Artikel veröffentlicht am 06.04.2021 um 06:00 Uhr
Lieblings-Elf mit Stefan Sebald: Der Doppelgänger von Bastian Schweinsteiger
In der Kategorie "Lieblings-Elf" stellt ein Fußballer aus der Region in elf Kategorien seine Favoriten vor. Dabei geht es um Kulinarik, Fußball, Feste und vieles mehr, das indirekt oder direkt mit dem Amateurfußball zu tun hat.
Von Uwe Kellner
Heute stellt Stefan Sebald von der DJK-TSV Kersbach seine Lieblinge vor:

Mein Lieblings...


... Mitspieler
war in meiner aktiven Zeit Udo Freund. Wir haben uns auf dem Platz blind verstanden. Zumindest wenn am Abend vorher keine Feier war. 

... Gegner auf dem Rasen war der 1. FC Nürnberg. Das Spiel gegen den Club war der Höhepunkt meiner Karriere und fand beim SV Hetzles statt. Ziel war es, einen Punkt mitzunehmen. Am Ende stand es dann doch 17:0 für den Glubb.

... Verein im Profifußball ist der FC Bayern München. Schon allein deshalb, weil ich damals ab und zu mit Bastian Schweinsteiger verwechselt worden bin. Auf der Bergkerwa in Erlangen wurde ich sogar schon nach einem Autogramm gefragt. Außerdem haben wir in Kersbach den coolsten und besten FC Bayern Fanclub.

... Essen ist Schäuferla bei meiner Mama, saulecker und oberhammergeil!

... Fest in der Region ist die Kerwa in Kersbach. Ich habe größten Respekt vor den Jungs, die sie wieder zu einer richtigen Kerwa gemacht haben.

... Film ist
"Die Jury" - immer wieder gut.
 
... Lied ist Heimat, von Johannes Oerding. Das zweite große Hobby meines Lebens ist das Gitarrespielen. Außerdem ist mir meine Heimat sehr wichtig.

... Ausflugsziel in der Region ist der "Laschboch" in Kersbach. Für nicht Insider: ein kleines Waldstück bei Kersbach. Es ist einfach schön da.

... Fußballplatz der Region ist der Platz bei der Gloria aus Weilersbach. Ein geiler Rasen. Außerdem ist Weilersbach meine zweite Heimat. Mein Höhepunkt dort war das Aufstiegsspiel 2008 gegen Neuses. Wir hatten den geilsten Fanblock der Welt, und das Stadion brannte.

... Rückennummer war schon immer die Nummer 8. Warum: keine Ahnung.

... Trainer war in der Jugend Jörg Welker. Leider spielte ich im Herrenbereich als aktiver Spieler nie unter ihm. Im Herrenbereich war es Markus Schmittlein bei meiner Zeit in Hetzles. Er formte aus fast nur einheimischen Spielern eine gestandene Kreisliga-Mannschaft. Die Spielersitzungen, die damals alle öffentlich waren, gingen in die Geschichte ein. Es war eine geile Zeit. Zum Schluss noch eine Zitat: "11 Freunde müsst ihr sein!"

Stefan Sebald in einem Archivbild aus dem Jahr 2010.
anpfiff.info

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten



Neue Kommentare

gestern 18:17 Uhr | fcglosberg
BFV will Meinungsbild der Vereine: Abstimmung der Vereine über Saisonabbruch
gestern 12:51 Uhr | Ludwig.
ASV Rimpar initiiert offenen Brief: Vereine fordern keine Entscheidung am grünen Tisch
13.04.2021 15:55 Uhr | BastiS93
Keeper´s Choice - Manuel Farfan: Durch Zufall zum Torhüter geworden
13.04.2021 09:40 Uhr | Hennes VIII
Ligapokal wird nicht gespielt: Keine Lockerungen die nächsten zwei Wochen
12.04.2021 17:42 Uhr | SVH*

Zum Thema


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...