Artikel veröffentlicht am 30.04.2022 um 19:14 Uhr
Vestestäder feiern einzigen Sieg: Coburg rettet Oberfrankens Ehre
SPIELTAG AKTUELL In der Landesliga Nordwest durften die unterfränkischen Teams an diesem Wochenende frohlocken. Einzig dem FC Coburg gelang es in der Aufstiegsrunde beim 3:1 in Schwebenried-Schwemmelsbach einen Sieg zu feiern. Ansonsten hatten die mainfränkischen Teams Grund zur Freude.
Von Andi Bär
Die Coburger mussten dabei einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Felix Göller brachte die DJK schon nach elf Minuten in Führung. Doch der FC hielt dagegen und kam kurz vor dem Pausentee durch Gökhan Sener zum Ausgleich. Nach der Pause übernahmen die Oberfranken das Kommando, konnten durch Treffer von Aykut Civelek und Sertan Sener die Partie drehen. Der Coburger Nachbar FC Lichtenfels musste im Kampf um den Relegationsplatz hinter dem feststehenden Meister aus Geesdorf überraschend Federn lassen. Die Truppe von Christian Goller und Oliver Müller musste sich beim TSV Rottendorf mit einem 2:2-Remis zufrieden geben. Dabei gingen die Rot-Weißen schon nach zwei Minuten durch Maximilian Pfadenhauer in Führung. Rottendorf konnte ausgleichen, Mariusz Jankowiak stellte mit seinem Tor in der 89. Minute den Sieg der Lichtenfelser scheinbar sicher. Doch die Freude über den Treffer währte nur kurz. In der zweiten Minute der Nachspielzeit sicherte Moritz Schubert seinen Farben einen Zähler. Bitter für Lichtenfels. Schließlich steht nun der TuS Röllbach wieder auf dem Relegationsplatz. Es ist angerichtet für den Showdown am nächsten Samstag. Dann gastiert Röllbach in der Korbmacherstadt - der Sieger hat beste Karten im Kampf um den zweiten Platz.

In der Abstiegsrunde bleibt es eng

Im Kampf um den Klassenerhalt bleibt der Spannungsbogen weiterhin hoch. Der SC Sylvia Ebersdorf hätte nur zu gerne einen Befreiungsschlag gelandet. Doch beim TSV Kleinrinderfeld kam die Engelmann-Elf nicht über ein torloses Remis hinaus. Mit nunmehr 15 Zählern rangieren die Oberfranken damit weiterhin auf dem ersten Abstiegsplatz. Einen Punkt mehr hat der Nachbar SV Friesen, der bei der TG Höchberg mit 2:6 unter die Räder kam. Die Pschibl-Truppe ließ dabei von Beginn an keinen Zweifel am Sieg. Zweimal legten die Kracken in der ersten Halbzeit vor, dreimal knipsten sie in den ersten 13 Minuten nach der Kabinenansprache. Nur Ergebniskosmetik blieben daher die beiden Friesener Treffer (61./65.). Mit einem verwandelten Foulelfmeter machte Louis Maienschein nur vier Minuten später den Sack zu. Mit derzeit 17 Zählern steht der TSV Unterpleichfeld ebenfalls nur zwei Zähler vor dem Abstiegs-Relegationsplatz. Und es könnten problemlos deren drei sein. Schließlich hielt die Redelberger-Truppe bis zur 92. Minute das torlose Remis gegen Tabellenführer TSV Gochsheim. Dann kam Routinier Mirza Mekic und verwandelte einen Foulelfmeter zum Siegtreffer.

Mit sienem Elfmetertor siegbringend: Gochsheims Routinier Mirza Mekic.
anpfiff.info
Der SV Memmelsdorf hat mit 20 Zählern auf der Habenseite ein kleines Polster nach hinten. Beim FC Viktoria Kahl hätten die Wernsdorfer-Schützlinge das gerne noch ausgebaut. Doch an der hessischen Grenze hatte der SVM keinen Auftrag. Nach 13 Minuten schon gingen die Kicker aus Kahl in Führung, nach dem Pausentee schraubte Oliver Reinhart mit einem Doppelpack auf 3:0.



Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nordwest -



Ergebnisse Landesliga Nordwest -


Stenogramm Landesliga Nordwest -

Tore: 0:1 Pfadenhauer (2., Zollnhofer), 1:1 Fischer (19.), 1:2 Jankowiak M. (89., Jankowiak L.), 2:2 Schubert M. (90., Fischer)
Gelbe Karten: Prussas (39.), Friedrich (66.), Florian (71.), Wolff (79.) / Hellmuth M. (57.), Holzheid (73.), Jankowiak L. (79.), Pfadenhauer (86.)
Zuschauer: 230 | Schiedsrichter: Tobias Blay (SV Mitterteich e.V.)
Tore: 0:1 Feidel F. (20.), 0:2 Schmidbauer (33.), 0:3 Rottendorf (57.), 0:4 Eisenmann T. (71.), 1:4 Koukalias (87.), 2:4 Breunig (87.), 3:4 Breunig (89.)
Gelbe Karten: Summa (42.), Grünewald (62.), Trapp (87.) / Eisenmann T. (90.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Holger Hofmann (TSV Langenfeld)
Tore: 1:0 Zöller (11.), 1:1 Sener G. (42.), 1:2 Civelek A., Foulelfmeter (70.), 1:3 Sener S. (74.)
Gelbe Karten: Behr M. (36.), Michel J. (51.), Kühlinger (73.) / Alles (11.), Civelek A. (53.), Fichtmüller (90.+2) | Gelb-rote Karten: - / Alles (17.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Kenny Abieba (KSD Hajduk Nürnberg)

Stenogramm Landesliga Nordwest -

Tore: 1:0 Riebe (8., Philipp-Messerschmidt), 2:0 Eisenberger (26.), 3:0 Bretorius (49., Bolg), 4:0 Eisenberger (54., Maienschein), 5:0 Philipp-Messerschmidt (58., Maienschein), 5:1 Graf M. (61.), 5:2 Firnschild (65.), 6:2 Maienschein, Foulelfmeter (69., Bretorius)
Gelbe Karten: - / Nassel (42.), Riedel (56.), Baier A. (59.)
Zuschauer: 75 | Schiedsrichter: Thomas M. Raßbach (TSV Lehrberg)
Tore: 0:1 Mekic, Foulelfmeter (90.)
Gelbe Karten: Vollmuth (44.), Zehner A. (50.), Göbel J. (61.), Schmidt (87.), Scheidel (90.), Kraus (90.+1) / Pfister M. (38.), Almagrahi (51.), Derra (80.), Gmehling R. (87.) | Gelb-rote Karten: Göbel J. (68.) / - | Rote Karten: Wagner (90.+1) / -
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Stefan Mildenberger (SC Maroldsweisach)
Tore: keine Tore
Gelbe Karten: Celiker (37.), Schwenkert (71.), Schrank (73.), Bah (90.), Haas (90.+2) / -
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Kai Hoffmann (TSV Röthenbach/Pegnitz)
Tore: 1:0 Witzel (13.), 2:0 Reinhart (50.), 3:0 Reinhart (56.)
Gelbe Karten: Seither (71.), Kirchner (80.) / Nöth M. (19.), Schäfer (60.), Trunk F. (70.), Krüger (76.), Kratz (80.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Andreas Peplinski (Post SV Nürnberg)

Tabelle Landesliga Nordwest - Me

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
13
34:13
33
2
13
27:17
23
4
12
23:16
21
6
12
26:24
17
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Tabelle Landesliga Nordwest - Ab

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
13
24:15
24
2
12
21:9
24
3
13
27:25
20
4
12
24:23
20
5
13
20:20
19
7
12
20:27
16
8
12
18:19
15
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Diesen Artikel...