Artikel veröffentlicht am 11.01.2018 um 18:00 Uhr
Turbine-Hallen-Cup 2018: "Kicken für den guten 'Swag'"
Am kommenden Samstag geht der Turbine-Hallen-Cup bereits in die vierte Runde. Nachdem man  die Turnierleitung der Korbmacher Mönche übernahm war das Turnier seither sowohl ein sportlicher, vor allem jedoch auch ein wahrhaftiger Erfolg für die gemeinnützigen Zwecke, welche Jahr für Jahr von den immens hohen Spendensummen profitierten. anpfiff.info sprach mit Turbine-Vorstand Jonas Pohl über den Cup und die Spenden.
Von Adrian Kremer
Bereits in den letzten Jahren war der THC, wie er unter Fußballkennern über die Landesgrenzen bekannt ist, ein echter Erfolg. "Durch den THC konnten in den letzten drei Jahren bereits 24747,25 € für die Aktiven Bürger Lichtenfels, den Hospizverein Lichtenfels und den Lichtenfelser Tafel Plus gesammelt werden ", wie die Info der Facebook-Veranstaltung bereits preis gibt. Auch in diesem Jahr kommt der Erlös wieder einer beziehungsweise sogar zwei gemeinnützigen Organisationen zu Gute.  Die Hälfte des Erlöses erhält der Verein "Helfen macht Spaß", die andere geht an das "Tierheim Lichtenfels", welches sich seit Jahren für das Wohl der Vierbeiner einsetzt. 

Hält bei der Turbine das Heft in der Hand. Jonas Pohl.
anpfiff.info
Warum fiel die Wahl ihrerseits denn genau auf diese beiden Vereine?
Jonas Pohl: Wie jedes Jahr ist die Wahl eines geeigneten Spendenempfängers, neben dem Beschaffen einer ausreichenden Schiedsrichteranzahl für den Turniertag selbst, die größte Hürde in der Organisation. Wir suchen daher, wie jedes Jahr, regionale und gemeinnützige Organisationen, die vor allem auf ehrenamtliche Arbeit setzen. Wir hätten es uns einfach machen können und hätten den Spendenbetrag wieder einen Spendenempfänger der letzten drei Jahre, mit denen wir mehr als zufrieden waren, auswählen können. Jedoch wollen wir möglichst viele verschiedene Organisationen unterstützen. Daher haben wir für den kommenden THC einen Aufruf über Facebook gestartet, bei dem uns die virtuelle Welt, unter den genannten Kriterien, Einrichtungen vorschlagen konnte, die unserem Profil entsprachen. Bei diesem Aufruf wurde uns „Helfen macht Spaß“ und vor allem das Tierheim in Lichtenfels mehrfach genannt. Nachdem wir uns intern beraten haben und uns mit den jeweiligen Vertretern von „Helfen macht Spaß“ und dem Tierheim Lichtenfels in Verbindung gesetzt haben, waren wir überzeugt, dass auch in diesem Jahr der gesammelte Spendenbetrag bei den beiden Organisationen sehr gut aufgehoben ist. Der Spendenbetrag setzt sich übrigens aus Spenden von regionalen Firmen, Geschäften, Gastwirtschaften, sowie Spenden durch Privatpersonen, der teilnehmenden Mannschaften und dem komplett erwirtschafteten Umsatz am Turniertag durch den Getränke- und Essensverkauf, zusammen. Dabei wird jeder einzelne Cent an die ausgewählten Organisationen gespendet.
In diesem Jahr suchen wir noch Verstärkung fürs Schiedsrichterteam. Gepfiffen wird in zwei „Schichten“. Vormittags von 8.30 Uhr bis etwa 14.00 Uhr und Nachmittags von 14.00 Uhr bis etwa 18.00 Uhr . Falls sich ein Schiedsrichter für den kommenden Samstag finden würden, die für den guten Zweck die Pfeife in die Hand nehmen würden, bitten wir uns eine Mail an turbine-michelau@t-online.de zu senden. Vielen Dank schon mal dafür!

Traditionsturnier stand beinahe vor dem Aus...


Vor vier Jahren stand das traditionsreiche Turnier beinahe vor dem Aus. Die Korbmacher Mönche wollten beziehungsweise konnten den logistischen Aufwand nicht mehr auf sich nehmen und auch bei der Turbine war man sich anfangs nicht sicher, ob man die Veranstaltung so souverän stemmen kann. Das dies mehr als nur gut gelingt beweisen die letzten Jahre jedoch äußerst eindrucksvoll.

Was hat sie und ihre Turbine damals letzten Endes dazu bewogen die hohe Bürde auf sich zu nehmen und die Tradition weiterzuführen ohne dass Sie selbst einen wirklichen "Nutzen" daraus schlagen?
Jonas Pohl: Als die Korbmacher Mönche entschieden hatten, das Turnier nach 25 Jahren nicht mehr ausrichten zu wollen, war uns als Turbine Michelau klar, dass wir uns nur schweren Herzens mit dem Gedanken anfreunden konnten, dass es dieses Turnier nicht mehr in dieser Form geben wird. Als sie uns dann letztlich die ehrenvolle Aufgabe anboten, diese Tradition fortzuführen, stand nach intensiven internen Gesprächen fest, dass wir dieses Turnier übernehmen müssen. Zum einen ist es der gute Zweck, für den eine immense Spendensumme während der letzten 25 Jahre gesammelt wurde - allein das war schon Grund genug, dieses Turnier weiterhin auszurichten. Zum anderen ist es natürlich auch das überragende Hallenturnier bei dem eine Vielzahl überragender Kicker aus der Region mit ihren Kumpels zusammen auf dem Parkett stehen. Gerade nach der Einführung der Futsal-Regeln im Hallenfußball, wollen viele der Akteure wieder einmal nach den „alten“ Hallenfußballregeln gegen die Filzkugel treten. Wenn es dann noch mit den Kumpels in der Stammtisch- oder Hobbymannschaft möglich ist und das Alles für einen guten Zweck– umso besser.

