Artikel veröffentlicht am 22.10.2020 um 18:00 Uhr
Startschuss im Ligapokal: Etwas später, dafür nur einfach statt doppelt
Eigentlich sollte der Ligapokal im Bereich Coburg-Kronach-Lichtenfels bereits Anfang September loslegen. Doch dann wurde der Re-Start bayernweit verschoben und mit ihm auf die Premiere des neuen Wettbewerbs. Die soll von den Kreisligen bis zu den B-Klassen nun am Wochenende über die Bühne gehen. anpfiff.info wirft einen Blick auf den Start.
Von Marco Heumann
Ein Spiel, das es auch am Sonntag gibt: Der FC Bad Rodach erwartet den LTV Gauerstadt. Hier 2015 im Fight Stefan Krause (li.) vom FC und vom LTV Johannes Krempel (re.).
Dieter Koch
Bergdorf-Höhn gegen den FC Oberwohlsbach, Gauerstadt beim FC Bad Rodach, die Reserven von Unterlauter und Oberlauter gegeneinander oder der TV Ebern gegen die Spfr. Unterpreppach. Das eine oder andere Lokalderby steht zum Start des Ligapokals auf Kreisebene an diesem Wochenende im Mittelpunkt. In acht Kreisliga-Gruppen, deren 16 in der Kreisklasse, 18 in der A- und zehn in der B-Klasse messen sich die Teams und suchen nach der möglichen Aufstiegschance, die der neue Wettbewerb bietet.

Drei Spieltage bis 8. November

Er betreut den Ligapokal: Ehren-spielkreisleiter Norbert Schülein.
anpfiff.info
Der sollte seine Premiere ursprünglich schon Anfang September feiern. Geplant waren die ersten Partien vor dem Re-Start in der Punkterunde. Allerdings wurde daraus nichts. Was Folgen für den Wettbewerb hat. "Eigentlich hatten wir in der Gruppenphase eine Doppelrunde vorgesehen", erläutert Norbert Schülein. Der Steinberger ist für den Ligapokal auf Kreisebene zuständig. "Da diese aus den bekannten Gründen nicht durchgeführt werden konnte, wird nun lediglich eine einfache Runde gespielt."

An diesem Wochenende sowie am 31. Oktober/1. November und 7./8. November sind drei Spieltage in den Dreier- und Vierergruppen angesetzt, in der die Gruppensieger und die Zweiten weiterkommen.

Danach sollte eigentlich am 14./15. November für die Kreisklassen und A-Klassen noch eine Zwischenrunde eingeschoben werden, da hier mehr Mannschaften im Spielbetrieb sind und somit auch mehr Meldungen für den neuen Wettbewerb vorlagen. Wegen der vielen, teils corona-bedingten Ausfälle in der Meisterschaftsrunde, ist dieses Wochenende inzwischen aber für Nachholspiele aus dem Punktspielbetrieb vorgesehen.

Ein Duell aus dem November 2019, das es am Samstag erneut geben wird: Der  SF-Akteur Markus Hämmerlein (hi.) eilt dem ballführenden Turner Frank Geuß hinterher.
anpfiff.info

2021 startet mit dem Ligapokal

2021 soll es dann - ähnlich wie im September geplant - zunächst mit dem Ligapokal weitergehen. Am 13. und 14. März steht aktuell das Achtelfinale für alle Klassen im Spielplan. Vorausgesetzt Norbert Schülein bringt zuvor für die Kreis- und A-Klassen noch eine Zwischenrunde unter. Sonst würde diese am 13. und 14. März stattfinden. Fällt die Zwischenrunde weg, würden die 16 Teams für das Achtelfinale nach der Quotientenregelung bestimmt. Die "besten Zweiten" werden ermittelt, in dem die Anzahl der erreichten Punkte durch die Anzahl der Spiele geteilt wird.

Im Achtelfinale haben die Gruppensieger der Vorrunde Heimrecht. Die Gegner werden nach geografischen Gesichtspunkten zugelost. Auch die weiteren Runden werden ausgelost.

