagen zur Halbzeit glücklich vorne“, beurteilte Redelberger das Zustandekommen. Müller meinte: „Ein Unentschieden zur Halbzeit wäre völlig in Ordnung gewesen.“

Unterpleichfeld stand in der zweiten Halbzeit defensiv sicher, so dass sich Ansbach nur noch eine nennenswerte Chance erspielte. Den Kopfball Tobias Hasselmeiers parierte Torhüter Stefan Kraus glänzend. „Es hätte auch 2:2 ausgehen können“, kommentierte Redelberger das Ergebnis. Euerbach besiegte Feuchtwangen mit 3:1. Zuspätkommer wurden bestraft, indem sie womöglich die ersten beiden schnellen Tore verpassten. Bereits nach sieben Minuten lagen die Hausherren durch Michael Kraus und Timo Pitter in Führung. Danach tat sich lange Zeit nichts. Erst in den letzten fünf Minuten fielen die weiteren Tore. Pitter erhöhte Euerbachs Vorsprung zunächst, bevor Manuel Reichert das Tor Feuchtwangens gelang.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nordwest



Tabelle Landesliga Nordwest

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
30
88:33
75
2
30
86:41
69
4
30
56:36
53
5
30
30:32
42
6
30
42:49
41
8
30
46:45
38
9
30
42:56
36
10
30
33:50
34
11
30
38:47
34
13
30
43:58
33
14
30
42:57
31
15
30
35:59
28
16
30
39:67
22
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenos Landesliga Nordwest

Tore: 1:0 Kraus (2.), 2:0 Pitter (7.), 3:0 Pitter (85.), 3:1 Reichert (90.)
Gelbe Karten: Rogers R. (57.) / Biegler (55.), Lindörfer Ju. (64.)
Zuschauer: 110 | Schiedsrichter: Marcel Bargel (TSV 1860 Staffelstein)
Tore: 0:1 Hiesberger, Foulelfmeter (8., Schmitt), 1:1 Hasselmeier (27.), 1:2 Vollmuth (40., Flockerzi)
Gelbe Karten: Scherb - Foulspiel (64.), Schuster - Foulspiel (66.), Hasselmeier - Halten/Trikotziehen (69.) / Scheidel - Foulspiel (73.), Hiesberger - Halten/Trikotziehen (79.), Weisensel - Foulspiel (85.)
Zuschauer: 110 | Schiedsrichter: Markus Görtler (RSC Oberhaid 1911 e.V.)
Tore: 0:1 Fröhlich (27.), 1:1 Mikic (47., Grod), 2:1 Vollmer (50., Grod), 3:1 Mikic (60., Grod), 3:2 Pavlovic (72.)
Gelbe Karten: Plagens (67.), Popp (71.) / Santos (43.), Yumak (59.), Löhr (78.), Verkamp (87.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Sebastian Wieber (SV Ramsthal)

Ergebnisse Landesliga Nordwest



Diesen Artikel...