Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Artikel veröffentlicht am 29.06.2020 um 06:00 Uhr
Corona und Sie: Shore Stein Papier mit der Blackroll
Die bessere Hälfte aus der Abwehr der Coburg Locals ist zwar mitunter ein "süßer Tollptsch", wie Stephanie Rampel aus dem Nähkästchen plaudert, doch sie ist eben auch und vor allem sozial sehr engagiert und keineswegs auf den Mund gefallen. "Because she is my person", preist Rempel die 24-Jährige an, die sich heute den Fragen stellt.
Von Bernd Riemke
Zu Gast an der Tastatur: Katharina Engel, Verteidigerin des Kreisklassisten Coburg Locals.

Am meisten vermisse ich gerade

Das Vereinsleben, das bei uns Locals einfach der absolute Hammer ist. Und natürlich unsere Mädels, die fehlen mir auch sehr! Klar, der Fußball selbst auch, aber ich denke das Drumrum macht den Sport erst zu dem was er ist. Unsere alljährliche Maiwanderung ist ja dieses Jahr ins Wasser gefallen, das war schon echt sehr traurig. Grillen, Volleyball am Abend, gemütlich beisammensitzen an unserem Beach, … ja das fehlt mir schon sehr.

Am meisten Zeit verbringe ich gerade mit
Neben meinem Praktikum, bei dem ich mittlerweile zum Glück wieder regelmäßig ins Büro darf, gehe ich viel joggen, beschäftige mich mit meinem Hund geh raus in die Natur und verbringe Zeit im Garten. Ich hätte auch nicht gedacht, dass man einen Garten mal als wirklichen Luxus ansieht. Mittlerweile geht’s ja wieder, aber am Anfang von Corona, als man wirklich eigentlich gar nicht raus durfte und dann auch noch so tolles Wetter war, war ich Gott froh, dass ich einen habe.

Dieses Buch/Magazin/Zeitschrift lese ich gerade (regelmäßig)
Regelmäßig wäre übertrieben, aber wenn ich dann im Garten liege, lese ich das Buch „Shore Stein Papier“. Das ist eine Biografie eines ehemalig Heroinabhängigen aus Hannover, der dieses Buch sozusagen zur Selbsttherapie geschrieben hat. Er erzählt von seiner Haftzeit in den verschiedensten Anstalten, seinen Erlebnissen, seinen Gedanken und wie er letztendlich aus dem Teufelskreis ausgebrochen ist. Da ich auch im Beruf mit dem Klientel zutun habe, ist es wahnsinnig spannend, mal die „andere Seite“ zu erfahren und zu sehen, wie deren Perspektive in den verschiedensten Situationen ist.  Wer lesen nicht mag, da gibt’s auch einen Youtube Channel dazu, lohnt sich mal rein zu schauen!

Diesen Film/diese Serie schaue ich aktuell
Momentan schaue ich die Serie „Suits“. Eine Serie über Anwälte, klingt richtig langweilig, ist es aber nicht. Man erfährt, wie die Arbeit hinter den Kulissen abläuft und was teilweise für krumme Dinger gedreht werden. Klar, es ist eine Serie, ich denke aber schon, dass das in der Realität zumindest ähnlich abläuft. Natürlich ist auch eine Story dahinter, ist gut gemacht.

Katharina Engel (li.) ist eine feste Größe in der Hintermannschaft der Coburg Locals.
anpfiff.info

Sportlich halte ich mich gerade fit mit
Ich mach eigentlich fast jeden Tag Sport. Circa dreimal die Woche geh ich joggen, die restlichen Tage mache ich daheim Workouts oder Blackroll Training, das ist der Hammer. Ich hätte nie gedacht, dass man sich mit einer Rolle so an seine Grenzen bringen kann (lacht). Wird aber Zeit, dass das Training bald wieder los geht!!

Diese Fußball-Skills verbessere ich aktuell im Hometraining
Ich trainiere die G-Jugend der DJK/TSV Rödental. Mittlerweile kann das Training wieder in abgespeckter Form stattfinden, da trete ich ab und zu mal an den Ball, wenn ich die Übungen vormache. Bevor wir wieder trainieren durften, hab ich Videos mit Übungen für die Kids aufgenommen, die sie dann daheim machen sollten. Darauf beschränkt sich dann meine momentane fußballerische Entwicklung aber auch.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Steckbrief K. Engel

Katharina Engel
Spitzname
Katha, Tiger, Kathi
Alter
24
Geburtsort
Coburg
Wohnort
Dörles-Esbach
Nation
Deutschland
Größe
169 cm
Beruf
staatlich anerkannte Erzieherin
Hobbies
Joggen, Unternehmungen, mein Hund
Starker Fuß
Beidfüßig
Lieb.-Position
Abwehr


Entweder...oder

Instagram oder Puzzle
Ich hab kein Instagram, aber auch keine Puzzles. Früher hab ich oft gepuzzelt, hätte auch nichts dagegen mal wieder eins zu machen. Wenn ich mich jetzt entscheiden muss, entscheide ich mich definitiv gegen Instagram.
Kochen oder Online-Shoppen
Ich habe in der Zeit jetzt für meine Verhältnisse echt viel gekocht, viel Neues ausprobiert und auch tatsächlich Gefallen daran gefunden. Ist gar nicht so schwer wie immer gedacht (lacht).
Telefon oder Skype
Puuuuuh, da wir im 21. Jahrhundert kein Skype mehr brauchen um den Anderen zu sehen, würde ich jetzt mal Telefon sagen. Ich bin aber im Allgemeinen kein Fan von diesen Videoanrufen. Denke aber, dass das für viele in den letzten Monaten eine riesengroße Hilfe war, um die Liebsten wenigstens mal so zu sehen.
Wandern oder Radfahren
Ich bin schon immer gerne gewandert, habs aber viel zu selten gemacht. Immer ?nur?, wenn man irgendwo im Urlaub war. Über eine App hab ich festgestellt, dass wir mega viele, schöne Wanderstrecken hier im Umkreis haben. Da wurde jetzt in den letzten Wochen schon die ein oder andere besucht und es werden weitere folgen!

Hintergründe & Fakten

Personendaten

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...