Am 20. und 21. März stünde Viertelfinale und am Wochenende darauf, 27./28. März, das Halbfinale jeweils für alle Klassen an. Die Ligapokalendspiele sind für den 2. Mai 2021 geplant. Die Spiele ab dem Achtelfinale werden im K.o.-System ausgetragen. Steht es nach 90 Minuten unentschieden, gibt es ein Elfmeterschießen.

Auch dieses Partie steht zum Ligapokal-Auftakt auf dem Plan: Hart umkämpfter Fight zwischen dem Höhner Julian Lutz (vo.) und dem Oberwohlsbacher Henry Woweries (hi.) im April 2017.
anpfiff.info

Aufstiegschance ja, aber...

Als Zuckerl für die Teilnahme am Ligapokal winkt bekanntlich die Chance, in die nächsthöhere Liga aufzusteigen. Bei der Tagung im Sommer wurde dabei folgendes Modell angedacht. Der Sieger in der Kreisliga steigt in die Bezirksliga auf. Von der Kreisklasse in die Kreisliga sollte es demnach zwei Mannschaften geben, die zusätzlich nach oben dürfen. Von der A-Klasse in die Kreisklasse wären es wahrscheinlich sogar drei Teams. Wenn der Sieger des Ligapokals auf dem Abstiegsrelegationsplatz oder einem direkten Abstiegsplatz steht, hält er die Klasse.

Um diese Planungen auch tatsächlich umsetzen zu können, ist es aber unabdingbar, dass der Wettbewerb bis zuletzt ausgespielt wird. "Aber", das macht Norbert Schülein deutlich, "ich habe meine Zweifel, ob dies aufgrund der Entwicklungen so durchzuführen ist."

Unabhängig davon haben schon jetzt einige Teams die Teilnahme am neuen Wettbewerb abgesagt, unter anderem die Reserve des 1. FC Lichtenfels in der Kreisliga, die SG Schwürbitz/Marktzeuln 2 und der FC Hirschfeld in der Kreisklasse. In der A-Klasse haben der TSV Heldritt 2, die TSG Creidlitz, die SG Bertelsdorf/Arabesque, die Coburg Locals 2, die SG Eicha 2/Scheuerfeld 2, die DJK/TSV Rödental 2, die SpVgg Lettenreuth 2, die SG Schnölz/Theisenort 2, die SG Gehülz, die SG Nurn/Tschirn, die SG Stockheim 2/Burggrub 2, der SV  Türk Gücü Neustadt 2, die SG ASV/TBVfL Neustadt, die TSSV Fürth am Berg 2 und die SG Gestungshausen/Hassenberg zurückgezogen.

Dadurch sind in den A-Klassen aus der Gruppe 2 die SG Anadoluspor/Bosporus 2 und aus der Gruppe 6 der FC Haarbrücken 2 bereits für die Zwischenrunde sind qualifiziert, ebenso wie in den B-Klassen in der Gruppe 7 der FC Altenkunstadt/Woffendorf bereits im Achtelfinale steht. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


anpfiff-Geschenkabo



Neue mein-anpfiff-PLUS-Nutzer

01.12.2020 14:20 Uhr
Bastian Düsel
29.11.2020 19:27 Uhr
Michael Mnich
24.11.2020 19:31 Uhr
Patrick Schuberth
20.11.2020 10:03 Uhr
Heiko Beck
02.11.2020 12:15 Uhr
Andreas Scherbel
6768 Leser nutzen bereits mein-anpfiff-PLUS

Meist gelesene Artikel


Topspiele der nächsten Tage

Samstag, 24.10.2020
Ligapokal KK C-K-L (1.-4.)
Reporter: Dieter Koch
Sonntag, 25.10.2020
Ligapokal KL C-K-L (4.-1.)
Ligapokal KK C-K-L (3.-2.)
Reporter: Dieter Koch


Diesen Artikel...