Artikel veröffentlicht am 24.11.2020 um 12:00 Uhr
Mein Heimatverein: Rick Hillebrand und die SpVgg Lettenreuth
Was motiviert Fußballer, ihrem Stammverein über Jahre hinweg die Treue zu halten und sich  auch im Vereinsumfeld bei sämtlichen Veranstaltungen und organisatorischen Angelegenheiten zu engagieren. anpfiff.info geht dieser Frage nach und hat Rick Hillebrand interviewt, der seiner SpVgg Lettenreuth seit Beginn des Herrenbereichs die Treue hält und vermutlich auch noch lange halten wird.
Von Adrian Kremer
Herr Hillebrand, wie lange Sind Sie schon bei der SpVgg Lettenreuth?
Rick Hillebrand: Ich hab sicherheitshalber mal kurz in meiner anpfiff.info-Statistik nachgesehen. Mein erstes Spiel für die SVL war am 4. August 2012. Es sind also mittlerweile über acht Jahre. Ich kann mich allerdings beim bestem Willen nicht mehr an das Spiel erinnern. Laut anpfiff.info war es ein 5:2-Heimsieg mit der zweiten Mannschaft gegen den TSV Oberlauter 2. Woran ich mich aber noch genau erinnern kann, war mein erstes Spiel bei der ersten Mannschaft in der Bezirksliga, eine Woche später, zu Hause gegen den TSV Meeder. Endstand 1:1. Erster Einsatz, 1:0-Führungstreffer erzielt und mit dem Halbzeitpfiff verletzt raus. Ergebnis: Sprunggelenk gebrochen und am Ende über ein Jahr Pause. Das war natürlich erst einmal geil, aber leider dann auch unheimlich bitter zugleich. Ich muss dazu sagen: ich hab sozusagen 18 Jahre darauf gewartet, endlich für die erste Mannschaft in Lettenreuth zu spielen.

Rick Hillebrand hegte bisher noch keine Wechselgedanken.
anpfiff.info
Was schätzen Sie an ihrem Heimatverein am meisten?
Rick Hillebrand: Dass den Leuten im Umfeld unheimlich viel an diesem Verein liegt und dass man als Spieler zu jeder Zeit das Gefühl hat, dass die Leute interessiert sind am Fußball in Lettenreuth. Egal ob es gut läuft, oder nicht. Auch das macht den Amateurfußball ja aus. Und das Sportheim - danke an der Stelle an meinen Opa, der vor 44 Jahren den Sportheimbau initiiert und koordiniert hat.

Gab es denn schon einmal die Überlegung, woandershin zu wechseln?

Rick Hillebrand: Die gab es tatsächlich noch nie. Im Gegensatz zu vielen meiner bisherigen Mitspielern, die ich in all den Jahren hatte, hat mich aber, glaube ich, auch noch nie ernsthaft ein anderer Verein gefragt, ob ich dorthin wechseln will. Ob es an meinen mangelnden Fähigkeiten liegt oder daran, dass viele in der näheren Umgebung wissen, dass ich eng verwurzelt bin mit der SVL - da will ich nicht spekulieren... Wahrscheinlich ist es am Ende ein bisschen eine Mischung aus beidem. 
Die Mannschaft der SpVgg Lettenreuth.
anpfiff.info


Zu welchem Verein würden Sie niemals wechseln?
Rick Hillebrand: Vielleicht würde man an der Stelle den TSV Marktzeuln erwarten. Aber da ich als Kind auch oft mit meinen Kumpels am Sportplatz in Zeuln zugeschaut habe, könnte ich das nicht ruhigen Gewissens unterschreiben. Da ich die Arbeit in allen Vereinen respektiere, fällt mir da auch kein Amateurverein ein. Bleibt mir nur, die Rot-Schwarzen aus der Ostvorstadt zu nennen.

Welche Person ist die Seele Ihres Vereins und hält ihn zusammen?

Rick Hillebrand: Ich finde es immer wieder bewundernswert, wie sich die ältere Generation heutzutage noch einbringt. In Persona zum Beispiel Andi Fischer, Herri Sünkel oder auch mein Opa Heinz Hillebrand. Besonders bei ihm bekomme ich es natürlich oft live mit und nicht selten enden unsere gemeinsamen Abende in einer Philosophie über den Fußball, speziell bei unserer SVL. Deren ganzes Herzblut steckt im Verein - und das seit über fünf, sechs oder auch sieben Jahrzehnten. Das vermittelt genau diesen Zusammenhalt, um auf die Fragestellung zurückzukommen - überträgt aber auch Verantwortung an die aktuelle Generation, das alles aufrechtzuerhalten. Auch wenn es aktuell schwerer ist denn je und die Zeiten sich ändern. Gerade jetzt höre ich mir gerne die Geschichten über alte Zeiten an.

Welche Schlagzeile möchten Sie über Ihren Verein bei anpfiff.info am liebsten lesen?
Rick Hillebrand: Wir schreiben etwa das Jahr 2065, die Überschrift lautet auch dann von mir aus noch: die „alten“ Männer der SVL gewinnen Derby gegen Zeuln. Das würde nämlich bedeuten, dass ich als Rentner auch noch am Sportplatz beziehungsweise in unserem Sportheim sitzen und mein Bierchen trinken würde. Und dabei den Jungen beim Kicken gegen einen Verein aus dem Nachbarort zuschauen kann. Wahrscheinlich aber nur eine Wunschvorstellung - leider.

anpfiff.info bedankt sich bei Rick Hillebrand für die offenen Worte recht herzlich.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Steckbrief R. Hillebrand

Rick Hillebrand
Alter
26
Geburtsort
Lichtenfels
Wohnort
Görau
Familie
in Beziehung
Nation
Deutschland
Größe
185 cm
Gewicht
78 kg
Beruf
Kaufmann für Versicherungen und Finanzen
Hobbies
Golfen, Wandern, Reisen
Starker Fuß
Rechtsfuß
Lieb.-Position
Sturm


Saisonbilanz R. Hillebrand

 
19/21
19
6
8
2
R
1
1
18/19
26
12
4
2
R
0
0
17/18
14
1
2
7
4
1
0
17/18
12
15
3
0
R
1
0
16/17
19
23
8
0
R
1
0
16/17
1
0
0
1
R
0
0
15/16
6
1
1
3
R
0
0
15/16
17
0
0
0
R
0
0
14/15
3
0
0
0
R
0
0
14/15
6
1
0
0
R
0
0
13/14
2
0
0
0
R
0
0
13/14
30
5
0
3
R
2
0
12/13
2
1
0
1
1
0
0
12/13
9
0
0
0
R
0
0
11/12
9
0
0
7
R
0
0
Gesamt
175
65
26
26
5
6
1

Erfolge SpVgg Lettenreuth

2017
1. M.: Meister der Kreisliga Kronach und Aufstieg in die Bezirksliga
2016
1. M.: Aufstieg in die Kreisliga

Funktionäre SpVgg Lettenreuth

1. Vorsitzender
1. Vorsitzender
Heiliggraben 32, 96247 Michelau
Mobil: 0171-4351311
EMail: d.fischer-fla@gmx.de
1. Vorsitzender
Abteilungsleitung Fußball
Zehntsteig 11, 96257 Redwitz
Tel. dienst.: 0160-97992133
EMail: f.c.r@t-online.de
Abteilungsleitung Fußball
Sportlicher Leiter
AH-Leiter
Buchenstraße 9, 96257 Redwitz
Tel. priv.: 09574/4208
Mobil: 0174-1516023


Diesen Artikel...