Artikel veröffentlicht am 06.09.2022 um 12:00 Uhr
Sieben auf einen Streich: Laura Herbst schlug wieder einmal unbarmherzig zu!
MAGAZIN Im ersten Saisonspiel der Frauen Kreisliga West vor einer Woche schon zwei Mal erfolgreich, kam es am vergangenen Wochenende für die Frauen der Spielgemeinschaft SpVg Eicha II/VfB Einberg I als Gegner des 1. FC Redwitz noch dicker, denn die Gastgeberinnen fertigten die Gäste mit sage und schreibe 13:0 Toren ab. Herausragend wieder einmal die heimische Torjägerin Laura Herbst mit sieben Goals.
Von Dieter Koch
Nach zuletzt zwei zweiten und einem dritten Platz in den vergangenen drei Spielzeiten sieht es zur aktuellen Saison - obwohl erst zwei Spiele absolviert wurden - nach dem erfolgreichen Start ganz gut aus, dass diesmal der direkte Aufstieg, sprich die Meisterschaft am Ende der Serie 2022/2023 bei den Frauen des 1. FC Redwitz  in der Bilanz steht. anpfiff.info hat unter dem Motto "Torheiten" Laura Herbst zu ihren sieben erzielten Treffern befragt.

Bereits in der Saison 2015/2016 machte Laura Herbst schon auf sich aufmerksam, als sie als 17-Jährige mit 50 erzielten Toren die meisten Treffer aller Frauen-Mannschaften in Oberfranken erzielte und dafür von anpfiff.info eine besondere Auszeichnung in Empfang nehmen konnte.
anpfiff.info

Frau Herbst, der Start hätte nicht besser sein können, wie ist ihre persönliche Form und die des Teams?
Laura Herbst: Aktuell fühle ich mich richtig fit, unsere Mannschaft ist eingespielt und unsere drei Neuzugänge machen uns noch schlagkräftiger. Der Schlüssel zum Erfolg liegt natürlich nicht nur bei mir, eine Mannschaft besteht nun einmal aus elf Spielern plus Trainer und da müssen alle Rädchen ineinandergreifen, damit das Uhrwerk läuft. Wir wollen aufsteigen, das ist klar, wir fühlen uns auch stark genug. Unglücklich war sicherlich die Quotientenregelung, die vor zwei Jahren ATG Tröstau zum Aufstieg verhalf und in der abgelaufenen Saison kamen wir am USC Bayreuth nicht vorbei. Wir sind von der Kreisliga Ost nun in die Kreisliga West gerutscht, haben gegen viele Mannschaften noch nicht gespielt, so dass es auf jeden Fall spannend sein wird. Unser erklärtes Saisonziel ist definitiv der Aufstieg.

Wie kam der hohe Sieg vergangenes Wochenende zustande?
Laura Herbst: Meine sieben Tore vom Samstag waren wichtig für unser Team, doch darf man nicht vergessen, dass die SG SpVg Eicha II/VfB Einberg Personalprobleme hatte. Die Entstehung der Tore zu beschreiben, ist im Nachhinein gar nicht so einfach. Die ersten beiden Tore entstanden aus guten Kombinationen aus dem Mittelfeld heraus, aus halblinker Position knapp von der Strafraumgrenze. In der zweiten Hälfte wurde ich wieder dreimal aus dem Mittelfeld über die Schnittstelle bedient und hatte nur noch die Keeperin vor mir. Das Sechste entstand nach einer Ecke, als der Ball durch einen Abpraller im Strafraum vor meinen Füßen landete. Das Letzte wurde mir im Strafraum durch einen schönen Querpass von Christina Walther aufgelegt. Entscheidend ist aber nicht, wer die Tore schießt, sondern dass vom Keeper bis zum Angriff jeder für jeden einsteht und sich mit allem, was er hat, einbringt. Loben muss ich an dieser Stelle auch einmal unseren Trainer Marco Patzelt, der uns wirklich aufs Höchste pusht und motiviert. Die „Gänsehaut-Ansprachen“ vor dem Spiel helfen uns wirklich enorm. Es ist Wahnsinn, wie viel Engagement da mitbringt und wie sich das Team seither entwickelt hat.

Was für ein Typ Stürmerin sind sie, wie erzielen sie am liebsten die Tore?
Laura Herbst: Eine gute Frage: Wie erziele ich meine Tore? Ich denke, im Eins gegen Eins habe ich meine Stärken und momentan klappt es auch mit platzierten Schüssen aus der Distanz. Aber egal wie und wo, das Runde muss ins Eckige.