Selbst die Jungs aus dem Pott vom FC Glotzenpotz, hier unter anderen mit Andreas Kremer (mi.), gaben sich in den letzten Jahren immer die Ehre. Hier gegen den SV Phoenix Wiesen (grün) in Form von Jonas Schober (li.) und Jan Haselmann (re.).
anpfiff.info

Zum Sportlichen...

Auch das Sportliche kommt beim Turbine-Hallen-Cup wahrlich nicht zu kurz. Wer sich für die Kreismeisterschaft mit Futsal begeistern kann, der ist auch am Samstag in der Mainfeldhalle genau an der richtigen Adresse. Mit Tayfun Özdemir, Maurice Koch, David Daumann oder auch Ulrich Backert schnürten in den letzten Jahren etliche Hochkaräter die Schuhe beim Hallen-Cup der Turbine.

Wie schätzen Sie persönlich das Niveau des Turniers beispielsweise im Vergleich zu einer Kreismeisterschaftsendrunde ein?
Jonas Pohl: Allein die genannten Namen lassen schon auf ein hohes Niveau beim Turnier schließen. Aber gerade durch die alten Hallenfußballregeln entstehen extrem attraktive und spannende Spiele, bei denen sich auch immer mal die sogenannten Underdogs durchsetzen. Dann steht die Halle schon mal Kopf, wenn ein vermeintlich Kleiner die großen Namen ärgert. Alles in allem ist es aber immer noch ein Hobbyturnier, bei dem immer der Spaß, die Freundschaft und der gute Zweck im Mittelpunkt stehen soll, jedoch auf einem relativ hohen Niveau.

Das Rahmenprogramm...

Doch wer denkt, dass das Turnier an und für sich das einzige ist, welches am Samstag zu "bestaunen" gibt, der liegt falsch. Neben einem gut besetzten Turnier mit etlichen Koryphäen aus der Fußballregion kommen bei dem Rahmenprogramm sogar die "Nicht-Fußball-Begeisterten" auf ihre Kosten.

Was dürfen die Zuschauer denn in diesem Jahr wieder für spektakuläre Auftritte erwarten?
Jonas Pohl: Wie jedes Jahr fordert die Auswahl der St. Joseph Werkstätten einen Gegner heraus. Diesmal wird es der FC Bayern Fanclub Dorfbrunnen Michelau sein. Das Spiel wird sicherlich wieder ein stimmungsvolles Highlight am Turniertag werden und findet, wie immer, zeitlich zwischen der Gruppenphase und den K.O.-Spielen am Nachmittag ab etwa 15 .00 Uhr statt. Traditionell füllt der Fanfarenzug der Lichtenfelser Pfadfinder die willkommene Verschnaufpause zwischen den Halbfinals und den Finalspielen mit ihrem musikalischen Showprogramm. Nach dem Turnier in der Mainfeldhalle geht’s dann ab zur Aftershowparty. Dieses Jahr im Michelauer Sportheim, bei dem DJ Wichwahn die Teller laufen lässt. 

Vor allem das Einlagespiel mit den St. Joseph Werkstätten um Star Rainer Baier sorgt bei den Fans in jedem Jahr für Begeisterung.
anpfiff.info

anpfiff.info bedankt sich beim Vorstand der Turbine recht herzlich und wünscht auch für diesen Samstag wieder einen reibungslosen Ablauf des Turniers und sowohl faire als auch ansehnliche Spiele.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

Die Daten und der Spielplan...

Turbine Hallen-Cup
13. Januar – 14. Januar
Von 13. Januar um 8:30 bis 14. Januar um 3:30

Wo?
Mainfeld-Halle
Am Sportzentrum, 96247 Michelau i. Ofr.

Ein Spielplan ist unter folgendem Link zu finden...

https://tinyurl.com/yb77hj82


Übersicht der bisherigen Spenden

Aktive Bürger:  6.895,51€
Hospizvrein:      9.082,88 €
Lichtenfelser Tafel plus: 8.768,86 €

Aufruf in Turbiner Sache...

+++ S P E N D E N +++

Nur noch wenige Tage bis zum 4. Turbine-Hallen-Cup!

Der Erlös sowie sämtliche Spenden kommen diesmal der Aktion "Helfen macht Spaß" sowie dem "Tierheim Lichtenfels" zugute. Um wieder an die Erfolge aus den Vorjahren anknüpfen zu können sind wir auf Eure Hilfe angewiesen. Bitte unterstützt uns tatkräftig und spendet wieder für die Gute Sache:)... 

IBAN: DE07 7835 0000 0040 6676 77



Zum Thema

Keine Daten vorhanden


Diesen Artikel...