Was war die Höchstzahl an erzielten Toren von Ihnen in einem Spiel?

Laura Herbst: Ich kann mich nicht mehr so genau erinnern, aber unser Spielleiter Stephan "Steff" Pfadenhauer sagte mir, dass ich in unserem Gründungsjahr der Redwitzer Damen, in der Saison 2015/2016, als ich in der Kreisklasse 50 Mal traf gegen den TSV Ködnitz neun Treffer in einem Spiel erzielt habe.

Wie lauten ihre Ziele der näheren Zukunft?
Laura Herbst: Meine Ziele für die nächsten Monate lauten gesund und verletzungsfrei zu bleiben. Für die Mannschaft natürlich immer das Beste zu geben und als Mannschaft das Level hochzuhalten.

Eine gewohnte Szene für Laura Herbst (vo.), die sich meist einer hautnahen Deckung ihrer Gegenspielerinnen gegenübersieht.
anpfiff.info

Das sagt ihr Trainer Marco Patzelt über Laura Herbst: "Laura ist eine Stürmerin, die man sich als Mannschaft und als Trainer nur wünschen kann. Sie arbeitet im Training akribisch und hat den Willen, sich immer verbessern zu wollen. Sie ist im Training und im Spiel absolut mannschaftstreu und eine absolute Teamplayerin. Sie hat Stärken im Eins gegen Eins, ist schnell im Antritt, hat einen tollen Schuss, eine großartige Ausdauer und kann mit Wucht sich immer im Zweikampf durchsetzen, bis sie in der Box ist und dann zum Abschluss kommt. Sie hat auch eine große Stärke, dass sie auf vielen Positionen auch einsetzbar ist. Das macht uns als Mannschaft dann so unberechenbar, weil sie auf der Zehn und Sechs spielen kann, zu Zweit im Sturm oder alleine im Sturm. Eine ganz große Stärke von Laura ist auch der Mensch Laura Herbst selbst. Sie ist immer fürs Team oder den Verein da, übernimmt Verantwortung, man kann sich immer zu 100 Prozent auf sie verlassen, auch wenn einmal Aufgaben rund um den Verein gemacht werden müssen. Sie versucht auch immer, mehr zu machen, wie die anderen, geht gern mit mir ins Einzeltraining, wenn es meine Zeit erlaubt, und macht auch privat sehr viel für ihre Fitness und Stabilisation. Verbessern könnte sie noch ein bisschen das Kopfballspiel, aber das wäre nur eine Kleinigkeit. Das hat sich generell schon sehr verbessert, seit ich in Redwitz Trainer bin."


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Steckbrief L. Herbst

Laura Herbst
Spitzname
Lori
Alter
23
Geburtsort
Kulmbach
Wohnort
Kronach
Familie
ledig
Nation
Deutschland
Größe
170 cm
Beruf
Logopädin
Hobbies
Fußball spielen, Freunde treffen
Starker Fuß
Rechtsfuß
Lieb.-Position
Sturm
Erfolge
Meisterschaften mit den U13- und U15-Juniorinnen-Mannschaften unter JFG Rodachgrund, Ungeschlagene Meisterschaft und Aufstieg zur Kreisliga mit dem Frauenteam des 1. FC Redwitz. 50 erzielte Tore in der Saison 2015/2016.
Fan von welchem Klub:  FC Bayern München


Spielerstationen L. Herbst

22/23
KL, w
 
22/23
KK, w
 
21/22
KL, w
 
21/22
KK, w
 
19/21
KL, w
 
18/19
KL, w
 
17/18
KL, w
 
16/17
KL, w
 
15/16
KK, w

Karriere in Zahlen L. Herbst

Spiele
89
Spiele gewonnen
58
Spiele unentschieden
9
Spiele verloren
22
Tore gesamt
141
Vereine
1
Aufstiege
1
Abstiege
0

Saisonbilanz L. Herbst

 
22/23
4
11
0
0
R
0
0
21/22
14
16
0
0
R
0
0
19/21
10
14
0
0
R
0
0
18/19
14
16
1
0
R
0
0
17/18
12
7
0
0
R
0
0
16/17
14
20
0
0
R
0
0
15/16
14
50
0
0
R
0
0
Gesamt
82
134
1
0
0
0
0

Torschützen Kreisliga West


Tabelle Kreisliga West



Diesen Artikel...